Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Makaky
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Jun 2022 15:32

Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#1 

Beitrag von Makaky »

 Themenstarter

Hallo zusammen,

ist mein erster Beitrag hier, daher erstmal ein freundliches "Hallo" in die Runde. :)

Nachdem ich die letzten Wochen etliche Stunden mit der Recherche hier im Forum verbracht habe und hoffe inzwischen ganz passabel informiert zu sein, habe ich zusammen mit meinem Händler eine nahezu fertige 907 Konfiguration erstellt die funktionieren könnte.
Vielen Dank an dieser Stelle explizit für die sehr wertvollen Tipps!

Ein paar Fragen bleiben aber noch und es wäre toll, wenn ihr mir bei der Beantwortung behilflich sein könntet.

Was hab ich überhaupt vor?
Ich bin sehr gerne alleine oder zu zweit im europäischen Ausland mit meinem VW Bus unterwegs.
Dabei stehe ich immer irgendwo im nirgendwo und häufig abseits von befestigten Wegen auf Bergen - auch im Winter bei Schnee - und arbeite am Notebook über nen Hotspot vom Handy.
Ca 60 Tage im Jahr verbringe ich auf öffentlichen Parkplätzen in diversen Städten und penne da jeweils für eine Nacht, dann fahre ich weiter.
Im bisherigen Aufstelldach fühle ich mich ansich super wohl, aber in den Städten fehlt mir absolut die Privatssphäre und damit verbunden auch der erholsame Schlaf.
Das soll sich ändern. :)

Deswegen möchte ich gerne einen 4x4 Sprinter in L2H2 ausbauen und der soll folgende Features haben:
  • festes Bett
  • kleine Küche (bisher reicht ein BrightSpark Kartuschenkocher völlig aus)
  • mikro Spüle (5-10L Kanister Kaltwasser reicht)
  • Nottoilette
  • drehbare Vordersitze (Arbeiten, Essen, Chillen)
  • 2 Tische die von den Vordersitzen individuell nutzbar sind
  • minimale Schränke (Klamotten)
  • Standheizung
  • Inverter für (Handy, Tablet, Notebook)
Dusche brauche ich keine im Auto.

Das ganze soll optimalerweise von Z1N (Zulassung durch Händler) auf Wohnmobil umgemeldet werden (von mir).

Elektrik
Also Prinzipiell war ich immer der Meinung, dass das kein Hexenwerk ist, aber inzwischen (Euro6, clevere LiMa, Rückfluß) bin ich richtig verunsichert, ob das der richtige Weg ist...
Ich wollte die H11, E36, EK1, ED4 ab Werk nehmen, damit ich nach Dämmen und Bett rein prinzipiell einsatzbereit wäre und alles andere nach und nach einbauen kann.
Die ED4 würde ich gerne gg. einen LiFePo 200 AH tauschen, der sich über die Lima so schnell es schadlos geht aufläd (70A?). Ich stehe nie länger als 2 Tage am gleichen Platz.
Wie realisiere ich das am sinnvollsten? Passt vermutlich eh nicht in den S88 Beifahrer-Sitzkasten niedrig rein.
Einfach AGM raus, LifePo rein und Trennrelais durch Ladebooster tauschen? Welchen Booster sollte ich nehmen?

Zulassung als WoMo
Ich habe Bedenken, ob die Drehsitze als vorgeschriebene Sitzmöglichkeit im Wohnraum womöglich abgelehnt werden könnten. Habt ihr hierzu Erfahrungen?
Sollte dies ein Problem darstellen, könnte ich den Bettaufbau temporär etwas umgestalten ;)

Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t

Code: Alles auswählen

Lines, Pakete und Varianten
IG4 Standard 
IG5 Basic 
X30 Zulassungsbescheinigung, Teil II 
Fahrwerk
AR2 Achsübersetzung i = 3,923 
BA3 Aktiver Brems-Assistent 
BE2 Handbremshebel, abklappbar 
CT1 Schwingungstilger 
RF1 Reifenfabrikat Continental (10) 
RM9 Reifenfabrikat Sonderwunsch 
RG8 Bereifung 225/75 R16 C 
RM7 Sommerreifen 
R98 Stahlräder Sonderlackierung 
RS3 Stahlräder 6,5 J x 16 
Z3S Anpassung Sonderumfang Reifen 
XG7 ohne Auf-/Ablastung 3.500 kg 

