Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
juliusb
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 21 Sep 2019 18:58

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#121 

Beitrag von juliusb »

f54 hat geschrieben: 14 Okt 2022 16:06 Was soll er denn sonst erzählen als Werbepartner von Agile die ihm das Teil sponsoren? Noch dazu bei Filmaufnahmen die mit dem CEO von AO erfolgen. Ein unabhängiger Test sieht anders aus.
Die Aussagekraft dieses Videos möge jeder für sich selbst entscheiden. Liegt natürlich im Auge des Betrachters.

Dabei kommt es auch stark darauf an, wer so ein Video (oder einen Artikel) verfasst: Wie authentisch die Person rüber kommt, wie hochwertig der technische/analytische Ansatz ist, wie plausibel die Aussagen sind. Und bei all dem bekommt Chad von mir Bestnoten. Auch aus seinen anderen Videos kommt gut rüber: er lebt für und vom Overlanding, macht wunderschöne, für uns kostenlose und trotzdem sehr wertvolle Videos, die einen berühren und inspirieren können, sofern man dafür offen ist.

Ich habe noch in keinem einzigen seiner Beiträge Ansätze gefunden, die Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit erweckt hätten.

Nachdem es eine große Herausforderung ist, als Blogger rein von seinen YT-Videos zu leben, ist seine Reputation aber auch sein größtes Kapital. Von dem er seit 2011 (!) leben kann, ein beachtlicher Erfolg. Daher sei es ihm vergönnt, daß er sich finanzielle Vorteile holt, wo er kann, und gleichzeitig hochwertige Inhalte produziert.

Nachdem Agile Offroad ein in den USA etablierter seriöser Spezialist ist, und genauso glaubwürdig wie z.B. ARB-Vertreter Taubenreuther in Österreich, oder Offroad- und Toyota-Spezialist Nestle in Dornstetten, oder andere ähnliche Kaliber, sehe ich es nicht negativ, wenn solche Experten uns an Ihrer Erfahrung teil haben lassen. Sondern als großen Gewinn für alle Erkenntnissuchenden. Es ist ja schwierig genug, an solche Infos zu kommen. Man könnte also auch einfach dankbar sein für so hochwertig aufbereitete und praxistaugliche Inhalte.
Dass es da staubiger zugeht liegt in der Natur der Sache da 4ETS Raddrehzahl zum Arbeiten benötigt und erst mit Schlupf anfängt zu arbeiten.
Und genau das ist ja der springende Punkt: die Natur der Sache eines jeden Allrads mit durch Bremseingriffe simulierten Sperren ist: "Vernichten" von Antriebsenergie in Form von Bremswärme. Anstatt flüssig, leise, schonend und effizient voranzukommen, entsteht der Eindruck hektischer und lauter Regelarbeit durch die Bremsen, es holpert und stottert, man muss mehr Gas geben und schneller fahren als mit Sperren, und es ist nicht für längere Strecken optimal durch hohe Hitzeentwicklung und Verschleiss.

Recht anschaulich kommt dieser Eindruck auch in dem Testvideo des neuen 2022er 907 4x4 mit torque on demand durch das Explorer-Magazin rüber: https://www.youtube.com/watch?v=SAol5EVu56c Das ganze Video ist sehenswert, und war aufgrund des überraschend guten Ergebnisses übrigens das letzte Puzzle-Baustein, um mich für diesen neuen Sprinter Allrad entscheiden zu können. Speziell bei 12:08 sieht man jedoch gut das stotternde Vorankommen am steilen holprigen Testhang - insbesondere verursacht durch ETS-Eingriffe. Bequem und vollautomatisch ja, aber eben nicht geschmeidig und elegant.

Den ab Werk also schon ziemlich guten neuen Allrad-Sprinter werde ich noch zusätzlich durch die HA-Diffsperre, etwas Höherlegung und größere ATs aufwerten. Dann sollte er für alle Reisen innerhalb und außerhalb Europas tauglich genug sein für uns.

