Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
KurtS
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 22 Mai 2024 17:13

Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#1 

Beitrag von KurtS »

 Themenstarter

:roll: Guten Tag,
Ich hatte nun schon 3 mal, dass die Distronic auf freier Bahn eine Vollbremsung hingelegt hat. Beim letzten Mal vor ein paar Tagen, wäre beinahe ein Traktor über mich gerollt, hätte ich nicht reflexartig Vollgas gegeben. Bisher versucht Mercedes das weg zu schmunzeln. Hat damit schin jemand Erfahrung gemacht? Außerdem fällt die Distronic bei etwas stärkerem Regen auch immer aus. Zudem piept er während der Fahrt hin und wieder grundlos, dass ich zu dicht auffahre, obwohl nichts vor mir ist.
Wer haftet im Falle eines Unfalls? Kann man das System korrigieren lassen? :shock:
L2H1 317cdi 02/2024
Mit freundlichen Grüßen
KurtS
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KurtS für den Beitrag:
DOC (02 Jul 2024 11:25)
Silver81
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 11 Sep 2022 12:51

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#2 

Beitrag von Silver81 »

Hallo, Fehlerhafte Vollbremsungen habe ich nie erlebt, aber bei Starkregen und natürlich Schnellfall schalten sich alle Assistenzsysteme konsequent aus. Das ist nicht nur beim Sprinter so, sondern auch bei den PKW. Das System erlaubt kein autonomes Fahren. Ich habe jetzt als neue Erfahrung mit dem Sprinter festgestellt, dass die Kamera sich von parallel zur Fahrtrichtung laufenden "schwarzen" Vergußfugen im Asphalt irritieren lässt und glaubt das wäre eine überfahrene Linie. Das Piepsen kommt schon mal vor. Manchmal überflüssig, aber nicht immer. Also Hände immer am Lenkrad. Der Abstandsradar zu vorausfahrenden Fahrzeugen funktioniert bei mir einwandfrei. Die Haftung ist wohl eindeutig und liegt beim Fahrer. Wir sind nicht in Amerika :-) Ich bin froh, dass wir noch selber fahren dürfen. Wer weiß, ob das in 25 Jahren noch erlaubt ist.

Grüße Arne

419CDI Hymer Grand Canyon L2H2 RWD aus 6/2023 und ein Mercedes GLC 220CDI aus 2022
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Silver81 für den Beitrag (Insgesamt 3):
hwhenke (02 Jul 2024 18:48), MobilLoewe (02 Jul 2024 20:29), Boxster1971 (03 Jul 2024 03:07)
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 779
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#3 

Beitrag von Eisbär »

Stimmt der Fahrer wird haften, nutzt du das System und es bremst grundlos und dir knallt einer drauf hast du Schuld weil du ja das Assistenz System genutzt hast, ist es aus und man weist dir nach das es den Unfall hätte verhindern können, rate wer extra einen übergrebraten bekommt......

Grundloses Bremsen kenne ich auch. Bestimmte Autobahnbrücken z.B. erkennt meiner als " große Gefahr" und knallt erstmal die Bremse rein.

Aber nicht nur DB unser Firmen T6.1 mag es nicht in die Halle gefahren zu werden er bremst an der kleinen Torschwelle :mrgreen:
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7678
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#4 

Beitrag von Vanagaudi »

Eisbär hat geschrieben: 02 Jul 2024 19:09 Stimmt der Fahrer wird haften, nutzt du das System und es bremst grundlos und dir knallt einer drauf hast du Schuld weil du ja das Assistenz System genutzt hast, [...]
Wie passt das zu der EU-Verordnung von 2022:

Ab dem 7. Juli 2024 müssen alle neuen Fahrzeuge gemäß einer EU-Verordnung mit Fahrassistenzsystemen ausgestattet sein. Diese Verordnung, die bereits seit dem 6. Juli 2022 in Kraft ist, betrifft die Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen und deren Sicherheitssystemen.
Der Notbremsassistent bremst bei Gefahrensituationen selbstständig ab, um eine Kollision zu verhindern. Dieser Assistent kann manuell deaktiviert werden und ist bei einem Neustart automatisch wieder eingeschaltet.

Quelle: TÜV Nord mit einer Liste weiterer, verpflichtend einzubauende Assistenzsysteme.

