312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
Steffen G.
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 619
Registriert: 03 Jun 2018 11:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#16 

Beitrag von Steffen G. »

zizibusi hat geschrieben: 07 Apr 2022 11:13 Das Frage ich mich in letzter Zeit auch halbe Nächte lang. Ich hatte meinen 312d DoKa Feuerwehr mit 16000km gekauft, nachdem ich in diesem Forum viel gelesen hatte und weil er in meine Garage passt. Das Forum zeichnet sich durch grossen Anstand und Hilfsbereitschaft aus. Es macht aber auch Angst, weil der grösste Teil der geschilderten Probleme mit der Elektronik und mangelhaftem Fachwissen der Werkstätten zu tun hat: läuft nicht, Leistung schlecht, Notlauf, Ausleseprobleme u.v.m.! Kommt hinzu, dass es ein paar aussergewöhnliche und stets zu Dienste stehende Administratoren und Kenner gibt, aber wie lange noch? Zudem wird die Ersatzteillage zunehmend kritisch, auf meinen letzthin bestellten Kunststoffteilen steht 'Russia' drauf und die verschiedenen Ersatzteilkataloge im Netz kommen auch aus dieser Gegend.
Mein Wagen sieht aus wie neu, kaum Gebrauchsspuren, kein Rost, nichts. Und von der Art her ist es halt das, was man aus jungen Jahren noch unter Auto versteht. Man muss sich nicht erst die Finger und Arme dreimal brechen, bevor man eine Glühbirne ertasten kann.
Ich hatte alle Feuerwehreinrichtung entfernt und - weil schon alles offen war - die Kabine vollständig schallisoliert, mit Navi und gutem Ton ausgestattet. Seit 4 Monaten bin ich nun an der Konstruktion eines auf dem Dach arretierbaren Hecklifts mit Motorradträger, welcher jetzt auf dem Papier fertig ist. Soll ich damit anfangen oder wegen Vernunft aufgeben? Nochmal ein paar Tausender für Lift, Airlineschienen, Motorradträger etc. investieren oder abbrechen und verkaufen? Sind die Probleme dermassen gross geworden oder sind das nur wenige unter den noch tausenden, welche keine Probleme haben? Gibt es einen neuen Lieferwagen mit Höhe 1, aber Länge für mindestens vier Personen und drei Motorräder? Ich habe nichts gefunden, daher der Kauf. Was würde man für meinen bekommen? Auch viele Themen und viele Grüsse, Peter
Hallo Peter,

in einem Forum ließt man meist nur von Problemen, denn dafür (für die Hilfe bei Problemen) ist es einerseits da. Das gibt aber kein Bild über die Haltbarkeit der Autos wieder.
Ich bin mit meinem 1998'er 312D mit 290tkm auf der Uhr zu frieden. Reparaturen halten sich bis jetzt in Grenzen und sind oft für kleines Geld und ein wenig Hand anlegen zu bewerkstelligen. Auch mit der Teileversorgung hatte ich bis jetzt keine Probleme.
Letzt endlich stecken in meinem Womo, welches als Basisfahrzeug 6000€ (Juni 2018) gekostet hat, mittlerer Weile fast weiter 17000€ an Ausbaukosten drin.
Also nicht falsch verstehen, man kann in solche Fahrzeuge schon investieren, um es z.b: Auszubauen, den Rostschutz zu erhalten, oder wie du eine Zusatzeinrichtung anzubringen. Was ich oben kritisiert habe ist, das ich z.B. ein 312D kaufe um ihn dann auf einen 313 CDi umzubauen (nicht wirklich den Motor tauschen) Warum kauft man sich nicht gleich ein 313CDi oder sogar ein 316 mit Om651? Kostentechnisch bleibt es ja fast Gleich, und ich kann von weniger Verbrauch und günstigerer Steure sogar profitieren?