Motoren und Getriebe
MU6 OM 654 DE 20 LA 140 kW (190 PS) 3800/min 
MP6 Motorausführung Euro VI 
MR0 Abgasstufe E (für schwere Nutzfahrzeuge) 
XM1 Geräuschmaßnahmen 
J52 Anzeige Motorölstand bei Kaltstart 
G43 9G-TRONIC 
A4M Allradantrieb 4x4 mit Torque-on-Demand 
K60 Auspuff gerade nach hinten 
KB7 Haupttank 93 Liter 
M72 Fahrzeug HVO fähig 

Karosserie, Auf- und Anbauten
D03 Hochdach 
D93 Wegfall Trennwand 
F64 Außenspiegel elektrisch heranklappbar 
F68 Außenspiegel heizbar und elektrisch verstellbar 
FU5 Außenspiegel ohne Blinker 
Q10 Querträger für Anhängerkupplung 
Q11 Längsträgerverstärkung 
L13 Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht 
L21 Rückfahrleuchte unten 
LG7 LED High Performance-Scheinwerfer 
L44 Blinkleuchten seitlich vorn 
L94 Wegfall Parklicht 
L22 Heckleuchten in Teil-LED-Technik 
LB5 3. Bremsleuchte 
LC4 Komfort-Dachbedieneinheit 
LA1 Fernlicht-Assistent 
LB9 Ausstiegsleuchten 
LE1 Adaptives Bremslicht 
T16 Schiebetür rechts 
T75 Haltegriffe für Einstieg Fahrer und Beifahrer 
T86 Einstieggriff an Ecksäule hinten rechts 
W5F Zusatzfeststeller Hecktüren bei 90 Grad 
W18 Schiebefenster vorn li. in Seitenwand/Schiebetür 
W19 Schiebefenster vorn re. in Seitenwand/Schiebetür 
H21 Wärmed. Glas mit Bandfilter an der Frontscheibe 
W70 Colorverglasung im Fond, Schwarzglas 
P47 Schmutzfänger vorn 
P48 Schmutzfänger hinten 

Innenausstattung, Heizung und Klima
H16 Sitzheizung für Fahrer 
S87 Fahrersitzkasten, niedrig 
SB1 Komfort-Fahrersitz 
SR8 Drehgestell Fahrersitz 
H15 Sitzheizung für Beifahrer 
S22 Armlehne für Fahrersitz 
S25 Armlehne für Beifahrersitz 
S88 Beifahrersitzkasten niedrig 
SB2 Komfort-Beifahrersitz 
SR9 Drehgestell Beifahrersitz 
SA5 Airbag Fahrer 
SA6 Airbag Beifahrer 
J55 Gurtwarneinrichtung für Beifahrersitz 
FF5 Ablage über Frontscheibe 
FG8 Cupholder vorn 
FJ1 Klappdeckel für Ablagefach 
FJ4 Ablagefach unter Cockpit 
FJ5 Klappdeckel für Ablagefächer links und rechts 
D13 Befestigungsschienen für Dachträger 
V94 Leitungskanal an Seitenwand 
V95 Leitungskanal an Heckportal 
VD3 Dachverkleidung Kombi bis B-Säule 
V40 Bodengruppe Kombi 
VK8 Bodenbelag Kunststoff 
CL3 Lederlenkrad 
XM4 Akustikpaket 
Y10 Verbandstasche 
Y44 Warndreieck 
H11 Warmluft-Zusatzheizung 
HH2 Warmluft-Zusatzheizung elektrisch 
HH9 halbautomatisch geregelt Klimaanlage TEMPMATIC 
H1I Weitwurfdüsen in I-Tafel 

Radio, Instrumente und Elektrik
E1B Ablage für Smartphones incl. Wireless Charging 
E1D digitales Radio (DAB) 
E4M MBUX Multimediasystem mit 10,25 Zoll Touchscreen 
EX9 3 Jahre kostenfreie Kartendaten-Updates 
XO5 Digitale Betriebsanleitung
E2I Zusatzbatterie für Nachrüstverbraucher, Innenraum
E30 Batterie-Hauptschalter einpolig 
E36 Trennrelais bei Batterie zusätzlich 
ED4 Vliesbatterie 12 V 92 Ah 
ES0 Starthilfe - Kontakt 
M60 Generator 14 V / 250 A 
E1U USB-Steckdose 5 V 
E43 Anhängersteckdose 13-polig 
EK1 Klemmleiste für Elektroanschluss 
ES5 Ladepaket Instrumententafel 
J58 Gurtwarneinrichtung für Fahrersitz 
JB6 Park-Paket mit 360° Kamera 
J10 Tachometer km/h 
C6L Multifunktionslenkrad 
CL1 Lenkrad in Neigung und Höhe verstellbar 
E3J Vorrüstung Schalterfeld 
J65 Aussentemperaturanzeige 
JA7 Totwinkel-Assistent 
JA8 Seitenwind-Assistent 
JF1 Regensensor 
JH3 Kommunikationsmodul (LTE) für digitale Dienste 
JK5 Kombiinstrument mit Farbdisplay 
JW8 ATTENTION ASSIST 
LA2 Fahrlichtassistent 
FY7 Multi-Tasten Funkfernbedienung 
E07 Berganfahrhilfe 
ET4 Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC 
MI9 Wegfall Eco-Start-Stopp-Funktion 