Der Fall wurde schon vor Gericht entschieden:
Bei diesem im Link beschriebenen Fall: Der nachfolgende Fahrer hatte den Sicherheitsabstand unterschritten und trägt 2/3 des Schadens, der Fahrer des nicht notwendigerweise bremsenden Fahrzeugs 1/3 des Schadens. Für dieses Drittel kann der Fahrer des nicht notwendigerweise bremsenden Fahrzeugs den Fahrzeughersteller in Regress nehmen, wenn er nachweisen kann, dass sich das Notbremssystem selbstständig und fälschlich aktiviert hat. Hmm ja, wie macht man das ohne Zugriff auf die Fahrzeugdaten, die der Fahrzeughersteller unter Verschluss hält :?:
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 04 Jul 2024 00:14, insgesamt 2-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
hwhenke
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 213
Registriert: 07 Feb 2021 16:19

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#5 

Beitrag von hwhenke »

Hallo,
Pipsen kommt von dem spurhaltesystem.
Die distronic kann nicht Pipsen....
Vollbremsung oder bremsen hatte ich noch nie. Eher sichtbare Reaktionen Gas weg, auf Fahrzeuge in der Abbiegerspur.... Die als Hindernis definiert werden.
So pauschal kann wohl keiner helfen, da Wir nicht in der konkreten Situation dabei waren.

LG Horst
Zuletzt geändert von hwhenke am 02 Jul 2024 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Enkel sind goldiger als Deine :twisted: Fahrzeug: MLT580 MB419 4X4
Alderan55
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 28 Jun 2024 20:24

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#6 

Beitrag von Alderan55 »

Wenn ich richtig erinnere dann piepst die Kollisionswarnung wie immer das Feature heisst.
Bei mir schon ein paar Mal bei niedrigen Brücken mit viel Stahlverbau, z.B. Geländer etc.
Und einmal ein heftiger Bremseingriff.
Ohne das der Tempomat an war, den ich ganz selten nutze.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
hwhenke
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 213
Registriert: 07 Feb 2021 16:19

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#7 

Beitrag von hwhenke »

Deshalb spurhaltesystem
Meine Enkel sind goldiger als Deine :twisted: Fahrzeug: MLT580 MB419 4X4
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 779
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#8 

Beitrag von Eisbär »

Nein der kollisionswarner piept auch wenn man schnell genug auf die Instrumente schaut ist da ein rotes Dreieck. Der Spurhalteassistent ist bei mir nämlich aus.
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 779
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#9 

Beitrag von Eisbär »

Vanagaudi hat geschrieben: 02 Jul 2024 20:06
Eisbär hat geschrieben: 02 Jul 2024 19:09 Stimmt der Fahrer wird haften, nutzt du das System und es bremst grundlos und dir knallt einer drauf hast du Schuld weil du ja das Assistenz System genutzt hast, [...]
Wie passt das zu der EU-Verordnung von 2022:

Ab dem 7. Juli 2024 müssen alle neuen Fahrzeuge gemäß einer EU-Verordnung mit Fahrassistenzsystemen ausgestattet sein. Diese Verordnung, die bereits seit dem 6. Juli 2022 in Kraft ist, betrifft die Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen und deren Sicherheitssystemen.
Der Notbremsassistent bremst bei Gefahrensituationen selbstständig ab, um eine Kollision zu verhindern. Dieser Assistent kann manuell deaktiviert werden und ist bei einem Neustart automatisch wieder eingeschaltet.

Quelle: TÜV Nord mit einer Liste weiterer, verpflichtend einzubauende Assistenzsysteme.

Der Fall wurde schon vor Gericht entschieden:
Bei diesem im Link beschriebenen Fall: Der nachfolgende Fahrer hatte den Sicherheitsabstand unterschritten und trägt 2/3 des Schadens, der Fahrer des nicht notwendigerweise bremsenden Fahrzeugs 1/3 des Schadens. Für dieses Drittel kann der Fahrer des nicht notwendigerweise bremsenden Fahrzeugs des Fahrzeugherstellers in Regress nehmen, wenn er nachweisen kann, dass sich das Notbremssystem selbstständig und fälschlich aktiviert hat. Hmm ja, wie macht man das ohne Zugriff auf die Fahrzeugdaten, die der Fahrzeughersteller unter Verschluss hält :?:
Passt doch in etwa zu dem das ich geschrieben hab, denn Beweise das mal wie du ganz richtig schreibst.
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Almaric
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 906
Registriert: 29 Apr 2013 21:07
Wohnort: An der Nordseeküste...

