Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 245/75 R16 - Hankook Dynapro AT2 auf ET54

Beitrag von moare »

Hallo zusammen,

lange war es still und ich versuche einmal alles in nächster Zeit aufzuarbeiten...
Die Abende wurden vermehrt zu schrauben als zum schreiben benutzt daher ist nun einiges an Nachholbedarf entstanden.

Nun möchte ich ich meinen Versprechungen nachkommen und zuerst einmal noch die "frohe Kunde" zu den ATs kundtun.
Ein sehr motivierter und netter Prüfer hat mir die ATs vollumfänglich abgenommen.

Dabei war der einzige Knackpunkt die ET54 Felge, die so nicht im COC gelistet ist und deren Tragfähigkeit über Typzuordnung vom TÜV selbst gemacht wurde.
Abdeckung, Tacho etc. war alles wie erwartet i.O.

Einziger Nachteil, die anderen Dimensionen werden nun ausgetragen, d.h. ein einfacher Wechsel auf Winterräder in 235er Dimension ist so nicht mehr mgl.

Grüße
Moritz


moare hat geschrieben: 05 Jan 2021 18:19 Hallo,

heute habe ich meine Räder geholt.
Wie bereits erwähnt hatte ich mir die orig MB ET54 Räder direkt mitbesorgt beim Kauf.

Nach etwas Recherche und noch mehr Neugier habe ich mich schlussendlich für einen Dynapro AT2 entschieden.
Der Reifen ist wohl die OEM Wahl für den neuen Jimmny und relativ neu, darf man den ganzen Werbeversprechen trauen sollte er für mein Einsatzgebiet passen.

Rein optisch wirkt er wesentlich gemäßigter als der BF Goodrige und ich bin auf die erste Fahrt gespannt und werde hier berichten.

Ich habe mich nach RS mit einem TÜV Prüfer für die 245/75 R16 entschieden.
Vorwiegend mit dem Gedanken die Drehzahl mit dem 4.1er HAG bei AB Tempo zu drücken und die Optik finde ich natürlich auch gut.

Bei mir wurde direkt die RH8 codiert, der Tacho lief mit den 235/65 nun gut 10km/h voraus bei 120. Es sollte also eigentlich passen.
Damit wären auch alle Kriterien für eine Eintragung erfüllt:

- Radabdeckung
- Freigang
- Tacho
- Traglast
- Abrollumfang < 8% ggü. der größter typgeprüften Bereifung , laut meiner EG Übereinstimmung 225/75, zum "Nachweis" der Gültigkeits der Emissionen
- Abrollumfang < 5% ggü. der größter typgeprüfpten Bereifung zum "Nachweis" der ausreichenden Bremsfunktion

Am Telefon hieß es alles kein Problem, ich werde nach dem Vorführen berichten.

Bild

Freigang eingefedert bei Volleinschlag:

Bild

Freigang Achsschenkel bei Volleinschlag:

Bild

Radabdeckung

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor moare für den Beitrag:
Steffen80 (20 Jul 2021 08:12)
Benutzeravatar
asap
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 653
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Kosmetik

Beitrag von asap »

moare hat geschrieben: 16 Mär 2021 07:22 Bild
hast du die originale Dachverkleidung eingebaut .....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor asap für den Beitrag:
Steffen80 (20 Jul 2021 08:11)
316 cdi, Bj 6/16, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute
Davor T3 TD Womo mit Hubdach Selbstausgebaut, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse? PN!
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von moare »

Hallo,

mein Sprinter hatte die an Bord. Aufgrund meiner unkreativität habe ich es mir leicht gemacht und die Dinger wieder eingebaut.
Die bringen einiges an Geräuschdämmung und lassen sich gut bearbeiten falls Ausschnitte etc rein müssen.

Nachteil ist natürlich die sehr charmante Optik :wink:

Grüße
Moritz
Benutzeravatar
asap
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 653
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von asap »

moare hat geschrieben: 19 Jul 2021 13:17 mein Sprinter hatte die an Bord.
ich überlege mir, solche gebraucht zu besorgen und dann einzubauen ...macht das Verkleiden einfacher.
Gibt es diese Verkleidung auch in unterschiedlichen Farben wie Grau etc.
316 cdi, Bj 6/16, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute
Davor T3 TD Womo mit Hubdach Selbstausgebaut, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse? PN!
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von moare »

Hi,

ich hab sie bisher nur in diesem Hellgrau gesehen, aber du kannst im Zweifel einfach drüberkaschieren mit einem Stoff deiner Wahl.

