Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
arvid
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 03 Dez 2019 08:01

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#106 

Beitrag von arvid »

MLCrafter hat geschrieben: 02 Sep 2022 13:03 Dein selbstgebauter Träger ist aber über den originalen 270° Anschlagpunkt befestigt?

Bei dem vom Engländer ist der mittlere Befestigungspunkt deutlich weiter rechts. Von hinten aufs Fahrzeug geschaut wird der ca. 10cm rechts vom Mittelpunkt Reserverad verschraubt.

Material ist normaler Stahl in 25x25(x3?) Vierkant-profil und der Halter für das Rad aus 5mm CNC Stahlteilen.
Nein, ich hab die 180 grad Scharniere verbaut.
Der mittlere Anschraubpunkt, ist der vom ursprünglichen Magneten.

Dann musstest du ein neues Loch bohren?

Grüße
Sprinter 906 319 Womo ehemaliger RTW
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#107 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Ja, den originalen Magneten bei 270° Türen meinte ich.

Ich hab ein neues Loch bohren müssen.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
Benutzeravatar
teikb
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 14 Nov 2022 10:42

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#108 

Beitrag von teikb »

Hallo MLCrafter,
Hast du die Achsübersetzung selbst geändert oder hat das Achleitner gemacht. Mich würde das interessieren, weil mit meine 3,8t Reisegewicht wäre eine kürzere Übersetzung hilfreich. Danke schonmal für die Rückmeldung!
VG Maik
MLCrafter hat geschrieben: 08 Feb 2022 08:22 Gut Ding will Weile haben.
Es hat ein bisschen länger gedauert, aber endlich ist der Crafter zurück in der Heimat.

Eins vorweg: Auf Bildern kommt es nicht ansatzweise rüber wie krass der Bock geworden ist.

Fahrerlebnis:
Anders. Schwer zu beschreiben, aber definitiv anders.
Beim lenken merkt man die angetriebenen Vorderräder. Auch habe ich das Gefühl er läuft etwas mehr Spurrillen nach sowie der Wendekreis ist deutlich größer geworden. Der 2WD Crafter ließ sich aber auch aufm Punkt drehen.
Fahrwerk ist durch die zwei Stabis deutlich straffer geworden. Vorher hatte der Crafter ab Werk keine Stabis und fuhr bisschen wie eine Kutsche. Man gewöhnte sich dran. Jetzt geht's schneller durch die Kurve, dafür rumpelt es wenn man einseitig über Unebenheiten fährt.

Geräusche: es ist mehr los unterm Fahrzeug. Man hört den Antriebsstrang arbeiten und auch beim Wechsel von Schubbetrieb zu Gasgeben merkt man einen leichten Klack, so als Ob da zuviel Spiel wäre. Es ist aber nicht laut und ich muss es aktiv provozieren. Für mich scheint es aber im normalen Bereich zu liegen, da natürlich die Antriebswellen, das Verteilergetriebe und nun auch noch das VA-Getriebe dazu gekommen sind. Das bewegt sich alles und macht eben auch Geräusche.
Eventuell kommt der "Klack" auch aus dem Schaltgetriebe. Die Synchronringe sind ja leider nicht mehr ganz tutti, wer weiß, was da noch so sein kann.

Achsübersetzung wurde von 4,13 auf 4,22 geändert und die Räder von 225/75R16 auf 245/75R16.
Fühlt sich nun so an wie der Sprung von den 205er Schubkarrenrädern auf die 225er. Er ist noch ein Stück länger übersetzt, aber das ist nun reine Gewöhnung.
Zwei interessante Dinge:
1. Im Fahrzeugschein steht die neue Reifengröße unter 15.1 und 15.2 => gelten von dort aus nun eigentlich die 8% für größere Räder?
2. Die neue Reifengröße ist im Motorsteuergerät hinterlegt und mit VCDS Auslesbar. Sprich die Stelle ist auf jedenfall die richtige für diesen Eintrag, nur scheint der Schreibzugriff aktuell noch nicht gegeben zu sein mit VCDS.

Höchstgeschwindigkeit (eigentlich nicht so wichtig): bis 120 geht's vernünftig vorwärts, bis 130 eher ruhiger und ab 130 wird es ganz zäh. Stört mich aber nicht. Bin vorher schon am liebsten 110 auf der Autobahn gefahren und jetzt mit dem höheren Fahrzeug fühlen sich 110 absolut ausreichend an. Tacho geht auf der Zehntel genau zu GPS.

Sperren und Untersetzung bisher nur getestet ohne echtes Gelände. Untersetzung ist mit 2,5:1 schön kurz. Untersetzung geht auch immer, da mit Hebel und bautenzug eingelegt wird.
Sperren nur nach Schaltfolge (Mitte-Hinten-Vorn) und VA und HA sind Geschwindigkeitbegrenzt (35-45kmh).

Die Stoßdämpfer an der VA sind immer noch mit der Karosserie über die originalen Domlager verbunden. Ich war fälschlicherweise davon ausgegangen, dass sie mit im Federdom verschraubt sind.

Sperrenbetätigung erfolgt über Hydraulik (Bremsflüssigkeitssystem) und Unterdruck. Soll besser funktionieren als die Werksvariante damals direkt über VW. Da wurde auf Wunsch von VW per Druckluft die Sperren eingelegt. Achleitner verbaut aber nun lieber ihr eigenes System.

Verbrauch: Hintour 2WD = 9,7l / 100km mit ca 110-120 auf der Autobahn, aber auch knapp 200km Landstraße mit 80 von den 750km Gesamtstrecke.
Rücktour mit 4wd und großen Rädern (und abartig schlechten Wetter: fast nur Gegenwind und knapp 300km in Bayern mit ordentlich Schneefall und 30kmh Schleichpassagen bergauf): 14l / 100km. Ich hoffe darauf, dass das noch nicht voll repräsentativ ist. Die nächsten km werden zeigen, was der Realität entspricht. Mehr wird's auf jedenfall sein.

Ich bin erst Mal zufrieden. Muss das Fahrzeug nun neu kennenlernen und auch Mal drunter liegen. Alles genau begutachten und die vielen neuen Geräusche entdecken und zuordnen.

IMG_20220205_111537.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor teikb für den Beitrag:
Powercruiser (27 Nov 2022 15:25)
Crafter 35 - L2H2 - BJ2014 - Achleitner - 4Motion - 4,09t

Womo Umbau 2021-2022
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#109 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Das macht Achleitner.

Man hat die Wahl:
4,22 oder 4,7
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
Antworten