Weitere Ausstattungen
Z4V Fertigung Düsseldorf 
Z52 ECE-Ausführung 
Z74 Rohbaumaßnahmen zusätzlich 2 
X90 Wegfall Verkaufsbezeichnung "Sprinter" 
X93 Wegfall Typkennzeichen 
XU1 Schilder / Druckschriften deutsch 
XC9 COC-Papiere 
XV1 Bezugsmasse mindestens 2381 kg notwendig 
Z1N Zulassung N1 
KP7 Abgasreinigung SCR Generation 4 
XW9 Steuercode Umstellung WLTP 
XZ0 Modellgeneration 0 
Z2E Länderausführung EU - EFTA - UK 
Connectivity Solutions
EW6 Vorrüstung Remote Services Plus 
EY2 Vorrüstung für Live Traffic Information 
EY5 Mercedes-Benz Notrufsystem 
EY6 Pannenmanagement
 
Polster
VF4 Stoff Caluma schwarz 

Weitere Sachverhalte
BH1 HOLD-Funktion 
FM3 WET WIPER SYSTEM 
In dieser Konfiguration bleiben mir 980 KG Nutzlast übrig, bei meinen minimalen Einbauten dürfte das eigentlich keine großen Schwierigkeiten bereiten (hoffe ich)...
Ich habe trotzdem den VK8 Bodenbelag Kunststoff gewählt, da der leichter als Holz ist. Kann ich da dennoch Aufbauten drin verschrauben, oder ist der zu instabil dafür?

Habe ich etwas Wesentliches übersehen, oder passt das so?

Vielen Dank schonmal und ich freue mich Teil dieser Community zu werden.
fuzzy-baer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 23 Dez 2021 16:47

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#2 

Beitrag von fuzzy-baer »

Hallo erstmal und willkommen im Board.

Um es gleich vorweg zu nehmen, ich bin auch relativ neu hier. Ich habe mir vor einem Jahr einen HRZ Dream auf Sprinter Basis bestellt und warte jetzt.
Ich habe in deiner Konfig gelesen, dass du schon die große Lima hast. Das ist meiner Meinung nach auch gut, wenn der Ladebooster 70A leisten soll. Hier ist es sogar gut möglich, dass auf der Starterbatterie Seite aufgrund von geringer Spannung mal 90 A fließen.
HRZ baut unter den Fahrersitz den Triple Charger von Votronic und unter dem Beifahrersitz zwei fette Batterien der Größe H8 DIN Standardmaße 355x175x187 mm ein.
Das geht wohl nur, weil HRZ normale Sitze ohne Drehgestell nimmt. Hier ist der Sitz Kasten nicht abgesenkt. Das Drehgestell kommt erst nachträglich rein. Diese Lösung von HRZ ist meiner Meinung nach sehr charmant, weil der Raum unter den Sitzen gut genutzt ist und die Kabelwege sehr kurz sind.
Noch kurz eine Anmerkung zum 3,5 to Allrad: hier gibt es wohl massiv Probleme mit DER Auslieferung seitens Mercedes und es ist wohl gar nicht sicher ob er jemals kommt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm den 3,88 to.

Gruß Sepp
Benutzeravatar
MobilLoewe
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#3 

Beitrag von MobilLoewe »

fuzzy-baer hat geschrieben: 24 Jun 2022 07:24 Noch kurz eine Anmerkung zum 3,5 to Allrad: hier gibt es wohl massiv Probleme mit DER Auslieferung seitens Mercedes und es ist wohl gar nicht sicher ob er jemals kommt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm den 3,88 to.

Gruß Sepp
Das ist m. E. eine identische technische Konfiguration.
Hymer ML-T 580 auf Sprinter 907, 419 V6 190 PS, Allrad, 7-Gang Automatik, 4,4 t, MBUX, Assistenten volle Hütte, 200/220 Ah Liontron LifePO4, 300 wp Solar, 18 Zoll Bereifung, mehr auf https://www.mobilloewe.de
Makaky
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Jun 2022 15:32

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#4 

Beitrag von Makaky »

 Themenstarter

Danke für deine Antwort fuzzy-baer!
fuzzy-baer hat geschrieben: 24 Jun 2022 07:24 ...Ich habe mir vor einem Jahr einen HRZ Dream auf Sprinter Basis bestellt und warte jetzt...
Noch kurz eine Anmerkung zum 3,5 to Allrad: hier gibt es wohl massiv Probleme mit DER Auslieferung seitens Mercedes und es ist wohl gar nicht sicher ob er jemals kommt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm den 3,88 to.
Wenn du den vor einem Jahr bestellt hast, dann aber vermutlich mit dem V6 3.0L Motor und da gab/gibt es ja einen Megarun drauf, wg. Modellwechsel. Würde vllt. erklären, dass es derartige Auslieferungsprobleme gibt.
Woher weißt du, dass es an den 3.88t liegt? Könnte das vllt. auch damit zusammenhängen, dass der V6 3.0L knapp 60 KG schwerer als der neue Motor ist?
fuzzy-baer hat geschrieben: 24 Jun 2022 07:24 ...
HRZ baut unter den Fahrersitz den Triple Charger von Votronic und unter dem Beifahrersitz zwei fette Batterien der Größe H8 DIN Standardmaße 355x175x187 mm ein.
Das geht wohl nur, weil HRZ normale Sitze ohne Drehgestell nimmt. Hier ist der Sitz Kasten nicht abgesenkt. Das Drehgestell kommt erst nachträglich rein. Diese Lösung von HRZ ist meiner Meinung nach sehr charmant, weil der Raum unter den Sitzen gut genutzt ist und die Kabelwege sehr kurz sind.
Klingt für mich auch sehr charmant und würde ich auch sehr gerne so machen, brauche aber unbedingt ein Drehgestell, dass mit TÜV für die originalen Komfortsitze passt und auf dem wir mit 174 und 163 Größe sitzen können ohne dass die Beine baumeln (ohne doppeltem Boden). Laut Händler klappt das nur mit Sitzkasten niedrig und da passt vermutlich nur 1 Batterie rein... Evtl. baue ich mir selbst eine aus LiFePo-Zellen um den Platz voll auszunutzen, aber da stehe ich noch lange nicht xD

Was sind die Risiken, wenn ich das Trennrelais durch einen VCC1212-70 oder sogar den VCC1212-90 tausche? Über EK1 sollte ja D+ vorhanden sein, so dass ich zumindest vom Anschließen her wenig Aufwand habe?
Benutzeravatar
juh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 215
Registriert: 30 Dez 2019 09:43

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#5 

Beitrag von juh »

Hallo,
lass doch Trennrelais / Zusatzbatterie einfach weg. In ein Wohnmobil baut man heutzutage Lithium (LiFePO4).
Risiko Ladebooster: ich würde behaupten, daß auch der 90A bei der 250A LiMa problemlos funktioniert. Leider erlaubt MB in den Aufbaurichtlinien nur 40A Entnahme (außer es gibt mittlerweile aktualisierte ARL). Meine Erfahrung mit meiner Niederlassung: bevor man an eine Problemlösung geht, wird erstmal nach Gründen gesucht, keine Garantie leisten zu müssen. Bei mir wurden sogar die Räder beanstandet (nicht durch MB zugelassene Rad/Reifen-Kombi).
Gruß Jürgen
- Sprinter 419 4x4 2020 Fahrgestell, GFK-Kabine, Selbstausbau - Mein Ausbaublog
crafter4m
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 106
Registriert: 07 Apr 2015 22:29

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#6 

Beitrag von crafter4m »

@Makaky
leider ohne Nahmen aber trotzdem herzlich willkommen ;-))
zu deiner Konfiguration kann ich nur wenig beitragen, da ich meinen gebraucht gekauft habe, somit war alles vorgegeben. Ich habe aber auch um beim Gewicht zu sparen den Kunststoffboden genommen da dieser nur knappe 30 Kg wiegt. Wenn das der Boden aus dem Wabenkunstoff ist, so kannst du in diesen Boden keine Möbel befestigen. Ich habe mir zu diesem Zweck die Zurrschienen in den Boden eingearbeitet und diese direkt mit dem Fahrzeugboden verbunden. Der Boden ist gut aber nicht extrem Robust, er hat natürlich den Vorteil , dass er keinerlei Wasser aufnehmen kann.

