AdBlue-Fehler nach -20°C in Schweden

Forum für spezifische Themen zum Sprinter (NCV3 Mopf) ab 09-2013
Antworten
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 644
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

AdBlue-Fehler nach -20°C in Schweden

#1 

Beitrag von Bobil »

 Themenstarter

Hallo zusammen,
wir waren über Weihnachten/Neujahr wieder in Schweden, nur bis auf Höhe Östersund etwa. Ich habe in Berlin AdBlue getankt, in Schweden waren es dann 10 Tage lang zwischen -10° und -25°C, wir sind ca. 3000km gefahren ab der AdBlue-Tanke. Dann wurde es richtig warm mit um -5°C. Ich hatte dann am Nachmittag des ersten warmen Tages den Eindruck, dass es einen Leistungsverlust gab, allerdings war es sehr windig, sodass ich mir nicht sicher war. Habe bei der Gelegenheit Handbremse und Reifendruck überprüft, war aber unauffällig. Mir ist aber aufgefallen, dass der AdBlue-Tank noch nahezu voll war (laut Anzeige), normal kommt bei ca. 5000km schon die Warnung (Stand etwa 1/4). Am nächsten Tag hat er dann regeneriert und die Motorleuchte kam mit dem Fehler "AdBlue-Qualität mangelhaft, NOx-Werte überschritten" (ICar-Soft Pro). Fehler ließ sich mit dem ICarSoft nicht zurücksetzen, Leistung war aber wieder da und nach 5 Starts ist die Lampe wieder ausgegangen.
Und jetzt (schon :)) die Fragen: kann das an eingefrohrenem AdBlue gelegen haben?
Also Umgebung warm, mindestens im Arbeitsbereich der Anlage, aber AdBlue noch im Tank gefrohren?
Wird die AdBlueAnlage bei tiefen Temperaturen abgeschaltet (-> kein Verbrauch)?
Ich habe den Eindruck, dass die Motorlampe etwas länger anbleibt nach dem Start (etwa bis alle Assitenzsysteme durchgecheckt sind) und dann aber aus geht - ist das immer so (ich habe es vorher nicht beobachtet) oder ist da noch der Fehler hinterlegt und wird überprüft?
Komisch ist, dass das Problem letztes Jahr nicht aufgetreten ist bei ähnlichen Bedingungen ... Vielleicht doch ein AdBlue-Qualitäts-Problem?
Was habt ihr für Erfahrungen/Ideen?
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2 Sperren 2019 4,3t 265/75R16 auf SuSi
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1507
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Fahrerkarte

Re: AdBlue-Fehler nach -20°C in Schweden

#2 

Beitrag von asap »

Adblue gefriert so ab - 10 Grad, nach dem einschalten der Zündung wird die Heizung im Tank aktiviert, im Fördermodul, in der Vorlaufleitung und in der Pumpe. Dabei läuft die Pumpe nur kurz an und fördert bei geschlossenen Ventil im Tank. Das Steuergerät erkennt an der Höhe des Stroms der Pumpe ob die Pumpe läuft oder nicht, wenn die Pumpe nicht läuft wird in Abhängigkeit der Temperatur im Tank die Pumpe später noch einmal angesteuert um bei geschlossenen Umschaltventil den Druck in der Vorlaufleitung aufzubauen.

Der Motor springt auch bei -20 °C ohne Probleme an und läuft, das hat nichts mit der Abgasnachbehandlung zu tun.

Die Abgasnachbehandlung wird erst nach erreichen von 60 °C Kühlflüssigkeitstemperatur zugeschaltet und auch nur wenn die im Kennfeld hinterlegte Abgastemperatur erreicht ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor asap für den Beitrag:
f54 (11 Jan 2023 16:06)
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 644
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: AdBlue-Fehler nach -20°C in Schweden

#3 

Beitrag von Bobil »

 Themenstarter

OK, vielen Dank schonmal. Motor läuft ist klar, mit Vorheizen (was ich bei solchen Temperaturen immer mache) springt er sogar willig an, ohne ist es eher zäh ( hat auf dem CP der Nachbar gemacht).
So wie ich dich verstehe, friert das AdBlue ein und taut möglicherweise auch nicht mehr auf, bzw. erst wenn es wieder warm genug wird.
Könnte denn dann bei passender Abgastemp und (noch) gefrohrenem AdBlue der Fehler ausgelöst werden?
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2 Sperren 2019 4,3t 265/75R16 auf SuSi
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 644
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: AdBlue-Fehler nach -20°C in Schweden

#4 

Beitrag von Bobil »

 Themenstarter

Nachtrag: Fehler war jetzt als "historisch" abgelegt und ließ sich mit dem ICarSoft Pro löschen.
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2 Sperren 2019 4,3t 265/75R16 auf SuSi
Eisbär
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: AdBlue-Fehler nach -20°C in Schweden

#5 

Beitrag von Eisbär »

Na da bin ich mal gespannt wir fahren in Kürze auch in die Richtung und-20 ist ja nicht kalt da oben. Denke es wird eingefrorenes AdBlue gewesen sein evt hat es noch einen Stopfen gebildet.
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Antworten