ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#1 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Hallo,

ich wäre sehr dankbar für eine Einschätzung, was hier zu tun ist / was das Schadensbild sein könnte.
Sprinter 313, Bj. 2001, 235.000km

Hatte lange Schwarzrauchprobleme, nach Injektorenwechsel (fast) weg. Nun insbesondere bei Nachtfahrten im Scheinwerferlicht der hinteren Autos: Bei gleichbleibender Last (80km/h) wenig bis kein Rauch. Trete ich langsam oder etwas intensiver aufs Gas entsteht teilweise explosionsartig ein langer weiß/grauer Rauchteppich hinter mir. Tagsüber nur gräulicher Nebel beim Beschleunigen sichtbar. Leistungsverlust ist spürbar. Keine Lampen leuchten/kein Notlauf.

Ich denke es ist doch Öl das verbrannt wird und ich habe hier kein Luftmangel Problem mehr.

Gerade den Riemen und die Rollen und Freilauf gewechselt, dabei konnte ich von unten gut erkennen, dass es unterm Abgaskrümmer am 1. Zylinder Öl rausdrückt. Auch die Turbo-Ölrücklaufleitung, die in die Ölwanne geht, leckt. Irgendwie ist die Abgaskrümmerdichtung gewellt (siehe Fotos), ist das normal?

Was meint ihr? Ich vermute dank Forumsrecherche dass die ZKD hinten am 1. Zylinder durch ist? Dort läuft ein Ölkanal? Könnt ihr mir das bestätigen? Oder doch Turbo defekt?

AGR, Saugrohre und Turbolader sind allesamt ölig. Kurbelgehäuseentlüftung funktioniert.

Hier die Bilder:
1. Zylinder AGK von unten
photo_2023-11-23_13-12-14.jpg
1. Zylinder AGK von oben (rechts im Bild DPF)
photo_2023-11-23_13-22-17 (2).jpg
2. Zylinder AGK von unten
photo_2023-11-23_13-12-14 (2).jpg
Turborücklaufleitung in Ölwanne
photo_2023-11-23_13-22-17.jpg
AGR verkokt trotz Neueinbau vor 5000km
photo_2023-11-23_13-12-13.jpg
Danke vielmals,

jora
W903, 313 CDI Bj. 2001
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#2 

Beitrag von Olaf-Marie »

Hey hey

Was sagt der Ausgleichsbehälter (Öl drinnen) wie oft fühlst du Kühlmittel nach ?

Wie sieht der Öldeckel aus ? Und was sagt der ölmessstab (ist dort die Farbe ocker zu sehen )?
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#3 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Moin,

danke für deine Antwort.

Öl ist sowohl am Stab als auch am Deckel tiefschwarz und viskos. Keine ockerfarbene Pampe oder ähnliches.
Öldeckel
Öldeckel
Der Ausgleichbehälter hat am Verschlussrand beige Verfärbungen, ich denke aber das ist Kalk? Das Kühlmittel sieht nicht ölig aus. Es sind allerdings kleinere Partikel drin. Bei betriebswarmen Motor schwimmen diese vermehrt an der Oberfläche.
Vielleicht irgendein Abrieb von der Pumpe?

Kühlmittel wurde länger (40.000km) nicht gewechselt, ich habe im Frühjar nachgefüllt, nachdem ich zwecks Umbau Kühlmittel aus dem LLK abgelassen habe.

Was meint ihr? Sieht das Kühlmittel bedenklich aus?
Ausgleichsbehälter betriebswarm
Ausgleichsbehälter betriebswarm
Habe etwas Kühlerdichtmittel beigegeben, hat keine Besserung bzgl. Rauchentwicklung gegeben.

Ich habe mittlerweile doch wieder den Turbo, d.h. zuerst das Unterdrucksystem im Verdacht. Werde demnächst an allen Abzweigungen am BKV nachmessen, wieviel Unterdruck im Stand anliegt und ob irgendwo etwas verloren geht.

