Kondenswasser

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Malermeister
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 12 Jan 2021 07:15

Re: Kondenswasser

Beitrag von Malermeister »

Standheizung saugt von innen an. Außer eben die Verbrennerluft
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3084
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kondenswasser

Beitrag von v-dulli »

Malermeister hat geschrieben: 24 Nov 2021 20:54 Standheizung saugt von innen an. Außer eben die Verbrennerluft
Genau darum habe ich von der Warmwasser-Standheizung denn diese nutzt die Fahrzeuglüftung und sorgt so für einen Luftaustausch im Fahrzeug.
Die Dachluken haben ich mit Polsterflies als Filter versehen nur leidet die Zwangsbelüftung darunter und darum die Lösung mit dem Standlüften.
Theoretisch könnte man sich einen "PC-Lüfter" hinter den Innenraumfilter installieren und darüber, beim übernachten, ein wenig Frischluft durch das Auto blasen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Manfred69 (27 Nov 2021 08:27)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Malermeister
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 12 Jan 2021 07:15

Re: Kondenswasser

Beitrag von Malermeister »

Naja nur habe ich eben die Trennwand drin.
Dort ist nur oben der obere Teil frei.

Ich hoffe noch irgendwie an ein Schiebefenster für die Hecktüre zu kommen. Dann kann ich Stoßlüften
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3084
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kondenswasser

Beitrag von v-dulli »

Wenn vorne Luft reinkommt, geht diese hinten wieder raus, auch bei vorhandener Trennwand die mindestens unten Lüftungsschlitze hat. Die originalen Entlüftungsöffnungen des Fahrzeuges sitzen hinten unten links und rechts und sollten nicht zugestellt/ verschlossen werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Malermeister (24 Nov 2021 21:38)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 928
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Kondenswasser

Beitrag von hljube »

Einfach eine der Planars mit Außenluftansaugung versehen und gut.
Bei mir läuft die Heizung erstmal bis es warm ist auf "Umluft", also aus dem Innenraum, dann stell ich auf niedrigere Stufe und Außenluftansaugung.
Dazu die Dachluke ein Spalt auf und es trocknet innen.
Wenn nur innenluft angesaugt wird wird ja die Feuchtigkeit nicht weniger, sondern es kann mehr Wasser in der Luft gebunden werden je wärmer sie ist.
Das schlägt sich dann natürlich auch an den leicht kälteren Stellen massiver nieder.
Wir schlafen auch bei 0 Grad ohne Heizung im Auto und machen die nur morgens für 1,5h an. Danach ist eigentlich alles frei.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
WeeGee
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Kondenswasser

Beitrag von WeeGee »

hljube hat geschrieben: 24 Nov 2021 21:38 Einfach eine der Planars mit Außenluftansaugung versehen und gut.
Dann aber so, daß keine Abgase angesaugt werden können!

Gruß Tom
319 4x4 Automatik
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1146
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Kondenswasser

Beitrag von Vagabundo »

v-dulli hat geschrieben: 24 Nov 2021 21:36 Wenn vorne Luft reinkommt, geht diese hinten wieder raus, auch bei vorhandener Trennwand die mindestens unten Lüftungsschlitze hat. Die originalen Entlüftungsöffnungen des Fahrzeuges sitzen hinten unten links und rechts und sollten nicht zugestellt/ verschlossen werden.
hljube hat geschrieben: 24 Nov 2021 21:38 Einfach eine der Planars mit Außenluftansaugung versehen und gut.
Bei mir läuft die Heizung erstmal bis es warm ist auf "Umluft", also aus dem Innenraum, dann stell ich auf niedrigere Stufe und Außenluftansaugung.
Dazu die Dachluke ein Spalt auf und es trocknet innen.
Wenn nur innenluft angesaugt wird wird ja die Feuchtigkeit nicht weniger, sondern es kann mehr Wasser in der Luft gebunden werden je wärmer sie ist.
Das schlägt sich dann natürlich auch an den leicht kälteren Stellen massiver nieder.
Wir schlafen auch bei 0 Grad ohne Heizung im Auto und machen die nur morgens für 1,5h an. Danach ist eigentlich alles frei.
Die beiden Informationen sind zutreffend!

Stoß- oder Querlüften ist nur von kurzer Dauer. Es braucht eine Zuluft im unteren Bereich der Trennwand zum Fahrerhaus. Das Fahrerhaus hat eine Zwangsbelüftung oder Fenster einen kleinen Spalt öffnen. Eine Heizung die lüften kann bzw. mit frischer Außenluft arbeitet. Dazu die Dach -
Klappe leicht öffnen.

Meist kommt der Dampf durch kochen, spülen, Handtuch trocknen und Schlafen. Wie schon geschrieben, billigen Hygromter kaufen mit Angabe Luftfeuchtigkeit und beobachten welche Maßnahme zielführend ist.

Gruß Vagabundo
Malermeister
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 12 Jan 2021 07:15

Re: Kondenswasser

Beitrag von Malermeister »

Zitat: "Bei mir läuft die Heizung erstmal bis es warm ist auf "Umluft", also aus dem Innenraum, dann stell ich auf niedrigere Stufe und Außenluftansaugung"

Wie schaltet man denn die Planar von Innenraumluft auf Außenluftansaugung um? :?:

Das wäre sehr interessant.
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: Kondenswasser

Beitrag von Tüdelbüdel »

Mit einer Regelklappe.
Aber vorsicht, man weiß nie was man ansaugt.

