Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
clubby
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 69
Registriert: 05 Apr 2010 16:56
Wohnort: mitten in Bayern

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von clubby »

Hallo v-dulli, und vielen Dank für die super Erklärung zur Funktion des ETS!! Ich habe es verstanden.

Ich frage mich warum so etwas wichtiges nicht so deutlich in der Bedienungsanleitung steht.???!

Nebenbei will ich aber anmerken dass ich finde dass das Auto recht lieblos entwickelt wurde. Denn ein Blick auf den Außentemperaturfühler der z. B. 15°C anzeigt hätte einem "normalen" Entwickler gesagt dass es sich nicht um eine vereiste Fahrbahn handelt. Und er nicht die Leistung zurücknehmen muss. O. K., ist vielleicht zuviel verlangt. Oder wie Rüdiger Nehberg auf seinem VW Bus stehen hatte: "Die Anderen sind noch schlechter."...

Viele Grüße,
clubby
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3174
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von v-dulli »

clubby hat geschrieben: 02 Jan 2022 07:15 Hallo v-dulli, und vielen Dank für die super Erklärung zur Funktion des ETS!! Ich habe es verstanden.

Ich frage mich warum so etwas wichtiges nicht so deutlich in der Bedienungsanleitung steht.???!

Nebenbei will ich aber anmerken dass ich finde dass das Auto recht lieblos entwickelt wurde. Denn ein Blick auf den Außentemperaturfühler der z. B. 15°C anzeigt hätte einem "normalen" Entwickler gesagt dass es sich nicht um eine vereiste Fahrbahn handelt. Und er nicht die Leistung zurücknehmen muss. O. K., ist vielleicht zuviel verlangt. Oder wie Rüdiger Nehberg auf seinem VW Bus stehen hatte: "Die Anderen sind noch schlechter."...

Viele Grüße,
clubby
Vereiste Fahrbahn war beispielhaft genannt, tatsächlich regelt das System allein den Schlupf ohne dabei darüber nachzudenken wodurch dieser gerade bedingt ist. Das kann so weit gehen dass eine falsche Bereifung kombiniert mit einem falschen Luftdruck eben solche Regelvorgänge auslösen kann.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
ra-sc91
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 27 Dez 2006 15:18

Marktplatz

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von ra-sc91 »

clubby hat geschrieben: 02 Jan 2022 07:15 Oder wie Rüdiger Nehberg auf seinem VW Bus stehen hatte: "Die Anderen sind noch schlechter."...

Viele Grüße,
clubby
Da bin ich ja froh, daß ich meine T3 auch noch fast alle habe.

Nochmal zu ETS/ABD und die Funktionsweise. Ich wurde hier auf die automatische mechanische Differentialsperre von Drexler hingewiesen. Hat jemand eine Ahnung, wie mechanische Sperre und elektronische Sperre harmonieren? Banal gefragt, welche ist schneller?

Ich neige zu der Meinung, beide zusammen, das ist kontraproduktiv. Seht ihr das auch so?

Klar, Hersteller fragen, geht erst demnächst wieder.

Grüße
Ralf
clubby
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 69
Registriert: 05 Apr 2010 16:56
Wohnort: mitten in Bayern

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von clubby »

Hallo v-dulli,
O. K., das ist halt so entwickelt. Danke für die Klarstellung.

Hallo Ralf,
nachdem v-dulli so detailliert geschrieben hat wie ETS funktioniert habe ich mir auch überlegt wie das mit einer 100% bzw. 40% Differenzialsperre und ETS funktioniert.

Ich würde bei einem Spezialisten nachfragen der Differenzialsperren für MB Sprinter verbaut und MB die Garantie noch gewährleistet. Dann ist es geprüft und von MB freigegeben. Ohne Freigabe von MB ist man mit einem Prototypen-Antriebsstrang unterwegs.

Viele Grüße,
clubby
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3174
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von v-dulli »

Ich glaube nicht dass das mit der Freigabe bzw. Garantie durch MB funktionieren wird.
Für den nachträglichen Einsatz von mechanischen Voll- oder Teilsperren(machen meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn) müssten ASR und ABD deaktiviert werden und das bedeutet einen Eingriff in das ESP.
Das wird auch der Grund sein warum solche Nachrüstungen so selten und teuer sind.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
clubby
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 69
Registriert: 05 Apr 2010 16:56
Wohnort: mitten in Bayern

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von clubby »

Da gebe ich dir voll Recht, v-dulli!

Mercedes hat sich für ETS als preiswete Lösung entschieden, muss "nur" die Software schreiben und erproben.
Mercedes wird sagen er kennt RAW nicht. Außerdem gibt es kein Lastenheft = Liste der Anforderungen an das Bauteil, passt dann die Serienachse noch oder braucht es Änderungen..., was wird erprobt, hält das Teil im Dauerlauf?
10.000 km im Schnitzer-BMW sind eine andere Anforderung als sagen wir mal 300.000 km im Sprinter.

Aber ein schönes Thema ist es doch, habe auch wieder was dazugelernt.

Viele Grüße,
clubby
ra-sc91
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 27 Dez 2006 15:18

Marktplatz

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von ra-sc91 »

Hallo.

Garantie, oder eher Gewährleistung ist natürlich ein Thema. Ebenso wie die Frage, was wird mit ABD, ASR und ESP!?

Mein Auto hat zwar keine DB-Garantie mehr, trotzdem würde ich drauf achten, daß der Nachrüster einen guten Draht zu DB hat. Ich denke, Umrüstung in einer DB-Werkstatt ist verantwortbar. Und so ganz Grauzone kann das was Oberaigner, Iglhaut oder Achleitner anbieten, ja auch nicht sein.

Ich würde aber auch drauf achten, die Eingriffe in die DB-Konfiguration so gering wie möglich zu halten. Deswegen ist eine selbsttätig eingreifende Sperre für mich raus. Die Funktion einer schaltbaren Sperre scheint mir dagegen überschaubar, da habe ich im Auge, was Sache ist.

Es wird klarer.
Grüße
Ralf
Gmog421
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 228
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von Gmog421 »

Hallo , ob eine Sperre elektronisch oder mechanisch arbeitet ist eigentlich egal .Gespert ist gesperrt .Der Vorteil einer mechanischen Sperre ist wenn die Sperre eingelegt ist ,ist sie wirklich drin. Man kann auch beide Sperren kombinieren , bringt aber nicht das meiste .Die wo nachträglich einen Allrad nachrüsten wie z.b. Iglhaut rüsten ja auch mechanische Sperren nach ,die werden aber auch elektrich geschaltet . Iglhaut hat aber auch die Genehmigung in die Elektronik von den Fahrzeugen einzugreifen .Eine kleine Anmerkung wollte ich noch anfügen , Serbentinen zu fahren mit einer eingelegten Sperre ist für das Fahrzeug nicht besonders gut.
Bei einer eingelegten Sperre sind die Räder starr miteinander verbunden .Serbentinen bestehen aus Kurven da entstehen enorme Kräfte inerhalb der Achse , das ist nicht gut für das Auto .
Sperren legt man auf losem Untergrund oder wenn ein Rad einer Achse keinen Bodenkontakt mehr hat . Die elektronischen Helfer wie ESP und ASR kann man zwar beeinflussen , lassen sich aber nicht ganz ausschalten ,nehmen aber immer noch Einfluss auch wenn sie ausgeschaltet sind . Wünsche allen ein frohes neues Jahr Jürgen .
ra-sc91
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 27 Dez 2006 15:18

Marktplatz

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von ra-sc91 »

Gmog421 hat geschrieben: 02 Jan 2022 12:33 Hallo , ob eine Sperre elektronisch oder mechanisch arbeitet ist eigentlich egal .Gespert ist gesperrt ........ .
Ist klar.
Die Unterscheidung müßte auch eigentlich sein, automatisch oder von Hand geschaltet. Bei Handschaltung habe ich den Vorteil, daß ich die Sperre einlege, wenn ich es für richtig halte.
Gmog421 hat geschrieben: 02 Jan 2022 12:33............ .Eine kleine Anmerkung wollte ich noch anfügen , Serbentinen zu fahren mit einer eingelegten Sperre ist für das Fahrzeug nicht besonders gut...........
Wie man Sperren nutzt, ist bekannt. Ich fahre seit 30 Jahren T3 mit Sperren v/h.

