REISEMOBIL QUALITÄT

Alle Themen rund ums Reisemobil und um deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1414
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

REISEMOBIL QUALITÄT

#1 

Beitrag von Vagabundo »

 Themenstarter

Nachdem es über Hymer Mobile und dazugehörende Foren wie HME im Beitrag !GCS - Duschwasserhahn "unten" undicht zu bemerkenswerten Beiträgen kam denke ich, ist es an der Zeit, mit einem passenden Betreff bei diesem Thema weiter zu machen.

Anbei der Link aus !GCS -Duschwasserhahn "unten" undicht
und der dazugehörige letzte Beitrag damit der Anfang gemacht ist.

Bedanken möchte ich mich bei Helmut / v-dulli, bei Michael / mpetrus und bei Dieselrunner für die aufschlußreichen Beiträge.

Ab sofort findet Ihr in Reisemobile den Betreff Reisemobil Qualität um über die Probleme und Qualität zu diskutieren damit sich Besitzer, Käufer usw. ein Bild machen können.

Gruß Vagabundo


Letzter Beitrag aus viewtopic.php?t=30797&start=30

Um nochmal eine Lanze für das HME Forum zu brechen. Viele typische Hymer Mängel wie sich lösender Boden, geschmorte Kabel am Elektroblock, gebrochene Türscharniere usw. werden früh und ausführlich im Forum gemeldet und auch bestätigt. Von dem vielen reinen Montagepfusch am Band mal ganz abgesehen. Auch wird der Umgang mit dem Kunden bzw. die Serviceleistung bei Reklamationen gut beschrieben. So hat zumindest der eventuelle Neukunde, dieser "Tradition Marke", die Chance sich vor dem Kauf über die Schattenseiten der Fa. Hymer zu informieren.

Danke, danke :!: , mit dem Wort ...Schattenseiten... sprichwörtlich auf den Punkt gebracht und gut beschrieben.

Ich habe seit einem Jahr ein Fahrzeug mit dem angesprochenen Montagepfusch auch Montagsauto genannt! 60 kleinere und größere Mängel im ersten Jahr das ist eine Ansage. Bei Problemen dieser Größenordnung wird man vom Hymer Service komplett alleine gelassen. Zu lösen hat das letzrlich der Händler. Das ist vertraglich zwar alles richtig, man schließt jedoch die Augen als Hersteller vor den eigenen Problemen :oops:

Der Händler sprich Vertragspartner hat widerum momentan in meinem Fall nicht das kompetente Fachpersonal um die Probleme gut und richtig zu beheben. Man muß konstantieren, da gibt es eben auch gute und weniger gute Händler.

Und so kann ich dem geschriebenen Wort Schattenseite nur komplett zustimmen. Die Traditions Marke ist momentan in einer Sackgasse und nicht selbstkritisch mit sich selber. Die Probleme sind riesig, jeder sollte es sich vor einem Kauf wirklich gut überlegen wie er entscheidet. Die Wirklichkeit wird jeden Käufer eventuell schnell einholen. In meinem Fall hatte der Verkäufer gesagt am besten gleich zum Rechtsanwalt zu gehen, nur das würde wirklich Wirkung erzeugen. Ein Armutszeugnis dem nichts hinzu zu fügen ist.

Ein gutes Forum zum Austausch würde aus meiner Sicht den Betroffenen vielleicht zumindest ein wenig helfen. Schönreden in den verschiedenen Foren hilft bei solchen Fällen keinem der Betroffenen. Das HME Forum ist leider Spielwiese einzelner Hymer Versteher die solche Probleme in dieser Größe nicht kennen. Damit ist dies leider keine gute und vollwertige Möglichkeit.

Das hier im Forum viele Dinge diskutiert werden ist gut aber eben nicht nicht die Lösung für Hymer Käufer mit Problemen am Neufahrzeug. Man wundert sich bei den gemachten Erfahrungen, daß nicht mehr an das Tageslicht kommt. Einige bzw. die meisten werden vermutlich selbst Hand anlegen damit man weiterhin Freude am Van, Womo etc. hat. Ich denke Druck über Foren wäre möglich aber nur wenn diese qualitativ stimmig sind. Auf jeden Fall würde es zukünftigen Käufern helfen genauer hinzuschauen und zu überlegen. Auf jeden Fall würden diese profitieren. Mir hätte es auf jeden Fall geholfen!