ETS-Allradler ohne echte Sperren wie beim 907 sind also kostengünstig, DAU-kompatibel und super für ganz viele kurze Alltagssituationen. Aber gerade für den Reise-Sprinter auf "Abwegen" abseits asphaltierter Strecken möchten ich und viele andere User möglichst ruhig, elegant, material- und nervenschonend auch ggf. längere Teilstrecken mit erhöhtem Traktionsbedarf fahren können. Man kann also auch den Standpunkt einnehmen: je weniger ETS-Bremseingriffe nötig sind, umso angenehmer.
Welche Cockpitschalter? Es gibt keinen Anbieter ausser Oberaigner selber, der 906/907-VTG auf permanenten Allrad mit Sperrmöglichkeit baut. Er kann also kein sperrbares VTG haben. Wie kommst du zu dieser launigen Aussage? Den Schalter den du meinst ist der Schalter für den Zuschaltallrad. Da ist keine Sperre drin; auch wenn dir das Symbol optisch etwas anderes vorgaukelt. Vielleicht das nächste Mal nicht gleich ganz so schnell projizieren und urteilen?
Danke für den Hinweis. Der im Video ab 13:26 sichtbare 1. Cockpitschalter sieht für mich nach "VTG-Sperre" aus, wie er bei einigen anderen Fahrzeugen ausgeführt ist. Dabei habe ich nicht bedacht, daß der 907 ab 2018 ja ein zuschaltbares offenes VTG hat, wofür dieser Schalter dient. Habe daher um Verwirrungen zu vermeiden die unzutreffenden oder unnötigen Passagen in meinem vorherigen Post entfernt/geändert.
Ich halte das Video für eine reine Propagandaveranstaltung um die Hecksperre vermarkten zu können.
Es hat natürlich jeder das Recht auf seine Meinung. Gleichzeitig sehe ich keine Anhaltspunkte für diese Auslegung, da sowohl Chad als auch Agile ein langjährig seriöses Geschäftsgebahren gezeigt haben, sehr schön nachvollziehbar/analytisch vorgehen, und - das wichtigste - zu 100 % plausible und stimmige Ergebnisse präsentieren. Ich halte es also für angemessener und nützlicher, dankbar dafür zu sein, daß sich die Jungs die Arbeit angetan haben für ein kostenloses und sehr aufschlussreiches "Schulungs-Video"... Es sei ihnen von Herzen vergönnt, daß sie mit ihrer Arbeit, die sie ganz offensichtlich mit viel Engagement und Liebe ausüben, auch gut Geld verdienen können durch Folgeaufträge.
Du kommst ja selber zum Schluß, dass die Sperre am besten ohne Allrad funktioniert und der Wagen so ruhiger fährt. Wozu dann also Allrad? Im Grunde reicht ja dann RWD mit Sperre und Höherlegung.
Ja genau - für den Großteil der in Europa eingesetzten Reise-Sprinter mit (im Gegensatz zu leeren Lieferwagen) ausreichend Last auf der Hinterachse reicht ein RWD mit HA-Sperre, Höherlegung und guten ATs. Dann ist die 3,5 t-Grenze auch nicht so schwer zu halten. Aus Spaß an der Freud, oder wenn oft im Schnee oder außerhalb Europas im Einsatz (wie bei uns), gerne zusätzlich ein 4x4.
Eine Hecksperre macht bei zugeschaltetem Werksallrad im 906/frühen 907 ohne VTG-Sperre keinen Sinn.
Siehe vorheriger Beitrag "die 4 Betriebsmodi" - auch das kann in einigen Situationen gut funktionieren. Außer z.B. das Auto bleibt stehen, und ein Rad hängt in der Luft. Dann kann man ja die HA-Sperre ausschalten, ein wenig zurück setzen, und mit 4x4 und ETS/Bremseingriffen weiter machen. Oder in solchen seltenen Situationen schon vor dieser schwierigen Kurve die HA-Sperre ausschalten, um mit ETS womöglich erst gar nicht zum Stillstand zu kommen.

Ciao Julius
Energieberater in Salzburg. Freizeit: wandern, Berge, Pedelec, 4x4, Reisen. In Vorbereitung: Bestellung + Camper-Ausbau 419 4x4 L2H2. Derzeit: T6.1 Cali 4M DSG mit div. Offroad-Erweiterungen. Vorher: Hilux 3.0 Nestle Umbau auf Permanent-Allrad des J15 LC
f54
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 651
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#122 

Beitrag von f54 »

ok.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles. Ferner: 245/75R16 (BFG AT), HA: 4,182, selfmade Dachträger. Licht muss mit! :idea:

Biete: fast komplette Werksdachklima für den 906
Suche: Holzverkleidungen für innen, Victron GlobalLink 520
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#123 

Beitrag von moare »

Hi,

weiss jemand wo der Kompressor für die Sperre verbaut wird?
Infos darüber wer Hersteller von Tellerad und Ritzel ist?

Teil dürfte ja in dieser Kombi günstiger sein als eine Standart HA von MB und wäre im Falle einer defekten HA ein gutes Angebot.

