Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Stangenzwerg
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 22 Apr 2014 12:02
Wohnort: Bamberg

Galerie

Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Stangenzwerg »

Hallo Sprinter-Gemeinde,
will mich kurz vorstellen: Habe mir im Oktober 13 einen neuen 316 gekauft und seitdem jede freie Minute in den Ausbau investiert- deshalb erfolgt heute erst die Anmeldung in eurem Forum. Fotos folgen noch.

Nach der gelungenen Jungfern -Testfahrt über Ostern an den Gardasee erfolgt nun der letzte Bauabschnitt -und beginnt gleich mit einer echten Planungspanne: Die bereits im November bei Reimo erstandene Heki-midi-Dahluke braucht einen Ausschnitt von 50 x 70, das Hochdach hat aber nur 40 x 70 plane Fläche hinten zur Verfügung, dann beginnen diese schönen Sicken. Hat schon mal jemand versucht, diese Sicken flachzupressen und so eine Dachluke installiert? Ich fürchte ja,ich muss das bei Ebay verkaufen und auf ein - oder vielleicht zwei 40 x 40 Dächer umsteigen- gefällt mir aber gar nicht. Bin für jeden Tipp dankbar. Denke allerdings nicht, dass ich das Heki-Dach auf einen Rahmen setzen will, der die Sicken ausspart.
Benutzeravatar
SprinterPeter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 193
Registriert: 29 Okt 2011 16:40
Wohnort: Raum München

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von SprinterPeter »

Hallo Stangenzwerg,

ich habe auf/in meinem Dach (NCV3, BJ 2012) drei Fenster (siehe Fotos), die alle über die Sicken hinausgehen! Mit entspr. Material wurden die vom Ausbauer ausgeglichen. Das kann doch eigentlich kein Problem sein. Oder verstehe ich Deine Frage flasch?

Fenster: 2x Hartal Klapp-/Schiebefenster 90x50, 1x Hecki 40x40 (?).

Viel Erfolg!
Servus
Peter
Dateianhänge
k-120513-Dach-3.JPG
k-120513-Dach-2.JPG
Sprinter 319 CDI 4x4 als Wohnmobil (Ausbau: CS-Reisemobile). Weitere Fz-Infos: siehe Galerie http://www.sprinter-forum.de/galerie/ei ... eigen/5533
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6263
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Hans »

Viele basteln sich einen auf die Sicken zugeschnittenen Hilfsrahmen, meine 3 Heki wurden vom Ausbauer ebenfalls wie bei Peter mit entsprechendem Dichtmaterial ausgeglichen, seit 2006 Null Problemo ! :wink:
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
Benutzeravatar
Stangenzwerg
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 22 Apr 2014 12:02
Wohnort: Bamberg

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Stangenzwerg »

Hallo Peter und Hans,

ihr verunsichert mich jetzt. Ich war letzte Woche beim Karosseriebieger meines Vertrauens und wir haben nun eigentlich vor, die Sicken im Überlappungsbereich längs einzuschneiden, ein V reinzuschneiden, das ganze glatt zu klopfen und die Naht zu verschweißen. Dumm ist nur, dass ich meine Verkleidung dann großflächig runternehmen muss - Brandgefahr. Peter, ist bei dir der ganze Zwischenraum nur mit Dichtmasse ausgefüllt oder auch ein Rahmen drunter? Wenn, ja, aus welchem Material ist der Rahmen? Die Sicken aussparen kann ich ja eigentlich nur mit einem Holzrahmen - ob das nicht irgendwann das Faulen beginnt?

Heute habe ich noch meine Markise ausgepackt - die Halterungen sind die Gleichen wie bei Peter. Hast du das selbstmontiert? Wer weiß, wie ich die werkseitig eingedrückten Abdeckungen der Befestigungslöcher entfernen kann? Einfach mit dem Schraubenzier raushebeln? Im Innenausbau bin ich ja super zurechtgekommen, aber am Dach stoße ich nun an meine handwerklichen Grenzen...

Bin für jeden Tipp zu Dachluke und Markisenmontage dankbar!

