Immer schön waagerecht schlafen...

Alle Themen rund ums Reisemobil und um deren Ausbau
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1560
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#16 

Beitrag von Schnafdolin »

Frrroschi hat geschrieben: 08 Feb 2023 06:18
nivellieren
...vom Fahrer per Augenmaß nivelliert und im Notfall werden die Keile ausgepackt. Die Anweisungen des Beifahrers/in werden dabei weder gehört noch gesehen.
Bei uns geschieht das mit dem Popometer. Das ist genauer als das Augenmaß (außer bei der Beobachtung der Wasserwaagenlibelle). Die beste aller Beifahrerinnen ist ganz wichtig, wenn wegen der zu geringen Höhe der Keile auf Steine gefahren werden muss. Die Kunststoffkeile haben bei uns nicht lange gehalten, ich habe welche aus miteinander verleimter und mit Gewindestangen verspillter Lärche gebaut und zusätzlich noch zwei kurze dicke Bretter an Bord.

Gruß aus der nivellierten Lausitz
Martin

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnafdolin für den Beitrag:
luz (08 Feb 2023 15:17)
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Benutzeravatar
QA516
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 31 Jul 2019 14:24
Wohnort: Rheinischer Westerwald

Galerie

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#17 

Beitrag von QA516 »

Ich rufe beim parkieren im unebenen Gelände normalerweise nach hinten: "Geht's so?".
Meistens antwortet meine Frau mit "Ja".
Schneller kann man nicht nivellieren :D .

Libellen Apps haben auf meinem Handy eine Genauigkeit von 1°. Das macht auf 3m Länge einen Höhenunterschied von 5cm. Das stört uns gar nicht, bis 3-4 Grad halten wir es aus, zumindest für eine Nacht. Darüber kommen die gelben Dinger zum Einsatz oder ein Aufblas-Ding (Name vergessen) das ich noch nie benutzt habe.

Amüsant finde ich die Kollegen der Weißen Fraktion, die selbst auf völlig ebenen Plätzen ihre 4 hydraulischen Hubstützen ausfahren.
Wahrscheinlich eher weil die Kiste sonst schwankt wie ein Dampfer bei schwerer See :lol: .
Zum Glück bin ich frühzeitig vom Gedanken an solch unsinniges Zubehör abgekommen. Ginge beim Sprinter wahrscheinlich auch gar nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor QA516 für den Beitrag:
MobilLoewe (08 Feb 2023 10:01)
W906 518CDI 4x4 Bj.2009 ehem.RTW, jetzt Womo
Benutzeravatar
Frrroschi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 715
Registriert: 29 Nov 2021 13:05
Wohnort: Traun

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#18 

Beitrag von Frrroschi »

Zum Glück bin ich frühzeitig vom Gedanken an solch unsinniges Zubehör abgekommen. Ginge beim Sprinter wahrscheinlich auch gar nicht
....doch habe ich schon gesehen auf einem Super Allrad Luxus 907, gibt es für jedes Ding zum nachrüsten.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1041
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#19 

Beitrag von MobilLoewe »

Schnafdolin hat geschrieben: 08 Feb 2023 08:00 Die Kunststoffkeile haben bei uns nicht lange gehalten,...
Ich nutze Auffahrkeile zwar äußerst selten, aber meine schwarzen Froli Stufenkeile vertragen pro Rad 2.000 kg. Für Sprinter aller Art quasi unkaputtbar. :wink:

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1973
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#20 

Beitrag von hljube »

Ich hab eben jene schwarzen Froli Stufenkeile, nach 3 Jahren seltener Benutzung beide von unten gebrochen bei Benutzung auf losem/nachgiebigem Untergrund, bei unter 3t Fahrzeuggewicht.
Noch funktionieren sie aber.
Niveliert wird optisch. Einmal hinstellen und gucken wo vorwärts oder Rückwärts mit 2 Keilen ausgeglichen werden muss.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1041
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#21 

Beitrag von MobilLoewe »

hljube hat geschrieben: 08 Feb 2023 10:32 Ich hab eben jene schwarzen Froli Stufenkeile, nach 3 Jahren seltener Benutzung beide von unten gebrochen bei Benutzung auf losem/nachgiebigem Untergrund, bei unter 3t Fahrzeuggewicht.
Quelle Froli:
Stufenkeil nur bestimmungsgemäß verwenden!
- Achten Sie auf einen ebenen Untergrund.
- Der Stufenkeil darf nicht hohl liegen.
- Der Stufenkeil ist keine Wegrollsicherung.
- Das zu unterstützende Rad muss ganzflächig (mittig zum Stufenkeil) auf dem Keil stehen.
- Mit minimaler Auffahrgeschwindigkeit auffahren.
- In Endstellung: Motor AUS, Feststellbremse ziehen, Gang einlegen.
:wink:

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
QA516
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 31 Jul 2019 14:24
Wohnort: Rheinischer Westerwald

Galerie

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#22 

Beitrag von QA516 »

Das Aufblasding heisst Emuk. Macht einen sehr guten Eindruck, habe ich aber, wie gesagt, noch nie benutzt.
Die anderen heissen Uniko. Funktionieren Super für Vorn, sind aber an der Hinterachse bei Zwillingen nur unter einem Rad, und in meimem Fall bei 3300kg auf der HA etwas an der Grenze der Belastbarkeit, zumindest wenn es etwas uneben ist.

