VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
LTDriver90
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 27 Jun 2021 01:28

VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von LTDriver90 »

Hi zusammen,

vor einer Woche bin ich mit meinem frisch auf WoMo umgebauten VW LT35 ANJ 109PS mit ziemlich exakt 95tkm auf der Autobahn liegen geblieben. Von einen auf den anderen Moment hat der LT kein Gas mehr angenommen und ich konnte ihn nur noch ausrollen lassen. Der Motor lief zwar noch jedoch wie ein Sack Nüsse. Hinzu kommt noch starker weißer Rauch aus dem Auspuff sodas die ersten Worte des ADAC-Mannes waren: "wir haben einen neuen Papst". :roll:

Der Motor springt zwar sofort an, geht jedoch nach 5-10 Sekunden von alleine wieder aus.
Der Wagen wurde knapp 1 Jahr aufgrund des Innenausbaus nicht wirklich bewegt.
Steuerzahnriemen wurde vor 20tkm & 3 Jahren gewechselt, hinterer Zahnriemen scheint noch der erste zu sein.
Alle OT-Stellungen scheinen I.O. zu sein.
Fehlermeldung laut VCDS 17656 - Spritzbeginnregelung 35-00 - Regeldifferenz.
Leider kann ich den Förderbeginn mit VCDS nicht auslesen, da der Motor nicht länger wie 5-10 Sekunden läuft.
Spannrollen für den ZR der Einspritzpumpe sind auch alle bombenfest.
Dieselfilter wurde getauscht -> keine Besserung.

Kann es sein das sich die ESP mit nur 95.000km bereits verabschiedet hat? :?:

Habt ihr eine Vermutung voran es liegen kann? Was wären die nächsten Prüfschritte?
Wäre über Hilfe sehr Dankbar!

Gruß!
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5895
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von Vanagaudi »

Bei einer Regeldifferenz gehören immer zwei dazu: Das Element, dass eine Größe misst, hier der Nadelhubgeber, und ein Element, das diese Größe verändert, hier das Magnetventil zur Förderbeginneinstellung. Beide kannst mit einem Ohmmeter prüfen, ob sie einen bestimmten Widerstandwert aufweisen.

Es ist möglich, dass das Stellelement bis zum Anschlag ausgefahren wird, und keine weitere Korrektur der Sollgröße erfolgen kann. Passiert zum Beispiel, wenn der Zahnriemen an der Pumpe um einen Zahn übergesprungen ist. Daher genau OT für Motor und der Einspritzpumpe prüfen, eventuell eine Grundeinstellung durchführen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
LTDriver90
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 27 Jun 2021 01:28

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von LTDriver90 »

Hi vielen Dank für deine Antwort.
Den Nadelhubgeber habe ich bereits geprüft hat einen Wiederstand von 105 Ohm und sollte somit i.O. sein. Den Hinweis zum Magnetventil werde ich später gleich prüfen! Das Ventil N108 würde ich daher erstmal prüfen ob dieses überhaupt bei Zündng an klackt und der Wiederstand zwischen Pin 9 und Pin 10 ca. 15.7 Ohm beträgt. Für die Stellglieddiagnose läuft der Motor wahrscheinlich nicht lange genug.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5895
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von Vanagaudi »

LTDriver90 hat geschrieben: 27 Jun 2021 10:39Das Ventil N108 würde ich daher erstmal prüfen ob dieses überhaupt bei Zündung an klackt und der Widerstand zwischen Pin 9 und Pin 10 ca. 15.7 Ohm beträgt.
Das Ventil zur Förderbeginneinstellung wird normalerweise mit einer PWM-Spannung angesteuert. Wenn ein Ventil bei Zündung EIN klackt, dann ist dies üblicherweise das Abschaltventil. Bitte nicht miteinander verwechseln.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
LTDriver90
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 27 Jun 2021 01:28

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von LTDriver90 »

Ich habe soeben den Wiederstand des N108 Magnetventils gemessen und der scheint i.O. mit 14.5 Ohm...
Als nächstes werde ich mal den Zahnriemen der ESP abbauen um zu schauen ob es hier nicht doch zu einem "minimalen" Versatz gekommen ist. Falls sich das bewahrheitet, woran könnte es liegen das der Zahnriemen hier verrutscht ist? Zu alte Spannrollen etc.?
Einen neuen Satz Spannrollen & Zahnrimen habe ich soeben bestellt und müsste die folgende Tage ankommen.

