LT 2 AUH Injektor-Problem

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
LT_zwo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 22 Okt 2019 00:11

LT 2 AUH Injektor-Problem

#1 

Beitrag von LT_zwo »

 Themenstarter

Moin Leute,

Ich bin neu hier im Forum. Hab nen LT 35 Bj 03, 2,8l TDI CR AUH 116kw, 168.000km gelaufen.
Ich habe den Dicken zu nem wintertauglichen Camper ausgebaut.
Leider gibt es im Moment Probleme mit Injektor Nummer 3.

Vor kurzem ging der Motor urplötzlich aus, ließ sich dann aber sofort wieder starten. Dieses Spiel durfte ich einige Male treiben bis ich endlich meinen Hof erreicht habe. Dort habe ich dann alle Stecker an den injektoren abgezogen und mit Kontaktspray eingesprüht. Und auf einmal lief er wieder ohne Probleme.
Zwischenzeitlich hat leider auch noch meine Lichtmaschine den geist aufgegeben.
Also habe ich die Lichtmaschine getauscht und wollte dann mit neuer Lichtmaschine auf die erste Probefahrt. Nach ca. 500m schaltet sich der Motor wieder aus und lässt sich dieses Mal einfach nicht mehr starten.
Die erste Fehlerauslese ergab: Einspritzventil 3 - Unterbrechung.
Ich tippte auf einen Wackelkontakt dies ließ sich aber nicht bestätigen.
Wenn ich den Injektor herausnehmen und dann Fehler auslese wird kein Fehler angezeigt.
Also Injektor wieder rein - Fehler wieder da, dieses Mal aber fehlermeldung: Einspritzventil 3 - Kurzschluss.

Ist es reiner Zufall dass dieses Problem nach dem Lichtmaschinen Tausch Auftritt oder könnte das zusammenhängen?
Und bleibt mir nun nur der tausch des injektors übrig?

Viele Grüße!
man_in_bleeck
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 529
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#2 

Beitrag von man_in_bleeck »

Tausch doch einfach die Injektoren mal untereinander. Dann siehst du, ob der Fehler wandert...
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Roofrack, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise
Benutzeravatar
bommel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 153
Registriert: 22 Okt 2012 15:59
Wohnort: Görlitz Niederschlesien

Galerie

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#3 

Beitrag von bommel »

Hallo LT zwo

hatte damals bei meinem LT das gleiche Problem (hab die Kiste dann irgendwann frustriert verkauft)
Injektoren neu (gibt es nur von Bosch) trotzdem wieder liegen geblieben....
Die Pins in den Steckern "brennen"gerne ab. Das war die Ursache. Da gibt es ein Rep-Set von VW dafür.
Hat ne weile Funktioniret, zum Schluss musste ich trotzdem den Motorkabelbaum kompl. neu machen (war aber andere Ursache)
Also scchau Dir die Injektorstecker / Pins genau an und ggf mit Rep set erneuern.
Gruß Jochen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bommel für den Beitrag:
Dieselheinrich (25 Okt 2019 21:55)
VW Crafter 35 2.0 TDI 163 PS L3H2 Tempomat, Parkpiepser vorn+hinten, Multifunktionslenkrad, BC uvm.
Transporterfahrer aus Überzeugung! :D
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#4 

Beitrag von v-dulli »

bommel hat geschrieben: 22 Okt 2019 10:40 Also scchau Dir die Injektorstecker / Pins genau an und ggf mit Rep set erneuern.
Gruß Jochen
Genau dort sehe ich auch den Fehler.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2253
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#5 

Beitrag von benjamin »

...eine der wenigen Schwachstellen des AUH-Motors, die hier geschildert wird.

Ich täts mal mit den Steckern versuchen (nicht einfach online zu finden, aber es geht), es ist ein Standard-VW-Stecker, gibt aber verschiedene Typen.

Alternativ kannst du auch eine Leckölmessung machen und schauen, ob ein Injektor massiv aus der Reihe tanzt bzgl. Einspritzmenge.

Die Meldung Kurzschluss auf Injektor ergibt sich vermutlich eher jedoch in der Steckverbindung (?).

Das Gefühl, beim Volllast-treten ohne Vorwarnung die Nase an die Windschutzscheibe geklatscht zu bekommen, ist auf jeden Fall ziemlich unangenehm, ich kenns...
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI
Merz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 20 Mai 2019 08:59
Wohnort: Großmehring

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#6 

Beitrag von Merz »

Bevor du den Injektor tauscht, tausche erst den kabelstrang !!!
Hatte ich mal bei meinen 1.9 TDI PD, da die Leitungen im ventildeckel laufen und der Hitze und dem Öl ausgesetzt sind können sie mit der Zeit spröde und brüchig werden. Evtl haste mit deinen Kontakt Spray Versuch dem kanelstrang den Rest gegeben bevor dieser dann durch der Vibration des Motors komplett durch war !
Der kabelstrang kostete mich damals 30 Euro und das Auto lief wieder wie ne eins, bevor du sinnlos einen Injektor tauscht/überholen lässt was locker 300 Euro kostet probiere erst den kabelstrang !
2003 VW LT 2.8 TDI AUH, Diff Sperre, 2 Schiebetüren, L2 H2, Zwillingsbereifung.
Dieselheinrich
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 23 Okt 2019 12:27

