Demontage Rücklicht / gebrochene Nippel

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 141
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Demontage Rücklicht / gebrochene Nippel

Beitrag von ernstl »

Der ein oder andere wird das Problem kennen. Das Rücklicht soll raus, die 3 Schrauben (zwischen Rücklicht und Dichtung Hecktüren) sind schnell gelöst, aber dann geht es nicht weiter. Seitlich sind noch 3 Nippel / Dübel, die in der Seitenwand und im Rücklicht stecken. Um das Rücklicht samt Nippel aus dem Seitenteil zu bekommen, muss es seitlich weggehebelt werden. Oder: zieht man die Rückleuchte nach hinten, bleiben die Nippel in der Seitenwand und rutschen aus dem Rücklicht.

Soweit zur Theorie, jetzt zum Problem:
1.) alter Kunststoff (sowohl Dübel, als auch Rückleuchte) - irgend etwas gibt häufig nach..
2.) Winter...kalt..Ergebnis sie 1.)

Im Konservierungswahn hatte ich die Rückleuchten raus. Die rechte ging recht gut ab, aber bei der linken waren Kräfte nötig, die den Bus fast zum umkippen brachten. :D

Es kam dann eine interessante Sache zum Vorschein: Rücklicht rechts: Plastedübel; Rücklicht links: Metalldübel. :shock:
HalterRueckleu.JPG
Hier im Forum waren die Plastedübel schon mal Thema, z.B. hier: Bekannte Mängel NCV3. Zu den Metallteilen konnte ich nichts finden.
knollo hat geschrieben:
09 Jan 2009 13:16
..nun hatte ich auch das verknügen eine Birne im Rücklicht zu wechseln, bei diesen Temperaturen ein Kinderspiel zwei von drei Plasticnippel ab zu brechen :evil: :evil: :evil: ..
Schreinz hat geschrieben:
09 Jan 2009 16:46
...dann wird der Reparatursatz fällig, 11,- Euro für 3 Plastiknippel je 2 cm lang, der eventuell sogar erst noch bestellt werden muss d.h. nicht im Lager ist - einfach geniale Konstruktion.
Wurden die Plasteteile inzwischen auch beim Freundlichen durch Metall ersetzt oder sind die aus dem Zubehör? Es ergeben sich daraus nämlich neue Probleme:
1.) Die Metalldinger sitzen extrem fest im Seitenteil
2.) Sie sitzen leider auch extrem fest im Rücklicht.
3.) Der Metalldübel wird nicht nachgeben, sondern eher die kleinen Haltenasen an der Rückleuchte. :?

Am Ende soll ja alles wieder ordentlich sitzen, damit auch kein Wasser reinläuft. Also doch lieber Plastenippel, die sich opfern, denn 11Eur für drei Nippel sind günstiger als eine Rückleuchte. 8)

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1160
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Demontage Rücklicht / gebrochene Nippel

Beitrag von Exilaltbier »

https://www.ebay.de/itm/6x-Mercedes-Spr ... SwpXFdSpNn

Und 6€ für 6Stk ist noch günstiger 👍
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 141
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: Demontage Rücklicht / gebrochene Nippel

Beitrag von ernstl »

Aber nur, wenn man im großartigen Britannien wohnt. :o

Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1160
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Marktplatz

Re: Demontage Rücklicht / gebrochene Nippel

Beitrag von Exilaltbier »

Guckmal selbst auf ebay...das gibts auch bei Deutschen.
Auch mal Lust, den Karren in den Dreck zu fahren ?
Bild
CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 808
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Demontage Rücklicht / gebrochene Nippel

Beitrag von Crafter277 »

Überigens, wenn man beim wieder Einbauen nicht darauf achtet dass das Rücklicht - in Fahrtrichtung - in die Nippel vollständig einrastet kann es gehen wie mir:
Das Rücklicht ist in sich so verzogen das Wasser eindringt.
Ich hatte schon die Nähte im Gehäuse zusätzlich abgedichtet und damit keinen Erfolg, bis ich wie aus Zufall bemerkte dass das Rücklicht nicht vollständig eingerastet war.
Noch einmal kräftig (in Fahrtrichtung!!!) gedrückt .............das Rücklicht ist dicht :wink:

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Antworten