Quietschende Bremsen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
tommy2
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 959
Registriert: 25 Mai 2007 18:30
Wohnort: wilhelmshaven

Galerie

#136 

Beitrag von tommy2 »

Moin @Alle oder wir müßen vielleicht noch einen Ausgeben auf unsere Sprinter dann könnte es ja viell :wink: :wink: :wink: :roll: :roll: :roll: :lol: :lol: :lol: 8) 8) :P :P :P eicht weg sein :D :D :D :) :) :) :) :)
Wir sehen uns auf der Straße,oder wo anders :-) ihm Chat zum Beispiel :-) :-) zum -beispiel bei studi vz bzw. mein vz
!
steinhauer
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 422
Registriert: 15 Dez 2006 13:38
Wohnort: Grafenrheinfeld

Teilenummern der überarbeiteten Bremsbeläge

#137 

Beitrag von steinhauer »

@All

Nachdem bei mir im Okt 2008 die vorderen Bremsscheiben und Beläge getauscht wurden hörte sich mein 318 beim bremsen an wie ein Güterzug.
als ich das letzte Woche bei der NL monierte machte sich mein Meister über das Mercedesstystem einmal schlau und wurde auch fündig.Laut seiner Aussage gibt es modifizierte Beläge und Federn.
Hier die Teilenummern:

Beläge 0054205220
Federn 0014211191
Diese bekomme ich nächste Woche eingebaut.Ich werde berichten obes was bringt.

Gruss Volker

:wink:
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/figuren/a065.gif[/img]
MaWe
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 06 Jul 2007 14:12
Wohnort: Zwischen Nord- und Ostsee, da wo andere Urlaub machen..

#138 

Beitrag von MaWe »

Bei meinem Crafter 50, den ich seit 2 Wochen habe, ist das genauso..dachte es wäre irgendwas abgenutzt oder angegammelt..sollte aber nach jetzt 3.000 km nicht sein...auch wenn er BJ 2007 ist und viel gestanden hat..
Übrigens ist die Quietscherei etwas unregelmässig..wenn ich mal etwas heftig bei niedriger Geschwindigkeit in die "Klötze" gehe, dann verschwindet es meistens für ne Weile..ansonsten habe ich das hier schon mehrfach genannte "D-Zug-Geräusch"...Wie hier Abhilfe zu schaffen ist, würde mich sehr interessieren bzw. wenn die Massnahmen erfolgreich bei dir (steinhauer) waren, werde ich meiner Werkstatt einen "freundlichen" Besuch abstatten..

Danke und Grüsse

MaWe
Disc316
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 595
Registriert: 01 Feb 2004 00:00
Wohnort: Nähe Nürnberg

Galerie

#139 

Beitrag von Disc316 »

@ steinhauer

Vielen Dank für die Teilenummern, bei meiner letzten Nachfrage wegen dem nervigen gequietsche hieß es noch es gibt noch keine Lösung, das war im Oktober 2008 Bild


Ist bei mir ziemlich witterungsabhängig ob´s quietscht, quietscht nur wenn´s trocken ist...

Na mal schauen ob es den nächsten Satz Beläge gratis gibt als Entschädigung für das gequietsche, mal sehen beim nächsten KD, beim 50tkm KD hat der Mechaniker ziemlich ungläubig geguckt, faktisch neuwertig die Scheiben und Klötze, 95% Bahn bei vorausschauender Fahrweise sei Dank 8)

Gruß Disc316
steinhauer
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 422
Registriert: 15 Dez 2006 13:38
Wohnort: Grafenrheinfeld

#140 

Beitrag von steinhauer »

@all
habe gestern die neuen Beläge bekommen und tatsächlich das Quitschen ist weg :shock: :shock: :wink:

Gruss Volker :wink:
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/figuren/a065.gif[/img]
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4970
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Wenn beim Neuwagen die Bremsen quietschen

#141 

Beitrag von Rosi »

