Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
juliusb
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21 Sep 2019 18:58

Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von juliusb »

Liebe Sprinter-Gemeinde,

nach jahrelangen und intensiven Verhandlungen mit dem Finanzministerium haben auch wir endlich grünes Licht zur Bestellung eines 907 Kastenwagen als 419er mit ATG. Dieser soll als Reisemobil ausgebaut werden, und auch Pisten und leichtes Offroad außerhalb Kerneuropas bewältigen.

Nun müssen wir noch entscheiden, ob wir den Oberaigner-Werksallrad mit der milden Untersetzung nehmen, sofern er tatsächlich so noch produziert wird. Bestellbar ist er ja noch lt. online Konfigurator.

Oder ob wir den 419er als 2WD bestellen und dann bei Iglhaut auf Allrad + starker Untersetzung + 3x Sperren umbauen lassen.

Für diese Entscheidungsfindung bitte ich die Insider um Auskunft zu folgender Quizfrage:

=> kann Oberaigner oder Iglhaut den Werksallrad mit VTG-Sperre und VA+HA Sperre nachrüsten? Wenn ja, kennt jemand die groben Preise dafür?

=> Weiters wüsste ich gerne die Einschätzung der erfahrenen User, worin Ihr bei den beiden o.g. Varianten (also beide mit 3 Sperren) die Unterschiede in Offroad-Kompetenz, Langlebigkeit, Geräuschentwicklung, Ersatzteil-Versorgung usw. seht.

Daß der Oberaigner-Werksallrad nur eine 1:1,42 Untersetzung hat, würden wir in Kauf nehmen, falls sich damit deutlich Geld sparen lassen würde. Beim Werksallrad gefällt mir, daß es eine "original Mercedes-Lösung" ist, womit im Ausland die Werkstatt- und Ersatzteil-Betreuung evtl. etwas leichter fällt als bei Iglhaut.

Falls die Kosten unterm Strich jedoch nur um wenige Tausender auseinander liegen, bevorzugen wir das Iglhaus-Gesamtpaket.

Vielen Dank im Voraus!

Sonnige Grüße aus Bardolino

Julius & Juliane
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1233
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von destagge »

Oberaigner baut aktuell nichts um, meine letzte Info von Oberaigner ist, dass sie wohl ab 2022, nach der Wintererprobung im Winter 21/22, wieder umbauen.
Der Werksallrad kann nur von Oberaigner umgerüstet werden. Dazu wird das VTG und ggf. das VAG gegen eines mit Sperre ausgetauscht. Dabei gibt's dann auch ne vernünftige Untersetzung von 1:2,8

Ich halte die Oberaigner-Komponenten des ZG4 für technisch besser (Oberaigner ist Getriebe-Entwickler und -Produzent und Zulieferer bei MB).
Die Betreuung und Hilfe/ Unterstützung bei Problemen bei Oberaigner (sowohl vor als auch nach dem Umbau und der Überweisung des Rechnungsbetrages) ist vorbildlich. Man hat nach dem Umbau einen sehr kompetenten Ansprechpartner, 2x hatte ich schon das Vergnügen.
Ersatzteilversorgung bei Oberaigner ist gegeben, anrufen und bestellen und fertig. Preise sind soweit ich das beurteilen kann angemessen.

Von Achleitner hört man übrigens auch nur Gutes und die bauen lt. website auch Gebrauchte um. Würde ich aktuell ein Fahrzeug umbauen lassen wollen und nicht bis 2022 warten wollen, würde ich wahrscheinlich zu Achleitner gehen.
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
Alex S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 154
Registriert: 29 Aug 2007 09:27
Kontaktdaten:

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Alex S »

Hallo,

Ich hatte bereits Fahrzeuge von allen drei Umbauern. Erst nen Iglhaut, dann nen Achleitner und jetzt ZG4 von Oberaigner. Der Oberaigner ist es geworden da vor 4 Jahren der Umbau von Gebrauchtfahrzeugen nur von Oberaigner gemacht wurde. Sonst wäre es definitiv wieder ein Achleitner geworden. Service ist super, Ersatzteilversand auch ins Ausland. Der Umbau ist deutlich massiver, aber auch deutlich mehr Gewicht.
Preislich liegt der Achleitner in der Mitte von den dreien.......

Vg
Alex S
Fange niemals an fertig zu sein....
Sprinter 316 4x4
www.wuesten-staub.de
Benutzeravatar
juh
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 116
Registriert: 30 Dez 2019 09:43

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von juh »

Hallo,
frag mal bei MB nach, ob Du überhaupt noch einen Bauplatz bekommst, vielleicht hat sich das Thema Werksallrad dann auch schon erledigt. Daß er online konfigurierbar ist, heißt nichts.
Ansonsten wäre mein Vorschlag: Erstmal Werksallrad nehmen und mit einem erfahrenen Instruktor im Offroad-Park schauen, was damit so geht.
Gruß Jürgen
- Sprinter 419 4x4 2020 Fahrgestell, GFK-Kabine, aktuell im Selbstausbau - Mein Ausbaublog
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 508
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Bobil »

