Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Lutz Reitemeier
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2019 11:19

Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Lutz Reitemeier » 30 Sep 2019 14:04

Hallo liebe Sprinter Gemeinde,
erst mal ein herzliches Hallo in die Runde, ich habe mich eben erst angemeldet. Bin also neu hier, deshalb hoffe ich, dass ich nicht mit zu lästig-altbekannten Anfragen angekommen. Habe schon etwas auf Eurer Seite gelesen und mich mit der Materie beschäftigt, hier in älteren Artikel im Forum zum folgenden Thema das eben auch meine Anfrage beinhaltet: Umrüstung eines Sprinters Oberaigner 4x4, Baujahr 2003 von 15 Zoll auf 16 Zoll Felgen/Bereifung. Mit fünf Loch Felge. Alu, oder lieber stahl wenn diese auch funktionieren – und einfacher zu bekommen sind.
Da ich zwei Sprinter habe betrifft das noch einen anderen ebenso 4 × 4, gleiches Baujahr, allerdings hinten Zwillings bereift, ebenso von 15 Zoll auf 16 Zoll Felge Umrüstung, hier mit einer sechs Loch Felge.
Wenn jemand Informationen zur Zwillingsbereifung hat gerne melden, ansonsten, meine Priorität wäre die Umrüstung des oben genannten Sprinters (ohne die Zwillingsbereifung) nach welchen Felgen müsste ich suchen, nehme mal an es sollen original Mercedes Benz Felgen sein, gehen auch die vom G Modell (Bundeswehr Wolf)? Oder passt nicht die Einpresstiefe/Traglast? Wie bekomme ich die schriftliche Freigabe Von Mercedes Benz, die der TÜV wahrscheinlich sehen möchte? Über alle sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar, beste Grüße, Lutz Reitemeier

pappa
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 85
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von pappa » 01 Okt 2019 09:11

Hallo Lutz, Mercedes G-Felgen sind in Ordnung, aber soweit ich weiß kannst Du nur die in 6" Breite verwenden um wenigstens 225er Reifen zu fahren. Ich habe meinen RTW-Koffer auf Stahlfelgen in 6" umgerüstet und fahre jetzt 225-75-16er Bereifung. Im Vergleich zur originalen 15" Bereifung liege ich sowohl rechnerisch, als auch am Tacho abgelesen bei einer 7% längeren Übersetzung. Bis 8% soll eine Eintragung auch problemlos möglich sein. Die 6" G-Felge hat auf jeden Fall ausreichend Traglast (ich habe an der Hinterachse 2240 kg) und ist deutlich stabiler und auch schwerer als die 5"-Felge. Leider sind die 6"-Felgen seehr schwer zu bekommen. Es werden fast ausnahmslos 5,5" (vom Wolf) angeboten
Ein Gutachten für die Felgen suche ich aber selbst noch.

Viele Grüße
Andreas

Gmog421
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Gmog421 » 01 Okt 2019 19:15

Die Mercedes G Felgen wirst du per Einzelabnahme eintragen lassen müssen . Also am besten einen Sachverständigen suchen und das mit dem im Vorfeld besprechen . Mfg Jürgen

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 425
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Schnafdolin » 02 Okt 2019 08:17

Die G- Felgen sind eine Option, die andere Variante ist der Kauf von 16"- Felgen für den Sprinter.
Das sind die legendenumwobenen "Nafta- Felgen", die von TÜV/DEKRA ganz normal eingetragen werden.

