Ist das ein "Sägezahn"?

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
streetman23
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 130
Registriert: 12 Sep 2019 10:00

Ist das ein "Sägezahn"?

#1 

Beitrag von streetman23 »

 Themenstarter

Servus in die Runde,

Schon wieder ich :-) Weiter gehts mit "Auto wieder auf Vordermann bringen".

Vorne rechts sehe ich im äußeren Profilblock meiner 245er BFGs diesen Effekt. Habe das mal mit gelben Strichen hinterlegt.
An dem Profilblock an der Innenseite ist es auch so, nur deutlich weniger. An der Hinterachse hab ich das Problem nicht.
Was sehe ich da? Ist dieses "nicht parallele" der gelben Linien der böse Sägezahn? Ich vermute, dass daher das ziemlich brummend-heulende Geräusch kommt?

Wenn ja, Termin zum Spureinstellen steht schon... wenn nein, und das ist eben kein Sägezahn, was ist es dann?

Es grüßt der
Streetman
IMG_7908.JPG
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3638
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#2 

Beitrag von Exilaltbier »

Sägezahn.....kommt aber nicht nur von falscher Einstellung. Kommt auch von falschem Luftdruck oder zu schnell mit einem fetten Profilreifen über die Autobahn.
Das ist ein Offroad-Reifen und nicht für schnelle Autobahnpassagen!
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
streetman23
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 130
Registriert: 12 Sep 2019 10:00

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#3 

Beitrag von streetman23 »

 Themenstarter

Exilaltbier hat geschrieben: 08 Jun 2024 18:01 Das ist ein Offroad-Reifen und nicht für schnelle Autobahnpassagen!
Autobahn zuckel ich in der Regel so um 100 - 110,. Ich tipp auf falschen Luftdruck, bin da schön selber schuld dass ich da nicht früher nach geschaut habe (war mit 4,2 viel zu hoch) und sicherheitshalber lass ich die Spur mach prüfen.
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3638
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#4 

Beitrag von Exilaltbier »

4.2 muss nicht unbedingt zu hoch sein.
Da gibts die entsprechende Luftdruck Tabelle von BFG.
Wie alt sind die Gummis, die Blöcke sind auch schon weit runter....
Kannst auch Vorne nach hinten wechseln, evtl. egalisieren sich die Blöcke noch.
Offroad - Reifen sind eher für "ungemütliche"
Geschwindigkeiten um die 80 gedacht.
Nicht umsonst werden Angaben wie 80% Offroad 20% Straße gemacht. Und dann bringt es nichts, 95% Straße und 5 % unbefestigte Wege. Das können die Reifen nicht, dafür sind sie von der Blockstruktur, Anordnung und von der Gummimischung nicht gemacht.
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
streetman23
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 130
Registriert: 12 Sep 2019 10:00

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#5 

Beitrag von streetman23 »

 Themenstarter

Exilaltbier hat geschrieben: 08 Jun 2024 18:41 Wie alt sind die Gummis, die Blöcke sind auch schon weit runter....
Die Reifen sind von 2020 mit jetzt ca. 35tkm drauf.

Noch ne ganz andere Frage: In meinem Fahrzeugschein steht im Zusatzfeld "245/R16 75 BF Goodrich" - heisst das, ich darf nur BF Goodrich aufziehen, oder zählt nur die Reifengröße die eingetragen ist?
Denn tatsächlich überlege ich, die nächsten Reifen auf ein anderes Set zu wechseln, das zwar nicht unbedingt so martialisch mehr aussieht, dafür aber auch mehr Autobahn-Langstrecke abfrühstücken kann und dabei vor allem leiser auftritt (Gleichwohl irgendwie witzig, dass gefühlt wirklich fast jeder Offroad-Sprinter die BFGs drauf macht, obwohl die allermeisten davon Autobahn Langstrecke machen, um zum Ziel zu kommen).
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3638
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#6 

Beitrag von Exilaltbier »

wenn da BFG steht, dann darf auch nur BFG drauf...frag mal vorsichtshalber deinen Tüvler...habe irgendwas im Hinterkopf, nur BFG hat in Verbindung mit der 16" Original-Stahlfelge und der max. 120kmh Auflage die Freigabe von MB für den Sprinter...
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2040
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#7 