Gruß Steffen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steffen G. für den Beitrag:
zizibusi (07 Apr 2022 19:22)
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau
pappa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 225
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#17 

Beitrag von pappa »

Ich habe mit meinem, bis auf die vermalledeite abgerissene Schraube vom Riemenspanner letztes Jahr auf Sardinien, bisher so gut wie gar keine Probleme gehabt. Die Reparatur auf dem Campingplatz inkl. Werkzeugausleih und -kauf war allerdings eine meiner bisher herausfordernsten Aufgaben in meinem Schrauberleben. Und ich hab schon einiges durch. Fahre immer nur altes Zeugs und Werkstätten sehen meine Fahrzeuge nur zum Fehlerauslesen und ggf. Spur einstellen.
Beim Kauf machte die Hinterachse fiese Geräusche. Ist bei den RTWs wohl häufiger, wurde mir gesagt. Hab eine gebrauchte besorgt und die Radlager, ABS-Sensoren, Bremsankerplatten, Scheiben und Beläge erneuert. In dem Zuge wurde die vordere Bremsanlage auch revidiert.
Das ist jetzt gut 45000 km her. Bisherige Defekte: Lichtmaschine, 1 Glühkerze (muss ich noch ran). Sonst nix. Hin und wieder spinnt der Tempomat und das ABS. Beides lässt sich durch Zündung aus und an wieder resetten und geht dann Monate gut. 3 x steckte die Automatik im 3. Gang fest. Jedes mal nach Gefällstrecken und Schiebebetrieb. Auch das lässt sich durch Zündung an und aus wieder resetten. Hab deshalb das Getriebeöl wechseln und auch eine Spülung machen lassen. Der Stecker vom Getriebesteuergerät wurde dabei ebenfalls getauscht. Die Schaltung ist butterweich aber hin und wieder steckt der 3. immer noch fest. Sporadisch, 1 x im Jahr.....
Da kann man sich nen Kopf machen und auf die Suche gehen oder eben auch nicht.....
Ölverbrauch ist nicht wirklich vorhanden. Meine Wartungen beschränken sich auf Sichtkontrollen und Öl- und Filterwechsel.
Insgesamt finde ich die Bilanz bei bisher 245000 km sehr gut. Mein Koffer war eigentlich als Zwischenlösung gedacht weil ich lange was größeres mit Allrad im Kopf hatte. Mittlerweile weiß ich dass ich/wir nicht mehr brauchen und dieses Konzept genau das ist was passt.
Kosten-Nutzen-Rechnungen mache ich nicht. Dieses Fahrzeug ist, wie meine Motorräder auch, reines Hobby. Hat den Nachteil dass über die Zeit ziemliche Emotionen dran hängen. Autos die ich täglich fahre, bringen mich zur Arbeit und zum Supermarkt und zurück. Die tausche ich aus wenn ich keine Lust mehr drauf habe und weine denen keine Träne nach.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pappa für den Beitrag:
zizibusi (07 Apr 2022 19:22)
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#18 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

Ich versteh die Diskussion nicht so recht.
Es wurde in den Raum geworfen, dass ein 5. Gang elektronsich hinzugefügt wurde - das ist bei den 722.4 oder 722.5 Getrieben der Fall gewesen - das war im Prinzip ein 722.3 Getriebe mit 4 Gängen, welches hydraulisch funktonierte wie die alten, und neu hinzu kam die Elektronik für den 5. Gang.

Darum scheint es sich zum Teil zu drehen - dass diese bööööööse Elektronix ja alles schelchter macht und anfälliger bla bla.
Dass die pneumatische Leuchtweitenregulierung auch scheiße is wird dabei vergessen?
Dieses "früher war alles besser" stimmt halt einfach nicht pauschal.

Und jetzt der Kicker: Das Getriebe was ich hätte einbauen wollen, wäre ein ganz anderes; ein 722.6. Und die "Elektronik" dabei beschränkt sich in meinem potenziellen Anwendungsfall auf genau ein Baueil, nämlich den Stand-Alone Controller, der nix anderes macht als das Getriebe zu steuern. Ich muss mal nachsehen an meinem Auto - eventuell ist sogar schon ein Sensor verbaut (TPS - Throttle Position Sensor), der anzeigt wie die Gaspedalstellung gerade ist - das, zusammen mit einem Gangwahlhebel wäre schon alles gewesen. Es wäre theoretisch auch möglich, den alten Wahnhebel wie jetzt weiter zu verwenden, dann würde das Display (was dazu kommt) allerdings nicht die korrekten Fahrstufen anzeigen...

Mein Getriebe schaltet manchmal mit einem herben Schlag von 2 in die 3, die genauen Betriebszustände kann ich noch nicht ganz herausfinden weil ich noch keine besondere Regelmäßigkeit herausgefunden hab. Nervt aber. Auch dass das so laut ist bei der Fahrt nervt. Das Auto hat halt schon fast 370tkm gelaufen, wer weiß wie lange das Getriebe eh noch aushält..?

Und ein 3xxCDI wäre eben nich günstiger gewesen - keine Ahnung wie man auf die Idee kommt. Durch die WoMo Zulassung kostet die Steuer eh nur 480€ - geht ja nach Gewicht. Und auf festgammelnde Injektoren hab ich keine Lust - ich hab mir schon bewusst den OM602 ausgesucht. Der läuft eben mechanisch.

Und nochwas: vielleicht hab ich ja einfach Bock darauf, das so umzubauen... :?:
Das ist auch nix was in den nächsten paar Monaten passieren wird, da muss sowieso noch einiges an Recherche passieren vorher; alleine schon bzgl. Getriebeaufhängung, Kardanwelle, Kombination Getriebe/Diff usw.
Vorher muss erstmal das ganze Auto auf technisch perfekten Zustand gebracht werden. Ansonsten macht es keinen Sinn, über irgendwelche Umbaumaßnahmen nachzudenken. Bei meinem Alltagsauto, einem E36 316i, habe ich auch nach Kauf erstmal prophylaktisch Bremssättel, Schläuche, Scheiben, Beläge, Stoßdämpfer, Federn, alle Flüssigkeiten und Filter etc. ausgetauscht - das werde ich mit dem Sprinter jetzt genau so machen. Nur dass der Verkäufer das mit den Flüssigkeiten schon erledigt hatte. Ebenso die Glühkerzen, die sind auch neu.
Aber Stoßdämpfer, Bremsanlage komplett etc. pp. brauchen noch Aufmerksamkeit. Jetzt gerade kann ich es eben nicht machen, da ich das Auto an einem Wochenende gekauft habe, auf dem Weg Heim der Auspuff abgefallen ist, welcher die komplette Woche gebraucht hat um anzukommen - sofort nach Einbau ging es nach Leipzig, auf dem Weg heim haben die 12 Jahre alten Räder aufgegeben, dafür ist der Wagen jetzt in der Werkstatt - wenn ich ihn wieder bekomme habe ich 2-3 Tage Zeit um darin sauber zu machen (was wir unmittelbar nach dem Kauf machen wollten, aber mit kaputtem Auspuff nicht so geil den zu bewegen), Mopeds rein und weiter gehts direkt in den nächsten Motorradurlaub - anschließend noch die Eltern meiner Freundin besuchen, insgesamt also fast 2 Wochen unterwegs.

Danach habe ich ein akut zeitlich dringendes Motorradprojekt abzuschließen was unbedingt Mitte Mai fertig werden *muss* - danach kann ich mich nach und nach dem Sprinter widmen. Boden komplett raus reißen, Rahmen und Kabine Rost-technisch behandeln, Schweißarbeiten..... etc. DANACH kommen dann irgendwann vielleicht die Gedanken bzgl. Umbauten usw. Also nachdem Rahmen behandelt wurde, der Boden neu ist, vorne vernünftige Lautsprecher drin sind, ein Lederlenkrad seinen Platz gefunden hat. Innenausstattung nicht mehr nur blankes Plastik ist sondern ebenfalls ggf. mit Leder bezogen ist....
Und das Beste daran ist - wertsteigernd sollten die ganzen Maßnahmen auch sein. Ist ja im Moment eh total verzerrt der Markt. Jeder will ja so ein "VanLifE" machen :roll:


Ich spiele auch eher mit dem Gedanken, mir ein Spenderfahrzeug mit dem gleichen Motor zu besorgen und den Motor dann erstmal komplett zu revidieren, bevor ich mit anderem Getriebe einbaue usw.
Ich hab da schon größere Pläne.
Ich fahr auch nich wegen jedem Mist in die Werkstatt; das Auto ist jetzt grad nur da weil ich akut Zeitdruck hab da ich über Ostern nach Kroatien fahren will.

Und die Idee wird weiter dadurch befeuert, dass es ja gerade mit den Generationen OM601/602/603/604/605/606 eine massive Basis an Daten im Netz gibt von Leuten die da schon unzählige Umbauten etc. gemacht haben.
Man gebe ein bei Google "Superturbodiesel". Eins der Prominentesten Beispiele ist der S123 mit OM606 und Scania Turbolader der im Driftwettbewerb benutzt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=24afjVqm2Uw
Damit wir uns nicht falsch verstehen - das ist eher ein Beispiel dafür, wie extrem man das Ganze auch übertreiben kann und kein Indiz dafür, wo die Reise mit meinem Sprinter hingehen soll :lol: :lol:

Das ist das, was 'möglich' ist mit den Motoren. Sowas krankes, wenn auch extrem spaßiges, hab ich jetzt nicht unbedingt vor - aber halt ein bisschen was an der Pumpe machen (größere Elemente), Turbolader und Peripherie wäre schon lustig.
Normale Menschen bauen an sowas dann ein Schaltgetriebe ran - ich will aber Automatik, alleine schon wenn ich mal mit Hänger fahr usw. Dadurch sind dem Ganzen eh Grenzen gesetzt, da die 722.6 maximal 580 Nm aushalten - offiziell, inoffiziell eher so Richtung 800 Nm. Jetzt gerade hat die Gurke ja gerade einmal so 280 Nm..... gehabt vor 22 Jahren.

Dass sowas hier offensichtlich noch nie jemand gemacht hat, ist mir auch klar - da sowas wenn dann eher in anderen Chassis gemacht wird, wie z.B. 124, 126, 201 oder gar was moderneres wie 211er Baureihe (wovon ich mir zu 100% auch wieder ein T-Modell kaufen werde....).


...und wenn ich am Ende sage "das wars doch nich wirklich wert", dann - ja dann, kann ich den Leuten Recht geben die jetzt fragen "Hä. warum wieso weshalb". Bis dahin hab ich da halt Bock drauf?!
Und mit dem Auto jetzt hab ich mir lediglich eine gute Basis gekauft um das zu machen. Primär wollte ich ja etwas was a) Mopeds transportiert b) Platz zum Schlafen hat c) Hänger ziehen kann.
Dass vieles gammlig, dreckig und schäbig ist, schreckt mich davor nicht ab - eher im Gegenteil, es nimmt jegliche Bedenken, ob man etwas ggf. "verschlimmbessert". So wie der Karren nämlich jetzt aussieht, kann man nur was ran verbessern :wink:

...ich hatte auch mit der Idee gespielt, einen DüDo zu kaufen - aber den hätte meine Freundin wohl erst recht niemals fahren wollen. (Will ich trotzdem mal haben son Teil :) ).

Ich kann jedem, v.a. mit Zweifeln, nur empfehlen mal nach "OFgear" zu suchen bei Google oder Youtube und sich mal damit auseinander zu setzen oder ein Video oder zwei anzugucken. Erst recht, wenn ihr irgendeine Auto/Motor-Kombination findet, die ihr vielleicht selbst kennt. Einfach mal um den Unterschied mitzukriegen. Es ist einfach kein Vergleich zu dem 4-Gang Getriebe was jetzt in meinem Auto steckt. Wer da so Hardliner-mäßig meint "das ist so original und das muss so bleiben, alles andere ist doof" - okay, dann sind wir aber an dem Punkt unterschiedlicher Meinungen/Auffassungen und v.a. auch Leidensbereitschaften, das muss man halt aber auch einfach mal so akzeptieren können.
Ausprobieren werd ich es zu 100%. Und wenn es im Sprinter nicht klappt, werd ich mir irgendeinen anderen älteren Benz kaufen und da das 5-Gang einbauen. Einem schicken 124er z.B. könnte ich auf keinen Fall nein sagen. Dazu dann einen 210er 300td finden, um einen OM606 zu ergattern..... oh ja. An Plänen mangelt es mir jedenfalls nicht :roll:

Achja und ggf. als Zusatzmaterial; hier ist der Forenthread aus dem Anhängerforum, wo ich den Umbau/Restauration meines Hängers beschreibe:
https://anhaengerforum.de/forum/thread/ ... -neuaufba/

