Temperatur Probleme 312d

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
FlatWheel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 29 Apr 2021 12:29

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von FlatWheel »

Da freue ich mich mit dir. 85° Grad si sollte es sein.
Hoffentlich sind durch die, vorigen hohe temperaturen, keine Schaden entstanden die sich erst später bemerkbar machen. :)
311 CDI Bj.2000
Km 690 000
FlatWheel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 29 Apr 2021 12:29

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von FlatWheel »

Hi,
sehe gerade deinen anderen thread und las viele Meinungen.
Als Richtlinie würde ich empfehlen immer folgendes zu tun.
Nehme als Reference immer eine ( oder zwei) Strecken die du öfters fährst.
Achte darauf wann dein Wagen die max. Temperatur erreicht. Es kann 85-87^Grad sein. Dann öffnet sich der Thermostat und die Temperatur sinkt daraufhin einige Grad. Danach darf die Temperatur immer einige Grad schwanken, so zwischen 82° und 87° zum Beispiel. Nie, (ausser bei minus Aussentemperaturen) sollte die Temperatur unter 80° fallen oder über 87° steigen. Da sollte man aufpassen und evtl beim Forum nachfragen.
Gruss stefan

Edit:Mit der Strecke als Reference meinte ich, wann oder nach wieviel km erreichst du den Zeitpunkt der max. Temperatur. Sollte immer gleich sein.
311 CDI Bj.2000
Km 690 000
Maggo W901
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: 29 Dez 2020 16:52

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von Maggo W901 »

Danke für die Tips, ja die übertemperatur hat mich leider die Zylinderkopf dichtung gekostet (Öl austritt am 5tem Zylinder beifahrerseitig Höhe der Kopfdichtung) muss ich jetzt die nächsten Tage machen lassen
312D, OM 602.980, W 901,Bj. 12/1997, 200.000 km laufleistung, mittellang Hochdach, seit Auslieferung zugelassen als LKW, 1. Hand.
Sonderausstattung: ein durch eine Drehbewegung an der Türverkleidung automatisch hoch und runterfahrendes Fenster :wink:
Maximus_312D
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 19 Sep 2020 22:56

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von Maximus_312D »

Moin liebe Leute,
da kann ich mich mal mit einreihen und einen kleinen Erfahrunsgbericht schreiben.

Hatte in letzter Zeit oft schnell Temperaturen von um die 120, wenn nicht sogar roter Bereich selbst bei Autobahnfahrt (110km/h) ohne voll Beladung und heissen Temperaturen. Dazu kam, dass er gerußt hat wie Hölle, sieht man vor allem nachts im rechten Rückspiegel wenn jemand hinterher fährt.
IMG_1405.JPG
Demnach ein neues Thermostat, bei der Nutzfahrzeug Abteilung in Bayreuth über Nacht bestellt. ca 25 €, legitim für Service am Samstag mittag. Das Thermostat heute eingebaut nach folgender kurz-Beschreibung:

Eimer Unters Fahrzeug. Platiktüte um Lima rum rum, dass da nicht alles reinsuppt.
Dicken Kühlerschlauch am Thermostatgehäuse (1 auf Bild) abziehen.
IMG_1399.jpg
Laufen lassen (ginge sicher auch über den roten Nupsi am Kühler, wollte den aber nciht riskieren abzubrechen). Während dessen Luftfilter Ansaugung zum Turbo wegbauen. Kühlerschlauch zum Turbo (pink auf Bild) abziehen. Gelbe Schraube (10er Nuss auf kleiner ratsche) oben am Gehäuse anlösen aber nicht vollständig rausdrehen, sonst verkantet die untere Schraube die wesentlich schwerer zu erreichen ist (10er Nuss). Von Unten war kacke, daher Turbo Schläuche wie beschrieben wegbasteln. Untere Schraube am Gehäuse mit Ratschenverlängerung wie gelb gestrichelt auf BIld rausdrehen. Thermostat wechseln, neuen Dichtungsring passend aufsetzen, darauf achten, dass Nud im Gehäuse mit Thermostat übereinstimmt, sonst wirds kantik.
IMG_1402.JPG
Alles wieder zusammenbasteln. Kühler wieder befüllen. Motor warm fahren mit Innenraumheizung auf volldampf warm, hoch drehen lassen, Kühlwasser nachfüllen. Entlüftet sich selbst.

Dann hoffen dass er sich bei seinen 85°C einpendelt.