Viel Freude auf jeden Fall mit dem geplanten Gefährt.

Grüße Raphael
Makaky
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Jun 2022 15:32

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#7 

Beitrag von Makaky »

 Themenstarter

juh hat geschrieben: 24 Jun 2022 12:17 Hallo,
lass doch Trennrelais / Zusatzbatterie einfach weg. In ein Wohnmobil baut man heutzutage Lithium (LiFePO4).
Risiko Ladebooster: ich würde behaupten, daß auch der 90A bei der 250A LiMa problemlos funktioniert. Leider erlaubt MB in den Aufbaurichtlinien nur 40A Entnahme (außer es gibt mittlerweile aktualisierte ARL). Meine Erfahrung mit meiner Niederlassung: bevor man an eine Problemlösung geht, wird erstmal nach Gründen gesucht, keine Garantie leisten zu müssen. Bei mir wurden sogar die Räder beanstandet (nicht durch MB zugelassene Rad/Reifen-Kombi).
Hallo juh,

vielen Dank für deine Antwort!

Würde ich gerne machen, aber dann muss ich laut Händler auch direkt auf die Standheizung ab Werk verzichten und die möchte ich schon gerne verbaut bekommen - übrigens genau aus dem Garantiegrund (und noch paar anderen).
Ist es denn überhaupt möglich eine 90A Entnahme durch nen VCC1212-90 im Nachhinein zu erkennen, wenn denn ein "Renogy 40A DCDC Batterie Ladegerät" im Garantiefall verbaut wäre? :wink:

Was wäre denn ein möglicher Ausfall? Also welches Teil würde denn mehr belastet außer der LiMa?

Gruß Makaky
Makaky
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Jun 2022 15:32

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#8 

Beitrag von Makaky »

 Themenstarter

crafter4m hat geschrieben: 24 Jun 2022 13:02 ... Ich habe mir zu diesem Zweck die Zurrschienen in den Boden eingearbeitet und diese direkt mit dem Fahrzeugboden verbunden.
Danke dir, Raphael!
Wie hast du denn die Zurrschienen am Boden befestigt? Geklebt, oder wirklich im Fahrzeugboden verschraubt?

Werde bestimmt viel Spaß mit dem haben, wenn er denn 2023 noch rechtzeitig kommt ;)

Gruß Makaky
Frrroschi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 29 Nov 2021 13:05

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#9 

Beitrag von Frrroschi »

Hi
....wenn Du unbedingt beim Allrad WoMo unter 3,5 to bleiben möchtest in fahrbereiten Zustand mit Wasser Gas und Diesel voll getankt usw. mußt du auf absoluten Leichtbau achten. Das erste Problem dabei ist das die MB Gewichtsangabe schlichtweg falsch ist und du damit rechnen mußt das er um einiges schwerer ist als von MB angegeben.
Speziell bei der Sonderausstattung ist Gewicht sparen wichtig. Keine Serienzusatzbatterie, keine Komfortsitze, ich würde auch keine MB Standheizung verwenden usw. einfach alles weg lassen was schwer ist.

Die normalen Sitze mit hohen Blechkisten drunter und mit niedrigen Drehkonsolen sind auch für kleine Personen kein Problem wenn sie in Fahrtrichtung gedreht sind.

Eine weitgehend autarke Elektrik die zusätzlich leicht ist sieht zB. so aus: Votronic Ladebunster der so ca. mit 40amp laden kann, Lifepo mit 200 bis 380Amp/h. ....200 ohne Nespressomaschine und 380 mit Kaffeemaschine, Spannungswandler mit 1000 bis 2000 Watt Dauerleistung und 2 möglichst große Solarpanele ....die dünnen leichten die direkt aufs Dach geklebt werden können und ein Laderegler dazu.
Trennrelais usw braucht man nicht das kann alles der Ladebuster.

