Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
astor
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 06 Okt 2021 19:08

Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#1 

Beitrag von astor »

 Themenstarter

Hallo Freunde,

mein Sprinter wird in den nächsten 2 Wochen ausgeliefert und ich bin in der theoretischen Planung gerade im Bereich Hifi.

Ich habe mitbekommen, dass das Mbux nach einer gewissen Zeit ausgeht um die Batterie zu schonen. Das stelle ich mir im Wohnmobilalltag sehr nervig vor, zumal ich gerne auch abends oder morgens Musik höre. Wäre doch nett, wenn man aus dem Bett heraus schon einmal die Musik starten könnte.

Nun frage ich mal hier in die Runde ob Ihr Lösungen kennt, die eine Fernsteuerung des Mbux ermöglichen oder eine andere Alternative, die aber die Fahrzeugboxen ansteuert.

Bin sehr gespannt was Ihr so für Erfahrungen gemacht habt.

Gruss

Ralf
Hallenser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 319
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#2 

Beitrag von Hallenser »

Ruf Deinen Händler an und lass vor Auslieferung noch Code E1X aufspielen.
Habe ich auch nachträglich machen lassen - jetzt läuft die Musi 6h.
Allerdings muss man das Radio/MBUX nach dem Abschalten des Fahrzeuges extra anschalten. Wenn man die Karre nur ausmacht - also keine Tür öffnet, damit alles aus geht und man nach hinten geht, geht alles nach wie vor nach ner halben Stunde aus.
Der-Chris
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 116
Registriert: 12 Aug 2019 13:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#3 

Beitrag von Der-Chris »

Es gibt kleine Digitalverstärker, die du zwischen mbux und die Bocenkabel klemmst. Den könntest auf die Aufbaubatterie klemmen und die haben Bluetooth und du könntest Musik streamen. Gleichzeitig kannst den auch nutzen, falls Du Dein Audiosystem upgraden möchtest und damit kräftigere Lautsprecher und einen separaten SUB ansteuern. Gibt auch Pro kanal frei prohrammierbare Frequenzweichen, Equalizer und Laufzeitkorrektur. Axton macht zum Beispiel günstige.
Wenn die 4 kanäle reichen zum Beispiel der AxTon A542DSP. Dazu gibts auch fahrzeugspezifische Kabelbäume zum zwischen MBUX und lautsprecher stecken.
orange13
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 06 Nov 2021 18:31

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#4 

Beitrag von orange13 »

"HiFi" geht mit MBUX sowieso nicht, ob es an oder aus ist macht da keinen Unterschied :D

Gerade im WoMo finde ich Lösungen besser, die alle elektrischen Verbraucher der Wohnkabine komplett unabhängig vom Fahrzeug betrieben. Bei mir ist ein kleiner aber feiner Bluetooth- Lautsprecher, mit dem Handy oder Tablett oder Computer gekoppelt, für die Musik im Stand zuständig.

In einigen YT- Videos habe ich von den professionellen WoMo- Bauern immer wieder Lösungen gesehen, bei denen ein 2. Display des MBUX verbaut ist. dabei ist die Bedienung komplett gespiegelt und kann sowohl vom MBUX vorne als auch vom zweiten Display erfolgen. Ob sowas auch für den Selbsteinbau verfügbar ist kann ich allerdings nicht sagen.
Frrroschi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 29 Nov 2021 13:05

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#5 

Beitrag von Frrroschi »

...das MBUX lasse ich einfach vollkommen in ruhe bei meinem Campervan. Mein BJ2020 ist außer dämlich nur dämlich. Es erkennt zB. per Bluetooth das I-Book, und das manchmal und zurzeit überhaupt nicht mehr, oder einen Datenträger mit Musikdateien abspielen...Fehlanzeige, nachdem es einen Bildschirm hat- Wiedergabe von MP4 Videodateien... Fehlanzeige, einen Lautsprecher wie den JBL Extrem damit verbinden = falsche Datenrichtung...Fehlanzeige usw... usw. Im Fahrbetrieb für Navi,Tel.,FahrzeugInfo OK. Rein zum Musik hören im Wohnmodus komplette sinnlos. Irgend ein Update drauf spielen beim freundlichen 180€.
Wer sich so einen Käse ausdenkt sollte weggesperrt werden.
Almaric
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 700
Registriert: 29 Apr 2013 21:07
Wohnort: An der Nordseeküste...

