319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5278
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#166 

Beitrag von v-dulli »

farnham hat geschrieben: 07 Okt 2023 13:45
v-dulli hat geschrieben: 07 Okt 2023 13:40 Die Frischluftmenge wird, variabel, durch Abgase verringert. Fällt die Abgasmenge weg, wird diese durch eine größere Frischluftmenge ersetzt.
Der Trick hebelt aber die Mathematik immer noch nicht aus:

a) 1g Luft plus 0.1g Diesel ergibt 1.1g wildes Stoffgemisch
b) 0.5g Luft plus 0.5g* wildes Stoffgemisch plus 0.1g Diesel ergibt immer noch 1.1g wildes Stoffgemisch.

Wieweit die 0.1g Diesel nun runterbrennen und wo sie das tun (im Motor oder im Kat), ist für die Massenbilanz im Endeffekt egal.

*) Den Dichteunterschied Frischluft zu Abgas mal außen vorgelassen
Dieses wilde Stoffgemisch dreht aber, Mal mehr Mal weniger, die Runde - wird hinten nicht ausgestoßen, dafür aber wieder angesaugt. Aus diesem Grund hatte ich auch "variabel" geschrieben. Je nach Ansteuerung des AGR-Ventils, verbleibt mehr oder weniger, bereits vorher angesaugte Menge "Luft" als Abgas im Umlauf. Betrachte Mal die vom HFM gemessene Luftmasse bei unterschiedlichen Abgasrückführraten.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2207
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#167 

Beitrag von asap »

farnham hat geschrieben: 07 Okt 2023 13:45
Der Trick hebelt aber die Mathematik immer noch nicht aus:
Nun mehr Frischluft anstatt Abgas bedeutet auch mehr Sauerstoff und damit eine bessere Verbrennung und Leistung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor asap für den Beitrag:
Hallenser (07 Okt 2023 16:14)
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
loki
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 27 Mär 2021 09:43

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#168 

Beitrag von loki »

Naja, so einfach wie manch einer es sieht ist es glaube ich nicht. Zwar regelt das MSG in bestimmten Grenzen nach. Trotzdem würde ich vor und nach einer solchen Modifikation (gerade, wenn nicht viel dokumentiert ist) eine Meßfahrt machen, einfach um zu sehen, wie wichtige Werte, wie Lambda, Abgastemperatur, Luftmassen, Einspritzmengen, Einspritzzeitpunkte, etc. aussehen. Interessant wäre auch, wie sich der DPF verhält und ob die Regeneration einwandfrei startet und abläuft. Rußgehalt wird ja eher mehr, weil durch die AGR ein Teil des Rußes nachverbrannt wird.

Ich finde, die Leute sollen sich da vorher ernsthafte Gedanken machen, weil die Sache durchaus komplex ist. Und sich vorallem fähige Leute suchen, bei denen nachvollziehbar ist was sie ändern. Einfach mit AGR off, wie das so mancher Codierer anbietet ist es halt in meinen Augen nicht getan.

Gruß
Walter
W907 419 ZG3 Reisemobil
waldfurcht
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 122
Registriert: 19 Nov 2018 11:05
Wohnort: München

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#169 

Beitrag von waldfurcht »

Hallo Zusammen,
Ich habe bei meinem 6 Zyl. 319er von 2019 jetzt auch diese Schwankungen festgestellt.
Meine Garantieverlängerung geht noch zwei Tage.
Vor 3 Wochen war ich wegen der Drehzahlschwankungen in der Werkstatt, sie konnten das Verhalten bei der Probefahrt 1x reproduzieren. Dann wurde am AGR Ventil Diagnose gemacht. Laut Werkstatt alles OK. Diagnose soll ich zahlen trotz Garantie. Der Fehler natürlich noch da.
Wie geht ihr damit um?
Zusammengefasst ergibt dieser Thread:
Es gibt ein Konstruktionsfehler und Mercedes will/kann ihn nicht dauerhaft beheben.
Was tun?
  • Anwalt nehmen und eskalieren
  • Ärger sparen selbst tätig werden und Modifikationen am Motor vornehmen
  • Workaround nutzen, vor dem Beschleunigen herunterschalten
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#170 