Dass es auch Hydraulik-Hubstützen gibt hätte ich mir ja denken können.
Es gibt ja alles.
W906 518CDI 4x4 Bj.2009 ehem.RTW, jetzt Womo
Benutzeravatar
Frrroschi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 715
Registriert: 29 Nov 2021 13:05
Wohnort: Traun

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#23 

Beitrag von Frrroschi »

Die Plastikkeile leiden bei mir wenn sie auf scharfkantigen Steinen liegen, dann brechen Stücke raus. Weicher Untergrund ist kein Problem !
Benutzeravatar
rainer k
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 174
Registriert: 18 Nov 2014 22:04
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#24 

Beitrag von rainer k »

Hi, wir sind "Längsschläfer" , der Kopf liegt auf der jeweils höheren Seite, vorn oder hinten. Wenns zu grob ist und wir waagrecht ausrichten wollen, nutzen wir unterschiedliche Kantholzstücke, die wir immer dabei haben. Eignen sich auch gut als Minihauklotz für Feuerholz, Unterlage für den Wagenheber oder Unterstellbock, ... Meist reicht es, nur ein Rad zu unterfüttern, der Wagen nivelliert sich ja auch selbstständig etwas aus.
Gruß Rainer
Next Exit Afrika ... das Motorrad-Abenteuer-Reisetagebuch unserer Afrika-Auszeit, jetzt als EBook bei den üblichen Verdächtigen zu bestellen, Infos auch unter http://www.bembel-on-tour.de/

Sprinter 313 NCV3, Bj.2011, KR, Oberaigner-Ausbau mit ZG4
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 589
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#25 

Beitrag von Hallenser »

Aber es ist ja nicht immer schönes Wetter und kochen/braten drinnen macht mit schräg stehendem Fahrzeug/Herd auch nur mäßig Spaß…

Edit: weiß gar nicht, warum und wie ich auf den ollen Thread gestoßen bin
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1421
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Immer schön waagerecht schlafen...

#26 

Beitrag von Vagabundo »

QA516 hat geschrieben: 08 Feb 2023 09:58 Amüsant finde ich die Kollegen der Weißen Fraktion, die selbst auf völlig ebenen Plätzen ihre 4 hydraulischen Hubstützen ausfahren.
Wahrscheinlich eher weil die Kiste sonst schwankt wie ein Dampfer bei schwerer See :lol:
Die "weiße Fraktion" hat ein anderes Problem :!:

Nicht selten sind es die Voll- bzw. Teilintegrierten die Keile od. Rammelstützen verwenden. Diese Fahrzeuge sind meist als seitliche Längsschläfer gebaut.

Der eigentliche Grund ist, daß die Fahrzeuge bzw. die Fahrgestelle nicht waagrecht verlaufen sondern vorne nieder und hinten hoch sind.

Wenn man vorne Drehsitze hat will man z.B. auch was von der Landschaft sehen und so stellt man sich entsprechend der Landschaft und nicht gemäß den Platz Gegebenheiten auf. Wer will z.B. auf eine Betonwand schauen... So braucht es eine Nivellierung sogar auf ebenen Plätzen, natürlich immer wie groß die Neigung des Fahrgestells letztlich ist.

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5516
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

Niveau

#27 

Beitrag von Rosi »

QA516 hat geschrieben: 08 Feb 2023 09:58 ... selbst auf völlig ebenen Plätzen ihre 4 hydraulischen Hubstützen ausfahren. :lol:
So ein WoMo mit vollautomatischer Niveauregulierung parkt in meiner Halle :arrow: Es ist ein Knopfdruck + fetzt ./. kostete >10T€ Aufpreis :!: Ich mach´s sogar, um die Reifen zu entlasten.
Vagabundo hat geschrieben: 23 Okt 2023 21:28 Die "weiße Fraktion" hat ein anderes Problem :!:
Der weißen Fraktion werden von Kastenfahrern zu gern Probleme angedichtet. Das beruht aber auf Gegenseitigkeit (obwohl mein Vollintegrierter silbern war). :wink:
Vagabundo hat geschrieben: 23 Okt 2023 21:28 ... Fahrzeuge ... vorne nieder und hinten hoch sind.
Tatsächlich müssen Vollintegrierte vorne tiefer sein, um bei Geradeausfahrt nicht zu "rollen"/wippen (wurde mir erklärt). Der Zwang zu keilen, nervt(e mich) + natürlich stellt man sich dermaßen hin, daß man was sieht, wenn/weil man ohnehin auf Keile fahren muß.
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 163tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
Antworten