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#7 

Beitrag von Dieselheinrich »

Merz hat geschrieben: 25 Okt 2019 20:40 Bevor du den Injektor tauscht, tausche erst den kabelstrang !!!
Hatte ich mal bei meinen 1.9 TDI PD, da die Leitungen im ventildeckel laufen und der Hitze und dem Öl ausgesetzt sind können sie mit der Zeit spröde und brüchig werden. Evtl haste mit deinen Kontakt Spray Versuch dem kanelstrang den Rest gegeben bevor dieser dann durch der Vibration des Motors komplett durch war !
Der kabelstrang kostete mich damals 30 Euro und das Auto lief wieder wie ne eins, bevor du sinnlos einen Injektor tauscht/überholen lässt was locker 300 Euro kostet probiere erst den kabelstrang !

100% nicht das Gleiche, wie Du schon sagst, liegt beim PD-Motor der Kabelstrang im Öl, das ist aber beim o g Common Rail nicht so.

Injektoren kann man ja auch überholen lassen, wenn zB die Magnetspule kaputt ist, kann man auch nur diese tauschen lassen. Gibt viele Firmen, die das machen. Hab selber in einer gearbeitet.
Merz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 20 Mai 2019 08:59
Wohnort: Großmehring

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#8 

Beitrag von Merz »

Ok wusste ich nicht, aber nichtsdestotrotz ist der kabelstrang enorme Temperatur Unterschiede ausgesetzt. Kostet ja nichts...
2003 VW LT 2.8 TDI AUH, Diff Sperre, 2 Schiebetüren, L2 H2, Zwillingsbereifung.
Merz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 20 Mai 2019 08:59
Wohnort: Großmehring

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#9 

Beitrag von Merz »

So jetzt hat es mich auch erwischt :D

Laut FS Zylinder 3 Unterbrechung Spannungsversorgung, allerdings habe ich eine Besonderheit. Das Problem tritt nur bei kalten Motor nach längerer Standzeit auf, er geht dann einfach aus und lässt sich direkt wieder starten. Das geht ca 4 - 5 mal so, startet läuft kurz um dann wieder aus zu gehen, danach läuft er als sei nichts gewesen. Deshalb tippe ich eher auf ein Injektor Problem da bei einen Kabelbruch meiner Meinung nach der Fehler kontinuierlich auftritt und nicht zeitlich begrenzt. Weiß man schon mehr über das Fehlerbild ?

mfg chris
2003 VW LT 2.8 TDI AUH, Diff Sperre, 2 Schiebetüren, L2 H2, Zwillingsbereifung.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6511
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#10 

Beitrag von Vanagaudi »

Merz hat geschrieben: 03 Nov 2021 10:03 Deshalb tippe ich eher auf ein Injektor Problem da bei einen Kabelbruch meiner Meinung nach der Fehler kontinuierlich auftritt und nicht zeitlich begrenzt.
Ich würde den möglichen Kabelbruch noch nicht gänzlich ausschließen. Bei Kälte zieht sich das Metall stark zusammen, eine Lücke eines Kabelbruchs damit größer. Zudem verbrutzeln die Drähte an den Enden, die dadurch entstehende Oberfläche leitet den Strom schlecht. Das gibt sich aber, wenn großer Strom fließt, und die Enden wieder miteinander verschweißen.

Wenn du einen Kabelbruch vermutest, die Ader strecken. An der Stelle des Aderbruchs wird die Isolierung dünner, bis sie dort schließlich reißt. Außerdem kannst du einen angehenden Aderbruch mit einem Ohmmeter nachweisen, am besten mit hohem Strom, für die der Aderquerschnitt so gerade eben noch geeignet ist. Die Stelle des Aderbruchs dürfte dabei warm werden.

Ähnliches hatte ich schon bei einer Streifensicherung für eine Vorglühanlage. Die Sicherung hatte ein Haarriss, bei Kälte war der Abstand zu groß, bei höheren Temperaturen dagegen funktionierte die Vorglühanlage einwandfrei.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Merz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 20 Mai 2019 08:59
Wohnort: Großmehring

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#11 

Beitrag von Merz »

Hab jetzt mal soweit wie es geht das Kabel zu Injektor 3 erneuert, das alte sah gut aus. Das problem ist nach wie vor vorhanden und heut früh lief er nur noch Max 60 sec danach ging er immer wieder aus. Jetzt lasse ich den Injektor überholen…
2003 VW LT 2.8 TDI AUH, Diff Sperre, 2 Schiebetüren, L2 H2, Zwillingsbereifung.
Merz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 20 Mai 2019 08:59
Wohnort: Großmehring

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#12 

Beitrag von Merz »