Beitrag von Hallenser »

Punkt 4: funktioniert leider nur mäßig - selbst ne ganze Weile versucht - bei mir waren die Ruckler zwischenzeitlich so heftig, dass man dabei eine Art Zischgeräusch gehört hat, wenn der Motor gehustet hat…
Punkt 3: Wegen Zeitmangel und weil ich keine Lust auf so nervige Auseinandersetzungen hatte, habe ich mich für die Modifikation entschieden.
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
waldfurcht
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 122
Registriert: 19 Nov 2018 11:05
Wohnort: München

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#171 

Beitrag von waldfurcht »

Danke, ich denke ich habe auch nicht die Kraft für das Kämpfen gegen die Windmühlen. Ich werde wohl mal aufmachen und nachschauen und das Ding reinigen.
Und ich hoffe auf etwas Langzeiterfahrungswerte von @Hallenser.
farnham
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 196
Registriert: 25 Sep 2021 10:03

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#172 

Beitrag von farnham »

waldfurcht hat geschrieben: 08 Okt 2023 09:11 Es gibt ein Konstruktionsfehler und Mercedes will/kann ihn nicht dauerhaft beheben.
Was tun?
Das ist kein Konstruktionsfehler, die Konstruktion ist absolut genau so geworden, wie sie werden sollte. Es gibt nur ein Zielkonflikt: abstrakte Emmisionswerte der Flotte auf der einen Seite vs. Verbrauch, Fahrverhalten, Wartungskosten und Standzeit des einzelnen Fahrzeugs auf der anderen Seite. Das schöne für Mercedes: sie haben dein Geld schon, warum sollen sie sich um genau dein Fahrzeug noch sorgen? Je früher die Karre in der Presse landet, um so früher können sie ein neues Auto verkaufen - oder auch nicht.

Da aber alle Hersteller das Spiel (mehr oder weniger freiwillig) mitspielen und das ungeheure Absatz-Potential von sich ständig verschärfenden Abgasnormen und gleichzeitig begrenzter Haltbarkeit durch Abgasnachbehandlung gemeinsam erkannt haben, ist die Gefahr durch unzufriedene Kunden kein Problem, da ein Nullsummenspiel über den gesamten Markt gesehen.

@loki
Du die Idee hinter der AGR (tausche weniger NOx gegen mehr Ruß durch weniger Sauerstoff) nicht verstanden. Mit "Nachverbrennung" hat das Null komma garnix zu tun. Ich empfehle die Wiki-Seite dazu - ist wirklich gut.
906er im Umbau zum Womo, 319 CDI, 7G+
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#173 

Beitrag von Hallenser »

Heute wie angesagt auf dem Markt gewesen - Strecke 2x knapp 50 km durch mehrere Ortschaften und etwas Landstraße.
Sprinter bis zur Kotzgrenze beladen und einen Verbrauch gehabt, den ich zuletzt nichtmal mehr in Norge geschafft habe (gerade nochmal geschaut - letzte Norwegen-Tour, 4400km mit Gesamtdurchschnittsverbrauch von 13,7Liter).
Hatte ja bereits geschrieben, dass durch die immer häufigere Regeneration des DPF, mein Durchschnittsverbrauch auf über 13 Liter gestiegen ist und dafür musste ich mir in D schon Mühe geben.
Heute ist der Füllgrad vom DPF bei den insgesamt 100km um ganze 4% gestiegen, bei einem Verbrauch von 11,3 Litern - leider ist das Foto immer schwarz, wenn ich es hochlade🤷🏻‍♂️
Das ist jetzt erstmal meine letzte Lobhuddelei auf die Softwareanpassung - ist überhaupt schade, dass so etwas nötig ist, damit das Auto ordentlich läuft…

Edit - hab jetzt nen Screenshot gemacht - damit ging es:
Dateianhänge
IMG_4806.png
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hallenser für den Beitrag (Insgesamt 3):
Rosi (09 Okt 2023 09:09), waldfurcht (09 Okt 2023 11:04), RagingBull (10 Okt 2023 09:30)
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#174 

