VW Crafter explodiert in der Einfahrt

Hier könnt Ihr alles posten, was in kein anderes Forum passt und nicht über den Sprinter oder LT ist!
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7405
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#1 

Beitrag von Vanagaudi »

 Themenstarter

Als ein Dachdecker in Rietberg seinen Wagen am frühen Mittwochmorgen, den 15. Mai 2024 starten wollte, kam es zur Explosion. Der Schaden in der unmittelbaren Umgebung war enorm. Die am Heck angebrachte Leiter war meterweit durch die Luft geschleudert worden, Karosserieteile des Fahrzeuges verteilten sich in der Nachbarschaft. Eine Hecktür flog durch die Anliegerstraße und landete in einer Hecke. Die Trennwand zur Fahrerkabine dagegen blieb noch relativ intakt und bewahrte dadurch der Fahrer vor Schlimmerem.

Bericht in der wa.de
Bericht auf wdr.de
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
der.harleyman (15 Mai 2024 19:07)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1725
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#2 

Beitrag von der.harleyman »

Au weia...! :shock:
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Frrroschi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 687
Registriert: 29 Nov 2021 13:05
Wohnort: Traun

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#3 

Beitrag von Frrroschi »

uj......undichte Gasflasche OK, aber wie kam der Funke in den Laderaum nachdem der Dachdecker am Fahrersitz saß ? Zuerst geht immer die Innenbeleuchtung an !
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7405
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#4 

Beitrag von Vanagaudi »

 Themenstarter

Frrroschi hat geschrieben: 15 Mai 2024 19:33uj......undichte Gasflasche OK, aber wie kam der Funke in den Laderaum nachdem der Dachdecker am Fahrersitz saß ? Zuerst geht immer die Innenbeleuchtung an !
Wenn die Leuchte angeht springt auch kein Funke über. Wichtig ist, dass die Zündtemperatur überwunden wird. Da kann auch die sich erhitzende Glühfadenleuchte reichen.

Edit: -> Nee, reicht nicht. Zündtemperatur Propan-/Butan-Luftgemisch liegt bei rund 500°C, eine Halogenlampe kommt auf etwa 200°C Oberflächentemperatur.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 15 Mai 2024 20:08, insgesamt 2-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1725
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#5 

Beitrag von der.harleyman »

Türkontaktschalter, Relais, ein Wackelkontakt an irgendeinem Stecker...
Wenn das gesamte Auto mit einem zündfähigen Gemisch gefüllt ist, dürfte es egal sein, wo der Initiale Zündfunke entsteht.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
pappa
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 394
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#6 

Beitrag von pappa »

Böse Geschichte. Das Blech ist erstmal egal. Hauptsache der Mensch wird wieder.

Vielleicht ist er auch mit brennender Kippe eingestiegen......
316er Fernweh-Einsatzfahrzeug (ex RTW-Koffer von WAS) mit Wandlerautomatik und 225-75-16 auf Felgen vom "G"

Biete:
Bremsklötze hinten von Bosch für die kleine Ate-Bremsanlage.
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#7 

Beitrag von Schnafdolin »

Ich hatte sowas in den 90ern.

Damals kaufte ich für 600,-DM einen VW T3, dem die Benzinheizung explodiert war, als ET-Spender. Der gehörte einem Klempner, der damit im Winter an einem Sonnabend zum Kunden gefahren war. Parkte das Auto vor der Garage des Kunden neben dem Haus, auf der anderen Seite der Gartenzaun und das Nachbargrundstück; dahinter ein Lada Samara des Nachbarhausbesitzers.

Gegen Mittag denkt er sich, "ich mach schon mal die Heizung da drin an, damit ichs nachher warm habe" und setzt sich ins Fahrerhaus, das durch einen Vorhang vom 'Laderaum' getrennt war. Brennt sich eine Zigarette an, zieht den Knopf der Heizung und im nächsten Moment sitzt er im Freien und hat ein Pfeifen auf den Ohren.

Die Frontscheibe hat das Garagentor vor ihm aus allen vier Angeln gerissen und liegt mit dem Tor in der Garage auf dem Auto. Die Heckscheibe liegt 60m weit, über die Straße geflogen, auf einem Feld. Der Samara auf dem Nachbargrundstück hat auf der gesamten rechten Seite Einschläge von den fortgeflogenen Scheiben und die Beifahrerscheibe ist zerschossen. Alle Türen und das Dach des explodierten Busses sind rund aufgeblasen. Zwischen dem B-Holm und der Dachhaut passt eine Faust hochkant hinein. Die Heckklappe ist mit dem Innenblech noch im Schloss, aber der Falz ringsum ist aufgebördelt und das Außenblech der Heckklappe hat 10cm Abstand zum Innenblech. Die Benzinheizung ist in Fragmenten noch erkennbar. Der Bus erinnert entfernt an einen T1 mit seinen Rundungen...

Und der Klempner hat nur ein Pfeifen auf den Ohren- dabei saß der eben noch mitten in der Explosion. :shock:

Kripo, Feuerwehr, Komplettprogramm. Der Gutachter stellte dann fest, dass der Wärmetauscher der Benzinheizung hinüber war und sowieso die Pumpe nachtropfte... fatal. In die eben noch gelaufene Heizung wurde also weiter Benzin hineingetropft, dass an den warmen Innenwänden des Wärmetauschers aber nur verdampfte und in den Innenraum gelangte. Als der Klempner den Knopf am Armaturenbrett zog, machte die Heizung den Selbsttest und beim ersten Funken da drin flog das gesamte Auto auseinander.

Der Klempner war ein paar Tage im Krankenhaus zur Beobachtung und nach einer Woche wieder auf der Baustelle :D - Glück gehabt.

Das hatte schon was, die Austauschpflicht nach 10 Jahren für Wärmetauscher aus Blech. Die waren dann einfach durchgerostet. Heute sind sie aus Alu und lange nicht so anfällig und müssen auch nicht mehr ausgetauscht werden.

Gruß aus der Lausitz

Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Benutzeravatar
. Guido QQ
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 21 Feb 2016 17:40

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#8 

Beitrag von . Guido QQ »

Ich vermute, dass das Fahrzeug gar nicht für den Transport von Gasflaschen ausgerüstet war. Normalerweise müssen diese eine ausreichend große Bodenentlüftung haben, damit das ggf. austretende Gas sich nicht im Fahrzeug ansammeln kann. Wenn das Fahrzeug tatsächlich ohne diese Entlüftung war und er dieses gewerbsmäßig als Dachdecker genutzt hat, dann ujujuj... das gibt Spaß mit der Versicherung...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor . Guido QQ für den Beitrag (Insgesamt 2):
Schnafdolin (16 Mai 2024 14:31), Vanagaudi (16 Mai 2024 14:35)
316 CDi, 4 Zylinder, 6 Gänge, 8 Stühle, niedrig, kurz, pengblau
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3581
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#9 

Beitrag von Exilaltbier »

Wer Gasflaschen im Kasten transportiert, muss nicht ohne Grund für sichere Befestigung und Durchluft sorgen!
Das gilt nicht nur für Gas, auch für leichtentzündliche Klebstoffe/Verdünner etc.
Warum wohl achtet der TÜV bei der Womoabnahme auf den Gaskasten und die Luftgitter?
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Frrroschi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 687
Registriert: 29 Nov 2021 13:05
Wohnort: Traun

Re: VW Crafter explodiert in der Einfahrt

#10 

Beitrag von Frrroschi »

.......in meinem Campersprinter ist keine Gasflasche im Innenraum. Ich traue den Wechselflaschen einfach nicht und riesige Entlüftungsöffnungen sehe ich ebenfalls als nicht ideal an. Dafür ist der 32l Gastank am Unterboden, parallel zum Dieseltank montiert. Die 0,3mb Stahlleitung zum Kochfeld und WC ist ebenfalls am Unterboden. Schwachstelle bei Gastanks ist meistens der Tankschlauch. Bei mir führt er vom Gastank zur Klappe vom Dieseltank. Er ist ziemlich sperrig und muß den großen Druck vom Gastank aushalten. Die Verschraubungen Einfüllventil-Schlauch-Gastank mußte ich bereits je einmal fester zu ziehen, sie wurden undicht. Im Außenbereich kein Problem. Wäre der Tank im Innenraum wie eine Gasflasche :?: :?: :?:
Antworten