Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
urquattrofan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 25 Sep 2011 18:57
Wohnort: Mönchengladbach

Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von urquattrofan »

Hallo Leute,

bei unserem 316 von 2010 stinkt der Innenraum nach Abgasen. Ursache ist der undichte Injektor vom 4. Zylinder. Alles voll mit Ölkohle bis oben hin.

Wir haben jetzt den Halter gelöst, kriegen ihn aber nicht ab, wir können ihn nicht ganz hochklappen und entnehmen, er verkantet sich an der unteren Kante und wir bekommen ihn daher nicht höher.

Wisst ihr, ob man die Düse etwas drehen muss ? Wir werden die mal einweichen und dann eine Hydraulikverschraubung 8L aufschrauben mit Verlängerung und hoffen, dass man es drehen kann ein Stück. Ich fürchte aber, dass der Injektor fest sitzt. Um unseren Abzieher anzusetzen, muss nämlich leider der Halter weg.

Deim 311 bekommt man die Halter ohne drehen raus, beim einsetzen der Düsen muss man sie dann etwas drehen, bis der Halter reinrutscht.

Und was mir aufgefallen ist, es sind 7er Schrauben Tx50 verbaut beim 316, nicht die 6er mit Tx40. Und der Halter ist beim 311 symmetrisch, beim 316 ist eine Nase länger.

VG, Andre
20200114_170340.JPG
20200114_170334.JPG
Lupoisda
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 06 Sep 2019 21:49

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von Lupoisda »

Hallo,

ich habe vor einer Woche meine Injektoren ausgebaut. Habe mir im vorfeld Injektoren Spray besorgt und sie drei mal eingesprüht vorher. Danach dann die Schrauben raus, die zuleitungen lösen und dann habe ich einen Maulschlüssen da angesetzt wo die Stecker drauf sind und die Injektoren hin und her gedreht bis ich sie raus nehmen konnte. Hoffe es hiflt weiter, viel Erfolg
316 CDI L3H2
BJ 2010
Umbau Mopf Front + Lenkrad
Benutzeravatar
urquattrofan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 25 Sep 2011 18:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von urquattrofan »

Hallo,

ich hab jetzt erstmal Injektorenreiniger von LM und den One Shot von Kent bestellt, mit dem von Kent sollte ich die erreichbaren Stellen schnell lösen und entfernen können und mit dem LM einweichen lassen.

Im Moment dreht sich noch nichts, aber ich werde berichten.
Benutzeravatar
wuestenhans
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 237
Registriert: 06 Sep 2016 07:13
Wohnort: Wohne im Nahen Osten südlich Berlin

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von wuestenhans »

Hallo
Wenn du die Injektoren mit einen Maukschlüssel löst, und der Injektor sehr fest sitzt, könntest du beim lösen mit einem Maulschlüssel, den
Injektor auseinander drehen. Besser du kaufst dir in der Bucht für ca. 30,-€ einen Injektor Abzieher. Habe bei meinem 903 313 Cdi für den 3 Injektor eine Stunde
gebraucht um den Injektor zu ziehen. Insgesamt 48 Stunden habe ich den Injektor eingeweicht. Um besser arbeiten zu können habe ich auch den Frichluft Ansaugkanal
ausgebaut.
Hans
Benutzeravatar
urquattrofan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 25 Sep 2011 18:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von urquattrofan »

Hallo,

ich habe mir jetzt noch einen Klauenabzieher 16 mm besorgt und rechts am Gewinde eine Hydraulikverschraubung mit Scheibe festgedreht, darauf kommt das selbstgebaute Werkzeug, damit ich zumindest eine Chance habe, den Injektor irgendwie zu drehen.

Allerdings haben wir mit dem Klauenabzieher und den Adaptern für den Gleithammer keinen Platz mehr, werde daher noch ein kleines Teil für den Abzieher bauen, damit wir schlagen können.

Ich warte noch bis morgen, dann sollte die Sprühdose ankommen.

VG, Andre
20200116_163600.JPG
20200116_163417.JPG
20200116_163410.JPG
Benutzeravatar
urquattrofan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 25 Sep 2011 18:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von urquattrofan »

Injektor ist draussen, ging sehr leicht sogar, hätte ich nicht mit gerechnet.

Keine Ahnung, obs am One Shot oder LM lag, ob und was davon wirkte.

Auf dem Foto vom Endoskop sieht man, wo der Diesel auf dem Kupferring durchgeblasen hat.

VG, Andre
PICT0005.JPG
20200118_155245.JPG
20200118_152937.JPG
petra13
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 14 Sep 2016 11:25

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von petra13 »

Hallo,
fahre ebenfalls einen 316er, nachdem mein Innenraum auch ähnlich wie nach abgase stinkt, war die Vermutung vom Mechaniker ebenso ein/mehrere verkokte Injektoren.
ich habe die Motorabdeckung abgenommen , im eingebauten Zustand ist keinerlei Verdreckung zu sehen. Kann das trotzdem ein verkokter/undichter Injektor sein oder muss ich woanders nach dem Problem weitersuchen ?
Ich muss aber dazusagen, dass ich lange zeit mit einem defekten Thermostat gefahren bin und er somit nie über 50° erreicht hat, das Problem hab ich aber gestern behoben.
lg petra
  • MB Sprinter 316CDI 2012
    VW T4 Multivan 2,5 TDI 1996
    Honda CRFR 250 2015 #284

    8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6376
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Stinkender Innenraum / Verkokter Injektor 316

Beitrag von Opa_R »

Hy Petra :wink:
Wenn an den Injektoren alles sauber ist , kommt der Abgasgeruch eher von einem undichten Auspuff / Auspuffkrümmer :roll: Hast du in der Richtung schon mal geschaut ?
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI
Antworten