Beitrag von Hallenser »

Heute mal ein paar km im „Drittelmix“ gefahren - davon ca 40km Autobahn mit 120-130km/h.
Irgendwie gehen hier keine Fotos aus dem neuen Eierphon - muss davon immer nen Screenshot mit’m iPad machen um das Bild hier anzeigen zu können🤷🏻‍♂️
Nach der letzten Regeneration 180km und DPF ist bei 16% :D
Der Verbrauch mit 245er BF-AT‘s und Dachgepäckträger…
Dateianhänge
IMG_8834.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hallenser für den Beitrag (Insgesamt 3):
IGL-5030 (12 Okt 2023 14:51), RagingBull (14 Okt 2023 13:43), moerbs (15 Okt 2023 09:12)
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 784
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#175 

Beitrag von Eisbär »

Sieht doch sehr gut aus :wink:
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
waldfurcht
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 122
Registriert: 19 Nov 2018 11:05
Wohnort: München

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#176 

Beitrag von waldfurcht »

Noch ein Feedback von mir: bei km 28000 habe ich das AGR Ventil ausgebaut und mit dem grünen Tunap Schleim gereinigt. Jetzt beschleunigt der Motor wieder linear.
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#177 

Beitrag von Hallenser »

Heute nach 800km (fast nur Stadt) war der DPF das erste mal bei 93% und ich habe die Regeneration angestoßen, damit es erledigt ist, bevor ich zu Hause bin.
Durchschnittsverbrauch über die 815km lag bei 11,8 Liter - inkl der Regeneration. Vorher lag der Verbrauch bei 13,7 (4800km Norwegen bei echt gemütlicher Farweise) bis um die 15 Liter bei Stadtverkehr.
Nach der Regeneration hatte ich über die restlichen 11km bis nach Hause einen Verbrauch von unter 10 Liter - das gab‘s noch nie.
Wie bereits geschrieben mit BF-G-Reifen in 245/75/16, Dachgepäckträger und Markise.
Dateianhänge
IMG_8943.jpeg
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2207
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#178 

Beitrag von asap »

Hallenser hat geschrieben: 26 Okt 2023 14:54 Nach der Regeneration hatte ich über die restlichen 11km bis nach Hause einen Verbrauch von unter 10 Liter - das gab‘s noch nie.
Wie schnell warst du denn da unterwegs? Ich kommen auch unter 10 L aber nur wenn ich unter 100 km/h bleibe ...
Aber auch bei 140 km/h bin ich auf 11,5 L gekommen .... und das ist für mich auch o.k
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 597
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#179 

Beitrag von Hallenser »

Steht erstens da und zweitens - wie oft fährst Du in der Stadt ü100km/h?
Und Du vergleichst gerade den Verbrauch von „etwas“ unterschiedlichen Fahrzeugen!
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
madre001
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 03 Apr 2023 07:02

Re: 319: Seltsame Leistungsschwankungen beim Beschleunigen

#180 

Beitrag von madre001 »

Hallo zusammen, ich habe mich nach langen hin und her entschlossen meine Software anpassen zu lassen, ich hatte ja auch immer dieses Ruckeln im Teillastbereich bei um die 1800 U/min.
Sechs Jahre fahr ich nun schon mit diesem Problem herum und Mercedes konnte oder wollte mir da nicht helfen.
Also mein AGR-Venil wurde komplett aus der Software heraus genommen, Leistungskurve wurde angehoben und die Messkurve angepasst, damit nicht laufend die Motorkontrollleuchte angeht.
Was soll ich sagen: so schön und sauber ist dieser Motor noch nie gelaufen. Ich bin mega zufrieden.
Und jetzt kommt es: heute habe ich ein Schreiben vom KBA und Mercedes bekommen und mir wird ein Softwareupdate angeraten !!! 😳 Nicht das ich gerade viel Geld für meine eigene Anpassung bezahlt hätte!😡
Hat jemand auch schon so ein Schreiben bekommen und Erfahrung damit?
Bin ich verpflichtet diese machen zu lassen.
Grüße aus Solingen
Antworten