Grüße aus Bamberg

Bernd
Benutzeravatar
lexu76
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 108
Registriert: 23 Mai 2012 09:31

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von lexu76 »

@Stangenzwerg

Hallo, habe mir auch ein Midi Heki aufs Dach gepflanzt. Habe mir aus Inox Winkelblech einen Rahmen geschweisst und von unten einen Rahmen mit der Dachwölbung aus Holz gefertigt. Habe alles mit Adheseal geklebt und gedichtet...hält!

Unten siehst dus noch in Bilder

http://www.sprinter-forum.de/portal_gal ... 1f448f4f17
Benutzeravatar
SprinterPeter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 193
Registriert: 29 Okt 2011 16:40
Wohnort: Raum München

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von SprinterPeter »

Stangenzwerg hat geschrieben:Peter, ist bei dir der ganze Zwischenraum nur mit Dichtmasse ausgefüllt oder auch ein Rahmen drunter? Wenn, ja, aus welchem Material ist der Rahmen?
Da muss ich meinen Ausbauer fragen/anrufen (werde das am Montag machen!); das Fz ist im Übrigen gerade unterwegs, kann also nicht selber nachsehen. Werde aber auch vermutlich jetzt von außen/innen nichts erkennen können.
Stangenzwerg hat geschrieben:Wer weiß, wie ich die werkseitig eingedrückten Abdeckungen der Befestigungslöcher entfernen kann? Einfach mit dem Schraubenzier raushebeln?
Meine Markise hat auch mein Ausbauer montiert. Ich hab aber eine Markise auf einem Sprinter eines Freundes montiert; wir konnten die Abdeckungen aus den originalen Befestigungslöchern problemlos herausdrehen bzw. entfernen. Nur Mut!

Servus
Peter
Sprinter 319 CDI 4x4 als Wohnmobil (Ausbau: CS-Reisemobile). Weitere Fz-Infos: siehe Galerie http://www.sprinter-forum.de/galerie/ei ... eigen/5533
Benutzeravatar
Stangenzwerg
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 22 Apr 2014 12:02
Wohnort: Bamberg

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Stangenzwerg »

Hallo lexu 76,

das sieht sehr professionell aus! Aber hast du nicht die kleine Heki mit Ausschnitt 40 x 40 verbaut, wenn ich die Bilder richtig deute? Meine hier ist 50 x 70 und wird über die hinteren Sicken hinausragen :-(

Peter,
wenn du erfahren kannst aus welchem Material der Rahmen ist wäre toll. Morgen fahre ich mal bei Reimo in Nürnberg vorbei, vielleicht haben die ja auch einen Tipp für mich. An die Markise mache ich mich am 1.Mai, das scheint lösbar zu sein.

Schönen Sonntag noch

Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stangenzwerg für den Beitrag:
OlliE (17 Mär 2019 09:09)
Benutzeravatar
lexu76
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 108
Registriert: 23 Mai 2012 09:31

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von lexu76 »

@Stangenzwerg

Doch doch, habe die 40x40cm verbaut. Was verstehst du unter "Sicken"? Die Dachquerstrebe?
Benutzeravatar
SprinterPeter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 193
Registriert: 29 Okt 2011 16:40
Wohnort: Raum München

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von SprinterPeter »

Hallo Stangenzwerg,

habe gerade mit meinem Ausbauer telefoniert!
Ergebis: Die verwenden keinen speziellen Rahmen, der den Höhenunterschied zw. "Sicke" und "Normalfläche" ausgleicht. Abhängig von der Festigkeit des äußeren Lukenrahmens wird wie folgt verfahren:
(1) bei weichen "wabbeligen" Rahmen (z.B. bei meinem kleinen Heki) wird eine Aluplatte (Alurahmen) zwischen Dachlukenrahmen und Fz-Dach unterlegt, damit sich beim Verschrauben von Unter- und Oberteil der Lukenrahmen nicht verzieht.
(2) bei Dachluken mit stabilem Rahmen (z.B. bei meinem großen Hartal) wird der Dachlukenrahmen direkt auf das Dach (bzw. auf die "Sicke") gesetzt.