Beitrag von hljube »

Exilaltbier hat geschrieben: 09 Jun 2024 15:46 wenn da BFG steht, dann darf auch nur BFG drauf...
NEIN
streetman23 hat geschrieben: 09 Jun 2024 15:28 Noch ne ganz andere Frage: In meinem Fahrzeugschein steht im Zusatzfeld "245/R16 75 BF Goodrich" - heisst das, ich darf nur BF Goodrich aufziehen, oder zählt nur die Reifengröße die eingetragen ist?
Die Reifenfabrikatsbindung mit Eintragung im Fahrzeugschein wurde schon 2000 mit der Nationalen Umsetzung der 1997 eingeführten EG-Richtlinie 92/23 für PKW außer Kraft gesetzt und dürfte genau genommen nicht mal mehr eingetragen werden bei Umschreibung, hat also nur Empfehlungscharakter.
Genau wie die Bezeichungen C, M&S etc... Auch der Lastindex muss nur minimal der hälfte der maximalen Achslast entsprechen.
V-Index ist genau so geregelt, muss nur die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit abdecken, beim Sprinter also in den meißten Fällen 16x km/h

Siehe dazu https://res.cloudinary.com/adacde/image ... kkvjs0.pdf
Seite 2 sowie Seite 15 und folgende.

Lass dir das gerne mal durch TÜV / Dekra bestätigen.

Die V-Max beschränkung seitens MB für größer Bereifte Fahrzeuge ist ne andere Geschichte. Das hängt, soweit ich mich erinnere, mit dem ESP zusammen.
Irgendwann hatte ich das auch mal in der Aufbaurichtlinie gelesen, finde es aber grade nicht wieder.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hljube für den Beitrag (Insgesamt 2):
Vanagaudi (09 Jun 2024 16:52), streetman23 (10 Jun 2024 11:32)
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7678
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#8 

Beitrag von Vanagaudi »

hljube hat geschrieben: 09 Jun 2024 16:14Die V-Max beschränkung seitens MB für größer Bereifte Fahrzeuge ist ne andere Geschichte. Das hängt, soweit ich mich erinnere, mit dem ESP zusammen.
Irgendwann hatte ich das auch mal in der Aufbaurichtlinie gelesen, finde es aber grade nicht wieder.
Das steht im Kapitel 4.2.2 "Freigegebene Reifengrößen" in den Fußnoten zu der Tabelle mit den Reifengrößen, allerdings wird kein Grund angegeben.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2040
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#9 

Beitrag von hljube »

Vanagaudi hat geschrieben: 09 Jun 2024 16:53 Das steht im Kapitel 4.2.2 "Freigegebene Reifengrößen" in den Fußnoten zu der Tabelle mit den Reifengrößen, allerdings wird kein Grund angegeben.
Das gilt aber nur für die ABRL des 906 Mopf.
Beim Vormopf gibt es die Reifengröße nicht in der Liste, beim 907 in allen downloadbaren Versionen auch nicht, wo die Reifengrößen übriegens Punkt 4.2.3 sind.
Auch in dem Dokument zu den zulässigen Rad/Reifenkombinationen der BR907/910 unter https://www.mercedes-benz.de/vans/servi ... eifenkombi finde ich weder die Reifengröße 245/75/16 noch eine Beschränkung der Geschwindigkeit.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7678
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#10 

Beitrag von Vanagaudi »

Die Reifengröße 245/75R16 steht auch beim 906 vorMOPF in den Aufbaurichtlinien. Gefunden habe ich sie 4.3.3 "Radkastenabsenkung". Müssten auch im Räderverzeichnis zu finden sein.