Grüßle Dieselrunner
( Er fährt und rennt nicht )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vagabundo für den Beitrag (Insgesamt 3):
v-dulli (15 Mai 2024 18:51), velomox@gmx.de (16 Mai 2024 07:35), JoachimG (16 Mai 2024 11:54)
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1725
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: REISEMOBIL QUALITÄT

#2 

Beitrag von der.harleyman »

Ein Kollege von mir hatte einst den ganzen Ärger mit Garantiemängeln an die Zeitschrift Promobil geschrieben. Nachdem er über ein Jahr auf eine Außentür gewartet hatte, ging es plötzlich doch ganz schnell. Zwar kam die Tür modelljahresbedingt mittlerweile in einer falschen Farbe. Das hatte der Händler dann vor Einbau mit seinem Lackierer noch flugs geändert.
Merke: ein dezenter Pieks an einer Stelle, die wehtut, kann Wunder bewirken. :)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Reisender
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 579
Registriert: 27 Jan 2011 17:41
Wohnort: VS

Galerie

Re: REISEMOBIL QUALITÄT

#3 

Beitrag von Reisender »

Hallo in die Runde und meine Meinung zum Thema,
ich bin auch dafür, den technischen Teil bezüglich Grundfahrzeug zu trennen von Problemen mit dem Wohnteil. Beides ist wichtig, aber in getrennten Bereich sucht es sich leichter. Ob nun einer einen Front- oder Hecktriebler fährt, ist genauso seine Sache, wie das Fahren mit einem 4x4. Dasselbe gilt auch für das Gewicht und die Abmessungen und den Hersteller.
Mein Sprinter hat(te) auch seine Macken usw., aber der Fahrzeugbauer hat mit dem Hersteller des Aufbaus eher gar nichts zu tun.
Andererseits scheint die unter Volldampf arbeitende Aufbauerindustrie den amerikanischen Weg in jeder Beziehung zu gehen: Nur fürs Auge schön und schnell möglichst viel Kohle machen. Ein Freund von mir hat sich ein sehr teures Fahrzeug aus einer bayerischen Firma geleistet. Er besaß es nur 1 Jahr, von dem das Auto 8 Monate beim Hersteller stand. Die haben die Fehler nicht beseitigt oder beseitigen können, so dass er dann mittels eines Anwaltes den Kauf rückabwickeln musste. Das war also nicht nur „Montag“, sondern offenbar von den Azubis der ersten Arbeitswoche produziert. Nun hat er ein analoges Fahrzeug eines anderen deutschen Herstellers, mit dem er zufrieden ist.
Dann und wann schaue ich auch mal in ein spezielles WoMo Forum. Ist nichts für mich, die Leute dort leben scheinbar in einer anderen Welt. Sollen sie, so lange sie mich in Ruhe lassen.
Ich lobe mir meinen Kasten, von einer kleinen Firma nach meinen Plänen ausgebaut. Hat mal von uns selber auf einem Stellplatz seine liebe Bezeichnung „Armenhaus“ bekommen. Ich glaube, wir haben es richtig gemacht.
Also - auch im Streit - immer eine gewisse Haltung bewahren und nicht persönlich aufeinander losgehen.
Grüße und alles Gute!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reisender für den Beitrag:
der.harleyman (15 Mai 2024 21:30)
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
1000 Meilen von zu Haus sieht die Welt ganz anders aus..
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5092
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: REISEMOBIL QUALITÄT

#4 

Beitrag von v-dulli »

Reisender hat geschrieben: 15 Mai 2024 21:13 Hat mal von uns selber auf einem Stellplatz seine liebe Bezeichnung „Armenhaus“ bekommen. Ich glaube, wir haben es richtig gemacht.
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣 der Spruch ist guuuut. Man wird, mit dem Kastenwagen, tatsächlich öfters angeschaut als könnte man sich nichts besseres/ anständiges leisten 😂
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
velomox@gmx.de (16 Mai 2024 07:36)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1003
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: REISEMOBIL QUALITÄT

#5 

Beitrag von MobilLoewe »

Vagabundo hat geschrieben: 15 Mai 2024 17:08 Der Händler sprich Vertragspartner hat widerum momentan in meinem Fall nicht das kompetente Fachpersonal um die Probleme gut und richtig zu beheben. Man muß konstantieren, da gibt es eben auch gute und weniger gute Händler.