Grüße
Moritz
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Boden

Beitrag von moare »

Hallo,

heute möchte ich euch vorstellen wie ich den Boden gemacht habe.

Mein Sprinter hatte ab Werk eine Siebdruckplatte verlegt, die habe ich als Basis benutzt für den Boden.
Die Platte habe ich einfach mit einem Restposten Clickvinyl beklebt und in Leisten verschraubt die ich in die 3 Tiefen Sicken des Bodens verklebt hatte.
Ich war erst etwas skeptisch bzgl. der Optik weil ich mit einem Holzboden spekuliert hatte, Fazit nach ~2 Monaten geht aber zugunsten des Vinyls. Das Zeug ist sehr sehr sehr robust, komplett unempfindlich ggü. Wasser und Schmutz von schuhen und ist im Handumdrehen wieder sauber.

Lessons learned --> vollflächig kleben hätte hässliche Wellen im Sommer erspart.

Bild
Bild


Da mein weiterer Ausbau aus Systemprofilen gestaltet werden sollte und ich nichts über Bodenhöhe fest verkleben wollte musste ich mir Gedanken um die Anbindung des gesamten Aufbaus machen.
Ich habe mich entschieden daher Aluprofile (80x16. Nut acht) in den Zurrpunkten zu verschrauben und zusätzlich zu verkleben. Somit habe ich quasi einen Systemboden erzeugt der es mir später erlaubt Dinge am Boden zu verschrauben die sich einfach lösen und demontieren lassen.
Die entstandenen Fugen sind einfach mit Silikon gefüllt, da bin ich auch sehr gespannt wie lange die halten, der Winter wirds zeigen.

Bild
Bild

Grüße
Moritz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor moare für den Beitrag:
Steffen80 (20 Jul 2021 08:13)
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Innenraumkonzept - Bodenfest

Beitrag von moare »

Hallo,

heute möchte ich euch meinen "Innenausbau" vorstellen.

Wie eingangs erwähnt brauche ich 5 Schlafplätze im Auto, 2 per Hubbett und 2 per Ausbau.
Daher war schnell klar dass ein großes Querschläferbett rein muss, über dessen Fussende noch ein erweiterbares Kinderbett muss.

Weitere Wünsche waren:

- kleine Ablage
- Einhausung Radkästen
- Einhausung Standheizung
- Durchlademöglichkeit
- Fahrradtransport (2pcs) im Innenraum

Realisiert habe ich es dann mit 40er Nut 8 Profilen. Alles mit Schnellverbindern verschraubt und jedes Element mit mehreren Schrauben in den Schienen im Boden fixiert. Ich habe ein gutes Gefühl dabei, das steht alles sehr sehr stabil und so muss ich keine Angst haben dass bei der ersten Vollbremsung alles nach vorne kommt....


Das Querbett ist 180cm lang und die Matratze is 3-teilig klappbar, 140cm breit.
Aufliegen tut das Ganze auf 10mm Pappel die ich für eine Durchlüftung der Matratze gelöchert habe und mit Osmo gepinselt habe um das Holz vor Feuchtigkeit zu schützen.

Bild

Das Bett ist circa 75cm über dem Boden, somit habe ich Massenhaft Platz Stühle, Taschen und Co zu verstauen.
Über dem Fussende ist längs ein Bett für ein Kind angeordnet, das ist aber auch 75cm breit und kann mit einer Verlängerung auf 180cm gebracht werden und einen Erwachsenen beherbergen.

Bild

Für eine bessere Zugänglichkeit von Kühlbox und meinen Stauboxen habe ich gegenläufige Schwerlastauszüge eingebaut.

Bild

Den Mittelteil kann ich bei Bedarf einfach hochklappen und so 2 Räder der Länge nach ins Auto packen, das ist bei Tagesausflügen einfach schneller und praktischer als die Dinger auf den Radelträger zu packen.

Bild

Radkästen sind mit 6mm Pappel verkleidet, der Stauraum darüber kann gut für Decken, Sonnensegel und Co. genutzt werden ( gschlampert aber praktisch)

Bild

Und vorne habe ich die Standheizung verkleidet ein Pseudoschrankerl gebaut mit einem kleinen Klapptisch drauf, reicht zum Kaffee kochen, mehr muss nicht sein.

Bild

Ich bin mit dem Ergebnis, dem Gewicht und vorallem der Stabilität und vollkommenen Klapper und Knarzfreiheit zufrieden, es hat natürlich weniger Charme als eine weiss getünchte #vanlife Karre aber ich kann mich auch für ein robustes Konzept begeistern.

Sämtliche Profile habe ich auf Basis einer CAD Konstruktion passend bestellt, somit war der Montageaufwand überschaubar.

