neue Batterie

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6200
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: neue Batterie

Beitrag von Vanagaudi »

Im Prinzip bei jedem Fahrzeug, das ein Batteriemanagement besitzt.

Und da asap ein solches in seinem Fahrzeug betreibt, ist eine Anmeldung im Prinzip nötig. In der Praxis kann man beim 906 darauf verzichten, und das Managementsystem die neuen Parameter selbst erarbeiten lassen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2324
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: neue Batterie

Beitrag von Exilaltbier »

Dafür muss er wohl dann auch den besagten Stecker zum Batteriemanagement wieder einstecken.
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 913
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: neue Batterie

Beitrag von asap »

Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:17 In der Praxis kann man beim 906 darauf verzichten, und das Managementsystem die neuen Parameter selbst erarbeiten lassen.
wie geht denn das "erarbeiten" beim W906 ?
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 913
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: neue Batterie

Beitrag von asap »

Exilaltbier hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:31 Dafür muss er wohl dann auch den besagten Stecker zum Batteriemanagement wieder einstecken.
Ja, das habe ich schon gemacht ...
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2324
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: neue Batterie

Beitrag von Exilaltbier »

Banner schreibt in seinem Ratgeber:

Muss bei einem Batteriewechsel dem Batterie-Energiemanagement-System (BEM) der Einbau einer neuen Batterie mitgeteilt werden?

Abhängig von der Automarke und Funktionalität des jeweiligen Systems (offen bzw. geschlossen) ist bei modernen Fahrzeugen mit Batterie-Energiemanagement (BEM) eine Registrierung der neuen Batterie erforderlich, empfohlen oder nicht nötig.

Wenn dies nicht passiert, können Fehlermeldungen des Bordcomputers auftreten und Komfortanwendungen kurzfristig eventuell nicht oder nur eingeschränkt funktionieren. Angezeigte Fehlermeldungen können in der Regel durch Löschen des Fehlerspeichers zurückgesetzt werden. Passiert dies nicht, so dauert es gewöhnlich einige Tage bis das System den neuen Zustand der Batterie erkennt und die Fehlermeldungen selbstständig zurücksetzt.

Nachzulesen hier:

https://www.bannerbatterien.com/de/Batt ... t%20werden.
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6200
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: neue Batterie

Beitrag von Vanagaudi »

asap hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:32 wie geht denn das "erarbeiten" beim W906 ?
Das Batteriemanagement errechnet die aktuelle Kapazität der Batterie aus Ladung/Entladung. Wenn du sie anlernst, werden die historischen Werte verworfen und das System fängt neu an. Wenn du das nicht tust, kommt das Management irgendwann auch auf den richtigen Kapazitätswert. Dauert nur etwas länger.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 913
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: neue Batterie

Beitrag von asap »

Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:41 Wenn du das nicht tust, kommt das Management irgendwann auch auf den richtigen Kapazitätswert. Dauert nur etwas länger.
Nur der will nicht mal den Anlasser richtig durchdrehen lassen ...oder muss ich 50 mal versuchen zu starten
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6200
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: neue Batterie

Beitrag von Vanagaudi »

asap hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:44
Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:41 Wenn du das nicht tust, kommt das Management irgendwann auch auf den richtigen Kapazitätswert. Dauert nur etwas länger.
Nur der will nicht mal den Anlasser richtig durchdrehen lassen ...
Was ist mit der Batteriespannung, wenn der Anlasser drehen soll?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 913
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: neue Batterie

Beitrag von asap »

Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:46 Was ist mit der Batteriespannung, wenn der Anlasser drehen soll?
die Batterie ist neu und ich habe ich die auf 100 % aufgeladen ...die Spannung sollte wohl bei 12 V liegen
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6200
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: neue Batterie

Beitrag von Vanagaudi »

asap hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:49
Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:46 Was ist mit der Batteriespannung, wenn der Anlasser drehen soll?
die Batterie ist neu und ich habe ich die auf 100 % aufgeladen ...die Spannung sollte wohl bei 12 V liegen
Sollte.... Nachmessen! Wäre nicht die erste Batterie, die neu vom Laden geholt und schon kaputt ist.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2324
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: neue Batterie

Beitrag von Exilaltbier »

.....und wenn du nur erstmal die Zündung anlässt (ohne zu Starten) damit der Wagen seinen kompletten Systemtest durchführen kann !? Zusätzlich kannst du ja im Motorraum an den 2 Kontakten die Ladungserhaltung bzw. das Ladegerät ansetzen.
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6200
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: neue Batterie

Beitrag von Vanagaudi »

Exilaltbier hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:53 .....und wenn du nur erstmal die Zündung anlässt (ohne zu Starten) damit der Wagen seinen kompletten Systemtest durchführen kann !? Zusätzlich kannst du ja im Motorraum an den 2 Kontakten die Ladungserhaltung bzw. das Ladegerät ansetzen.
Beim 906 ist zum Motorstart die aktuelle Kapazität der Batterie völlig egal, solange nur die Spannung stimmt. Die aktuelle Kapazität wird erst beim Nachladen der Batterie wichtig, damit diese möglichst bei 80% SOC gehalten wird. Ein "Systemtest" gibt es in diesem Sinne nicht. Wenn du aber den Starter betätigst, hilft dir das Ladegerät wenig.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 913
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: neue Batterie

Beitrag von asap »

Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:50 Sollte.... Nachmessen! Wäre nicht die erste Batterie, die neu vom Laden geholt und schon kaputt ist.
hatte 12,6 V
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6200
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: neue Batterie

Beitrag von Vanagaudi »

asap hat geschrieben: 18 Nov 2021 22:29
Vanagaudi hat geschrieben: 18 Nov 2021 19:50 Sollte.... Nachmessen! Wäre nicht die erste Batterie, die neu vom Laden geholt und schon kaputt ist.
hatte 12,6 V
Aber sicher nicht während des Startvorgangs? Das wäre die wichtige Messung gewesen. Oder du misst den Kurzschlussstrom mit einem Batterietester. Und als Leerlaufspannung für eine frisch geladenen Batterie sind die12,6V ein klein wenig unter dem Limit. Die Leerlaufspannung einer zu 100 % geladenen AGM-Batterie liegt bei 12,8 bis 13,0 Volt. Die 12,6V könnten 80% SOC entsprechen. Die Leerlaufspannung sagt aber noch nichts über die Verwendbarkeit der Batterie unter Belastung aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
MaSchu (19 Nov 2021 08:42)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 913
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: neue Batterie

Beitrag von asap »

Hat jemand ein Diagnosegerät in der Gegend von 77723 Gengenbach
Zuletzt geändert von asap am 19 Nov 2021 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Antworten