Die Bestellnummer bei MB ist die A9034011802 / Scheibenrad / 104,90€
5 Stück 419,60 € Brutto
499,32 € Netto/20% (MB- MA-Rabatt)

Gruß aus der Lausitz
Martin

Bild
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

maxbackbone
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 18 Feb 2012 17:14

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von maxbackbone » 04 Okt 2019 19:47

Hallo Lutz,


Ich habe die 16' vor 5 Jahren bei einem 2004er 316 4x4 eintragen lassen.
Ich hab so lange gefragt, von Prüfer zu Prüfer, bis einer sich der Sache annehmen wollte.
Für den Prüfer war wichtig:
Das Traglastgutachten der Felgen. In meinem Fall die G-Felgen 6j16. Das Gutachten hatte ich von Kronprinz.
Dann die Freigabe von BF Goodrich.
Und die Tachoangleichung, bzw ein Gutachten von VDO oder der gleichen, das der Tacho in der Toleranz ist. Beides nicht nötig, da im Steuergerät genau die Reifengröße hinterlegt ist, die ich eintragen lassen wollte. 225/75-16
Kurze Rücksprache mit Prüfer, der meint umstellen lassen von MB mit Ausdruck und Stempel.
225/75-16 war wirklich die größte mögliche Größe. Tacho eilte danach mit den 16 ern genauso vor wie vorher mit den 15. ern. Und für mich heißt das folglich, wenn MB die Radgrösse hinterlegt, sind die Bremsen dafür ausgelegt.
http://www.sprinter-forum.de/viewtopic.php?f=1&t=16203
So habe ich die Räder über eine Einzelabnahme eingetragen bekommen.

Hört sich einfach an, war aber viel Rennerei.

Gruß Mario

Lutz Reitemeier
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2019 11:19

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Lutz Reitemeier » 07 Okt 2019 08:19

Vielen Dank! Freundlicherweise gab es noch weitere Erfahrungsberichte auf meine Anfrage hin. Demnach wäre die NAFTA Felge auch eine (weniger Zulassungsaufwändige...) Option. Oder?

Lutz Reitemeier
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2019 11:19

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Lutz Reitemeier » 07 Okt 2019 08:28

Vielen Dank! Demnach wäre die NAFTA Felge auch eine (weniger Zulassungsaufwändige...) Option. Also nur die von Ihnen erwähnten NAFTA Felgen bei DB kaufen. Was sind denn die nächsten Schritte? Benötige ich noch irgendwelche Papiere vom Felgen, Reifenhersteller (DB wegen der Felgen, Traglast, Freigabe für dieses Sprintermodell in Verbindung mit den NAFTA Felgen? Welche Reifengröße (max) und Traglast ist dann noch max. zulässig? Danke für Ihr Foto mit dem Rad...sowas hätte ich auch gern für meinen. Danke, Lutz, Berlin

Die G- Felgen sind eine Option, die andere Variante ist der Kauf von 16"- Felgen für den Sprinter.
Das sind die legendenumwobenen "Nafta- Felgen", die von TÜV/DEKRA ganz normal eingetragen werden.

Die Bestellnummer bei MB ist die A9034011802 / Scheibenrad / 104,90€
5 Stück 419,60 € Brutto
499,32 € Netto/20% (MB- MA-Rabatt)

Gruß aus der Lausitz
Martin

Cpt. K
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 37
Registriert: 13 Sep 2016 12:27
Wohnort: Bayern

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Cpt. K » 12 Okt 2019 18:26

Was spricht dagegen, die Felgen vom Nachfolgemodell zu nutzen?

kajak-sprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 211
Registriert: 01 Nov 2004 00:00

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von kajak-sprinter » 12 Okt 2019 19:53

Die Anzahl der Schrauben z.B....

Benutzeravatar
jo.corzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 21 Jul 2019 15:34

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von jo.corzel » 13 Okt 2019 12:15

kajak-sprinter hat geschrieben:
12 Okt 2019 19:53
Die Anzahl der Schrauben z.B....
:lol: ... bist aber auch gnadenlos. :mrgreen:

Habe mir auch darüber Gedanken gemacht und veröffentliche mal meine Kompromisslösung, vielleicht kann die Info ja dem einen oder anderen hilfreich sein.