Grüße
Moritz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor moare für den Beitrag:
Surfsprinter (28 Jul 2021 06:53)
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 860
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von hljube »

Funktional, clean und durchdacht... ich find es besser als jede Weiß- und die meisten "Vanlife" Karren.
Die Profile kommen von wo?
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3403
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von jense »

Motedis vielleicht ...?
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3403
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von jense »

Sehr schöner Ausbau ...

Ich habe es noch minimalistischer mit Alu Profilen direkt an die Seitenwand geschraubt, hält auch 1a.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jense für den Beitrag:
moare (28 Jul 2021 19:28)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von moare »

Hallo,

Sie Profile habe ich bei SMT Montagetechnik gekauft.
Die haben ein riesen Portfolio.

Grüße
Moritz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor moare für den Beitrag:
hljube (28 Jul 2021 07:36)
Benutzeravatar
Rohbau
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1010
Registriert: 01 Okt 2005 00:00
Wohnort: Möhnsen
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reise und Freizeitmobil für 5 mit viel Stauraum

Beitrag von Rohbau »

... coole Geschichte!
Gruß
ROHBAU
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rohbau für den Beitrag:
moare (28 Jul 2021 19:27)
Das einzig treue ist die Musik, denn die verlässt dich nie. Nur DU kannst sie verlassen!
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Hubbett

Beitrag von moare »

Hallo,

heute möchte ich euch meine Hubbettlösung vorstellen.

Vorweg an dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an den surfsprinter und an phillip-313 vom Bienen-Transporter, die Inspiration stammt aus euren Beiträgen und Lösungen.

Nachdem mir noch 2 Schlafplätze fehlen die im Heck nicht unterzubringen waren musste ein Hubbett rein, groß genug für 2 Erwachsene, leicht genug um drin zu bleiben und schnell "aufbaubar" musste es auch sein.

Den Rahmen wie immer aus 40x40 Nut8 Profilschienen, 130cm am Kopfende, 110cm am Fussende (wird sind kleine Erwachsene :lol: ), das ganze wurde mit einer 10mm Pappelplatte belegt, Lochbild für Belüftung rein uns fertig ist ein Bett.

Bild

Aber wie hängt sowas sicher im Auto?
Dazu habe ich 4 Aluplatten verklebt und zusätzlich mit langen Nutensteinen für Airlineschienen in den Dachholmen "verankert". Zusätzlich habe ich in die bestehenden Löcher Nietmuttern gesetzt und verschraubt. Die Aluplatten wurden davor mit Krampen versehen. Sorry für das schlechte Bild an dieser Stelle...
Das Bett ist somit an 4x400 daN Gurten aufgehängt und lässt sich im Fall der Fälle auch schnell ausbauen.

Bild

Und rauf und runter? Und wie bleibt es an einer definierten Position stehen?

Dazu habe ich die Gurte an denen es hängt doppelt durch einen Spalt gefädelt den ich mit Aluplatten und Distanzringen genau auf 4mm eingestellt habe. Den Gurt jeweils durch einen D-Ring gefädelt und dann einmal auf die passende Länge eingestellt, so kommt das Bett in definierter Position zum liegen.

Bild
Bild

Oben bleibt es wenn man einfach die beiden D-Ringe zusammenspannt mit einem weiteren Gurt. Seht ihr auf dem ersten Bild.
Das das natürlich ohne Hilfe schwierig ist und man ggf. am Stellplatz auch nicht jedes mal mit den Spanngurten rummachen will habe ich noch einen kleinen Flaschenzug in den Schwerpunkt gebaut, so kann ich das Bett alleine bequem nach oben ziehen und dort erstmal fixieren und dann in aller Ruhe richtig verspannen.

Bild

Das Bett hält super während der Fahrt, das rührt sich kein bisschen da es sich auf gesamter Breite am Himmel abstützt.
Schlafen geht auch gut da es noch auf dem oberen Rahmen von meinem Schrank aufliegt und somit kaum schaukelt. Durch die Ausklinkung kann man zur Beifahrertüre hin aussteigen und somit muss nicht immer die Schiebetüre geöffnet werden wenn man nachts mal raus muss.

Für die Kids habe ich mir noch ein Schutznetz machen lassen, daher die ganzen Ösenschrauben unten am Bett und die Tampen in der Decke.

Grüße
Moritz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor moare für den Beitrag (Insgesamt 3):
hljube (28 Jul 2021 21:32) • Surfsprinter (28 Jul 2021 22:18) • Steffen80 (29 Jul 2021 06:23)
Antworten