War bei mir nicht der Fall. DESSHALB als ALLERERSTEN SCHRITT die Steckverbidung am 2-poligen Kühlwassersensor (gelb markiert) am Kühlwasserbehälter kontrollieren.
IMG_1406.jpg
Der war bei mir nur halb drauf und stark korrodiert. Hab den vorsichtig blank geschmirgelt, wieder Probefahrt gemacht und siehe da - dei Anzeige steigt kaum mehr über 85°C. Auf freundlichen Hinweis von Vangaudi hin: FETTET die Pole ein!!!
Hätte ich auch früher drauf kommen können, da je nach Spannung die Temp Nadel im Cockpit ziemlich schnell hoch und runter ist. Zb wenn ich das Licht angemacht habe plus Heizungslüfter war direkt 120 grad, ohne dass der Kühler überhaupt warm war. War also ein dummer Schleichstrom oder dergleichen. Dafür ist jetzt das Thermostat neu und ich schlauer und hoffentlich passiert das so niemand anderem mehr :-)

Grüße aus Oberfranken
Zuletzt geändert von Maximus_312D am 09 Okt 2021 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maximus_312D für den Beitrag (Insgesamt 2):
Vanagaudi (09 Okt 2021 19:24) • joethesprinter (09 Okt 2021 21:08)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5895
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von Vanagaudi »

Maximus_312D hat geschrieben: 09 Okt 2021 18:48 War bei mir nicht der Fall. DESSHALB als ALLERERSTEN SCHRITT die Steckverbidung am 2-poligen Kühlwassersensor (gelb markiert) am Kühlwasserbehälter kontrollieren.

Der war bei mir nur halb drauf und stark korrodiert. Hab den vorsichtig blank geschmirgelt, wieder Probefahrt gemacht und siehe da - dei Anzeige steigt kaum mehr über 85°C. [...] War also ein dummer Schleichstrom oder dergleichen. Dafür ist jetzt das Thermostat neu und ich schlauer und hoffentlich passiert das so niemand anderem mehr :-)
Vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht.

Tatsächlich ist es so, dass die Anzeige sehr empfindlich auf Widerstandsänderungen, also diejenigen auf Kontaktübergängen, reagiert. Deine Korrosion an dem Fühlerkontakten ist da beispielhaft und tritt sicher regelmäßig auf.

Mit dem Abschmirgeln ist es jedoch nicht getan. Auf den Kontakten ist (war) eine Zinkschicht aufgebracht, die diese Korrosion verhindern soll. Die nutzt sich jedoch mit der Zeit ab. Jetzt hast du sie gänzlich entfernt, das Metall ist nun ohne Korrosionsschutzschicht. Aber dir blieb keine andere Wahl. Du musst nun dafür sorgen, dass dir die Kontakte nicht sofort wieder anrosten. Dazu musst du sie einfetten. Dann hält die "Reparatur" länger.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Maximus_312D
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 19 Sep 2020 22:56

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von Maximus_312D »

Stimmt, guter punkt. Werde ich morgen direkt noch nachbessern :D

Noch eine Frage, die mir beim Kühlsystem basteln heute kam: Der Visco-Lüfter dreht ja immer mit, sobald der Motor läuft. Das angeblich "Laute Flugzeug Landeähnliche" Geräusch, wenn der mal richtig anspringt ist mir noch nie aufgefallen - Und ich fahre viele Pässe im Sommer, oder Stau auf Autobahn, wo normalerweise remmidemmi im Motorraum sein sollte. Zumindest hat der Lüfter in meinem alter Ducato 280 immer gut "zusätzlich" ventiliert.

Jetzt die Frage, wie kann ich testen, ob die Visco-Kupplung greift und der Lüfter sich im Fall von Überhitzung zuschaltet oder nicht? Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man den kurzschliessen kann, aber wie genau? Irgendwelche Tipps dazu, bei denen nicht die Finger riskiert werden?

Schönes Wochenende allen Sprinter-Freunden
Benutzeravatar
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1223
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Temperatur Probleme 312d

Beitrag von joethesprinter »

Maximus_312D hat geschrieben: 09 Okt 2021 19:44
Jetzt die Frage, wie kann ich testen, ob die Visco-Kupplung greift und der Lüfter sich im Fall von Überhitzung zuschaltet oder nicht? Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man den kurzschliessen kann, aber wie genau? Irgendwelche Tipps dazu, bei denen nicht die Finger riskiert werden?

Schönes Wochenende allen Sprinter-Freunden
Wenn dein Auto doch nicht heiß wird, warum sollte der Lüfter anspringen?
Du könntest es bei der nächsten hochsommerlichen Passfahrt provozieren indem du den Lufteinlass abklebst. 🤔
Viel wichtiger wäre mir an deiner Stelle zu klären warum dein Auto so stark rußt. ;)
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Antworten