Da für mich klar war, das ich kein Extremfahrzeug brauche, sondern nur ein allradgetriebenes Fahrzeug mit Diff.-Sperren was z.B. auf einer nassen Hangwiese, auf Schotterstrassen oder im Schnee/Sand nicht so schnell stecken bleibt, komme mit der 4x2 Karre nicht mal bei trockenem Wetter vernünftig aus meiner TG.-Einfahrt, nur mit Anlauf. :evil:
Habe ich mich entschieden die original Reifen/Felgengrößen bei zu behalten.
Der Aufwand für die Eintragung/Zulassung/Freigaben/Ablastung usw. war mir zu umständlich und aufwändig.
Bei schwerem Gelände und oder 0,5m Schnee nehme ich meinen 30 Jahre alten JEEP Cherokee XJ 4,0 :mrgreen:

Ergebnis:
1. Alufelgen von Oxxo Ullax Silver 6Jx15 5x130 ET60 von Reifen Gundlach GmbH mit ABE (KBA)49065, in der Anlage 4 zum Gutachten Nr. 55084112 (1. Ausfertigung)
finden sich die Daten, u.a. die zulässige Radlast von 1205 Kg, Kegel 60 Grad Schraube M14x1,5 mit Schaftlänge 32mm. Preis 78€ pro Felge.
2. A/T Reifen (Allterrain) für leichtes Gelände/Strasse, (da ging das Problem schon los mit dem Loadindex, die meisten nur 100)
Offroadreifen von Nexen 225/70R15C 112/110R Profil: RADIAL AT RV (M+S Kennung), gekauft bei Reifen Fritz für 73,89 pro Stück inkl. Versand,
Detailbeschr. vom Verkäufer/Hersteller, siehe unten)
die einzigen (die ich gefunden habe) mit dem von mir benötigten Loadindex von 112, keine Ahnung wie die Dinger in der Praxis so sind (20% Gelände, 80% Strasse)
3. Vorteil für mich, keinerlei Aufwand/Eintragung, original Radumfang/Übersetzung bleibt erhalten, größere Offroadreifen bringen neben Vorteilen auch den Nachteil,
das der Motor deutlich mehr Kraft benötigt um das Fahrzeug im Gelände zu bewegen (Spritverbrauch war mir egal) :mrgreen:


BESCHREIBUNG (Quelle Reifen Fritz)
C Reifen speziell für den Einsatz auf Leicht LKW und Van. Diese Reifen haben zusätzliche Karkassenlagen, sind steifer und dürfen nur zusammen mit C oder CP Reifen auf einem Fahrzeug gefahren werden. Falls Sie C Reifen mit Reifen ohne C auf einem Fahrzeug montieren spricht der Fachmann von Mischbereifung. Mischbereifung ist nicht zulässig.

Hersteller produziert ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte.

Reifen für 4X4, SUV und Crossover Fahrzeuge.

Für den ausgewogenen Einsatz auf befestigten Strassen und leichtem Gelände.

R = Reifen in radialer Bauart.

Lastindex 112/110.
Belastbar im Singlebetrieb bis zu 1.120 kg.
Belastbar als Zwillingsreifen bis zu 1.060 kg.

Geschwindigkeitssymbol R:
Freigegeben für Geschwindigkeiten von bis zu 170 km/h. Weitere verbindliche Angaben finden Sie in Ihrem Fahrzeugpapieren.

TL = Schlauchloser Reifen.

Mehrlagiger Reifen. In diesem Fall 8PR (Ply Rating)

Die neueste Geländereifengeneration mit guter Fahrstabilität auf alle Straßen.
Ein Allwetter-Reifen für die 4x4 Bereifung.

Eigenschaften und Technologie:

Fahren auf verschneiten Straßen.
Fahren auf nassen Straßen.
Vier Jahreszeiten.
Bremskraft.
316cdi, Automatikgetriebe, mitlerer Radstand, niedrig

Lutz Reitemeier
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30 Sep 2019 11:19

Re: Hallo Als Neumitglied, Frage Rad-Umrüstung Allrad Sprinter 15/16Zoll

Beitrag von Lutz Reitemeier » 23 Okt 2019 19:09

Vielen Dank, habe auch schon mal in diese Richtung gedacht-die 15" drauf zu lassen. Würde aber doch zu den 16" tendieren. Also die sog. Nafta Felgen...