Sind es Abgase, schläft man fest.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tüdelbüdel für den Beitrag:
Steffen80 (25 Nov 2021 19:13)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3084
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kondenswasser

Beitrag von v-dulli »

Tüdelbüdel hat geschrieben: 25 Nov 2021 17:46 Mit einer Regelklappe.
Aber vorsicht, man weiß nie was man ansaugt.

Sind es Abgase, schläft man fest.
Die Regelklappe ist das eine, etwas ganz anderes ist die Öffnung für die Frischluftzufuhr zu realisieren und darum, in meinem Fall, das Standlüften. Die Fahrzeuglüftung saugt in einem Bereich in dem sich keine Abgase aufhalten - Oberseite der Motorhaube.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Malermeister
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 12 Jan 2021 07:15

Re: Kondenswasser

Beitrag von Malermeister »

[/quote]

Die Regelklappe ist das eine, etwas ganz anderes ist die Öffnung für die Frischluftzufuhr zu realisieren und darum, in meinem Fall, das Standlüften. Die Fahrzeuglüftung saugt in einem Bereich in dem sich keine Abgase aufhalten - Oberseite der Motorhaube.
[/quote]

Hoi Helmut,

erkläre das bitte genauer . Du sagst quasi hinter dem Innenraumfilter an ?
Wie hast Du das realisiert?

Ich habe 2 Standheizungen verbaut. Ich könnte da also so einiges basteln .

Gruß Sebastian
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3084
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kondenswasser

Beitrag von v-dulli »

Malermeister hat geschrieben: 25 Nov 2021 20:23
Hoi Helmut,

erkläre das bitte genauer . Du sagst quasi hinter dem Innenraumfilter an ?
Wie hast Du das realisiert?

Ich habe 2 Standheizungen verbaut. Ich könnte da also so einiges basteln .

Gruß Sebastian
[/quote]
Standlüften ist eine Funktion der Warmwasser Zusatzheizung ab Werk und die nutzt die Fahrzeuglüftung. Ist eine solche oder ein Diesel-Zuheizer nicht vorhanden könnte man versuchen einen PC-Lüfter in den Lüftungskanal nach Innenraumfilter setzen und den entsprechend ansteuern oder gar dauerhaft laufen lassen. Die dabei bewegte Luftmenge sollte reichen um einen Luftaustausch zu erreichen.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
der.harleyman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 499
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Kondenswasser

Beitrag von der.harleyman »

Wenn Ihr schon so schön am Basteln seid, kann kommt von mir noch zum Thema PC-Lüfter der Tipp für echte Luftfördermenge den Noctua industrial 3000 zu verwenden. Das Teil schaut zwar aus und funktioniert wie ein PC-Lüfter, fördert aber dank höherer Drehzahl wesentlich mehr Luft. Gibt es auch als 2000/min-Version. Man kann die Daten zur luftfördermenge auf der Hersteller-HP einsehen und so mit anderen Produkten vegleichen.
Ich habe den 3000er bereits hier daheim herumliegen für den künftigen Einsatz im Sprinter. Der mcht schon deutlich mehr Wind, als das übliche PC-Zeugs. Allerdings ist der Lüfter bei Nmax auch hörbar. Wird er über PWM heruntergeregelt, wird er wieder schön leise. Also nicht unmittelbar neben dem Ohr montieren. Dann ist´s gut.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3084
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kondenswasser

Beitrag von v-dulli »

PC-Lüfter war eher symbolisch gemeint, welcher Lüfter funktioniert muss man herausfinden. Ich habe das Problem ja nicht, mir reicht es wenn gegen 3 oder 4 Uhr in der Nacht das Gebläse auf Stufe 1 für etwa 30' läuft und die Luft austauscht.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
der.harleyman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 499
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Kondenswasser

Beitrag von der.harleyman »

Ja, schon klar. Aber warum eigentlich nicht auf diese oder ähnliche Weise? M.E. sind die Teile nicht zu verachten. Im WoMo stellen sich ja mehrere Einsatzmöglichkeiten. Toilette entlüften, Dachlüfter realisieren, Wohnraumluft austauschen, etc.
Ich hatte mir diverse Lüfter online angeschaut und bei einem normalen PC-Lüfter festgestellt, dass das übliche PC-Zeugs nicht mehr Wind als ein Pfurz macht und sich der Einbau ins Fahrzeug daher praktisch nicht lohnt.
Als ich dann den 3000er von Noctua erhalten habe, war ich zufrieden. Ich plane mehrere davon einzusetzen und bedarfsgerecht über PWM zu regeln. Ein Innenraumthermostat erledigt dann den Rest. Oberhalb der eingestellten Temperatur läuft der Lüfter dann im Sommer und sorgt für stetigen Luftaustausch. Und das ganze bei niedriger Stromaufnahme an 12V. Damit könnte man vermutlich auch durchaus einen guten Teil der entstehenden Feuchtigkeit aus der Kabine befördern. Mann könnte die Lüfter evtl. auch auf die Lüftungsschlitze der Trennwand einbauen. Vorne rein und hinten über die originale Entlüftung raus...
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
Antworten