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#6 

Beitrag von Almaric »

orange13 hat geschrieben: 11 Mai 2022 00:09 In einigen YT- Videos habe ich von den professionellen WoMo- Bauern immer wieder Lösungen gesehen, bei denen ein 2. Display des MBUX verbaut ist. dabei ist die Bedienung komplett gespiegelt und kann sowohl vom MBUX vorne als auch vom zweiten Display erfolgen. Ob sowas auch für den Selbsteinbau verfügbar ist kann ich allerdings nicht sagen.
Ja da wurde doch mal was entwickelt, sodass man grundsätzlich alles damit vernetzen kann inkl. Wasserstände und sowas. Wer auf solche Spielereien steht bitte gerne, ich bin kein Freund davon. Auch aus Gründen des Stromverbrauchs der internen Systeme würde ich davon abraten ständig das MBUX zu nutzen und stattdessen auf eine autarke Lösung setzen. Ob das nun Handy / Bluetoothbox ist oder ein 2. Radio was an der Aufbaubatterie hängt muss Jeder für sich entscheiden. Und ja, so ganz ohne Maßnahmen ist der Klang im Sprinter so oder so grauenvoll da bringt auch das tollste MBUX mit allen Schnickschnack nichts. Ist aber nur meine Meinung und ich bin da eher old school. Dafür schont es meist gewaltig die Nerven :wink:
Dieter7
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 18 Nov 2021 15:57

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#7 

Beitrag von Dieter7 »

Frrroschi hat geschrieben: 11 Mai 2022 09:10 Im Fahrbetrieb für Navi,Tel.,FahrzeugInfo OK. Rein zum Musik hören im Wohnmodus komplette sinnlos. Irgend ein Update drauf spielen beim freundlichen 180€.
Wer sich so einen Käse ausdenkt sollte weggesperrt werden.
Ist das Navi beim MBUX (Womo) wirklich ok? Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, fehlen dem MBUX alle wichtigen Apps, die die Stellplatzsuche usw. einfach machen. Auch die Fahrzeugmaße und unterschiedlichen Geschwindigkeitsvorgaben (im Ausland) auch in Hinblick auf Womo-Zulassung über 3,5t lassen sich nicht praxisgerecht individualisieren. Oder doch? Für den Mehrpreis gegenüber ohne Navi kann ich bei gewohntem Handy/Tablett bleiben. Meine Sprinterbestellung ist vorerst mit dem kleinen MBUX ohne Navi, bis mir jemand die Vorzüge des MBUX-Navis erklären kann.
Frrroschi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 29 Nov 2021 13:05

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#8 

Beitrag von Frrroschi »

bis mir jemand die Vorzüge des MBUX-Navis erklären kann.
Der einzige Vorzug aus meiner Sicht ist das es fix eingebaut ist. Alles Andere wie fix eingebaut hat Kabel und Halterung die irgendwo am Armaturenbrett herum liegen. Jedes billig Navi um ca. 120€ kann mehr!
Dieter7
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 18 Nov 2021 15:57

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#9 

Beitrag von Dieter7 »

So meine Befürchtung. Ich bestelle das kleine MBUX ohne Navi. Wie gehabt wird ein kleineres Tablet dazu gehängt, um die Navigation für ein Womo 4,1t und über 3m Höhe zuverlässig durchzuführen (auch mit den unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten in Europa). Gibt ja für Smartphones ganz gut passende Halterungen für das Armaturenbrett, wie sieht es aber z.B. für ein Tablett aus? - Kann ja sein, dass man sein Tablet über Car-Play auf dem MBUX spiegeln kann, aber auch allein dafür ist mir der Navimehrpreis zum großen MBUX mit Navi es nicht wert. - Gibt es das 10 Zoll MBUX auch ohne NAVI und Sprachausgabe?
greyhound
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 170
Registriert: 27 Mai 2021 14:49