Kurzes Update:
Ich tendiere mittlerweile mehr zu einem Steuergeräte defekt !
Jetzt sprang er gar nicht mehr oder wenn dann nur Max 30 sec bevor er wieder ausging, hab dann kurz Injektor 3 mit 2 umgesteckt, kurz starter gedrückt und danach wieder umgesteckt. Danach sprang er sofort an und läuft seitdem wieder ohne Probleme, meine Theorie ist entweder ist doch irgendwo ein Kabelbruch (glaube ich aber fast nicht da ich schon gut ca 15 cm Kabel neu gemacht habe. Oder aber er scheint die Adressierung des dritten zu Injektors verlieren. Nach einem kurzen umstecken findet er diese dann wieder selbständig, so in etwa stell ich mir das vor. Auch der Tempomat macht immer wieder zicken seitdem der 3 Injektor Probleme macht. Ich werde jetzt versuchen den Injektor und das Steuergerät auszubauen und beides mal checken lassen…

Mfg Chris
2003 VW LT 2.8 TDI AUH, Diff Sperre, 2 Schiebetüren, L2 H2, Zwillingsbereifung.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6511
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#13 

Beitrag von Vanagaudi »

Merz hat geschrieben: 06 Nov 2021 20:46Oder aber er scheint die Adressierung des dritten zu Injektors verlieren. Nach einem kurzen umstecken findet er diese dann wieder selbständig, so in etwa stell ich mir das vor.
Vergiss das wieder. Das ist Quatsch. Die Injektoren sind, auch im Steuergerät selbst, hart verdrahtet. Durch Umstecken kannst du das Steuergerät nicht beeinflussen. Das Steuergerät kann höchstens erkennen, ob ein Injektor angeschlossen ist, und ob es den erwarteten Strom zieht. Eine Zuordnung zu einem Zylinder ist nicht möglich.

Wenn du 15cm Kabel für den Injektor neu gemacht hast, warum nicht gleichzeitig beide Adern vom Steuergerät bis zum Injektor? Und bei der Gelegenheit, schau dir die Steckkontakte genau an, ob sie einen Belag aufweisen, und ob die Federkontakte noch genug Federkraft aufbringen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Merz
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 20 Mai 2019 08:59
Wohnort: Großmehring

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#14 

Beitrag von Merz »

Vanagaudi hat geschrieben: 06 Nov 2021 23:44
Merz hat geschrieben: 06 Nov 2021 20:46Oder aber er scheint die Adressierung des dritten zu Injektors verlieren. Nach einem kurzen umstecken findet er diese dann wieder selbständig, so in etwa stell ich mir das vor.
Vergiss das wieder. Das ist Quatsch. Die Injektoren sind, auch im Steuergerät selbst, hart verdrahtet. Durch Umstecken kannst du das Steuergerät nicht beeinflussen. Das Steuergerät kann höchstens erkennen, ob ein Injektor angeschlossen ist, und ob es den erwarteten Strom zieht. Eine Zuordnung zu einem Zylinder ist nicht möglich.

Wenn du 15cm Kabel für den Injektor neu gemacht hast, warum nicht gleichzeitig beide Adern vom Steuergerät bis zum Injektor? Und bei der Gelegenheit, schau dir die Steckkontakte genau an, ob sie einen Belag aufweisen, und ob die Federkontakte noch genug Federkraft aufbringen.
Dessen bin ich mir bewusst, trotzdem sind die Injektoren codiert, man kann ja nicht einfach einen Injektor tauschen ohne diesen im STG anzulernen und irgendwo hier denke ich liegt der Fehler.
Kabelbruch ist sehr sehr unwahrscheinlich denn wenn er läuft dann läuft er auch, dann kann ich 100 km und mehr ohne Probleme fahren. Wenn er dann mal wieder nicht starten will tausche ich 2 und 3 Injektor, kurz starten, wieder umstecken und er läuft wieder…
2003 VW LT 2.8 TDI AUH, Diff Sperre, 2 Schiebetüren, L2 H2, Zwillingsbereifung.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6511
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: LT 2 AUH Injektor-Problem

#15 

Beitrag von Vanagaudi »

Merz hat geschrieben: 08 Nov 2021 17:39Dessen bin ich mir bewusst, trotzdem sind die Injektoren codiert, man kann ja nicht einfach einen Injektor tauschen ohne diesen im STG anzulernen und irgendwo hier denke ich liegt der Fehler.
Das Problem liegt darin, dass die Einspritzmenge pro Zeiteinheit bei allen Injektoren gleich sein sollte, aber die Variation bei der Produktion ist zu groß. Daher sollen nur zueinander passende Injektoren eingebaut werden. Deshalb werden diese am Schluss der Produktion nach Ausmessen der Einspritzmenge entsprechend codiert bzw. gekennzeichnet.
Merz hat geschrieben: 08 Nov 2021 17:39Kabelbruch ist sehr sehr unwahrscheinlich denn wenn er läuft dann läuft er auch, dann kann ich 100 km und mehr ohne Probleme fahren. Wenn er dann mal wieder nicht starten will tausche ich 2 und 3 Injektor, kurz starten, wieder umstecken und er läuft wieder…
Da ist was dran. Ist es möglich, dass der Injektor hängt, oder das er beim erstem Mal nicht die nötige Steuerleistung vom Motorsteuergerät erhält, um wieder geschmeidig zu werden?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten