unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
OlliG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 24 Feb 2012 20:19
Wohnort: 47589

unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#1 

Beitrag von OlliG »

 Themenstarter

Hallo!

Mein Sprinter (2014er L3H2 mit ca. 257tsd km) fährt sich nach dem Höherlegen (5to Feder und die originalen Stossdämpfer vorne und Goldschmitt Distanzblöcke & originale Stossdämpfer hinten) eigentlich sehr schön.

Wenn nicht dieses doofe Scheppern bei Querrillen oder kleinen Löchern wäre. Das geht durchs ganze Auto.

Das ganze ist unabhängig von Reifen und Reifendrücken.

Die orig. Stossdämpfer vorne haben jetzt rund 5000 km gelaufen können also auch noch nicht auf sein.

Hat einer eine Idee woran das liegen könnte bzw. was getan werden muss um es weg zu bekommen?

Danke für Eure Hilfe!

Gruss
Olli
319 CDI 2014 Mopf L3H2 - obsidianschwarz metallic - Insta: my_sprintervan - life is simple in a van!
PeterZ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 05 Mär 2020 19:32

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#2 

Beitrag von PeterZ »

Hallo,

wie klingt denn das "Scheppern" ?

Und braucht man denn nicht die längeren Stoßdämpfer, wenn die Distanzbblöcke eingesetzt sind ?

Grüße
peter
Benutzeravatar
OlliG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 24 Feb 2012 20:19
Wohnort: 47589

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#3 

Beitrag von OlliG »

 Themenstarter

wie klingt das Scheppern ist eine gute Frage.

wie ein dumpfer Schlag, so als ob halt nix federt oder gedämpft wird.

Wenn z.b. in einer verkehrsberuhigten Zone über die "Drempel" gefahren wird ist alles top!

Die Dämpfer haben auch mit der Höherlegung vorne/hinten gepasst.

Waren vom Standard-Fahrwerk verstärkte Version.

Gruss
Olli
319 CDI 2014 Mopf L3H2 - obsidianschwarz metallic - Insta: my_sprintervan - life is simple in a van!
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2823
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#4 

Beitrag von Exilaltbier »

Stabilisatorengummis/Halterungen sind unversehrt und die Schellen fest?
Dämpfer hinten sind oben und unten fest ?
Federbrieden sind fest und die Zentrierdorne sitzen auch richtig ?
Wer am Lack packt kommt im Heim!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
OlliG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 24 Feb 2012 20:19
Wohnort: 47589

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#5 

Beitrag von OlliG »

 Themenstarter

vorne muss ich morgen nachsehen - war aber vor rund 3000 km bei MB zum Wechsel der Feder und Spur einstellen.

hinten def. alles in Ordnung bzw. fest - hatte gerade noch den Stabi getauscht.

Das Scheppern kommt def. von vorne wenn die VA über die Querrille bzw das Hinderniss geht.

Wären vll die SumoSprings von Vancompass ne Lösung? Obwohl es ja auch original funktionieren muss.
319 CDI 2014 Mopf L3H2 - obsidianschwarz metallic - Insta: my_sprintervan - life is simple in a van!
PeterZ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 05 Mär 2020 19:32

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#6 

Beitrag von PeterZ »

OlliG hat geschrieben: 11 Nov 2022 18:24 Die Dämpfer haben auch mit der Höherlegung vorne/hinten gepasst.

Hmm. Mag ja sein, dass die montierbar waren. Aber die Stoßdämpfer haben ja einen maximalen Auszug. Und durch die Höherlegung muß der Auszug auch länger sein.
Nicht dass jetzt die Stoßdämpfer zu kurz sind und bei Löchern einfach an den Anschlag knallen statt zu dämpfen....
PeterZ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 05 Mär 2020 19:32

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#7 

Beitrag von PeterZ »

Kannst Du das Scheppern auch Spüren, zB im Lenkrad?
Oder nur Hören?

Wenn es wirklich vorne ist, müßte das Scheppern sich doch auf die Lenkung übertragen.
Du kannst auch mal vorne die Fußmatte rausnehmen, so dass der Stoßdämpfer mit dem Gummi innen offenliegt. Evtl. siehst/hörst Du dann mehr.
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2823
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#8 

Beitrag von Exilaltbier »

An lose Domlager oder nicht korrekt angezogene Dämpfer da oben hatte ich auch schon gedacht. Sollte eigentlich nicht vorkommen, aber Monteure sind auch nur Menschen und können vergessen...
Wer am Lack packt kommt im Heim!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
OlliG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 24 Feb 2012 20:19
Wohnort: 47589

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#9 

Beitrag von OlliG »

 Themenstarter

Exilaltbier hat geschrieben: 11 Nov 2022 20:28 An lose Domlager oder nicht korrekt angezogene Dämpfer da oben hatte ich auch schon gedacht. Sollte eigentlich nicht vorkommen, aber Monteure sind auch nur Menschen und können vergessen...
selber eingebaut - daher safe und fest! Aber checke ich morgen nochmal ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OlliG für den Beitrag:
winem (12 Nov 2022 00:00)
319 CDI 2014 Mopf L3H2 - obsidianschwarz metallic - Insta: my_sprintervan - life is simple in a van!
Benutzeravatar
OlliG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 24 Feb 2012 20:19
Wohnort: 47589

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#10 

Beitrag von OlliG »

 Themenstarter

PeterZ hat geschrieben: 11 Nov 2022 19:41 Kannst Du das Scheppern auch Spüren, zB im Lenkrad?
Oder nur Hören?
ich fühl es - nicht im lenkrad aber im armaturenbrett und im ganzen ausbau. es tut weh!
319 CDI 2014 Mopf L3H2 - obsidianschwarz metallic - Insta: my_sprintervan - life is simple in a van!
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2823
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#11 

Beitrag von Exilaltbier »

Du hast den Wagen vorne härter gemacht und hast schon ein paar Km auf der Uhr.
Können es evtl. verbrauchte Motorlager sein?
Wer am Lack packt kommt im Heim!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 973
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Marktplatz

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#12 

Beitrag von der.harleyman »

Wo stehst Du eigentlich derzeit gewichtsmäßig? Wieviel Last wuchtest Du derzeit vorn / hinten auf die Achse?
Du hattest ja die vorderen Dämpfer aus dem Normalfahrwerk verwendet und keine aus der Werkstieferlegung oder?
Welche Reifengröße und Fabrikat / Typ fährst Du derzeit?
Bei mir geht die Kombi Vorderfeder 5To A50 mit Dämpfern 5To vorn gut. Allerdings habe ich den Sechszylinder und einige Extras
auf der Vorderachse hängen (1450kg leer) und fahre 255/60-18 Michelin Crossclimate, die deutlich(!) komfortabler sind als
die meisten Trapo- / AT-Reifen mit ihrem hohen Lastindex. Die Michis haben 112er Index.
Um es zu verdeutlichen: ich habe nach Umstellung auf die Michis meinen Schwingsitz rausgeworfen, weil ich auch ohne genug
Komfort habe.

Auch wenn Du berichtest, dass Dein Problem an der Vorderachse besteht, habe ich bei Höherlegung über Klötze mit den
originalen Werksstoßdämpfern an der Hinterachse "Bauchschmerz". Die können keinen großen Negativfederweg mehr haben.
Wenn Du über Querfugen bügelst, gehen die auf Zug vermutlich schnell in den Anschlag. Daher habe ich den Umbau nicht ohne
die längeren Dämpfer durchgeführt, auch wenn es bei mir nochmals wenige cm mehr sind.

Wenn Du Dir jetzt noch Sumosprings in das Auto hängst, wird das ja nochmals härter. Das kann m.E. nicht der richtige Weg sein.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2823
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#13 

Beitrag von Exilaltbier »

Du hast den Wagenheber und Werkzeug im Fußraum aber richtig verspannt!?
Wer am Lack packt kommt im Heim!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
OlliG
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 24 Feb 2012 20:19
Wohnort: 47589

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#14 

Beitrag von OlliG »

 Themenstarter

Danke schon mal vorab für euer Feedback und das Gedanken machen!

Auto wiegt 3250 kg kpl
VA Gewicht liegt bei 1740 kg - keine Ahnung warum so viel im Vergleich zu anderen - hab auch den 6 Zylinder und eig. nur ne zweite Batterie im Motorraum.
Reifen sind aktuell BF Goodrich in 255/55 18 drauf die ich mit 2,7 bar kalt fahre, sind dann rd 3 bar warm - habs das Scheppern aber auch mit anderen Reifenfabrikaten die vom Gummi her weicher waren so gehabt.
Dämpfer sind vorne und hinten die originalen 3,5 to drin - nicht die aus der werksseitigen Tieferlegung aber auch nicht die vom 5to.

Die hinteren Dämpfer "bügeln" eigentlich sehr schön über die Querrillen, man merkt dass sie arbeiten!

Der Gedanke mit den SumoSprings vorne war dass sie den Dämpfer im oberen Bereich entlasten denn ich meine dass genau dort das Problem liegt.
Ansonsten bin ich mit dem Fahrverhalten nach dem Umbau sehr zufrieden - es ist halt nur das - nennen wir es - Ansprechverhalten oben rum. ;-)

Wagenheber ist aktuell nicht an Board - wenn er für die Geräusche verantwortlich wäre hätte ich das zuordnen können. ;-)

LG
Olli
319 CDI 2014 Mopf L3H2 - obsidianschwarz metallic - Insta: my_sprintervan - life is simple in a van!
cappulino
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 895
Registriert: 18 Okt 2014 20:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: unkomfortables Fahrwerk bei Querrillen, Löchern etc

#15 

Beitrag von cappulino »

3 Gedanken dazu, da es ja nur bei kurzzeitigen Positionsänderungen des Rades aufgrund von Fahrbahnunebenheiten aufzutreten scheint: die Stoßdämpfer selbst könnten es sein oder vergessenes Werkzeug was hochspringt, zB im Bereich Scheibenwischer/Wasserkasten ... vielleicht zu einfach gedacht?
Sind die Gummiplatten/schuhe unter den Außenenden der Querblattfeder vorn drunter, vergessen oder rausgerutscht?
Ansonsten mal bei einer Prüforga auf den Stoßdämpferprüfstand und die Verschiebeplatten fahren ob es da auch auftritt und sich auf zu viel Spiel im Fahrwerk zurückführen lässt.

Noch was: Stabibuchse einseitig verloren oder verrutscht? Domlager mit Kolbenstange des Dämpfers bündig verschraubt und, die Lagerung im Dom fest, Dom ohne Beschädigungen?
Zuletzt geändert von cappulino am 13 Nov 2022 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten