handbremse nachstellen?

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
clubby
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 200
Registriert: 05 Apr 2010 16:56
Wohnort: mitten in Bayern

Re: handbremse nachstellen?

#16 

Beitrag von clubby »

Hallo Zusammen,
ich möchte den Punkt "nicht am Differential anheben" mit euch diskutieren.

Was ist mir bekannt:
Ich lese gelegentlich die Aussage dass man den Sprinter nicht am Differential anheben soll, weil der dafür nicht ausgelegt ist. Und ich glaube das auch, aber habe keine Unterlage von Mercedes zum Sprinter darüber.

Meine Überlegunen:
Der Sprinter ist ein schwerer Transporter.
In der Bedienungsanleitung meines MB 413 stehen 4 Aufnahmepunkte, das Heckdifferential ist nicht dabei. Das spricht schon mal dagegen dort anzuheben.
Mir ist kein MB-Papier bekannt wo das explizit verboten wird, euch???
Es gibt beim Sprinter verschiedene Achsen, unterschiedliche Tonnagen und Bereifungen (einzeln, doppelt). Eine saubere MB-Aussage WÄRE, dass die Krafteinleitung am Differential in z (nach oben) 5000 N je Seite bei 2,5 facher Sicherheit nicht übersschritten werden darf.

Falls jemand Klugscheißermodus erkennt, schalte ich den jetzt ab.

Viele Grüße,
clubby
Benutzeravatar
OM18
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 480
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Landshut

Re: handbremse nachstellen?

#17 

Beitrag von OM18 »

clubby hat geschrieben: 30 Jun 2024 11:59 ...
Mir ist kein MB-Papier bekannt wo das explizit verboten wird, euch???
...
Vieles ist nicht verboten und trotzdem oft unsinnig bis schädlich.

Willst du amerikanische Verhältnisse mit überall Warnhinweisen weil der gesunde Menschenverstand zuweilen zu fehlen scheint?

Ich hab letztes Jahr bestimmt viermal die Räder demontiert und wieder angebaut, aber auf die Idee zu kommen an der Achse bzw. dem Differential das Fahrzeug hochzubocken bin ich ehrlich gesagt nie gekommen :roll:

Machs doch einfach und du wirst irgendwann klüger werden, den Versuch macht Klug :)

ciao
Luc
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OM18 für den Beitrag:
Vanagaudi (30 Jun 2024 14:31)
Lucs Hymer GCS 4x4 316 von 2017...und das übliche Gedöns: BFG, Lokaris, LiFePo, von vorne bis hinten einiges an Armaflex verklebt, 130WP Solar und dies und das gebastelt, verbessert und behoben und niemals fertig
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1514
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: handbremse nachstellen?

#18 

Beitrag von joethesprinter »

Aus meiner Erfahrung im Testing vermute ich dass dieser Fall als 'vorhersehbarer Missbrauch' geprüft wurde.
Man kann sich denken, dass jemand auf die Idee kommt, dort anzuheben.
Dabei darf dann kein Menschenleben zu schaden kommen weil etwas spröde bricht aber es kann ein materieller Schaden entstehen da es missbräuchlich ist.
MB beschreibt wo das Auto angehoben werden darf. Und kann doch nicht alles beschreiben wo eben nicht.
Bei den 4x4 z.B. auch nicht am Träger vom VTG. Obwohl es bei leerem Auto mal gut gehen kann. Bei beladenem sehr wahrscheinlich nicht mehr.
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
pappa
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 420
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: handbremse nachstellen?

#19 

Beitrag von pappa »

Ein undichter Differtialdeckel ist noch der kleinste Defekt der beim Anheben am Differential entsteht.
Ich denke, dass die Achse sich schlichtweg verbiegt. Das muss gar nicht so stark sein dass es sichtbar ist, aber es kann schon ausreichen dass die Antriebswellen zu den Radlagern und der Führung am Differential nicht mehr fluchten.
316er Fernweh-Einsatzfahrzeug (ex RTW-Koffer von WAS) mit Wandlerautomatik und 225-75-16 auf Felgen vom "G"

Biete:
Bremsklötze hinten von Bosch für die kleine Ate-Bremsanlage.
clubby
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 200
Registriert: 05 Apr 2010 16:56
Wohnort: mitten in Bayern

Re: handbremse nachstellen?

#20 

Beitrag von clubby »

Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure Rückmeldung!
Ich habe beim letzten TÜV-Termin erlebt dass der Beamte die Hinterachse am Differential angehoben hat.
Hab mich auch sonst noch umgehört und die Aussage war wie eure, nicht am Differential anheben, wenn es nicht ausdrücklich erlaubt ist.

Viele Grüße,
clubby
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1610
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: handbremse nachstellen?

#21 

Beitrag von Schnafdolin »

clubby hat geschrieben: 01 Jul 2024 22:45 der Beamte
:lol: :lol: :lol:

Selbst wenn er es wäre, ist es einfach nur falsch. Der Mann ist ein Herr Ingenieur, auch mit Dpl. im Zusatz. Mehr nicht. Setzt'n Studium voraus und um prüfen zu dürfen, auch oder wenigstens einen KFZ-Meister, um bei TÜV (Nord/Süd/Rheinland, DEKRA, GTÜ u.ä.) arbeiten zu können.

Aber Beamte sind Staatsdiener, der TÜV ist ein privatwirtschaftlich organisiertes Unternehmen, ein Verein wie der ADAC und als Unternehmen aktiv wie der Klempnerladen an der Ecke.

Thats all

Martin, der dort (in völlig anderer Mission) arbeitet
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Antworten