Kabelquerschnitt Sammelschiene zu Massebolzen

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Almaric
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 692
Registriert: 29 Apr 2013 21:07
Wohnort: An der Nordseeküste...

Re: Kabelquerschnitt Sammelschiene zu Massebolzen

#16 

Beitrag von Almaric »

Steffen G. hat geschrieben: 10 Mai 2022 13:15 Ich stell hier mal die Frage in den Raum, was eine Sammelschiene für ein Sinn ergibt, wenn man eh mit der Fahrzeugkarosserie arbeitet. Ist für mich irgendwie doppelt. Also entweder schließe ich alles an die Fahrzeugkarosserie an, oder an die Sammelschiene.
Nunja, eine Sammelschiene ist halt eine schöne saubere Lösung zur Verteilung. Ich habe bei mir auch eine Sammelschiene für die großen Querschnitte. Von dort geht es dann auf 2 kleine Unterverteilungen einmal rechts und einmal links im Auto, Inverter, Endstufe, Ladebooster... Klar muss man einmal ein dickes Kabel zur Sammelschiene legen, kann sich dafür aber auch oft viele Meter Kabel sparen die man sonst eventuell einzeln zu den Massebolzen ziehen würde. Es geht natürlich Beides, das hängt immer von der Situation ab, vielleicht auch von der Menge an Kabeln. Ich hätte z.b. nicht alle Strippen irgendwie sinnvoll an einem Massebolzen unter bekommen.

Ansonsten an den Threadstarter: Es wurde eigentlich schon Alles gesagt. Du musst deinen maximalen Stromverbrauch wissen und demensprechend dann die Kabel dimensionieren. Sollte große Längen zusammenkommen (z.b. >5m) auch gerne einen Querschnitt höher gehen...dazu gibts auch Tabellen, welchen Querschnitt man bei welcher Verlegungsart und welchem Spannungsabfall nehmen sollte. Meistens ist ja der Inverter der größte Verbraucher. Meiner hat z.b. ein 35mm² Anschlusskabel zu meiner Sammelschiene. Von dort gehts dann mit 50mm² auf den Massebolzen - auch bitte auf die passende Absicherung achten! Auch die gibt einen Hinweis darauf wie viel Strom fließen kann und welchen Querschnitt das nach sich zieht!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Almaric für den Beitrag:
dan.zizz (11 Mai 2022 23:18)
JanN
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 326
Registriert: 27 Sep 2020 09:47
Wohnort: Hannover

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Kabelquerschnitt Sammelschiene zu Massebolzen

#17 

Beitrag von JanN »

dan.zizz hat geschrieben: 11 Mai 2022 16:14 Und Hochmut könnte dir auch ganz gut stehen. Ein Blick auf deine letzten 10 Beiträge (mit Ausnahme unserer netten Konversation, die kenne ich ja schon) lässt mich zumindest in diese Richtung vermuten. Von 10 Beiträgen sind 7 mit (mindestens dezenter) Kritik oder Abwertung geschmückt. Das ist eine sehr gute Quote.
Nun, hast du schon mal in Betracht gezogen, dass deine Vermutung falsch sein könnte - und vielleicht meine Antworten auch im jeweiligen Zusammenhang gelesen? Offenbar nicht, denn sonst hättest du eher vermutet bzw. erkannt, dass ich von dir und den anderen Betroffenen genervt bin, weil ihr völlig egozentrisch vom Forum erwartet, dass es sich zur Lösung eurer Probleme mehr Mühe macht als ihr selbst. Und dass es Leute gibt, die auf z.B. kryptische, unbeantwortbare, dumme, gefährlich ahnungslose, trollige oder einfach nur aus Such- und Lesefaulheit gestellte Fragen trotzdem freundlich und hilfsbereit antworten, ändert nichts daran, dass solche Fragen und die oft dahinter stehende Erwartungshaltung ein Ärgernis sind, das vor allem in deutschsprachigen Foren immer mehr um sich greift.
Und natürlich reicht es nicht, einfach zu behaupten dass man ja nicht faul sei, um sich dann trotz erwähnenswerter "kognitiver Fähigkeiten" einfache Frage von anderen beantworten zu lassen - da ist offensichtlich was (bzw. jemand) faul. Und nun hab das letzte Wort, denn dir fällt sicher wieder was ein, was mit meiner Antwort nichts zu tun hat.
313CDI, 7Gtronic, I=3,923, L2H2 , Bj 6/2016 Mopf, Ahk, 225/75R16CP, LKW mit Reisemobileigenausbau
Wer weiß was er nicht weiß weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.
begef
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 09 Sep 2020 08:00

Re: Kabelquerschnitt Sammelschiene zu Massebolzen

#18 

Beitrag von begef »

….. ist denn immer noch nicht Schluss mit dem Thema?