Grüße
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Der-Chris
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 153
Registriert: 12 Aug 2019 13:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#124 

Beitrag von Der-Chris »

Soweit ich weiß, wird der Kompressor häufig im Motorraum verbaut, gerne dort, wo die zweite Batterie normalerweise sitzt.
Bzgl. Radsatz kann ich leider nicht weiterhelfen, ich weiß nur, dass Iglhaut auch irgendwo unverschweißte Tellerräder zusammen mit passendem Kegelrad bezieht.
Ich hatte selbst mal danach gesucht, weil ich Übersetzung ändern wollte, und hab dann aufgegeben. Es gibt aber auch Achsaufbereiter, die Radsätze irgendwo beziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Der-Chris für den Beitrag:
fuzzy-baer (17 Okt 2022 15:57)
Sprinter w906 Mopf 316cdi mit Wohnausbau, nachgerüstetem Schlechtwegefahrwerk und Sperre. Highline Kombi und MFL, Lenkradverstellung und einige PSM Funktionen nachträglich verbaut.
juliusb
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 21 Sep 2019 18:58

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#125 

Beitrag von juliusb »

moare hat geschrieben: 17 Okt 2022 10:50 weiss jemand wo der Kompressor für die Sperre verbaut wird?
Infos darüber wer Hersteller von Tellerad und Ritzel ist?

Teil dürfte ja in dieser Kombi günstiger sein als eine Standart HA von MB und wäre im Falle einer defekten HA ein gutes Angebot.
Also bei den ARB air lockern kenne ich es nur so, daß standard mäßig der Kompressor im Motorraum eingebaut wird. Wo genau hängt vom freien Bauraum und den Wünschen des Kunden ab. Bei meinem Hilux war in der Alpen-Version die 2. Batterie Serie, deswegen ging es dort nicht, sondern nur ganz vorne im Motorraum über dem Kühler. Geschützter weiter hinten und seitlich im Motorraum fände ich besser.

Ich würde den Kompressor übrigens auch nicht im Innenraum haben wollen, da er ja so einen Höllenlärm macht, falls jemand über diese Variante nachdenkt...

Hersteller von Tellerrad und Ritzel: vielleicht magst Du bei ARB D oder A nachfragen? Vielleicht verraten die es Dir. Fraglich, ob man man dann diese Teile auch einzeln bei ARB oder beim Hersteller beziehen kann.

Und Du schreibst ja bereits selbst: wenn die Serien-HA überholungsbedürftig und noch sperrenlos ist, bietet sich hier die beste Gelegenheit, zum optimalen Preisleistungsverhältnis neue Innereien + Sperre zu bekommen. Bei ARB D + A werden m.W. auch div. Lager und Dichtungen wenn nötig mit gewechselt, also könnte diese Aufbereitung wahrscheinlich komplett in einem Zuge erfolgen.

Ich persönlich bin aus den 90ern mit div. MB und BMW Limousinen und Kombis ein gebranntes Kind bzgl. HA-Diff. Tausch und Reparaturen. Bin überempfindlich auf Geräusche, und ein HA-Diff. neu aufzubereiten und superleise und vibrationslos hinzubekommen ist offenbar selbst für die Markenwerkstätte nicht einfach. Vermutlich baut ARB D + A öfters HA-Diffsperren ein, als ein guter Selberschrauber oder die eigene Markenwerkstatt, und hat daher mehr Übung und ggf. sogar besseres Werkzeug oder die bessere Vorgehensweise. Ich persönlich werde also lieber bei ARB = Taubenreuther Salzburg meine HA-Diffsperre in den 907 einbauen lassen, als bei Mercedes Salzburg.

Falls Du sowas durchziehst, vielleicht magst Du uns hier über Anbahnung und Umsetzung auf dem Laufenden halten?

Alles Gute & LG Julius
Energieberater in Salzburg. Freizeit: wandern, Berge, Pedelec, 4x4, Reisen. In Vorbereitung: Bestellung + Camper-Ausbau 419 4x4 L2H2. Derzeit: T6.1 Cali 4M DSG mit div. Offroad-Erweiterungen. Vorher: Hilux 3.0 Nestle Umbau auf Permanent-Allrad des J15 LC
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3785
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#126 

Beitrag von v-dulli »

Arbeitet das System wirklich mit Druckluft?
Eigentlich ungewöhnlich wenn Unterdruck vorhanden ist.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
juliusb
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 21 Sep 2019 18:58

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#127 

Beitrag von juliusb »

v-dulli hat geschrieben: 17 Okt 2022 20:54 Arbeitet das System wirklich mit Druckluft?
Eigentlich ungewöhnlich wenn Unterdruck vorhanden ist.
ARB als einer der Marktführer macht das seit Jahrzehnten mit Druckluft, ergibt für mich auch Sinn. Als Offroader oder Overlander bringt es große Vorteile, auf Schotter, Wellblech, Sand, Schlamm usw. den Reifendruck abzulassen. Bringt in Extremsituationen auch im Schnee viel. Anstatt eines mobilen Kompressors verbauen sich viele daher praktischerweise einen stationären im Motorraum ein. Für mich ein must-have Zubehör.

