Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
gkltleipzig
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 18 Jul 2018 07:26

Galerie

Re: Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

#46 

Beitrag von gkltleipzig »

Hallo zusammen, kennt jemand eine Firma in Sachsen, am besten Umland von Leipzig, die so was professionell machen?
Danke für alle Antworten.
Benutzeravatar
prokulus
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 24 Okt 2018 17:51
Wohnort: Oberbayern

Galerie

Re: Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

#47 

Beitrag von prokulus »

Servus Zam,

sehr guter Bericht und viel Information drin. Ichh habe einen neuen Sprinter BJ 03/2018 zum Womo umgebaut und würde eine Versiegelung gerne durchführen. Was mir nach langem suchen und lesen fehlt ist eine Liste / Anleitung wo man überall reinsprühen sollte.
Gibt es so etwas?
Alle von mir gefundenen Links funktionieren nicht mehr.

Vielen Dank
Herbert
Sprinter 319 CDI /906 - 03/2018 - ganz lang - Superhochdach - Wohnmobilausbau individual
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1121
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Fahrerkarte

Re: Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

#48 

Beitrag von asap »

Bevor ich mit dem Ausbau richtig anfange, will ich auch das Fahrzeug Hohlraumversiegeln

Hat jemand im Raum Berlin damit Erfahrung ?
Wegen der Sauerei etc. kann ich das wohl nicht auf meinem Parkplatz machen oder wie kann man diesen schützen ...mit Malerflies etc.
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar
Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2253
Registriert: 25 Mai 2009 19:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

#49 

Beitrag von benjamin »

grossflächig den Boden mit Plastikfolie abdecken.
am Fahrzeug selbst auch Reifen, Bremsscheiben, Auspuff etc abdecken.
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI
Lars72
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 438
Registriert: 20 Aug 2009 18:07

Re: Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

#50 

Beitrag von Lars72 »

Ohne Hebebühne ist es ein Krampf, weil du dann erstens die Hälfte übersiehst und zweitens mit dem Rücken auf der Sauerei rumrutschen musst. Gehe also in eine Mietwerkstatt und miete dir eine Bühne, lege auch da schön Folie aus und mache danach schön sauber (sonst darfst du evtl. nie mehr kommen). Wenn du wirklich nur die Hohlräume aussprühst, tropft es auch nur nach unten und man muß keine Angst um Bremsscheiben usw. zu haben. Andere Stellen am Unterboden behandle ich meist gezielt mit dem Pinsel während des jährlichen Ölwechsels.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lars72 für den Beitrag:
flo91 (01 Jun 2022 13:59)
Benutzeravatar
flo91
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 19 Mai 2016 11:38

Re: Unterbodenschutz / Hohlraumversiegelung

#51 

Beitrag von flo91 »

Lars72 hat geschrieben: 15 Mai 2021 05:27 Ohne Hebebühne ist es ein Krampf, weil du dann erstens die Hälfte übersiehst und zweitens mit dem Rücken auf der Sauerei rumrutschen musst.
Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich habe es auf dem Rücken liegend, bei aufgebocktem Fahrzeug gemacht... Es ist zwar möglich, dauert aber sehr lange, führt zu enormem Muskelkater in den folgenden Tagen und der feine Sprühnebel, der durch alle Öffnungen kommt, setzt sich überall an dir fest 8) Ich hatte Tage nach der Prozedur noch fettiges Haar und auch aus dem Gesicht habe ich das Fett (obwohl natürlich mit Brille und Maske verarbeitet) kaum weggebracht. Daher: Alles gut abdecken, auch alle Öffnungen im Innern des Fahrzeugs vom Innern her abkleben oder zumindest mit Zeitungspapier zustopfen und dann entweder aus einer Grube heraus oder über ein hochgefahrenes Fahrzeug das Ganze angenehm durchführen :D !
Crusie:
VW LT 35, 2.5 TDI, 109 PS, ANJ
Baujahr 11/1999, KM: 180'000
Antworten