Das Ganze halte ich auch auf Video fest, da es einfach mehr her macht als nur mit Fotos dokumentieren; hier werden auf jeden Fall noch weitere Teile folgen - bis jetzt habe ich es nur geschafft, Teil 1 zusammen zu schneiden wo wir das Teil auseinander nehmen (meine Freundin hilft mir dabei glücklicherweise):
https://youtu.be/CSPCYb3t-ZM
Eventuell als Anreiz... ich tendiere dazu, Projekte "extra ordentlich" zu machen. Ich habe auch "aus Versehen" ein Motorrad komplett restauriert, weil ich den Rahmen tauschen musste (wegen verloren gegangener Papiere und dämlichen Behörden...).
Das ist dabei raus gekommen:
_1180940.jpg
_1180937.jpg
_1180931.jpg
_1180928.jpg
_1180906.jpg


...eigentlich wollte ich nur Vergaser sauber machen, TÜV machen, anmelden und bisschen Fahren bevor ich was größeres mache.

...Ups.
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 892
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#19 

Beitrag von Schnafdolin »

Mal ehrlich....


wenige haben so viel Zeit, solche Monsterergüsse zu lesen. Wenn du das nicht so episch formulierst, sondern kurze und präzise Ansagen machst, sparst du dir ebenfalls viel Zeit.

Nix für ungut; interessant ist es ja- aber einfach viiiiiiiel zu lang :wink:

Gruß aus der Lausitz
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnafdolin für den Beitrag (Insgesamt 4):
Rosi (08 Apr 2022 10:20) • Scaz0r (08 Apr 2022 10:25) • WeeGee (08 Apr 2022 16:10) • MaSchu (13 Apr 2022 09:16)
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#20 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

Schnafdolin hat geschrieben: 08 Apr 2022 10:12 Mal ehrlich....


wenige haben so viel Zeit, solche Monsterergüsse zu lesen. Wenn du das nicht so episch formulierst, sondern kurze und präzise Ansagen machst, sparst du dir ebenfalls viel Zeit.

Nix für ungut; interessant ist es ja- aber einfach viiiiiiiel zu lang :wink:

Gruß aus der Lausitz
Martin
Naja wenn du *JETZT* keine Zeit dafür hast den Beitrag komplett zu lesen - der läuft ja nicht weg, dann kannst du es ja später machen wenn du dafür Zeit hast?
So mit geschriebenem Text gibt es ja keinen Unterton o.Ä. - also muss eben ausführlich beschrieben werden, worum es geht um Missverständnisse möglichst zu vermeiden.
Und gerade bei der gegebenen Thematik ist es ja nicht mal eben getan mit "ich mach das jetzt so weil ich es so will".

Das Forum gibt es ja auch her, dass man sich im "Antwort erstellen" Editor jeden einzelnen Satz her nimmt und darauf eingeht - dafür ist ein Forum ja da, für Meinungs- und Ideenaustausch und Diskussion.
Wenn jetzt jeder nur 1-2 Sätze jeweils schreibt bleibt nicht viel über, auf das mein eingehen könnte. Das wäre auch eher so TikTok/Facebook-Niveau...

Aber ja, ich gebe zu - ich tendiere dazu, meine Gedanken gern zu teilen. Auch weil ich mir Feedback/Tips erhoffe, aber eben auch, weil ich mir sehr gern die Arbeit - und dazugehörige Gedanken - anderer anschaue bzw. durchlese.
Ich könnte mit Beispielen aufwarten - aber das wären ebenfalls episch lange Forenthreads :wink: :D
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#21 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

Hab mein Auto jetzt endlich wieder. Fährt deutlich besser jetzt mit den neuen Reifen.

...wer hätte es gedacht :lol:

Tanknadel kurz vor Ende, 71,92 Liter drauf getankt (also 75L Tank...?), bei gefahrenen 593,6 km macht das 12,11 L/100 km. Mit 3 Mopeds drin und ordentlich Equipment - und sowohl auf der Strecke hin als auch zurück bin ich eher so 130 rum gefahren.
Mal sehen was das Donnerstag gibt wenn wir nach Kroatien fahren. Da versuch ich mich dann an um die 100 zu halten :D

Jetzt habe ich aber immernoch das Vibrieren/schütteln bei 80 km/h. Wenn ich aus dem Gas gehe, ist es sofort weg - und am schlimmsten, wenn ich mit Halbgas einfach nur 80km/h halten will.
Hat jemand sowas schonmal erlebt - gibt's ggf. Hinweise wo ich zuerst suchen sollte nach der Ursache?