Daher auch mein geringes Vertrauen in die elektronischen Helferlein.

Grüße
Ralf
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1297
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von destagge »

Gmog421 hat geschrieben: 02 Jan 2022 12:33 Eine kleine Anmerkung wollte ich noch anfügen , Serbentinen zu fahren mit einer eingelegten Sperre ist für das Fahrzeug nicht besonders gut.
Bei einer eingelegten Sperre sind die Räder starr miteinander verbunden .Serbentinen bestehen aus Kurven da entstehen enorme Kräfte inerhalb der Achse , das ist nicht gut für das Auto .
Wenn man mit so einem Verschränkungswunder wie dem Sprinter unterwegs ist, dann kommt es in engen und sehr steilen Serpentinen zum abheben eines Rades oder wenn es dumm läuft von zwei Rädern über Kreuz an beiden Achsen. Das sorgt dann nicht nur für keinerlei Vortrieb, sondern bei eingelegter Sperre auch zu keinerlei Verspannung im Antrieb. Selbstverständlich gehört die Sperre sofort wieder raus, wenn wieder alle Räder auf dem Boden stehen.
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1297
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von destagge »

clubby hat geschrieben: 02 Jan 2022 10:59 Hallo v-dulli,
O. K., das ist halt so entwickelt. Danke für die Klarstellung.

Hallo Ralf,
nachdem v-dulli so detailliert geschrieben hat wie ETS funktioniert habe ich mir auch überlegt wie das mit einer 100% bzw. 40% Differenzialsperre und ETS funktioniert.

Ich würde bei einem Spezialisten nachfragen der Differenzialsperren für MB Sprinter verbaut und MB die Garantie noch gewährleistet. Dann ist es geprüft und von MB freigegeben. Ohne Freigabe von MB ist man mit einem Prototypen-Antriebsstrang unterwegs.

Viele Grüße,
clubby
Das ESP bzw. 4ETS wird bei eingelegter Sperre deaktiviert. Alles andere ist Pfusch.
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 141
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von moare »

ra-sc91 hat geschrieben: 02 Jan 2022 10:38 Hat jemand eine Ahnung, wie mechanische Sperre und elektronische Sperre harmonieren? Banal gefragt, welche ist schneller?

Ich neige zu der Meinung, beide zusammen, das ist kontraproduktiv. Seht ihr das auch so?

Klar, Hersteller fragen, geht erst demnächst wieder.

Grüße
Ralf
Die mechanischen Sperren, zumindest Bauart Draxler, ZF und Co. Sperren in dem Moment wo Drehmoment über die Ausgleichsverzahnung fließt und werden somit früher zupacken als ein schlupfbasiertes elektronisches Regelsystem.

Solange das Diff nicht zu 100% gesperrt ist können sich die Systeme sinnvoll ergänzen da keine Kupplung in einem Differenzial ausreichend Drehmoment übertragen kann um das gesamte Abtriebsmoment zu übertragen.

Ich bezweifle jedoch stark dass sich da bisher irgendjemand die Mühe gemacht hat das entsprechend anzupassen.

Was mich nach wie vor viel nach wie vor viel nachdenklicher stimmt ist die Tatsache dass die Tellerräder mit dem Diff verschweißt sind und in jedem Fall einer nachrüstung erstmal runter müssen um danach mit einem neuen Differenzial verbunden zu werden....

Danke an V-Dulli für die ABD Erläuterung

Grüße
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1297
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von destagge »

moare hat geschrieben: 02 Jan 2022 19:38
Die mechanischen Sperren, zumindest Bauart Draxler, ZF und Co. Sperren in dem Moment wo Drehmoment über die Ausgleichsverzahnung fließt und werden somit früher zupacken als ein schlupfbasiertes elektronisches Regelsystem.
Das Antriebsmoment fließt immer über die Ausgleichsverzahnung. Bis zu dem Zeitpunkt wenn kein Moment am Rad gestützt wird. Dann fließt kein Moment.