Hallo,
falls du über Oberaigner nachdenkst (was ich tun würde), dann melde dich doch einfach beim Vertrieb (D) Herr A., da wird dir geholfen.
Meine Info ist, dass OA ab 22 nur noch Neuwagen 4x2 umbaut, also nachfragen. Vermutlich brauchen die aber bestimmte Vorrüstcodes, die du bei der Bestellung des Basisfahrzeuges mitbestellen musst.
Als ich im Herbst 2019 umgebaut habe, war OA etwas günstiger als Iglhaut, mir gefällt das OA-Konzept besser, der Service ist sehr gut (siehe Beitrag von Michael). Sperre an der VA würde ich auch nochmal auf den Prüfstand stellen. Kosten ZG4, Sperre zentral und HA, Unterfahrschutz Motor 25k€+Steuer 2019.
Grüße, Andreas

PS: Übrigens - der zur Zeit 8. Faden auf der ersten Seite "Sprinter 3 (VS30)" beschäftigt sich mit dem Thema Oberaigner ...
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2019
Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1258
Registriert: 07 Aug 2014 15:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Mopedfahrer »

juliusb hat geschrieben: 21 Jul 2021 17:41 Liebe Sprinter-Gemeinde,
nach jahrelangen und intensiven Verhandlungen mit dem Finanzministerium haben auch wir endlich grünes Licht zur Bestellung eines 907 Kastenwagen als 419er mit ATG. Dieser soll als Reisemobil ausgebaut werden, und auch Pisten und leichtes Offroad außerhalb Kerneuropas bewältigen.
Aus meiner Erfahrung reicht für dein Vorhaben auch ein Werksallrad. Mit einem ZG4 (oder Achleitner, Iglhaut) geht natürlich noch mehr und gibt vor allem eine gewisse Sicherheit.
Es muss halt jeder für sich selbst entscheiden: Wie oft braucht man das wirklich? Ist es den Mehrpreis wert?

Ich finde den Vorschlag von "juh" gut: erstmal einen Werksallrad bestellen (sofern du ihn noch bestellen kannst) und dann mit einem Instruktor mal ins Gelände fahren.
Oft ist es der Fahrer der das Leistungsvermögen des Werksallrad limitiert ... :wink:
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 508
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Bobil »

Mopedfahrer hat geschrieben: 22 Jul 2021 23:38
juliusb hat geschrieben: 21 Jul 2021 17:41 Liebe Sprinter-Gemeinde,
nach jahrelangen und intensiven Verhandlungen mit dem Finanzministerium haben auch wir endlich grünes Licht zur Bestellung eines 907 Kastenwagen als 419er mit ATG. Dieser soll als Reisemobil ausgebaut werden, und auch Pisten und leichtes Offroad außerhalb Kerneuropas bewältigen.
Aus meiner Erfahrung reicht für dein Vorhaben auch ein Werksallrad. Mit einem ZG4 (oder Achleitner, Iglhaut) geht natürlich noch mehr und gibt vor allem eine gewisse Sicherheit.
Es muss halt jeder für sich selbst entscheiden: Wie oft braucht man das wirklich? Ist es den Mehrpreis wert?

Ich finde den Vorschlag von "juh" gut: erstmal einen Werksallrad bestellen (sofern du ihn noch bestellen kannst) und dann mit einem Instruktor mal ins Gelände fahren.
Oft ist es der Fahrer der das Leistungsvermögen des Werksallrad limitiert ... :wink:

... nur dass der aktuelle Werksallrad und erst Recht die neue 4-Matic-Version von OA nachträglich nicht mehr aufgerüstet wird ...
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2019
Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1258
Registriert: 07 Aug 2014 15:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Mopedfahrer »

Bobil hat geschrieben: 23 Jul 2021 12:13 ... nur dass der aktuelle Werksallrad und erst Recht die neue 4-Matic-Version von OA nachträglich nicht mehr aufgerüstet wird ...
O.k., das wusst ich nicht.
Heißt das, dass er direkt bei der Bestellung einen einen ZG4 ordern muss wenn er OA haben möchte?
Geht das überhaupt?

Oder bleibt ihm dann sowieso nur Achleitner oder Iglhaut?
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008
Mobaiger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 23 Apr 2020 12:48

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Mobaiger »

Die zwingenden Bestellcodes für ZG 4, sofern es den wieder geben sollte, kann nur der MB Verkäufer in Abstimmung mit OA abklären.
Ein geschulter MB Käufer wie auch der zuständige AD von OA können dem Julius sicher weiterhelfen. Zumindest sollte es eine Info zum aktuellen Stand geben.

Grüße Mobaiger
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 508
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Bobil »

Mobaiger hat geschrieben: 23 Jul 2021 13:37 Die zwingenden Bestellcodes für ZG 4, sofern es den wieder geben sollte, kann nur der MB Verkäufer in Abstimmung mit OA abklären.
Ein geschulter MB Käufer wie auch der zuständige AD von OA können dem Julius sicher weiterhelfen. Zumindest sollte es eine Info zum aktuellen Stand geben.