Die Böden und Seitenverkleidungen von MB kannst du weg lassen.....Es ist keine Isolierung drunter also müßte alles wieder ausgebaut werden.Zusätzlich sind die Teile schwer. Dafür gib es bessere schönere und leichtere Möglichkeiten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Frrroschi für den Beitrag:
MobilLoewe (24 Jun 2022 21:15)
Benutzeravatar
juh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 215
Registriert: 30 Dez 2019 09:43

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#10 

Beitrag von juh »

Was für eine Standheizung wird da ab Werk verbaut, willst Du die als Wohnraumheizung nehmen? Kann die überhaupt längere Zeit laufen und wie machst Du Warmwasser?
Zur vorherigen Thread: die MB Gewichtsangabe war bei mir recht gut passend. Lithiumbatterie (LiFePO4) unterschreibe ich, je nach Reiseverhalten reicht aber auch 100Ah schon aus. Ich hatte im letzten WoMo anfangs 2x 75Ah AGM und konnte damit auch Kaffee machen (Nespresso) - wenn man morgens mal 2-4 Tassen rauslässt, ist das soweit ok. Mehr Batteriekapazität ist natürlich immer besser. Solarmodule: immer gerahmte verwenden, flexible fallen öfters mal aus. Auf gute Zellen achten, meine Empfehlung Sunpower (z.B. Phaesun SPR Reihe).
Gruß Jürgen
- Sprinter 419 4x4 2020 Fahrgestell, GFK-Kabine, Selbstausbau - Mein Ausbaublog
Makaky
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Jun 2022 15:32

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#11 

Beitrag von Makaky »

 Themenstarter

@juh und @frrroschi

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ich bringe mal etwas mehr Licht in meinen Plan auch wenn der vermutlich etwas befremdlich für euch klingen mag :lol:

Standheizung:
Als Standheizung kommt eine Diesel Unterflur Eberspächer mit 3.6 KW ab Werk zum Einsatz für die Fahrerkabine wird ein Elektrozuheizer ab Werk verbaut.
Ich ging vllt. fälschlicherweise von einem möglichen Dauerbetrieb der Eberspächer aus - muß ich klären... sehr guter Hinweis.
Diese soll als einzige Heizung dienen, wenn es uns zu kalt wird. Bisher schlafen wir ohne Heizung auch bei -10 im Dachzelt und das passt soweit.
Abends im Auto chillen soll aber wesentlich wärmer sein!

Wasser:
Warmwasser brauchen wir keins. Das bisi Wasser, das wir brauchen kommt bisher einfach aus Wasserflaschen, die wir an Quellen auffüllen und daher reicht uns ein Frischwassertank von ca. 15L gut für ein paar Tage, da wir schon gerne ein kleines Waschbecken benutzen wollen. Frisch:1x15 und Grau:1x20 Tanks, Tauchpumpe, fertig.

Kochen:
Kochen wollen wir mit einem kleinen Kartuschenkocher. Das funktioniert für uns bisher einwandfrei und wir brauchen da auch nicht mehr.
Für morgendliche Bialetti, Porridge und abends One-Pot Gerichte reicht bisher eine Kartusche ca. 3-4 Tage

Verkleidung:
Seiten und Himmel bestelle ich aus Kunststoff 4mm, fertig und vollflächig und verkleide diese mit Stoff, freie Blechflächen mit Filz
Darunter wird alles mit Armaflex XG 19mm isoliert. In die Holme kommt Schafswolle.

Ausbau:
Links und rechts in der Heckgarage zwei "Schränke" mit Querschläfer-Bett darüber (sind beide klein genug).
Kochkonsole kommt parallel zur Fahrerwand.
Staufächer, oder evtl. sogar nur AirlineSchienen mit Netzen auf der gesamten Fahrerseiten länge.
Beifahrerseite bleibt frei.
Alles soll aus 25x25 Alu-Steckprofilen, die mit 4mm Sperrholz geschlossen werden gebaut werden.
1x Laguna hinter Fahrersitz und 1x Laguna hinter Beifahrersitz (würde ich am liebsten iwie an der B-Säule befestigen, darf da aber wohl laut ARL nicht ran?)

Elektrik:
Viele 12V und USB Steckdosen (Bett, Küchenkonsole, B-Säule) Aber eher wg. Komfort, als dass wir 1000 Geräte hätten...
230V nur auf der Kochkonsole für unsere Laptops.
Bisher ist eine 150 AH LiFePo Batterie unter dem Beifahrersitz geplant - muss ich halt Trennrelais und Werks AGM rausschmeissen, bekomme ich aber nicht wegkonfiguriert. (Im VW-Bus reicht uns aktuell eine 75AH-AGM bisher für alles. Wir wollen aber künftig etwas weniger minimalistisch am Start sein.)
Nach den Tips hier im Forum würde ich dann den Votronic 1212-70 unter den Fahrersitz packen und dann in
Ausbaustufe2: MPPT Beifahrersitz, Solar aufs Dach
Sollte das alles nicht hinhauen vom Platz, wandert die Elektrik in den fahrerseitigen Schrank in der Heckgarage

Licht:
dimmbare, indirekte LED-Strips in fahrzeuglänge unten und oben. Plus 2x LED Panels für Voll-Licht.
LED-Bar nach vorne plus 2x rundum (v,l,r,h), da wir meistens nachts und im dunklen an unsere Schlafplätze fahren und ich mir ungerne die Karre direkt am ersten Stein schrotten will.

Belüftung:
vorne und hinten ein Maxxair

Dach:
Frontrunner Slimline ii
Aus LKW Plane eine wasserdichte flache, aber sehr große Tasche, in der Schaumstoff transportiert wird.
Über den Heckträger/Leiter kommen wir aufs Dach um dort den Schaumstoff zu verstauen.
Ausbaustufe2: 2x Solar (monokristall)

Der Sprinter wird mein 24/7 Auto, dh. ich fahre sowohl in der Stadt, aber eben auch oft in den Bergen.
Wenn alles so klappt, wie wir uns das vorstellen, dann verbringen wir vermutlich 3-5 Nächte pro Woche im Sprinter und verbringen echt viel Zeit da drin bzw drumherum.
Da die Komfortsitzte ja umgedreht quasi unsere einzige Sitzmöglichkeit im Sprinter werden und zumindest dieser Komfort schon erhalten bleiben soll, würde ich ungerne zu den Standardsitzen greifen.
Was spricht denn dafür?
Laut Händlerangebot bleibt eine Nutzlast von 987KG, dh. 900kg haben wir trotz produktionsschwankungen gut zur verfügung.
Ich kann mir schwer vorstellen, dass mit unsererm Plan da ein echtes Gewichtsproblem auftreten wird, oder bin ich da einfach zu blauäugig?

Welche Verkleidung/Boden empfehlt ihr?
Ich würde mir bei laderaumverkleidungen-de die aus Kunststoff bestellen.

Soweit so gut.

Ich nehme auf jeden Fall mit, nachzufragen, ob die Werks Standheizung auch Dauerbetrieb mitmacht. :)
Benutzeravatar
hwhenke
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 07 Feb 2021 16:19

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#12 

Beitrag von hwhenke »

Hallo,
Mit dem Kartuschen Kocher wird es nix mit der womo Zulassung.
Gefordert ist fest eingebauter gaskocher oder elektro Platte eingebaut.
Kuck beim TÜV mal wie die aktuellen Vorgaben sind.....
Lg Horst
Meine Enkel sind goldiger als Deine :twisted:
fuzzy-baer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 23 Dez 2021 16:47

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#13 

Beitrag von fuzzy-baer »

Hallo,

dein Plan hört sich ja ganz vernünftig an.
Von meiner Seite noch zwei Anregungen.
Nimm den Votronic Triple Charger. Der Große schafft im Boost Mod zwar nur 60A, ist aber schon alles integriert inkl. Ladegerät und Solar Regler.
Bei Solar würde ich mobile Solarpanels in Betracht ziehen. Man wird sie ohnehin nicht oft brauchen. Im Sommer wird man einen Schattenparkplatz bevorzugen im Winter ist die schräg stehende Sonne und die Ausrichtung das Problem. In beiden Fällen ist man mit mobilen Panels im Vorteil.
Zu Themen Isolierung: mach nicht zu viel: gib dem anfallenden Kondenswasser die Chance auch wieder ablaufen zu können. Die Holme würde ich frei lassen. Lieber weniger isolieren und mehr heizen. Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung dazu.

Gruß Sepp
Makaky
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Jun 2022 15:32

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#14 

Beitrag von Makaky »

 Themenstarter

hwhenke hat geschrieben: 25 Jun 2022 17:04 ...Mit dem Kartuschen Kocher wird es nix mit der womo Zulassung.
Gefordert ist fest eingebauter gaskocher oder elektro Platte eingebaut.
Danke dir für den Hinweis Horst. Ich möchte einen für Innenbetrieb zugelassenen Kartuschenkocher mit Zündsicherung nutzen und diesen natürlich festschrauben (Bright Spark). Gaskartuschen werden im isolierten Bodenbereich gelagert, wo es auch nicht über die max. 50 Grad Lagerhöchsttemperatur steigen sollte. Also sollten eigentlich alle Vorraussetzungen erfüllt sein. Wenn der Kocher vor dem fahrerseitigen Schiebefenster steht/befestigt ist, sollte hoffentlich auch die Brandgefahr in der Umgebung entsprechend positiv bewertet werden...
2016 war es kein Problem meinen VW Bus genau mit diesem Kocher umgemeldet zu bekommen und in der neuen Regelung von 2022 kann ich kein Ausschlußkriterium erkennen.
fuzzy-baer hat geschrieben: 25 Jun 2022 18:10 ...
Nimm den Votronic Triple Charger. Der Große schafft im Boost Mod zwar nur 60A, ist aber schon alles integriert inkl. Ladegerät und Solar Regler.
Bei Solar würde ich mobile Solarpanels in Betracht ziehen. Man wird sie ohnehin nicht oft brauchen. Im Sommer wird man einen Schattenparkplatz bevorzugen im Winter ist die schräg stehende Sonne und die Ausrichtung das Problem. In beiden Fällen ist man mit mobilen Panels im Vorteil.
Zu Themen Isolierung: mach nicht zu viel: gib dem anfallenden Kondenswasser die Chance auch wieder ablaufen zu können. Die Holme würde ich frei lassen. Lieber weniger isolieren und mehr heizen. Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung dazu.
VBCS 60/40/430 Triple CI klingt sehr sinnvoll und die 60A passen hoffentlich auch zu meinen täglichen 45 mins Mindestfahrt und so wie ich das sehe sollte der auch kein HickHack mit Euro6 verursachen. Auch, dass ich damit das Laden über Landstrom realisieren kann freut mich! Danke für die Empfehlung! Hoffe der passt in den Sitzkasten...
Zur Dämmung: Also ich wills schon ordentlich, aber eben auch keine Wissenschaft daraus machen. Also Holraumversiegelung grob dahin, wo Kondenswasser lang und hinläuft, Armaflex auf die großen Flächen und die Wolle grob festkleben, dass es nicht mit der Zeit nach unten rutscht. Ich will nicht versuchen eine Wasserdichte Zelle zu erzeugen. Das schaffe ich eh nicht. Bin da bei dir: Lieber das Ablaufen zu unterstützen als komplett zu verhindern. Die Wolle nimmt ja kein Wasser auf, sondern leitet diese auch nach unten.

Also wegen des Solars bin ich eh unsicher, wieviel mir persönlich das überhaupt bringt.
Deswegen habe ich noch eine andere Variante die ich in Betracht ziehe:
N62 - Nebenabtrieb und Träger für einen Zusatzgenerator kostet ca. 580,- plus 250,- Generator (200A) plus Einbau also ca. 1000,- (meine grobe Rechnung)
Der Dual-Alternator Betrieb ist in den USA mit ihren 1000Ah Batterypacks jedenfalls der sehr übliche Goldstandard um auch nicht mit der 40A ARL zu kollidieren.
Vorteil 1 wäre halt, dass ich gerade in meinem Anwendungsfall von täglichen Fahrten nicht so sehr davon abhängig bin, dass die Sonne mich auf meinem Standplatz in nem schmalen Tal in den Alpen trifft - vom Winter mal abgesehen.
Vorteil 2 wäre die Gewichtsersparnis im Vgl zu der Solarlösung und vermutlich auch noch
Vorteil 3 wäre es insgesamt wohl auch noch günstiger.
Nachteile sehe ich jetzt im erhöhten Spritverbrauch und im "exotischeren" Motorraum, kann aber nicht einschätzen wv. das an Mehrverbrauch sein wird und inwiefern überhaupt ein Techniker damit Schwierigkeiten haben könnte...

Gibt es hier irgendwelche Erfahrungen damit? In den Youtube Videos scheint der Einbau zumindest mit N62 wirklich recht zügig und trivial für jemand der sich auskennt (ich allerdings nicht)

Wäre das eine gute Alternative für meinen Einsatzzweck?

Viele Grüße, Makaky
fuzzy-baer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 23 Dez 2021 16:47

Re: Sprinter 907 L2H2 4x4 < 3.5t Konfiguration

#15 

Beitrag von fuzzy-baer »

Hallo,

warum eigentlich ein zweiter Generator?
Denkst du, dass deine 250A Lichtmaschine mit dem Booster überfordert ist oder willst du Redundanz?
Wenn du den Booster unter den Fahrersitz schiebst, dann kannst du sehr kurze Kabelwege realisieren, weil die Starterbatterie direkt vor den Fahrersitz liegt.

Zum Thema Booster unterm Fahrersitz... HRZ hat zwei oder drei Lüftungsöffnungen in die Konsole geschnitten... Abwärme usw...

Gruß Sepp
Antworten