Wenn sie beim 907 auch nicht in der COC stehen, dann kann die Reifengröße beim 907 nur per Einzelabnahme zugelassen werden.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Anax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: 21 Aug 2022 23:57

Galerie

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#11 

Beitrag von Anax »

hljube hat geschrieben: 09 Jun 2024 16:14 Die V-Max beschränkung seitens MB für größer Bereifte Fahrzeuge ist ne andere Geschichte. Das hängt, soweit ich mich erinnere, mit dem ESP zusammen.
Irgendwann hatte ich das auch mal in der Aufbaurichtlinie gelesen, finde es aber grade nicht wieder.
Die Wegstreckenzahl wird bei der SCN Codierung von KI, ESP und EZS angepasst - dem ESP macht das nichts. Die Geschwindigkeitsbeschränkung rührte ursprünglich daher, dass das damals verfügbare AT Reifen Modell keinen ausreichenden Geschwindigkeitsindex für den Sprinter aufweisen konnte. Das ist vermutlich einfach nur ein Dokumentationsfehler und es wurde die Reifendimension per se von der Maßnahme eingeschlossen.

Davon abgesehen...dauerhaft über 120 macht jedem AT zu schaffen und führt u.a. auch zuverlässig zu Sägezahn.
Schöne Grüße
|
906 ('15), OM651 452Nm, Euro5 ohne, 416 ZG4 sperre 2,8:1, SCA 472 WoMo Umbau, 235/85R16, Blattfedern C38+ZU7, Marquart/Koni Stoßdämpfer, Linnepe Maxi Air
streetman23
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 130
Registriert: 12 Sep 2019 10:00

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#12 

Beitrag von streetman23 »

 Themenstarter

ich bin ehrlich beeindruckt. Ihr seit halt Profis!
Danke, das hilft schon bei der Überlegung, ob die nächsten Socken wieder die optisch aber leider auch akustisch etwas krawalligen BFGs drauf zu machen, wenn das Maximum an Offroad mal ein paar 100 Meter Düne in Marokko oder Schotterpiste in Tunesien sind. Da muss man sich halt auch mal etwas "ehrlich" machen. Aber die Optik der BFGs.... ist halt leider geil nicht wahr ;-)
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2040
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#13 

Beitrag von hljube »

Wie wäre es sonst mit dem Agilis Crossclimat?
Dazu gab es im 906 Abteil schon Erfahrungen
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Anax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: 21 Aug 2022 23:57

Galerie

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#14 

Beitrag von Anax »

streetman23 hat geschrieben: 10 Jun 2024 11:35 ich bin ehrlich beeindruckt. Ihr seit halt Profis!
Danke, das hilft schon bei der Überlegung, ob die nächsten Socken wieder die optisch aber leider auch akustisch etwas krawalligen BFGs drauf zu machen, wenn das Maximum an Offroad mal ein paar 100 Meter Düne in Marokko oder Schotterpiste in Tunesien sind. Da muss man sich halt auch mal etwas "ehrlich" machen. Aber die Optik der BFGs.... ist halt leider geil nicht wahr ;-)
Nimmst halt einen AT mit etwas mehr Straßeneignung. Ich fahre zum Beispiel den Grabber AT3, mittlerweile der dritte Satz...zwei davon sehr lange gefahren. Für mich ziemlich optimal. Regelmäßig gewuchtet und ein ordentlich eingestelltes und gewartetes Fahrwerk und du spürst nicht viel Unterschied zum Straßenreifen. Da sind die BFG deutlich lauter und vor allem merklich Sprit fressender.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anax für den Beitrag:
streetman23 (10 Jun 2024 15:23)
Schöne Grüße
|
906 ('15), OM651 452Nm, Euro5 ohne, 416 ZG4 sperre 2,8:1, SCA 472 WoMo Umbau, 235/85R16, Blattfedern C38+ZU7, Marquart/Koni Stoßdämpfer, Linnepe Maxi Air
rlorz
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10 Sep 2023 10:11
Wohnort: Modautal

Galerie

Re: Ist das ein "Sägezahn"?

#15 

Beitrag von rlorz »

Ich fahre den Yokohama Geolandar in der Größe 245/75/16 AT, damit fährt man schon freiwillig nicht schneller als 100-120.
Nach einigem rumprobieren reagieren sie mit einem Luftdruck von vorne 4,0 und hinten 4,5 Bar auch nicht mehr ganz so empfindlich auf Spurrillen.
Sprinter 319 L2H2
Antworten