Danke soweit!
LTDriver90
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 27 Jun 2021 01:28

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von LTDriver90 »

So Zahnriemen der ESP ist abgebaut und mittels des passenden Werkzeugs habe ich mal geprüft ob die Nockenwelle Richtig steht.
Sieht soweit gut aus die Kerbe in der Nockenwelle fluchtet genau mit den Markierungen im Zylinderkopf.

Beim Versuch die die Einspritzpumpe auf Grundeinstellung zu drehen ist mir aufgefallen, dass sich diese nur sehr schwer drehen lässt (ca. 20-30KG Druck). Klar die Pumpe muss ja auch einen gewissen Druck aufbauen aber ist das normal das sich diese so schwer drehen lässt?
Ist das bereits ein Hinweis auf eine defekte ESP, die sich festgefressen hat?

Merkwürdig ist ja weiterhin das der LT sofort anspringt, nur halt extrem unrund läuft.
Habt ihr noch Ideen?
b768a0a3-cce9-48a7-9d5b-35850f2e5ae6.JPG
Semiring wird auch getauscht ;)
LT4x4
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 23 Feb 2011 12:11

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von LT4x4 »

Moin,
ich bin gestern auch mit meinem LT35 ANJ genauso liegen geblieben. Nach einigem Suchen (Fehlercode 17660) habe ich unter dem Fahrersitz die Sicherung für das N108 durchgebrannt vorgefunden. Es war eine 5A Sicherung gesteckt, was m.E. etwas wenig ist (ich habe zum LT keine Info hierzu gefunden, im T4 ist mindestens 10A vorgesehen). Nach dem Sicherungswechsel läuft er wieder einwandfrei.
Grüße Carsten
1998 LT35 Iglhaut ANJ
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5895
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von Vanagaudi »

LT4x4 hat geschrieben: 11 Jul 2021 22:54unter dem Fahrersitz die Sicherung für das N108 durchgebrannt vorgefunden. Es war eine 5A Sicherung gesteckt, was m.E. etwas wenig ist (ich habe zum LT keine Info hierzu gefunden, im T4 ist mindestens 10A vorgesehen). Nach dem Sicherungswechsel läuft er wieder einwandfrei.
Im T4 Wiki steht die Sicherung sogar mit 15A beschrieben. Der Ohmsche Widerstand N108 beträgt jedoch 14,5 Ohm, was einen Strom von 1A ergeben würde.

N108 ist jedoch induktiv, und beim Abschalten des Stroms könnte über den Abreißfunken im Relais ein höherer Strom entstehen. Der entsteht aber nur dann, wenn das MSG gerade den Strom eingeschaltet hat (N108 ist PWM geregelt), und das MSG gleichzeitig das Relais J317 abschaltet.

Eigentlich sollte sowas programmtechnisch unterbunden sein. Aber vielleicht klebt das Relais, dann solltest du es tauschen. Auf jeden Fall ist es ein Versuch wert, wenn dir die Sicherung öfters rausfliegen sollte.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
LTDriver90
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 27 Jun 2021 01:28

Re: VW LT35 2.5 TDI ANJ - Panne ESP Spritzbeginnregelung

Beitrag von LTDriver90 »

Es war am Ende doch die ESP. Ich hab mir eine generalüberholte gekauft und diese verbaut.
Die Einleitung dazu gibt es im T4-Wiki bzgl. statischer und dynamischer Einstellung.
Danach lief der LT35 besser als zuvor, nicht mehr so ruckelig. Daher gehe ich davon aus das sich diese auch angekündigt hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LTDriver90 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Vanagaudi (01 Okt 2021 14:05) • LT4x4 (02 Okt 2021 10:33)
Antworten