Ich weiß nicht von welcher Bauart du da sprichst. Torsen? (Momentabhängig - Quattro) Visco? (Drehzahlabhängig) Lamellenkupplung mit schrägen Ebenen am Bolzen? Lamellenkupplung vorgespannt (definierter Reibwert/ Sperrmoment, wie in den BMW-M Fahrzeugen mit Sperre vor dem F10).
Regelbare Lamellenkupplung? Für letztere trifft nicht zu, dass sie schneller regelt als das ESP, sie wird auf Basis der Werte vom ESP gesteuert.
Für die alle gilt sicher, dass sie durch das ESP unterstützt werden. Diese Systeme haben allerdings rein gar nichts mit den Sperrdifferentialen, welche für den W906 erhältlich sind, zu tun.
moare hat geschrieben: 02 Jan 2022 19:38 …da keine Kupplung in einem Differenzial ausreichend Drehmoment übertragen kann um das gesamte Abtriebsmoment zu übertragen.
doch, die Klauenkupplung die in allen Sperrdifferentialen, welche man für den W906 nachrüsten lassen kann, verbaut sind.
Und bei diesen wäre ein Regeleingriff eher ungünstig, da bremst dann eine Bremse den kompletten Antriebsstrang. (Weshalb die seriösen Anbieter das ESP beim Einlegen der Sperre deaktivieren.)
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
ra-sc91
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 27 Dez 2006 15:18

Marktplatz

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von ra-sc91 »

Danke an Moare und Destagge.

Ursprüngliches Thema des Fadens ist die Sperre von RAW, läßt sich aber nicht völlig von Drexler und Iglhaut abgrenzen. Achleitner und Oberaigner sind raus, die rüsten einzelne Sperren nicht nach.

Für einen HobbySchrauber ist das ein schwieriges Kapitel. Eine Beurteilung, was sinnvoll funktioniert werde ich nicht treffen können, das muß ich Fachleuten überlassen. Bedeutet, ich würde zu dem gehen, der die meiste Erfahrung hat, unabhängig vom Geld.

Wie sich die Sperren von Iglhaut, Drexler und RAW im Aufbau unterscheiden, weiß ich nicht. Daß Iglhaut und RAW schaltbar sind, Drexler dagegen automatisch eingreift, ist bekannt. Keine Ahnung, ob das mit den verschweißten Tellerrädern bei allen dreien so ist. Zusätzliche Info u.a. auf der HP von Drexler, vielleicht hilft die Beschreibung auch um zu klären, wie der Eingriff gesteuert ist. Immerhin weiß ich, daß Drexler nicht zu 100% sperrt sondern daß der Sperrgrad gewählt werden kann, allerdings nur vor Einbau.

https://www.drexler-automotive.com/prod ... fferenzial

In jedem Fall gehe ich davon aus, daß eine Sperre mit dem ESP abgestimmt sein muß. Ich versuche demnächst mal rauszubekommen, wie das jeweils stattfindet.

Grüße
Ralf
moare
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 141
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Differentialsperre von RAW / Offroad-Transporter.com * Gibt es Erfahrungen

Beitrag von moare »

Hi,


Im zitierten Kontext ging es es eine Draexler Sperre, sprich eine Lamellensperre mit Gleitebene für die Pinions.

Mit "über die Ausgleichsverzahnung fließen" meine den Fall dass die Pinions nicht nur umlaufen sondern tatsächlich Drehmoment/Drehzahlausgleich leisten. Für Offroad Anwendungen taugt das jedoch wieder, nach meinem Verständnis, garnix da diese Systeme voraussetzen dass beide angetriebene Räder zumindest etwas Moment übertragen werden kann. Daher findet man die Dinger ja typischerweise eher im sportiven Umfeld.

Bzgl. der starr sperrbaren Klauen hast du natürlich Recht, die sind dafür ausgelegt das gesamte Moment zu übertragen, die würden sich ja andernfalls ihre Existenzberechtigung nehmen.

Frage am Rande, wie wird bei den Klauen eine Zahn/Zahnstellung verhindert wenn die Dinger sich nur im Stehen einlegen lassen?

Grüße
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Antworten