Langer Bremshebelweg

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Wizard1001
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: 30 Nov 2017 21:37

Langer Bremshebelweg

#1 

Beitrag von Wizard1001 »

 Themenstarter

Hallo Zusammen,

ich habe vor 3 Wochen ein Womo auf LT35 Basis (Baujahr 2000) gekauft. War jetzt mit dem Teil in der Werkstatt und habe erst einmal großen Service machen lassen. Was mich bei Kauf etwas verwundert hat war der lange Weg des Bremspedals. Ich muss relativ weit durchtreten bis die Bremsung einsetzt.

In der Werkstatt habe ich die Bremsen entlüften lassen. Lt. Mechaniker ist der Bremskarftverstärker O.K. und die Bremswirkung ebenfalls. Er sagte das evtl. die Bremssättel nicht mehr in Ordnung seien. Im nächsten Jahr darf ich mit dem Womo zur HU.

Frage: Ist das normal das man das Bremspedal recht weit nach unten treten muss bis es zur Bremswirkung kommt? Ist dies ein Mangel (so lange die Bremswirkung gegeben ist)?

Ansonsten würde ich auf den Prüfstand fahren, die Bremsen prüfen und ggf. die Bremssattel entweder nur vorne oder hinten tauschen lassen.

Komplett wurde ein Preis von rund 800 Euro aufgerufen...

Viele Grüße
Schaubi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 436
Registriert: 02 Jan 2017 17:13

Re: Langer Bremshebelweg

#2 

Beitrag von Schaubi »

Das Geld mit den Bremssättel kannst Du dir sparen, das ist Blödsinn. Versuch mal mehrmals das Bremspedal drücken, wenn der Hebelweg dann kürzer wird dann ist trotzdem irgendwo Luft drinnen.

Lg
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Langer Bremshebelweg

#3 

Beitrag von v-dulli »

Bremsklötze ausbauen, Sattelträger im Anlagebereich/ Gleitbereich der Klötze entrosten und mit Bremsklotzpaste dünn bestreichen, Gleitlager am Bremssattel reinigen und mit Bremsenfett(z.B. von Brembo) schmieren.
Wenn danach die Bremse immer noch sehr weich ist sollte man unbedingt weiter suchen.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Wizard1001
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: 30 Nov 2017 21:37

Re: Langer Bremshebelweg

#4 

Beitrag von Wizard1001 »

 Themenstarter

O.K. also keine neuen Bremssättel. Von der Bremswirkung ist alles in Ordnung. Es wird auch gleichmässig gebremst. Der Wagen zieht nicht beim bremsen in eine Richtung. Nur muss ich das Pedal recht weit durchdrücken. Evtl. bin ich auch vom normalen PKW verwöhnt...

Einstellen kann man nichts das die Bremswirkung früher einsetzt?

VG

Andreas
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Langer Bremshebelweg

#5 

Beitrag von v-dulli »

Wizard1001 hat geschrieben:O.K. also keine neuen Bremssättel. Von der Bremswirkung ist alles in Ordnung. Es wird auch gleichmässig gebremst. Der Wagen zieht nicht beim bremsen in eine Richtung. Nur muss ich das Pedal recht weit durchdrücken. Evtl. bin ich auch vom normalen PKW verwöhnt...

Einstellen kann man nichts das die Bremswirkung früher einsetzt?

VG

Andreas
Bei den älteren Sprinter ist das Bremspedal, besonders im Vergleich zum Pkw, recht weich und wenn Deiner lange gestanden hat sind, fast garantiert, die Bremsklötze "festgerostet" und genau das verlängert den Pedalweg zusätzlich.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Langer Bremshebelweg

#6 

Beitrag von Uwe B. »

Moin Andreas.

...die Sprinter/LT Bremse ist schon recht speziell.
Durch das späte Ansprechen läßt sie sich leider nur unharmonisch betätigen wenn man mal etwas "schärfer" bremsen muß...das wird dann oft zu "scharf".
Degegen hilft viel Übung...aber grad wenn man parallel ein Fahrzeug mit feinfühlig zu dosierender Bremse fährt sind die ersten Bremsungen im Sprinter/LT immer wieder recht polterig.
Je leichtgängiger die Belege, Sättel und Kolben, desto größer das gewollte Lüftspiel (der Weg, den die Kolben nach dem Bremsen die Beläge wieder freigeben, gesteuert von der Elatizität der Dichtmanschetten auf den Kolben...die diese nach Betätigung wieder elastisch zurück ziehen)...und diesen "Leerweg" muß man nun mit dem Geberkolben erstmal ausgleichen bevor die Beläge an den Scheiben nennenswert Verzögerung bewirken.
Möglicherweise liegt das auch ein wenig an einer ungünstigen Dimensionierung des Hauptbremszylinders, dessen kleine Fläche dann mehr Weg erfordert um die Bremse zu aktivieren...bei dadurch zugegebenermaßen geringen Betätigungskräften. Würden am Hauptbremszylinder größere Kolben arbeiten, hätte der BKV größer dimensioniert werden müssen damit man die Fuhre auch bei voller Auslastung sicher zum stehen bringen kann.