Eine Meinung hierzu: Ich vermute, wenn man nicht pensionierter Profi oder selbst ernannter Fachmann ist meldet man sich hier im Forum an, weil man (frau) sich mit dem Sprinterkauf ein neues Hobby zugelegt hat.
Jeder Anfänger wird im Laufe der Zeit Erfahrung sammeln und machen (Summe der gemachten Fehler) und ich glaube der Sinn vom Forum ist es einige Fehler zu vermeiden helfen und von den bereits gemachten Erfahrung zu profitieren.

Jeder der eine Frage stellt hat m.E. ein Recht auf eine wertschätzende, fachlich fundierte oder selbst erfahrende Antwort.

Natürlich verstehe ich die Mitglieder, die schon ewig im Forum unterwegs sind und genervt von den ständig wiederkehrenden Fragen sind. Vielleicht wäre eine Möglichkeit nicht auf eine Frage zu reagieren?

Ich zähle beim Womo-Ausbau mindestens 6 Ausbildungsberufe. Ich denke jeder hier im Forum hat nicht in allen Berufen einen Fachnachweis erbracht :D
Vielleicht einfach nur mehr Toleranz? Ich denke wir würden viel verlieren wenn sich die Meinung breit macht es lohne sich nicht eine Frage zu stellen; es kommen ja sowieso nur blöde Antworten......
Schoenen Abend,
begef
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor begef für den Beitrag:
Steffen80 (13 Mai 2022 06:43)
Mercedes
Model: 316 CDI
Baujahr: 2016
L3H2
km-Stand: 150Tkm
JanN
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 326
Registriert: 27 Sep 2020 09:47
Wohnort: Hannover

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Kabelquerschnitt Sammelschiene zu Massebolzen

#19 

Beitrag von JanN »