Die Traditions Marke ist momentan in einer Sackgasse und nicht selbstkritisch mit sich selber. Die Probleme sind riesig, jeder sollte es sich vor einem Kauf wirklich gut überlegen wie er entscheidet. Die Wirklichkeit wird jeden Käufer eventuell schnell einholen.
Hymer in einer Sackgasse? Nö!

Meine Erlebnisse mit den Hymer Händlern sind in den letzten 4 Jahren keineswegs so schlecht wie beschrieben. Die wenigen Reklamationen (ML-T) wurden stets zeitnah und kompetent erledigt. Gut, eine Ausnahme, aber nach einem Ergebniss orienten Gespräch passte es.

Jetzt bin ich Kunde bei Hymer Beck Köln, bisher absolut nur beste Erfahrungen. Ein Inhaber mit sehr guten detaillierten Kenntnissen. Herr Beck hat mit mir eine "Geräuschsfahrt" gemacht und die Ursache schnell gefunden. Top!

Ich fahre seit dem 1.März erneut ein Mobil der Traditionsmarke und stelle etliche kleinere und größere Innovationen fest. Bisher keine nennenswerten Probleme, außer Verkabelung Fahrersitz, was aber von MB kompetent erledigt wurde.

Ich drücke mir für die nächste Zeit die Daumen... :wink:

Probleme hat grundsätzlich jeder Hersteller.

Eins muss man wissen, unzufriedene Kunden melden sich zigfach häufiger, als zufriedene Kunden. Wer viele Reisemobile herstellt hat im Verhältnis mehr kritische Veröffentlichungen.

Viele Grüße aus Narbonne Plage
Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
JoachimG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 174
Registriert: 14 Mär 2022 16:55
Wohnort: Ulm

Re: REISEMOBIL QUALITÄT

#6 

Beitrag von JoachimG »

Hallo,

ich war/bin der mit dem undichten Duschwasserhahn. Am Ende ein gutes Ergebnis.
Zu Hymer: Am 10.5.24 bat ich darum mir mitzuteilen ob es den Zwischenstecker als Ersatzteil bei Hymer zu kaufen gibt oder wer der Hersteller ist, damit ich dort kaufen kann. Wir haben bei Hymer in Bad Waldse +/- 110t€ bezahlt und dann sowas als Antwort:

Guten Tag Herr Götz,

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihr Anliegen an unsere technischen Experten zur vorbehaltlichen Prüfung und Bearbeitung weitergeleitet.
Aufgrund des hohen Volumens von technischen Anfragen, rechnen Sie jedoch bitte mit einer verlängerten Wartezeit auf Rückmeldung unserer Experten zu dem Thema. Alle Anfragen werden sequenziell nach dem Eingangsdatum bearbeitet.

Sobald Ergebnisse zu Ihrer Anfrage vorliegen, werden wir Sie selbständig kontaktieren. Eine erneute Kontaktaufnahme durch Sie ist nicht erforderlich.

Für Ihre Rückmeldung oder Rückfrage bezüglich unserer Nachricht, antworten Sie bitte direkt auf diese E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Hymer-Team


Ich arbeite selbst zum Teil mit Reklamationen und Kundenanfragen. Mündlich und schriftlich. Mir wäre es peinlich Kunden 6 Tage hängen zu lassen. Was ist die Aussage von Hymer? Wir haben kein Geld für den Service. Wir haben kein Interesse am After Sales Service. Ganz schwach, ganz schwach.
Unsere Mängel hatte ich schon mal aufgezählt. Wir waren 3x in Bad Waldsee für Nacharbeiten. Weggeben wollen wir unseren Grand Canyon S X aber nicht.

so long

Joachim
GCS, Bj 2022, OM654, Iglhaut Sperre
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 716
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: REISEMOBIL QUALITÄT

#7 

Beitrag von Eisbär »

Nur 3 mal in 2 Jahren? Ist doch Top . :mrgreen: Ich hatte so 10+ x Besuche in der Zeit + 3 mal Mercedes . :oops: Trotzdem mag ich das Teil.

Ist das kein " Reich" Wasserhahn ? Bauen eigentlich fast alle ein.
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Antworten