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#10 

Beitrag von Almaric »

KurtS hat geschrieben: 02 Jul 2024 11:02 :roll: Guten Tag,
Ich hatte nun schon 3 mal, dass die Distronic auf freier Bahn eine Vollbremsung hingelegt hat. Beim letzten Mal vor ein paar Tagen, wäre beinahe ein Traktor über mich gerollt, hätte ich nicht reflexartig Vollgas gegeben. Bisher versucht Mercedes das weg zu schmunzeln. Hat damit schin jemand Erfahrung gemacht? Außerdem fällt die Distronic bei etwas stärkerem Regen auch immer aus. Zudem piept er während der Fahrt hin und wieder grundlos, dass ich zu dicht auffahre, obwohl nichts vor mir ist.
Wer haftet im Falle eines Unfalls? Kann man das System korrigieren lassen? :shock:
L2H1 317cdi 02/2024
Mit freundlichen Grüßen
KurtS
Vollbremsung hatte ich in den 5 Jahren jetzt genau 1x an einer Autobahnbrücke einfach so auf freier Strecke und zum Glück keiner dicht hinter mir. Ansonsten piepst mich das Ding ständig an bei Brücken, Schildern, Leitpfosten usw. die das System als "Hindernis" erkennt.

Die Distronic kann kalibriert werden. Dazu muss man an den Tester und dann damit eine Kalibrierungsfahrt machen. Mechanisch einstellen ist nicht mehr, das System kann sich nur selbst neu anlernen. Macht z.b. Sinn wenn man die Kiste leer gekauft hat, dann durch einen Ausbau oder ständige Beladung das Auto z.b. hinten tiefer liegt. Das Verhalten des Systems ist dadurch bei mir...sagen wir mal "anders geworden". Die Piepserei hat man jedoch immernoch, jetzt nur an anderen Stellen wie vorher. Wobei ich das jetzt nicht sonderlich schlimm finde.

Die Systeme schalten sich bei Schlechtwetter nicht aus, sie fallen aus, da sich der Abstandssensor vorne z.b. mit Schnee zusetzt. LKWs haben dafür eine Heizung an der Stelle eingebaut damit der Sensor frei bleibt.

Beim LKW ist das übrigens normal, dass der Notbremsassistent da sehr schnell und sehr heftig eingreift. Ich denke das hat auch schon so manchen Auffahrunfall verursacht. Wer dann Schuld ist...? Hier mal ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=kUq1yAFfEWA :mrgreen:
Letztendlich hilft dann oft nur eine Dashcam zu haben. Ob das nun erlaubt ist oder nicht. Wenn aber etliche 1000€ Schaden im Raum stehen kann man vielleicht besser die 300€ oder irgendwas Strafe zahlen für das unsachgemäße Aufzeichnen von Videos, als auf dem Rest sitzen zu bleiben.
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1846
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#11 

Beitrag von der.harleyman »

Hallo Kurt,
hast Du zwischenzeitlich Deine Vorderfeder gewechselt und das Auto etwas höher gelegt?
Auch dann solltest Du über die beschriebene Kalibrierung nachdenken.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
orange13
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 207
Registriert: 06 Nov 2021 18:31

Re: Distronic Fehlerhaft Vollbremsung

#12 

Beitrag von orange13 »

Vanagaudi hat geschrieben: 02 Jul 2024 20:06 Hmm ja, wie macht man das ohne Zugriff auf die Fahrzeugdaten, die der Fahrzeughersteller unter Verschluss hält :?:
das sollte wohl kein großes Problem mehr sein, dank Blackbox, die ja auch Pflicht wird (bzw. geworden ist). Die Daten gehören dem Halter/Fahrer des Fahrzeugs, nicht dem Hersteller. so kann man nachweisen, dass ein Sicherheitssystem aktiv geworden ist und/oder ob man selber auf die Bremse gelatscht ist.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1076
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Piepton/kurze rote Kontrollleuchte unter Brücke? Hymer Grand Canyon S - Sprinter

#13 

Beitrag von MobilLoewe »

Aus einem anderen Thread:
Langsamfahrer hat geschrieben: 14 Jul 2024 10:38 Hallo,
mein fabrikneuer Grand Canyon S (Mercedes Sprinter) hat, quasi auf seiner Jungfernfahrt, zweimal (gestern und gerade eben) kurz gepiept und für den Bruchteil einer Sekunde leuchtete ein rotes Signallicht(Autosymbol) auf. Im selben Moment gab es einen sehr kurzen Leistungsabfall. Beide Male fuhren wir gerade unter einer Brücke durch. Was kann das sein? :idea:
Da das Auto nagelneu ist (und wir schon eine unerklärliche AdBlue Systemstörung Meldung hatten, die von Mercedes penibel, aber ergebnislos gecheckt wurde) sind wir verunsichert.
Danke für eure Ideen.
Ich habe das Phänomen auch schon zwei oder dreimal erlebt, war aber harmlos. Inzwischen 8.527 Kilometer. Ob das an der Kalibrierung der Erfassungssysteme liegt? Ich werde das beim nächsten Werkstattaufenthalt/Inspektion ansprechen.

Wenn die AdBlue Systemstörung Meldung einmalig war, denn würde ich die Meldung vergessen.

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Antworten