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#10 

Beitrag von greyhound »

Ich habe auf 2000 km viel befahrener Autobahn das MBUX-navi und Navigation per google-maps parallel laufen lassen.
Ergebnis: das ggl-maps bringt Dir die Staus und empfohlenen Umfahrungen in Echtzeit, vergiss die MB-Lösung.
So ähnlich ist es auch mit dem Radio. Das MB-eigene Radio mag ja noch akzeptablen Empfang haben, aber der sound- nein danke! Ich lass mir demnächst eine kleine Jehnert-Lösung einbauen. Soviel zur MB-high-end-Elektronik.
Gruß
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 910 11/2020 L1H2 ist seit 04.04.22 ein WoMo :D
Hallenser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 319
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#11 

Beitrag von Hallenser »

Warum das MB-Navi?
Egal ob kleines, oder großes MBUX - Smartphone mit zb. TomTom und per CarPlay auf das MBUX…?
waldfurcht
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 111
Registriert: 19 Nov 2018 11:05
Wohnort: München

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#12 

Beitrag von waldfurcht »

Das kleine MBUX ist halt so, dass man ständig vor Augen geführt bekommt, wie groß das Große gewesen wäre. Das muss man aushalten können. Handy oder Tabletthalter finde ich schrecklich. MBUX Navi vs Google Maps: beides hat seine Berechtigung, Campingplätze eher mit Google, aber sonst mag ich die Google Stimme nicht so gern, klar kann man abstellen. CarPlay geht nicht über die ganze Breite beim großen MBUX, das ist echt peinlich.
Beim Sound habe ich ein DSP mit Bluetooth Eingang, die Stromversorgung zum DSP und Endverstärker mache ich schaltbar zwischen Auto- und Aufbaubatterie, dann braucht es beim Stehen das MBUX für den Sound nicht. Dann noch DSP Setup Fahrt vs Stand und es sollte soweit passen.
Gruß Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor waldfurcht für den Beitrag:
Dieter7 (16 Mai 2022 21:30)
Frrroschi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 29 Nov 2021 13:05

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#13 

Beitrag von Frrroschi »

.....die MBUX haben keinen Bluetooth Ausgang. Dein DSP braucht 2 schaltbare Eingänge. Einen Bluetooth und einen für die Lautsprecherausgänge des MBUX. Welches DSP hat diese Eingänge ? Du kannst das DSP und den/die Verstärker immer auf der Zusatzbatterie laufen lassen- normalerweise wird sie beim laufenden Motor sowieso geladen.
Der-Chris
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 116
Registriert: 12 Aug 2019 13:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#14 

Beitrag von Der-Chris »

Es ging um einen Bluetooth EINGANG, wieso sollte man einen Bluetoothausgang brauchen, wenn man doch eh die Fahrzeuglautsprecher hat?
Der Vorteil vom Bluetootheingang am DSP ist, dass man auch wenn das MBUX aus ist trotzdem musik streamen kann.
Wenn man mit 4 Kanälen zurecht kommt ist sowas zum Beispiel ein günstiger DSP mit Bluetooth
https://www.carfeature.de/de/hifi-navig ... erstaerker
DOC
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 15 Okt 2012 19:51

Re: Hifi im Wohnmobil mit oder ohne Mbux?

#15 

Beitrag von DOC »

Ich finde das 10“ MBUX mit Navi essentiell. Ohne wird das Auto fast unverkäuflich, wirkt minderwertig wie eine Handwerkerkarre (wobei der Chef es sicher auch hätte🤪) Die Navifkt ist viel angenehmer wie die Quälgeister Von Google. Den Sound habe ich mit Jehnert easy auf adäquates Niveau gehoben. Ich finde in einem deutlich über 100T€ Auto den Seriensound erbärmlich! Grüsslis Peter 😎
Reisemobilist ab März 2013 mit 319 CDI V6 7G treibe mich gerne durch die Ferne... jetzt seit 4/22 CS Rondo 317 CDI 9G
Antworten