Der weiß graue Rauchteppich ist ja nur im Dunkeln sichtbar, wenn ich ab ca. 90 km/h im 5. Gang das Gaspedal ca. 1 cm drücke. ZKD würde eher immer Rauchen?

Die Leistung / Aufladung fehlt. Ich habe das Gefühl der Turbo kommt nicht hinterher. Habe leider bisher kein Auslesegerät mit dem ich den Ladedruck während der Fahrt checken könnte.

Ein letztes: Seit das Ansaugsystem wieder dicht ist und die neuen Injektoren drin sind, hört man ein dumpfes Tuckern, Wummern aus das Ansaugschacht. Auch direkt an der Ansaugbrücke (Rohr ab). Liegt also nicht am Vibrieren des Luftfilterkastens. Es ist auch kein "Schlagen" was bei höherer Drehzahl lauter wird.
Hier der Sound:

https://youtu.be/uhjwjoFQk9E
W903, 313 CDI Bj. 2001
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#4 

Beitrag von Olaf-Marie »

Hey hey ,da du von weißen rauch sprichst,kein Öl im Kühlsystem,kein Wasser im öl !, kühlmittel musst du nicht nachfüllen!,
Es kann sein das die Zylinderkopfdichtung langsam kommt .
Oder du fährst Mal mit dem Auto 100 km und mehr ,kann auch sein das du Wasser in der Abgasanlage hast .

Den Turbo kannst du ja selbst testen,1 im stand hochziehen und schauen ob sich ein Druck aufbaut .
Unterdruck Dose testen , schauen/Testen/bewegen) ob Regelventil beweglich ist ,so wie Turbinenrad ob es sich von Hand dreht lässt (ansaug/Abgas).so wie optisch schauen ob beim Turbolader öl ist (Austritt).
314Sprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 28 Mai 2015 19:23

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#5 

Beitrag von 314Sprinter »

Hatte ähnliche Probleme und ein Sägen in Teillast, Ein und Ausgangsleitung vom Druckwandler zum AGR Ventil waren vertauscht.
Den verölten Block habe ich auch an der Stelle, bei mir kommt es von oben von der Kurbelwellengehäuse Entlüftung, da bin ich mir sehr sicher.
Die Nebelschwaden sind deutlich weniger geworden.

Prüfe zunächst Dein Unterdrucksystem, ob das noch genug Unterdruck aufbaut (Handpumpen mit Anzeige gilbts für 20€ bei ebay).
Mess am Besten jede Komponente einmal durch, ob sich Unterdruck aufbauen lässt und sie mitspielt.
Bei mir klemmt sehr gerne die Drallklappe, dann gibts auch mehr Nebel, sitzt am Ansaugrohr. Zwei drei mal betätigen mit der Unterdruckpumpe und sie muss mit einem Klack hörbar sein.

Ab und zu Vollast hilft, mehr Dynamik im System und auch mal hohe Drehzahl sorgen für ein möglichst langen Wechselintervall oder Wartungsintervall.
Seitdem läuft mein Sprinter 902.6 208 CDI gut.

Turbo ölt bei mir auch leicht, aber da es noch nicht viel ist, weiter laufen lassen.
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#6 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Moin,

Ich habe im Dezember das gesamte Unterdrucksystem mit Unterdruckpumpe nachgemessen und dabei einen Riss im Schlauch zur Umluftklappe (oben links) gefunden. Außerdem war beim AGR der falsche oder ein defekter Druckwandler verbaut (hinterm AGR kamen nur noch 500mbar raus). Jetzt kommen beim Turbo und am Unterdruckspeicher noch knappe 800-900mbar an. Das reicht denke ich?!

Danach zog die Bechleunigung auch deutlich besser. Bei Lastspitzen nachts auf der Autobahn nach wie vor grau-weißer Rauch im Scheinwerferlicht.

