Motorkontrollleuchte - Glühkerzenfehler

VW Crafter 2 & MAN TGE - ab 2017
Antworten
mandør
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Motorkontrollleuchte - Glühkerzenfehler

#1 

Beitrag von mandør »

 Themenstarter

Moin..
Ich hatte die letzten Tage ein Problem, welches ich hier incl. Lösung posten möchte:
Angefangen hat es vor 2 Wochen mit einer gelb leuchtenden Motorkontrollleuchte (der "Hubschrauber").
Zur nächsten VW-Werkstatt gefahren, erster Verdacht: Marderbiss, ist wohl ein Klassiker. War aber nichts zu finden. Dann auslesen lassen, alle 4 Glühkerzen defekt. Kann ja auch nicht sein, also vermutlich Glühkerzensteuergerät..Zurücksetzen lassen und aufgrund Zeitdruck ohne Reparatur vom Hof gefahren.
Über eine Woche später Morgens wieder das gleiche Problem.
Werkstatt hier um die Ecke hat sich wirklich Mühe gegeben, mir einen schnellen Termin zwischengeschoben und folgendes mitgeteilt:
Es gibt eine technische Info von VWN darüber, scheinbar wurde bei der Erstmontage der gummierten Glühkerzenstecker ein Überdruck in den Steckverbindungen erzeugt, der nach umterschiedlich langer Zeit zu Kontaktproblemen führt, weil sich die Stecker losrütteln. Abhilfe war, die Stecker mit irgendeinem Flutschi einzuschmieren und wieder aufzustecken. Problem ohne Neuteile behoben.
Problem des Problems war auch, dass bei leuchtender MKL keine Regeneration stattfindet. Bei Vielfahrern sehr ungut.
Fehlernummer, oder andere Detailinfos habe ich leider nicht.
Muss man auch erstmal drauf kommen.
Schönen Restsonntag
Manu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mandør für den Beitrag:
Vanagaudi (21 Jun 2021 15:10)
Crafter 35 Bitd Aut 4Mo Sperre L3H2. 2020. Geseikelt.
B-Marlins
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 119
Registriert: 08 Sep 2020 19:04
Wohnort: bei Strausberg

Fahrerkarte

Re: Motorkontrollleuchte - Glühkerzenfehler

#2 

Beitrag von B-Marlins »

Hallo Manu,
danke fürs Teilen, man weiß ja nie wenns einen trifft.. :D
MfG
BARjoo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 84
Registriert: 12 Nov 2019 18:05
Wohnort: Eberswalde

Re: Motorkontrollleuchte - Glühkerzenfehler

#3 

Beitrag von BARjoo »

Danke auch.

Ich war an den Glühkerzen noch nicht dran, kann mir als Dieselneuling die Entstehung des Fehlers deshalb nicht recht vorstellen, vielleicht betrifft es auch nur den CrafterII - nicht den MANtge, aber ich werds mir notieren.

Immer gut zu solchen oÄ Problemen informiert zu werden. Bislang scheint es aber beim Crafter II und MANtge wenig Negatives zu geben, zumindest wird hier kaum etwas dazu berichtet. :wink: Wills aber nicht beschreien !

Beste Grüße Joo
MANtge 130Kw Automatik Camper
mandør
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Motorkontrollleuchte - Glühkerzenfehler

#4 

Beitrag von mandør »

 Themenstarter

Also der TGE und der Crafter laufen vom gleichen Band, da wird es keine Unterschiede geben..
Ich weiss allerdings nicht, ob nur bestimmte Varianten/Baujahre betroffen sind.
Jedenfalls kann man das zum Anlass nehmen, den Freundlichen beim nächsten Service direkt darauf hinzuweisen, um das abzuarbeiten.
LG Manu
Crafter 35 Bitd Aut 4Mo Sperre L3H2. 2020. Geseikelt.
Benutzeravatar
Kalanahanitzna
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 136
Registriert: 22 Jun 2018 21:15
Wohnort: Kirchlinteln

Re: Motorkontrollleuchte - Glühkerzenfehler

#5 

Beitrag von Kalanahanitzna »

BARjoo hat geschrieben: 22 Jun 2021 01:05 vielleicht betrifft es auch nur den CrafterII - nicht den MANtge, aber ich werds mir notieren.
Ich kann aus eigener, ganz frischer Erfahrung berichten, dass der Fehler auch beim MAN TGE auftritt. :roll:

Mein nagelneues Wohnmobil auf TGE-Basis hat es im Norwegen-Urlaub bei etwa 3500 km sogar gleich zweimal erwischt: In der Nähe von Bergen ist der Stecker von Glühkerze 1 weggeflogen, sodass ich eine MAN Niederlassung aufsuchen musste. Drei Tage später in der Nähe von Oslo ging die Motorkontrollleuchte dann erneut an: Diesmal waren die Stecker von Nummer 2 und 4 davongeflogen, was dazu führte, dass ich eine weitere norwegische MAN Werkstatt kennenlernen durfte. :(

Beide Werkstätten haben die Stecker einfach nur wieder aufgesteckt, ohne irgendwelche Änderungen vorzunehmen. Darum bin ich gestern zu unserer heimischen MAN Bude gefahren, welche das Problem mit dem "Überdruck" in den Steckern (im Gegensatz zu den Norwegern) laut eigener Aussage schon zur Genüge kannte: Dort wurden die Manschetten der Glühkerzenstecker jeweils mit einem kleinen Schnitt versehen, welcher die Problematik ein für allemal beheben soll.

Hoffen wir das Beste...
MAN TGE 4.180 4x4 Automatik / Bj. 2022 / Aufbau: Knaus Van TI Plus 650 MEG
VW T6 Transporter Kasten LR / Bj. 2016 / meine rollende Werkstatt
Antworten