In beiden Fällen wird der Hohlraum zwischen Lukenrahmen und Dachfläche - hervorgerufen durch die "Sicke" - nur mit Dichtmittel ausgefüllt; bei großen Fenstern wird - um Dichtmittel zu sparen - ein Holzstreifen untergelegt, der ja nicht verwittern kann, weil er auch außen mit Dichtmittel belegt ist.

Also: kein Blechbiegen etc.!

Viel Erfolg
Peter
Sprinter 319 CDI 4x4 als Wohnmobil (Ausbau: CS-Reisemobile). Weitere Fz-Infos: siehe Galerie http://www.sprinter-forum.de/galerie/ei ... eigen/5533
greyfox
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 16 Mai 2010 22:03
Wohnort: Echternach

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von greyfox »

ich wurde absolut kein Holzstreifen benutzen.
Hat bei meiner nur 3 Jahre gehalten bevor es anfing undicht zu werden, obwohl es ganz im Dekalin war.
Nimm lieber etwas von Kunstoff.
greyfox
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6263
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Hans »

Hat schon mal jemand versucht, diese Sicken flachzupressen und so eine Dachluke installiert?
Um Himmelwillen, ja nicht ! :roll:
image.jpg
Seit 8 Jahren bombenfest und dicht, ohne Hilfsrahmen oder Holzklötzchen ... ! :wink:

Seh gerade, müßte oben wohl auch mal bischen abdampfen ! :D
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
Benutzeravatar
Stangenzwerg
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 22 Apr 2014 12:02
Wohnort: Bamberg

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Stangenzwerg »

IMG_1952.JPG
nochmals danke an alle Tip-Geber!

Um das Thema abzuschließen: Ich war dann doch feige und habe das Heki bei Reimo in Nürnberg einbauen lassen. Die haben eine Aluplatte draufgeklebt (unterfüttert) und darauf dann Dachluke und Spoiler befestigt. Fertig ist nun das beste Womo aller Zeiten ;-)

Grüße Bernd
Benutzeravatar
Schreinz
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1293
Registriert: 17 Jan 2007 00:40
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Schreinz »

Stangenzwerg hat geschrieben:Hallo Sprinter-Gemeinde,
... Fotos folgen noch.
Ja und wo bleiben die Fotos um das Mobil bewundern zu können? ;-)
319 Kasten, 6-Sitzer, PKW-Zulassung
Benutzeravatar
Schreinz
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1293
Registriert: 17 Jan 2007 00:40
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von Schreinz »

Hans hat geschrieben:Seit 8 Jahren bombenfest und dicht, ohne Hilfsrahmen oder Holzklötzchen...
Scheint ja wirklich gut zu sein, das Adhesael:
http://www.innotec-online.de/produkte/t ... al_Neu.pdf

Die maximale Schichtdicke=Fugenbreite ist mit 15mm angegeben. Da die Sprintersicke gut 10mm hoch ist, sollte sich eine Dachluke also direkt ohne Unterbau (Stützrahmen, Klötzchen, etc.) mit ausreichend Adhesael aufsetzen lassen - wie Hans ja auch schon geschrieben hat.

Frage wäre nur, ist das aufgeschnittene Dach dafür stabil genug? Bei 40x40 wohl schon, bei 70x50 wohl eher nicht - so muss dann doch ein Stützrahmen z.B. beim Midi-Heki darunter.

P.S. ich habe jetzt schon Angst zu schneiden... :? :wink:
319 Kasten, 6-Sitzer, PKW-Zulassung
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1126
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Midi Heki Dachluke für NCV3 - Planungspanne

Beitrag von gonzlav »

Ich habé versucht eine ebene Fläche mit GFK zu schaffen, hat gefunzt, aber es pisst doch mach dreimaligen abdichten rein.
Das Problem die Heiki.erlaubt nur 60mm Bauhöhe

Gruß Gonzo

Es ist zum kotzten mit dem w-lan´in Spanien es tippt was es will.
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Antworten