Habe darraufhin die KGH-Entlüftung gewechselt. Danach fuhr er nochmal besser. Und der Rauch Ausstoß bei Nacht war deutlich reduziert. -> Defekter Ölabscheider, der dann bei Last etwas Öl über die KGH-Entlüftung ausspuckt? (Es war nicht wirklich viel Ölverlust, vllt 1 mm am Stab auf 1000km)

Zuletzt bin ich nun zum Bosch-Dienst und habe wegen des Motorklackerns und der Rauchwolken Diagnose machen lassen. Auch weil ich Ausschließen lassen wollte, das ZKD oder Kolbenringe defekt sind, habe ich eine Kompressionsmessung angefragt.

Rückmeldung der Werkstatt:
- Leistungstest auf dem Prüfstand hat bei meinem 313er mit nun 237k km 90kW statt im Schein 95kW ergeben. Ölrauch konnte nicht festgestellt
werden, als bei Volllast (90kW) Schluss war, kam hinten Schwarzrauch raus. Sei für das Alter (23 Jahre) und die km Zahl völlig i.O. und kein Handlungsbedarf. Auch
ZKD- und Kolbenringdefekte könnten so ausgeschlossen werden. Daher keine Kompressionsprüfung.

- Auslesen: keine Fehler hinterlegt

- Ölverlust am Ventildeckel festgestellt, daher das Öl hinten am Block. Was ärgerlich ist, weil die Werkstatt die vor 7000km die Injektoren und VD-Dichtung neu gemacht hat, diese
mit Dichtmasse verschlossen hat, wobei letzteres das Problem ist und da keine Dichtmasse hingehört.

- Kosten 270€

Ich bin soweit zufrieden. Das einzige was mir noch paar Sorgen macht, ist dass schon ein wenig Öl über den verschlossenen Öldeckel rausgedrückt wird. Am Ende des KGH-Schlauchs ist ein leichter Überdruck feststellbar, und auch der Öldeckel wird beim drauflegen nicht "angesaugt". Ist das in Ordnung? Ich werde erstmal einen neuen Öldeckel besorgen.
Desweiteren klackerts noch ein wenig, eher nur bei kaltem Motor, der Bosch-Dienst sagte, dass könnten die Hydrostößel sein und zur Abhilfe ggf. vor dem nächsten Motorölwechsel eine Spülung zu machen.

Hoffe, dass sich damit meine Motorrauchodysee erstmal dem Ende nähert und ich mich auf andere Baustellen fokussieren kann.

Vielen Dank für Antworten und andere Beiträge in diesem Forum! Wenn ihr noch Rückmeldung habt gerne.
W903, 313 CDI Bj. 2001
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1629
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#7 

Beitrag von Schnafdolin »

jora hat geschrieben: 25 Jan 2024 13:08 Moin,


..... - Ölverlust am Ventildeckel festgestellt, daher das Öl hinten am Block. Was ärgerlich ist, weil die Werkstatt die vor 7000km die Injektoren und VD-Dichtung neu gemacht hat, diese
mit Dichtmasse verschlossen hat, wobei letzteres das Problem ist und da keine Dichtmasse hingehört.

Ich bin soweit zufrieden. Das einzige was mir noch paar Sorgen macht, ist dass schon ein wenig Öl über den verschlossenen Öldeckel rausgedrückt wird. Am Ende des KGH-Schlauchs ist ein leichter Überdruck feststellbar, und auch der Öldeckel wird beim drauflegen nicht "angesaugt". Ist das in Ordnung? Ich werde erstmal einen neuen Öldeckel besorgen.

Den Deckel kannst du komplett weglassen. Darunter ist es furztrocken, bzw sollte es das sein. Nebeneffekt: Man sieht besser, welcher Injektor undicht ist. Bei meinem ist der Deckel seit ca. 80.000 Km ausgebaut. Woher dort Öl kommen könnte, eschließt sich mir allerdings nicht. Du meinst nicht den Zylinderkopf und seine Dichtung?