Wie der Anwalt-Suchservice berichtet, hatte eine Frau einen Pkw der gehobenen Preisklasse erworben. Nach einer Laufleistung von weniger als 10.000 Kilometern stellte sie fest, dass die Bremsen des rund 75.000 Euro teuren Fahrzeugs bei Rückwärtsfahrt laut zu quietschen begannen; nachfolgend trat dieses Phänomen auch bei Vorwärtsfahrt auf. Das Quietschen war so laut, dass es selbst bei geschlossenen Fenstern noch sehr gut zu vernehmen war. Es trat immer bei feuchter Witterung auf und verlor sich jeweils erst nach 10 bis 15 Minuten Fahrzeit.
Die Käuferin wandte sich an ihren Vertragshändler, der daraufhin mehrfach erfolglos versuchte, die Störung zu beheben. Nachdem der Wagen innerhalb von acht Monaten fünfmal in der Werkstatt gewesen war, hatte die Dame endgültig genug: Sie erklärte den Rücktritt vom Kaufvertrag und verlangte ihr Geld zurück.
Der Händler wollte das nicht gelten lassen und erklärte, die Quietschgeräusche seinen minimal und auch nur kurz nach Fahrtantritt hörbar. Funktionsfähigkeit, Verkehrssicherheit und Betriebsbereitschaft des Fahrzeuges würden durch sie nicht beeinflusst. Damit, so der Händler, liege eine bloße Komforteinbuße vor, und die Kundin habe kein Rücktrittsrecht. Das OLG Schleswig sah das jedoch anders (Urt. v. 25.07.2008 - 14 U 125/07):
Komforteinbuße kann erheblicher Mangel sein
Nach der Beweisaufnahme stehe fest, dass die Bremsen des Pkws bei Feuchtigkeit stets über eine längere Zeit, das heißt bei den ersten 16 bis 22 Bremsungen nach Fahrtantritt, in erheblicher Lautstärke quietschten. Bei einem Fahrzeug der gehobenen Kategorie stelle dies einen erheblichen Mangel dar, der zum Rücktritt berechtige. Es spiele keine Rolle, ob auch die Funktionsfähigkeit der Bremsen beeinträchtigt sei, so die Richter. Denn auch eine Komforteinbuße stelle einen erheblichen Mangel dar, wenn sie beträchtlich sei und der Käufer berechtigterweise erwarten durfte, dass bei Fahrzeugen der gehobenen Kategorie und Preisklasse, bei denen auch der Fahrkomfort eine wichtige Eigenschaft sei, solche störenden Geräusche nicht vorhanden seien.
Auch die Tatsache, dass die Geräusche nur bei Feuchtigkeit aufträten, ändere nichts, so die Richter, zumal bei den in Deutschland vorherrschenden Witterungsbedingungen mit Feuchtigkeitseinwirkung häufig zu rechnen sei.
© Copyright IDG BUSINESS MEDIA GMBH München
http://www.channelpartner.de/knowledgec ... index.html
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1253
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Quietschende Bremsen

#142 

Beitrag von Vagabundo »

Hi zusammen,

ein sehr altes Thema, bei mir aber gerade wieder aktuell. Man hat nun die Klötze angeschrägt, ist das alles an Möglichkeiten denn es quitscht weiter. Bauhjahr 2012.

Danke schon mal für Tips.........

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1767
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Quietschende Bremsen

#143 

Beitrag von Sprinter_213_CDI »

Vagabundo hat geschrieben: ... denn es quitscht weiter. Bauhjahr 2012. ...
Ja wie Geil, meiner auch, aber Baujahr 2010. Und ich hab nichts an den Bremsen gemacht. Was nun ? :roll:

MfG Holger
Bj. Juli / 2010, 196.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4x100 Ah Batterien, Sitzbank 3-5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 D+, Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung
Wellmobil319CDI
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 03 Sep 2013 19:08

Galerie

Re: Quietschende Bremsen

#144 

Beitrag von Wellmobil319CDI »

Ähhm... Bremsen tut er doch oder? ;-)

Meiner quischt auch, aber mein Gott das stelle ich die Lautstärke des Radios höher und ich höhre das guitschen nicht mehr :-D.
Benutzeravatar
bommel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: 22 Okt 2012 15:59
Wohnort: Görlitz Niederschlesien

Galerie

Re: Quietschende Bremsen

#145 

Beitrag von bommel »

Hallo,

was ist das für ein Kommentar?! Schön wenn Dich das quietschen nicht stört aber Radio lauter ist
ein sinnloser Vorschlag. Es kann ja wirklich sein das ein Mechanischer Fehler dahinter steckt und die Bremse
heiß läuft o.ä.

Ich kämpfe seit dem Wechsel auf ATE Power-Disk auch mit einem starken quietschen und konnte es nur
teilweise beheben. Also daran denken wenn hier jemand so ein Problem schildert dann nicht so sinnfreie
Ansagen machen.

Verständnisvolle Grüße

Jochen
VW Crafter 35 2.0 TDI 163 PS L3H2 Tempomat, Parkpiepser vorn+hinten, Multifunktionslenkrad, BC uvm.
Transporterfahrer aus Überzeugung! :D
Wellmobil319CDI
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 03 Sep 2013 19:08

Galerie

Re: Quietschende Bremsen

#146 

Beitrag von Wellmobil319CDI »

lol.... Abhilfe es gibt.

Hochtemperaturbremspaste kaufen, diese auf die Rückenplatte des Bremsbelages auftragen wo die Bremskolben auf den Bremsbelag aufliegt.