Diesen Kompressor kann man dann gleichzeitig für die HA und VA Sperren verwenden. Zusatzluftfedern an der HA werden ja auch immer populärer, dann bedient der Kompressor gleich 3 Bereiche. Multiuse ist immer gut, spart Gewicht, Bauraum und Gehirnkapazität :wink:

In den sicherheitsrelevanten Unterdruck-Kreislauf des Grundfahrzeuges würde ich persönlich nicht eingreifen wollen. Undichtheiten an dieser Stelle will man eher vermeiden. Bei meiner Luftleitung vom Kompressor zur HA-Sperre beim Hilux hatte ich nach 5 Jahren ein undichtes Anschlussstück. Dadurch ging die Sperre nicht mehr rein. Kleine Reparatur, aber die Wirkung war groß = Totalausfall Sperre.

In so einer Situationen Probleme mit der Bremse zu kriegen wär nicht so meins. Sehen vermutlich Zubehör-Hersteller wie ARB & Co. ähnlich. Rein technisch und laut nachgedacht würde ich weiters vermuten, daß man mit 1 bar Unterdruck weniger oder nur aufwändiger/langsamer die nötige Power bei der Betätigung der Sperre aufbringt als mit 2-4 bar Überdruck. Aber ist eh reine Theorie, weil - siehe vorher.

Im bereits verlinkten Video von Chad https://www.youtube.com/watch?v=N-9wp9zyP90 zu Erklärung von Funktionsweise (mit Ansicht der Innereien), Einbau, Test und Fazit zur neuen ARB-HA-Sperre sieht man ab 28:07 sehr schön, wie schnell und praktisch das Wiederauffüllen mit ARB-Kompressor & SpeedFlate & Luftschlauch klappt. Speziell das SpeedFlate (siehe 28:33) ist ein cooles Teil, muss ich mir auch besorgen, weil man damit alle 4 Räder gleichzeitig bedienen kann. Das Nacheinander Rumfummeln an jedem einzelnen Rad fand ich immer etwas lästig...

Allzeit genügend Luft unterm Diff wünscht Julius
Energieberater in Salzburg. Freizeit: wandern, Berge, Pedelec, 4x4, Reisen. In Vorbereitung: Bestellung + Camper-Ausbau 419 4x4 L2H2. Derzeit: T6.1 Cali 4M DSG mit div. Offroad-Erweiterungen. Vorher: Hilux 3.0 Nestle Umbau auf Permanent-Allrad des J15 LC
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3785
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#128 

Beitrag von v-dulli »

In Kombination mit einer "Reifendruckregelanlage" und Zusatzluftfederung macht ein Kompressor Sinn.
Empfindlicher ist eine Unterdruckanlage keineswegs.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
farnham
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 25 Sep 2021 10:03

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#129 

Beitrag von farnham »

v-dulli hat geschrieben: 17 Okt 2022 20:54 Arbeitet das System wirklich mit Druckluft?
Eigentlich ungewöhnlich wenn Unterdruck vorhanden ist.
ARB kommt aus Down Under, es gibt dort kaum ein halbwegs geländegängiges Auto ohne Kompressor - wie soll man sonst irgendwo im Nirgendwo am Beginn der Teerstraße, 100km vor der nächsten Tankstelle, die Reifen wieder aufblasen?
906er im Umbau zum Womo, 319 CDI, 7G+
mahac
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 19 Sep 2021 01:55

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

#130 

Beitrag von mahac »

Hi!

Ich kann auch nach einem Kontakt fragen PM, ich komme aus der Tschechischen Republik.

Martin

Der-Chris hat geschrieben: 16 Apr 2022 14:16
arvid hat geschrieben: 16 Apr 2022 10:01 Hi,

schöne Sache. Wie wird die Sperre betätigt? Pneumatisch oder Manuell?

Kannst du mal den Kontakt etc. nennen?
Gerne auch per PN.

Danke und Grüße
Arvid
Hallo, die Sperre wird pneumatisch betätigt und elektrisch über ventile geschaltet.
Kontakt schick ich Dir.

Viele Grüße
Chris
Antworten