Wenn der Schlauch vom LaLuKü zur Ansaugbrücke (schwarzer Kasten mit "Rohren" auf dem Motor) an diesem nicht ordentlich mit der Schelle befestigt ist, drückt an seinem Anschluss auch Ölnebel raus, das sich bis zur Lichtmaschine weit darunter durchsabbert.

Der 710er Deckel sollte zwar nicht angesaugt werden, aber Druck sollte da nicht wesentlich drauf sein. Das merkst du aber, wenn du den Deckel VORSICHTIG bei laufendem, warmen Motor aufdrehst und NICHT ÖFFNEST!!

Die Dichtung gibts übrigens einzeln, ein Kauf des gesamten 710er ist nicht notwendig.

Gruß a.d.L.
Martin




Gruß aus der Lausitz
Martin
Zuletzt geändert von Schnafdolin am 25 Jan 2024 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#8 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Moin,

mit Deckel im letzten Absatz meine ich den Öldeckelverschluss am Öleinfüllstutzen (710er wie du schreibt).

Da drückt es Öl raus vmtl wg. Überdruck im Motor. Ich tausche den weil er vllt undicht ist.

Ohne den Deckel fahren ist keine gute Idee ;)

An den Injektoren ist kein Öl.

Und am Ventildeckel kommt drückt das Öl zwischen Deckel und Kopf raus, also ists da die Dichtung.

Aber ja den Ladeluftschlauch an der Ansaugbrücke ziehe ich nochmal nach, aber ist meine Meinung nach schon immer sehr fest, wie ich das anziehen.
W903, 313 CDI Bj. 2001
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#9 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Kurze Zwischenfrage:
Meiner Meinung nach ist das zu viel Öl am Turbo (Ansaugseite Eingang) nach Einbau einer neuen KG-Entlüftung und 1000km, oder ist das normal?
photo_2024-02-04_23-22-24.jpg
Habe eine KGE von Febi Bilstein eingebaut. Billigteil?

Zustand der Welle und Flügeln meines Erachtens ok, kein axiales Spiel, radial ca. 1mm, kein Kratzen der Flügel.

Ich werde die Abgasseite vom Turbo auf Öl prüfen.
W903, 313 CDI Bj. 2001
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#10 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Ich wäre nochmal dankbar für ein paar Ratschläge.

Der Turbo wird jetzt gewechselt. Gestern ausgebaut, ca. 0,5-1mm axiales Spiel vorhanden. Die Schaufeln sehen auch nicht mehr super aus, klar nach mittlerweile 230.000 km. Sieht aktuell so aus:
photo_2024-07-06_12-12-21.jpg
Nach wie vor einiges an Öl im Ansaugtrakt. Der Auslass KG-Entlüftung raucht schon merklich, bei laufendem Motor (Video Link: https://www.youtube.com/shorts/ioaU3im9FU0).
Dementsprechend wird der Verschleißzustand des Motos sein. Der Bosch Mechaniker meinte aber, das sei nicht übermäßig und Leistungstest sei ja gut gewesen (nur eben mit Schwarzrauch).

Beim Fahren nach wie vor nur beim Beschleunigen kleinere schwarze Rauchwolken, bei Dunkelfahrt weiße Schwaden. Kein Ölverlust.
Allerdings merke ich einen Leistungsverlust bei warmen Motor (kein Notlauf). Hat der Motor Betriebstemperatur kommt er aus dem Stand nur mit Verschlucken und mehr Rußwolken los. Ich merke einen leichten Leistungsabfall beim Beschleunigen.

Ich mache folgendes:
- Turbo Wechsel (guten gebrauchten)
- externe KGH Einbauen (Provent Mann + Hummer 100 o. 150)
- Ansaugteile & AGR reinigen
- LLK entleeren & mit Benzin auswaschen.