[/quote]

:lol: ... bist aber auch gnadenlos. :mrgreen:

Habe mir auch darüber Gedanken gemacht und veröffentliche mal meine Kompromisslösung, vielleicht kann die Info ja dem einen oder anderen hilfreich sein.

Da für mich klar war, das ich kein Extremfahrzeug brauche, sondern nur ein allradgetriebenes Fahrzeug mit Diff.-Sperren was z.B. auf einer nassen Hangwiese, auf Schotterstrassen oder im Schnee/Sand nicht so schnell stecken bleibt, komme mit der 4x2 Karre nicht mal bei trockenem Wetter vernünftig aus meiner TG.-Einfahrt, nur mit Anlauf. :evil:
Habe ich mich entschieden die original Reifen/Felgengrößen bei zu behalten.
Der Aufwand für die Eintragung/Zulassung/Freigaben/Ablastung usw. war mir zu umständlich und aufwändig.
Bei schwerem Gelände und oder 0,5m Schnee nehme ich meinen 30 Jahre alten JEEP Cherokee XJ 4,0 :mrgreen:

Ergebnis:
1. Alufelgen von Oxxo Ullax Silver 6Jx15 5x130 ET60 von Reifen Gundlach GmbH mit ABE (KBA)49065, in der Anlage 4 zum Gutachten Nr. 55084112 (1. Ausfertigung)
finden sich die Daten, u.a. die zulässige Radlast von 1205 Kg, Kegel 60 Grad Schraube M14x1,5 mit Schaftlänge 32mm. Preis 78€ pro Felge.
2. A/T Reifen (Allterrain) für leichtes Gelände/Strasse, (da ging das Problem schon los mit dem Loadindex, die meisten nur 100)
Offroadreifen von Nexen 225/70R15C 112/110R Profil: RADIAL AT RV (M+S Kennung), gekauft bei Reifen Fritz für 73,89 pro Stück inkl. Versand,
Detailbeschr. vom Verkäufer/Hersteller, siehe unten)
die einzigen (die ich gefunden habe) mit dem von mir benötigten Loadindex von 112, keine Ahnung wie die Dinger in der Praxis so sind (20% Gelände, 80% Strasse)
3. Vorteil für mich, keinerlei Aufwand/Eintragung, original Radumfang/Übersetzung bleibt erhalten, größere Offroadreifen bringen neben Vorteilen auch den Nachteil,
das der Motor deutlich mehr Kraft benötigt um das Fahrzeug im Gelände zu bewegen (Spritverbrauch war mir egal) :mrgreen:


BESCHREIBUNG (Quelle Reifen Fritz)
C Reifen speziell für den Einsatz auf Leicht LKW und Van. Diese Reifen haben zusätzliche Karkassenlagen, sind steifer und dürfen nur zusammen mit C oder CP Reifen auf einem Fahrzeug gefahren werden. Falls Sie C Reifen mit Reifen ohne C auf einem Fahrzeug montieren spricht der Fachmann von Mischbereifung. Mischbereifung ist nicht zulässig.

Hersteller produziert ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte.

Reifen für 4X4, SUV und Crossover Fahrzeuge.

Für den ausgewogenen Einsatz auf befestigten Strassen und leichtem Gelände.

R = Reifen in radialer Bauart.

Lastindex 112/110.
Belastbar im Singlebetrieb bis zu 1.120 kg.
Belastbar als Zwillingsreifen bis zu 1.060 kg.

Geschwindigkeitssymbol R:
Freigegeben für Geschwindigkeiten von bis zu 170 km/h. Weitere verbindliche Angaben finden Sie in Ihrem Fahrzeugpapieren.

TL = Schlauchloser Reifen.

Mehrlagiger Reifen. In diesem Fall 8PR (Ply Rating)

Die neueste Geländereifengeneration mit guter Fahrstabilität auf alle Straßen.
Ein Allwetter-Reifen für die 4x4 Bereifung.

Eigenschaften und Technologie:

Fahren auf verschneiten Straßen.
Fahren auf nassen Straßen.
Vier Jahreszeiten.
Bremskraft.

[/quote]

Antworten