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Langer Bremshebelweg

#7 

Beitrag von v-dulli »

Uwe B. hat geschrieben:Je leichtgängiger die Belege, Sättel und Kolben, desto größer das gewollte Lüftspiel (der Weg, den die Kolben nach dem Bremsen die Beläge wieder freigeben, gesteuert von der Elatizität der Dichtmanschetten auf den Kolben...die diese nach Betätigung wieder elastisch zurück ziehen)...
entschuldige bitte aber das ist Unfug. Keine Manschette dieser Welt ist in Lage den Bremskolben und somit die Bremsflüssigkeit zurückzudrücken. Das geschieht bei einer Hydraulikbremsanlage allein durch den Taumelschlag der Bremsscheibe und das Lüftspiel ist minimal/ kaum spürbar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Wolfgangfox (03 Dez 2017 21:44) • Opa_R (12 Jun 2022 21:21)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Langer Bremshebelweg

#8 

Beitrag von Uwe B. »

Sorry, Grundwissen...;-)

https://www.mein-autolexikon.de/bremse/bremssattel.html

Bild

Bild

Und JA, die Beläge werden von den "eiernden" Scheiben zurück gedrückt (nachdem die Kolben den Leerweg dahinter freigegeben haben)...oder eben nicht wenn die Belagschächte vergammelt sind, dann schleifen sie weiter aber ohne Kolbendruck von hinten.

Das Problem ist nicht, dass die Beläge wegen Rost an den Aufnahmen nicht gegen die Scheiben gedrückt werden können, sondern, dass sie danach nicht zurück kommen.

Gruß, Uwe.
Zuletzt geändert von Uwe B. am 03 Dez 2017 12:05, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Langer Bremshebelweg

#9 

Beitrag von v-dulli »

Uwe B. hat geschrieben:Sorry, Grundwissen...;-)

https://www.mein-autolexikon.de/bremse/bremssattel.html

Bild

Bild

Gruß, Uwe.
Sorry, falsches Grundwissen.
Das ist keine Manschette sondern Dichtring und dessen Rückstellung ist minimalst.
Das hat nicht im geringsten irgendetwas mit einem weichen Bremspedal zu tun.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Langer Bremshebelweg

#10 

Beitrag von Uwe B. »

Genau...das hat alles nichts mit einem "weichen" Pedal zu tun...hab ICH auch nix von geschrieben. :-)

Mit "festen" Belägen wird das Pedal "härter" weil kein Lüftspiel mehr zu überwinden ist.

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Langer Bremshebelweg

#11 

Beitrag von v-dulli »

Uwe B. hat geschrieben:Genau...das hat alles nichts mit einem "weichen" Pedal zu tun...hab ICH auch nix von geschrieben. :-)

Mit "festen" Belägen wird das Pedal "härter" weil kein Lüftspiel mehr zu überwinden ist.

Gruß, Uwe.
Mit festen Belägen wird die Bremse weich weil sich die Klötze verbiegen und erst dadurch das, durch Verschleiß entstandene, zu große Lüftspiel zu überwinden.
Feste Beläge = keine Rückstellung möglich und dadurch erhöhter, teilweise einseitiger, Verschleiß.

Ich muss mich aber nicht für mein Wissen rechtefertigen und bin somit raus.
Veil Erfolg.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Wizard1001
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: 30 Nov 2017 21:37

Re: Langer Bremshebelweg

#12 

Beitrag von Wizard1001 »

 Themenstarter

So habe den Wagen vom Händler abgeholt (hatte gestern nur die Rechnung gezahlt). Habe heute nochmals die Bremsen intensiver getätigt. Der Bremshebelweg wird in der Tat etwas kürzer wenn ich vor dem eigentlichen Bremsvorgang das Bremspedal betätige, also Punpe. Der Händler sagte mir aber das er die Bremsen entlüftet hat.... ist das ein Problem für den TÜV?

VG

Andreas
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Langer Bremshebelweg

#13 

Beitrag von Uwe B. »

Andreas, DU mußt dich doch sicher fühlen wenn du mit dem Auto unterwegs bist...
Laß einen weiteren Fachmann drauf gucken (nur schnacken hilft da nicht weiter) und wenn der grünes Licht gibt mußt du dich damit abfinden, dass die Bremse so deutlich anders ist als bei einem PKW.
Das mit dem TÜV ist dann eine andere Sache...wie der dazu steht siehst du wenn du das Fahrzeug vorführst.

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
Wolfgangfox
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 174
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie

Re: Langer Bremshebelweg

#14 

Beitrag von Wolfgangfox »

Wenn du wissen willst, ob ein Fahrzeugschrauber "was drauf hat", dann frag ihn nach dem Rückstellmoment einer Scheibenbremse......
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !
Koarl
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 29 Sep 2017 16:31
Wohnort: Österreich 3033- Altlengbach

Re: Langer Bremshebelweg

#15 

Beitrag von Koarl »

Anfrage ist zwar schon"ein Zeiterl her"

Hab's grade Interessehalber gelesen und erlaube mir anzumerken, dass ich exakt das gleiche Symptom hatte trotz guter Entluftung!
Grund war ein fester Belag/Klotz! Der Freie war auch stärker abgefahren ... Durch einmal pumpen wurde das Pedal wieder härter! bei normaler oder starker Bremsung kein Ziehen, aber bei ganz leichter Betätigung dann doch feststellbar .... Anfangs nach sehr harter Bremsung etwas besser, dann in Folge nicht mehr .... Nach Ausbau und neuen (weil ungleich abgenutzten) Belägen beseitigt!
Die Beläge waren übrigens beim :D offensichtlich verkanntet oder schlecht entgratete nachbauteile eingebaut worden! Bin aus Faulheit :? lange so gefahren, dann selbst gewechselt, Alles OK. Jetzt ....
Lg. Koarl
Antworten