Könnte der Leistungsverlust neben defektem Turbo auch ein zugesetzter KAT sein? Wie prüfe ich das?
Hat auch einen nachgerüsteten DPF, der ist aber offen.
Denke über Ausbau und Prüfung des Luftdurchsatzes nach, ggf. Reiniger reinsprühen?
W903, 313 CDI Bj. 2001
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1862
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#11 

Beitrag von der.harleyman »

Ungeachtet der bestehenden Laufbeanstandung hier mal einige klärende Worte zu einem offenen DPF. Das ist ernst betracht eine Mogelpackung, da er neben seiner geschlossenen Wabenstruktur einen offenen Bypass hat.
Damit tritt quasi der gleiche Effekt ein wie bei einem Auto ohne DPF. In der Abgasanlage sammeln sich zahlreiche Rußpartikel an. Insbesondere bei niedriger Last ist dieser Zustand gut zu verfolgen.
Wird dann mit hoher Last beschleunigt, werden die Partikel durch die hohe Durchströmungsgeschwindigkeit der Abgase mitgerissen und ausgestoßen. Es entsteht die früher dieseltypische Wolke hinter dem Auto.
Nur ein geschlossener DPF wie in aktuellen Fahrzeugen kann dies verhindern.
Nach einigen Kilometern strammer Fahrt verschwindet diese Wolke nahezu vollständig, wenn der Rest von Motor und Einspritzung in Ordnung ist.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1862
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#12 

Beitrag von der.harleyman »

Bitte poste noch ein Foto Deines Turbos in Nahaufnahme, also wie gehabt aber mit besserer Qualität.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
jora
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 12 Mär 2023 12:24
Wohnort: Leipzig

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#13 

Beitrag von jora »

 Themenstarter

Hier ein besseres Foto vom Turbo:
Turbo
Turbo
Die Flügelschaufeln am Rand sind schon ganz leicht abgebogen, deswegen würde ich davon ausgehen dass es bereits Kontakt zur Wand gab.
Turbo wird getauscht.

DPF:
DPF
DPF
Danke für die Antwort bzgl. DPF. Das bedeutet die Rauchwolken beim Beschleunigen können tatsächlich vom "offenen" DPF kommen. Zumal ich vor dem Injektorwechsel auch einige Tausend Kilometer mit einigem Schwarzrauchausstoß rumgefahren bin, was sowohl DPF als auch KAT abbekommen haben.
Ich habe mir ein Ersatzhosenrohr ohne DPF und KAT bestellt. Werde es einbauen und schauen wie es mit dem Austauschturbo läuft. Dazu habe ich günstige Orginal-Neuteile gefunden: Druckwandler für Turbo, KGE werden nochmal getauscht.

Ich frage mich noch, ob der höhere Abgasgegendruck zu erhöhtem Druck im Kurbelgehäuse führen könnte (Abgasstrom aus KGE und Öl drückt aus geschlossenem Einfülldeckel). Der höhere Abgasgegendruck also schon auf den Zylinder zurück wirkt und dort durch Ventile oder Kolbenringe ins Gehäuse entweichen.

Irgendeine Idee wie ich KAT und DPF Rohr auf Durchlass testen könnte? Habe nur einen Kompressor in der Werkstatt.
W903, 313 CDI Bj. 2001
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1862
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: ZKD durch? Öl an Abgaskrümmer 1. Zylinder und Turbo Rücklaufleitung

#14 

Beitrag von der.harleyman »

Die vorderen Kanten der Turbinenschaufeln weisen Spuren von Partikelbeschuss auf. Das geschieht, wenn Du ohne Luftfilter oder mit Sportluftfilter fährst. Allein wegen dieser Beschädigung sollte der Turbo ersetzt werden! Kontrolliere Deinen Luftfilter!
Der Sand und Dreck kann an Kolben und Zylinder weiteren Schaden angerichtet haben.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Antworten