begef hat geschrieben: 12 Mai 2022 22:56 ….. ist denn immer noch nicht Schluss mit dem Thema?
Noch nicht ganz.
begef hat geschrieben: 12 Mai 2022 22:56 Eine Meinung hierzu: Ich vermute, wenn man nicht pensionierter Profi oder selbst ernannter Fachmann ist meldet man sich hier im Forum an, weil man (frau) sich mit dem Sprinterkauf ein neues Hobby zugelegt hat.
Jeder Anfänger wird im Laufe der Zeit Erfahrung sammeln und machen (Summe der gemachten Fehler) und ich glaube der Sinn vom Forum ist es einige Fehler zu vermeiden helfen und von den bereits gemachten Erfahrung zu profitieren.
Ich bin der Meinung, dass der Sinn von Foren der Erfahrungs- und WissensAUSTAUSCH ist, und ein Forum vom Geben UND Nehmen aller lebt, und nicht hauptsächlich vom NEHMEN derer, die nur sich und ihr "Ding" im Blick haben, denn alle Mitglieder bringen sich hier unentgeltlich in ihrer Freizeit ein. Deshalb ist ein Forum eben nicht vornehmlich ein Dienstleister für Leute, die mal eben (gern auch zum 95ten mal) eine Lösung zu einem Problem abfragen wollen, weil sie keine Lust haben, die Antwort selbst zu suchen, die sie problemlos (auch hier im Forum) selbst finden könnten.
begef hat geschrieben: 12 Mai 2022 22:56 Jeder der eine Frage stellt hat m.E. ein Recht auf eine wertschätzende, fachlich fundierte oder selbst erfahrende Antwort.
Jeder kann hier (fast immer) mit einer Antwort rechnen, deren Wertschätzung oft weit über der Wertschätzung liegt, die er mit Art und/oder Inhalt seiner Frage dem Forum entgegenbringt, das wie gesagt freiwillig und unentgeltlich und auf Gegenseitigkeit arbeitet. Ein Recht auf eine gute problemlösende Antwort hat aber selbstverständlich niemand, sondern darf sich ggf. über eine solche als Geschenk freuen. Genau dieser irrige Glaube und das entsprechende Auftreten einiger "moderner" Mitmenschen, dass irgendjemand ein Recht auf die kostenlose und unverzügliche Hilfe durch andere (zunächst mal völlig Fremde) hätte, verdirbt hilfsbereiten Menschen gelegentlich den Spaß am Helfen, und kann den Wert von Foren durch Verwässerung mindern.
begef hat geschrieben: 12 Mai 2022 22:56 Natürlich verstehe ich die Mitglieder, die schon ewig im Forum unterwegs sind und genervt von den ständig wiederkehrenden Fragen sind. Vielleicht wäre eine Möglichkeit nicht auf eine Frage zu reagieren?
Die bessere Möglichkleit wäre, dass sich Hilfesuchende zur Lösung ihres Problems etwa durch die Nutzung der Suchfunktion und Lesen vorhandener Antworten wenigstens so viel Mühe geben, wie sie von anderen erwarten. Stattdessen gibt es aber sogar Leute, die nach den Kabelfarben auf von Ihnen selbst geposteten Fotos dieser Kabel fragen... :wink:
begef hat geschrieben: 12 Mai 2022 22:56 Ich zähle beim Womo-Ausbau mindestens 6 Ausbildungsberufe. Ich denke jeder hier im Forum hat nicht in allen Berufen einen Fachnachweis erbracht :D
Richtig. Und deshalb erfordert der hobbymäßige Selbstausbau und Betrieb eines Lieferwagens eben auch den Willen und die Fähigkeit, sich Wissen selbst anzueignen (siehe dazu die Erklärung weiter oben im Thread) und eigene Grenzen sicher zu erkennen, für deren Überwindung eben nicht per se ein Forum zuständig ist, auch wenn es dort oft wertvolle Hilfen gibt.
begef hat geschrieben: 12 Mai 2022 22:56 Vielleicht einfach nur mehr Toleranz? Ich denke wir würden viel verlieren wenn sich die Meinung breit macht es lohne sich nicht eine Frage zu stellen; es kommen ja sowieso nur blöde Antworten......
Ich denke, dass wir viel verlieren, wenn wir tolerieren dass sich die Meinung breit macht, dass jeder Dahergelaufene ein RECHT auf "eine wertschätzende, fachlich fundierte oder selbst erfahrende (meint wohl: auf den Erfahrungen anderer basierende) Antwort" hätte, ohne selbst etwas beizutragen (und seien das auch nur die notwendigen Basisinformationen zum eigenen Problem). "Blöde" Fragen verdienen und erhalten gelegentlich als Antwort den Hinweis, dass gute Antworten eine gewisse Fragequalität erfordern. Gute (i.S.v. fundiert, verständlich und durchdacht vorgetragene) Fragen werden hier eigentlich immer und meistens gut, fundiert und schnell beantwortet.
Grüße
Jan
313CDI, 7Gtronic, I=3,923, L2H2 , Bj 6/2016 Mopf, Ahk, 225/75R16CP, LKW mit Reisemobileigenausbau
Wer weiß was er nicht weiß weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.
dan.zizz
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 07 Nov 2021 12:23

Re: Kabelquerschnitt Sammelschiene zu Massebolzen

#20 

Beitrag von dan.zizz »

 Themenstarter

Vielen Dank nochmal für die Beiträge.
Ich habe nach aktueller Konfiguration einen max. Stromverbrauch von etwas über 200A wenn im unwahrscheinlichen Fall alle Verbraucher laufen (großen Wechselrichter oder andere Stromfresser habe ich aktuell nicht). Entsprechend dimensioniert + Reserve werde ich mit einem 54mm2 SGX Kabel an den Massebolzen gehen (nunmehr 120cm Kabellänge). Dann kann ich unabhängig von der aktuellen Verkabelung (die ich für mich durch die Sammelschiene so übersichtlich finde), falls im Verlauf notwendig, auch mal an die Karosserie gehen. Altersvorsorge sozusagen.
Antworten