Dann seitliche Führung des Belages die Paste auftragen. Es muss gewährleistet sein, dass die Führungen für die Bremsbeläge sauber vom Schmutz sind. Reinigen kann man diese mit Bremsenreiniger.

Danach die Beläge wieder ein bauen und man hat für einige Zeit wieder Ruhe.

Ansonsten gibt es noch Abhilfe in dem man andere Bremsbeläge und - scheiben kauft von EBC, zum Beispiel.

Die original Bremsbeläge laufen immer heiß, vorallem Berg ab steigt die Temperatur der Bremsscheibe.

Die original Bremsanlage ist in meinem Fall immer überfordert. Zu kleine Bremsscheiben (größe ist identisch wie beim Golf 6) müssen ein zu hohes Gewicht abbremsen.
Eine eine weitere Überlgeung ist noch, größere Bremsscheiben zu montieren mit Festsattel.
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1042
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Mittelrhein

Fahrerkarte

Re: Quietschende Bremsen

#147 

Beitrag von Crafter277 »

- Bremsbeläge ausbauen.
- Holzbrett, darauf einen alten Spiegel oder Glasscheibe = ebene Unterlage, darauf 80er
Schleifpapier legen.
- Bremsbeläge über das Schleifpapier ziehe.
- Führungen für die Bremsbeläge - mechanisch - und anschließend mit Bremsen reiniger sehr -
sorgfältig reinigen
- Bremsbeläge nur auf der - Rückseite - wie oben beschrieben hauchdünn mit Paste
einschmieren.
- Bremsscheibe - beidseitig - mit Bremsenreiniger reinigen
- alles wieder zusammen bauen
- ein paar mal kräftig auf das Bremspedal drücken
- den Radflansch mit Hand durchdrehen, die Bremsbeläge dürfen nicht mehr schleifen und
wenn doch dann nur ganz leicht
Rad montieren und Radlagerspiel überprüfen.

Wenn alle Arbeiten abgeschlossen und die Bremsen weiter pfeifen, gibt es nur eine Lösung:
Radbremszylinder ausbauen, zerlegen und mit neuen Dichtungen wieder einbauen.

Das die Bremsen quitschen könnte auch daran liegen, das der Kolben nicht (weit genug) zurück geht. Das folgende hab ich mal in einem Artikel über Bremsen gelesen und gespeichert.
Warum geht der Bremskolben zurück:
Zitat:"Der selbständige Kolbenrückhub ist durch eine sorgfältige Ausbildung der Dichtnut sichergestellt und dazu deren Abstimmung mit dem Dichtring; dieser besteht heute meist aus EPDM (Ethylen-, Propylen-, Dien-Mischpolymerisat. ... Bei der nur wenige Zehntelmillimeter betragenden Kolbenbewegung während eines Bremsvorgangs verformt sich der Dichtring. ... Bei Druckentlastung wird der Kolben durch die elastische Rückfederung des Kolbendichtrings in seine Ausgangslage gezogen."

Gruß Wolfgang
2,5 L Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1253
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Quietschende Bremsen

#148 

Beitrag von Vagabundo »

Hi zusammen,

super Tips danke, die Frage ist nur, sollte nicht der Freundliche sich in der Garantiezeit darum bemühen solch ein Problem zu lösen. Ich hatte immer geglaubt ich kaufe einen Mercedes............ :?:

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6280
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Quietschende Bremsen

#149 

Beitrag von Hans »

Ja, er muss eigentlich, Du musst ihm nur jede Woche Deine Kiste auf den Hof stellen, mit Glück erhälst Du sogar ein Ersatzfahrzeug (manchmal auch Smart :mrgreen:) und warten, wer als erstes entnervt aufgibt ! :?

Wenn man das Problem seit NCV3 2006 verfolgt, erkennt man, dass alle hier genannten Maßnahmen und auch die des " :D " leider meist nur vorübergehend Abhilfe schaffen !

Das Hauptproblem sind bekanntermaßen die harten bzw. scnhell aushärtenden Bremsbeläge, bzw. deren Zusammensetzung !

Bei einigen ging das Quietschproblem ganz von alleine weg, bei anderen trotz vielfältiger Maßnahmen wieder aufgetaucht, ich selbst habe seit längerer Zeit auch ohne Maßnahmen "Ruhe" ! :wink:
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1253
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Quietschende Bremsen

#150 

Beitrag von Vagabundo »

Hallo Hans,

auch hier bleibe ich dran, denn mit einem Neuwagenkauf bezahlt :idea: und bekommt man eine Garantie. Offenbar wird das aber anscheinend bei den Herstellern oft vergessen :oops: .

Die Frage ist, ob jemand mit dem anschrägen der Bremsbelege das quitschen............ in Griff bekommen hat.


Gruß Vagabundo
Antworten