Grüße Mobaiger
Fast ... der Außendienstler von OA (Herr A.) hilft garantiert weiter, der Verkäufer von MB vermutlich nicht so sehr. OA baut keine 4x4 mehr um, weder 906 oder die jetzigen NCV3 (für die ZG4 ab Werk nicht bestellbar ist) noch die zukünftigen 4matic, sondern ab dem Neustart (siehe oben bei Michaels Antwort) nur noch neue 4x2 (meine Info)! Für die Bestellcodes wird es dann wie auch schon beim 906 von OA (Herr A.) eine Liste geben, die man dem Verkäufer bei MB vorlegt.
Das macht aber eigentlich am Preis vermutlich nichts: beim 906 hieß es entweder Werksallrad (ca. 10k€ Aufpreis) plus Nachrüstung ZG4, Sperre Mitte und Hinten plus UFS 15k€ ODER 4x2 auf 4x4 mit den o.g. Komponenten für 25k€ jeweils plus Steuer.
Nur hätte man da tatsächlich vorher probieren und dann aufrüsten können so wie Michael das gemacht hat. Ich habe halt einen 4x2 (und 5-Tonner) gleich richtig umbauen lassen.

Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2019
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1233
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von destagge »

„Vorher probieren und dann umrüsten“ ist halt finanziell gesehen eine ziemlich doofe Idee.
Hätte ich nicht schon meinen Ausbau drin gehabt, hätte ich nicht den Werksallrad umgerüstet, sondern einen 4x2 neu gekauft und umbauen lassen...
Aber was willst machen wenn du ein Jahr investiert hast, die Kiste soweit fertig ist und dann stellst du fest, das der Werksallrad ein Scheiß ist...
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
Mobaiger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 23 Apr 2020 12:48

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Mobaiger »

@ Bobil:
Ich schrieb von einem geschulten Verkäufer :wink:

Grüße Mobaiger
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 508
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von Bobil »

destagge hat geschrieben: 25 Jul 2021 09:38 „Vorher probieren und dann umrüsten“ ist halt finanziell gesehen eine ziemlich doofe Idee.
Hätte ich nicht schon meinen Ausbau drin gehabt, hätte ich nicht den Werksallrad umgerüstet, sondern einen 4x2 neu gekauft und umbauen lassen...
Aber was willst machen wenn du ein Jahr investiert hast, die Kiste soweit fertig ist und dann stellst du fest, das der Werksallrad ein Scheiß ist...
Hej Michael,
ist ja nun eh vorbei, ich hatte nur die Info von Herr A. dass es im Endeffekt ähnlich kostet ... Dann streichen wir das!
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2019
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1233
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von destagge »

Bobil hat geschrieben: 25 Jul 2021 11:01
destagge hat geschrieben: 25 Jul 2021 09:38 „Vorher probieren und dann umrüsten“ ist halt finanziell gesehen eine ziemlich doofe Idee.
Hätte ich nicht schon meinen Ausbau drin gehabt, hätte ich nicht den Werksallrad umgerüstet, sondern einen 4x2 neu gekauft und umbauen lassen...
Aber was willst machen wenn du ein Jahr investiert hast, die Kiste soweit fertig ist und dann stellst du fest, das der Werksallrad ein Scheiß ist...
Hej Michael,
ist ja nun eh vorbei, ich hatte nur die Info von Herr A. dass es im Endeffekt ähnlich kostet ... Dann streichen wir das!
Grüße, Andreas
kommt drauf an wie man rundet :D
Hängt sicher auch davon ab, ob man die dritte Sperre dazu nimmt oder nicht, das VAG bezahlt man dann ja auch zweimal...
Is Wursch, gibt's eh nicht mehr...


Zum Thema fähiger MB-Verkäufer: ich habe damals von OA alle Codes bekommen, die benötigt werden und die habe ich dann an MB weitergegeben. Da braucht es keinen fähigen Verkäufer - der muss nur die Nummern auf seiner Tastatur finden.
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
arnie_r
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 57
Registriert: 02 Dez 2015 09:51

Re: Aufrüstung Oberaigner-Werksallrad mit Sperren?

Beitrag von arnie_r »

weil es vll gerade dazu passt, habe ich eine frage bezüglich gewicht des werksallrads und den permanent allrad optionen. gemäß benz webseite wiegt ein werksallrad ca. 200 kg mehr (+getriebeuntersetzung 5kg) und ein achleitner umbau (von 4x2 auf 4x4) wiegt 270kg; denke bei OA und IH wird es ähnlich sein; könnt ihr dies bestätigen?
ich plane derzeit eine kabine auf einem 316er einzelkabiner model a la woelcke für 2+2 personen. dabei wären 70kg mehr für einen "echten" allrad definitiv realisierbar
derzeit Nissan Patrol Y61, BJ 2014, 4.2L Saugdiesel
zuvor verschiedene Landcruiser und Wrangler
Antworten