Und, kennt jemand zufällig diese Knöpfe?

Zum einen der auf dem Boden - ich vermute mal das war für die RTW Ausstattung; eventuell Hupe/Martinshorn oder sowas?
IMG_20220413_090221_0.jpg
Und der rote? Hab mich bisher noch nicht getraut drauf zu drücken :lol: :lol:
IMG_20220413_090231_1.jpg
Die anderen Beiden Kippschalter sind jeweils für Beleuchtung vorne und hinten - hinten hängt grad die Rückfahrkamera dran, vorne kommt ne LED Lightbar dran...
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 724
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#22 

Beitrag von MaSchu »

Scaz0r hat geschrieben: 13 Apr 2022 09:10 Und der rote? Hab mich bisher noch nicht getraut drauf zu drücken
Selbstzerstöungsauslösung :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MaSchu für den Beitrag:
Scaz0r (13 Apr 2022 09:22)
RennCrafter 8)
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#23 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

MaSchu hat geschrieben: 13 Apr 2022 09:17
Scaz0r hat geschrieben: 13 Apr 2022 09:10 Und der rote? Hab mich bisher noch nicht getraut drauf zu drücken
Selbstzerstöungsauslösung :mrgreen:
Zum Glück hab ich noch nich drauf gedrückt! Ich dachte das wäre "nur" die Schleudersitz Funktion für die Trage hinten
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Scaz0r für den Beitrag:
MaSchu (13 Apr 2022 12:53)
pappa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 225
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#24 

Beitrag von pappa »

Der rote könnte für die Motorweiterlaufschaltung sein. Einige RTWs haben sowas. Bei meinem ist die Funktion so, dass bei gezogener Handbremse und Automatikwahlhebel auf P der Zündschlüssel abgezogen werden kann wenn gleichzeitig der Schalter betätigt wird. Sobald dann bei abgezogenem Schlüssel das Bremspedal betätigt wird oder die Handbremse gelöst wird stellt der Motor ab.
Bei RTWs muss am Einsatzort immer der Motor laufen um die Ambulanztechnik stabil aufrecht zu erhalten. Es gab tatsächlich Vorfälle wo RTWs am Unfallort gestohlen wurden weil der Zündschlüssel steckte.
Junior
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 10 Aug 2021 07:43

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#25 

Beitrag von Junior »

hallo,
Bei mir ist der rote Knopf für das Batterierelais.
Dieses schaltet normalerweise wenn der Motor läuft.
Wenn die Starterbatterie zu schwach ist kann man so den Motor trotzdem starten.
Ich habe einen Ex RTW mit ursprünglich 3,8 t zulässigen Gesamtgewicht.
Habe ihn problemlos auf 3,5 t zugelassen bekommen. Der Reifenluftdruck ist mit 3,4 vorn und 4,5 hinten angegeben.
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#26 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

Vielen Dank, ich werde das mal ausprobieren wenn ich den Wagen mal wieder fahre.

...im Moment muss ich "mal eben" ein Moped technisch komplett überholen, bis nächste Woche muss das TÜV und ein Kennzeichen haben :roll: :D
Junior
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 10 Aug 2021 07:43

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#27 

Beitrag von Junior »

Ich muss meinen Beitrag noch ergänzen.
Ich habe zwei rote Tasten. Eine links beim Lichtschalter für das Batterierelaise.
Die zweite ist rechts an der Sitzkonsole. Damit kann das Ausschalten des Motors verhindert werden.
Wenn man bei laufenden Motor draufdrückt leuchtet die Taste und der Motor lässt sich nicht abschalten genauso wie bei eingeschaltetem Fahrlicht. Die Funktion kann durch Betätigung der Kupplung überbrückt werden.
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#28 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

Ich danke euch für die Tipps; bisher hab ichs noch nicht ausprobieren können - ich hab den Wagen die letzten Wochen wenig gefahren. Und wenn, hab ich nicht dran gedacht.
Vielleicht muss ich mir das mal ausdrucken.

Ich hab da allerdings noch eine Frage zu meiner "Standheizung", welche der Wagen lauf Verkäufer haben soll. Da der Verkäufer aber eh ein ziemlicher D**p gewesen ist, würde ich auf die Aussage nicht so viel Wert legen.

Laut Ausstattungsliste hat mein Auto die SA
H12 WARMWASSER-ZUSATZHEIZUNG

Im Koffer selbst ist dieser silberne Kasten:
IMG_20220511_214827_5.jpg
Der wird auch immer sehr warm bei der Fahrt - und ich habe keine Schalter o.Ä. betätigt.

Ich habe unterm Auto (als ich den Auspuff gewechselt hab...) gesehen, dass dort hin zwei Schläuche führen. Erst dachte ich, das wären Dieselschläuche, ich denke aber eher dass es Kühlwasser ist, was da durch geleitet wird. Hab von den Leitungen keine Fotos gemacht.

Über der Schiebetür habe ich bei den ganzen Schaltern noch diesen Drehregler, der angeblich für die "Standheizung" sein soll:
IMG_20220511_214814_6.jpg
Den Drehknopf kann ich aber so abziehen, der macht nix. Ist wahrscheinlich von einem Herd oder so als Deko :D
....ich freu mich auch schon drauf, herauszufinden für was all diese Sicherungen sind. :roll:


Im Armaturenbrett habe ich noch diese drei Schalter:
IMG_20220524_182703_8.jpg
Wenn ich den mittleren umlege, geht die rote Leuchte an, beim rechten und linken passiert jeweils gar nix sonst. Höre sonst auch nichts das irgendetwas schaltet, irgend ein Lüfter angeht oder sonst was passiert.

Und hier noch Fotos von dem, was sich unter dem silbernen Kasten versteckt:
IMG_20220520_173042_5.jpg
IMG_20220520_173045_9.jpg
IMG_20220520_173049_8.jpg
Also einfach nur ein Wärmetauscher/Kühler, sowie ein Motor mit zwei Gebläsen.
Also wird es wohl nur Warmwasser sein, das durch die Rohre geleitet wird, über die Kühlrippen die Wärme abgibt welche dann durch die Lüfter ausgeblasen werden soll.
Macht nur nix.


....also was hab ich nun? Standheizung? "Nur" eine Wärmung des Koffers hinten wenn der Motor läuft?
Ist das ein separates System mit eigenem Heizer, oder ist das Ganze nur an den Wasserkreislauf angeschlossen um den Koffer zu heizen?
Hab hier im Forum bei meiner Recherche von Zuheizern gelesen, die wohl den Motorblock heizen usw.
Ich hab keine Ahnung was das Teil macht.
Eine richtige Standheizung wäre cool, für falls ich den Wagen mal tatsächlich zum campen benutzen will.

Meine Frage ist also eher "Ist das Kunst oder kann das weg?" :lol:
Zuletzt geändert von Scaz0r am 25 Mai 2022 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Scaz0r
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 08 Mär 2022 19:33

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#29 

Beitrag von Scaz0r »

 Themenstarter

Hier noch extra Fotos, da nur maximal 6 pro Beitrag gehen:
IMG_20220520_173110_3.jpg
IMG_20220520_173102_3.jpg
IMG_20220520_173058_2.jpg
IMG_20220520_173053_6.jpg
Koffer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 10 Jul 2020 18:57

Re: 312d Ex-RTW gekauft - VIELE Themen!

#30 

Beitrag von Koffer »

Hallo, sieht nach einem interessanten Selbstbau aus. Ich nehme an es wurde der vorhandene Zuheizer angezapft und der Wasserkreislauf der den Motor aufheizt nach hinten erweitert, eventuell der Motor vom Zuheizer Wasserkreislauf abgeklemmt. Der original Zuheizer sitzt in der Regel vorne links beim Scheinwerfer, da kann man die Wasserleitung verfolgen. Wenn es der original zuheizer ist wäre er ziemlich laut und falls er nicht vom Motor und Lüftung getrennt ist, wird die Batterie stark belastet und über den Motor die Wärme nach außen geleitet.

Grüßle Mani
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Koffer für den Beitrag:
Scaz0r (25 Mai 2022 16:51)
Antworten