Standheizung funktioniert nicht mehr.

Forum für spezifische Themen zum Sprinter (NCV3 Mopf) ab 09-2013

Moderator: Moderatoren

Alois
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 06 Dez 2017 21:06

Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Alois » 06 Dez 2017 22:10

Hallo Leute,
bei meinem Sprinter 216 CDI, W906, Baujahr 2010, den ich erst erworben habe funktioniert die Standheizung nicht mehr. Beim Kauf vor ein paar Monaten schaltete der Vorbesitzer die Standheizung ein, danach hatte sie stark geraucht und er sagte „Sie läuft“. Ich hörte die Dieselpumpe tackten und das Gebläse lief. Das war für mich soweit Ok.

Als ich die Heizung dieser Tage einschalten wollte ging die rote Kontrollleuchte an und nach ca. 8-10 Sekunden ging die Kontrollleuchte wieder aus und das war´s.
Daraufhin hing ich den Tester an OBD2 und beim Auslesen des Fehlercode aus dem Untermenü „Zusatzheizung“ kam der Fehlercode „Falsche Drehzahl des Gebläsemotors“. Nach löschen des Fehlers und einem neuen Startversuch schaute ich mir die Istwerte an und dort sah ich folgende Veränderungen:
1.) CAN BUS Signal: Umwälzpumpe von „AUS“ auf „EIN“ (ist soweit OK)
2.) CAN BUS Signal: Buggebläse (Stufe 1) blieb auf „AUS“ (ist glaube ich nicht Ok, da Eingeschaltet bzw. lief das Gebläse)
3.) Heizleistungsstufe: von „N/A“ auf „Volllast“ und am Ende (nach den 8-10 Sekunden) auf „Ungültiger Wert“ (ist glaube ich nicht Ok)
4.) Flammerkennung: blieb auf „Nein“
Bei eingeschalteter Zündung und laufendem Gebläse kommen die gleichen Istwerte.

Hat jemand von Euch eine Idee was hier das Problem ist?

Ah, hatte ich vergessen: Der Sprinter hat auch eine Laderaumheizung/Klima

Grus Alois

Benutzeravatar
Uwe B.
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 735
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Uwe B. » 06 Dez 2017 23:44

Moin Alois.

...wenn ich wissen möchte ob meine Standheizung läuft warte ich nach dem einschalten ab, ob nach dem anfänglichen Ticken der Dosierpumpe die Verbrennung startet...und das hört, sieht bzw. fühlt man zur Not am Abgasrohr der Heizung.
Wenn sie nicht startet geht sie auf Störung...dann liegt's an der zu geringen Spannung, mangelder Kraftstoffversorgung, defekter Glühkerze oder verschlissenem Verdampfungsfliess...in jedem Fall wäre die "Flammerkennung" negativ.
Das Gebläse wird vermutlich nur bei ausreichender Kühlmitteltemperatur dazu geschaltet...kein Start der Heizung = keine ausreichende Kühlmitteltemperatur = kein Gebläsestart.

Du mußt nach der Heizung schauen...

Gruß, Uwe.

Alois
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 06 Dez 2017 21:06

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Alois » 07 Dez 2017 06:15

Moin Uwe,
Der Tank ist „Voll“ die Spannung liegt bei 12.1 Volt, die Glühkerze hatte ich schon ausgebaut und geprüft (sie glühte) die Kühlmittel Temperatur lag bei 8 °C.
Aber was ist ein Verdampfungsflies, wo sitzt das und wie kann ich den Verschleiß erkennen?

Gruß Alois

Sepp
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 287
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Sepp » 07 Dez 2017 10:24

Tach!

Könnte auch ein festsitzender Verbrennungslüftermotor sein.
Denke mal, dass es sich um eine Wasserstandheizung handelt, oder?

Eberspächer!?

Bei denen ist das so, dass die direkt beim Start einmal das Verbrennungsluftgebläse drehen lassen.
Passiert das nicht, was man akustisch hören sollte, sitzt das fest.

Gruß
Sepp

v-dulli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 520
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von v-dulli » 07 Dez 2017 10:30

Könnte aber auch ein defektes Steuergerät sein.
Gruß
v-dulli

Alois
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 06 Dez 2017 21:06

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Alois » 07 Dez 2017 16:21

Hallo Leute,
vorerst mal Danke für die schnellen Antworten.
Ich werde vielleicht morgen mal alles checken, mal sehen was dabei rauskommt.
Mich interessiert immer noch was Uwe B. von dem verschlissenem Verdampfungsfliess schrieb.
Ich hab keine Ahnung was er damit meinte.

Gruß Alois

Alois
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 06 Dez 2017 21:06

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Alois » 07 Dez 2017 16:24

Ah übrigens ....es ist eine Wasser-Standheizung von Eberspächer ... 8)

Benutzeravatar
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 858
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von destagge » 07 Dez 2017 16:41

Der Verdampfer setzt sich ggf. mit der Zeit mit Ruß und/ oder Biodiesel-Schnotter zu, dann kommt kein Diesel mehr durch.
In unserem Video in Belfast hab ich unsere Heizung auseinander genommen, bei ca. 12:20 sieht man den Brennereinsatz mit Verdampfervließ: https://youtu.be/EQPjT7aBef8
Wenn es so aussieht ist es gut, wenn es komplett zugesetzt und verklebt ist, ist es nicht mehr durchlässig. Ist zwar eine Webasto AT3900, aber die Verdampfer sind (nahezu) identisch.
Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Benutzeravatar
Uwe B.
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 735
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Uwe B. » 07 Dez 2017 16:57

Moin Alois.

...lies dir dies mal durch...da ist auch eine Schnittzeichnung dabei...auf der man das Vlies im Brennraum erkennen kann.
https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... 3wvRWGAbZu

Hilfreich wäre der komplette Typ/Name deiner Heizung...denn Reparaturanleitungen incl. Fehlersuche sind im Netz massig vorhanden.

Gruß, Uwe.

v-dulli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 520
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von v-dulli » 07 Dez 2017 17:09

Original wird D5WS und in älteren Sprinter D5WZ verbaut.

Das
Alois hat geschrieben: Fehlercode aus dem Untermenü „Zusatzheizung“ kam der Fehlercode „Falsche Drehzahl des Gebläsemotors“.
spricht für ein defektes Gebläse bzw.(sogar öfters) für ein defektes Steuergerät(gebrochene/ oxidierte Lötstellen und/ oder Kontakte).
Gruß
v-dulli

Alois
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 06 Dez 2017 21:06

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Alois » 07 Dez 2017 20:00

Hallo,
Das ist die Standheizung!
Eberspächer
Heizgerät Typ: Hydronic
Ausführung: D5WS
Ausführ. Nr: 252453
Brennstoff: Diesel
EL. Werte: 37W 12 V
Wärmestrom: 5.0 KW

Gruß Alois


Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 518
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Crafter277 » 08 Dez 2017 13:26

Überigens, meine Erfahrung mit Dieselheizungen: Einmal im Monat mit voller Pulle mindesten 30 Minuten bollern lassen, erspart einem so manches Problem.
So habe ich mir für unsere Webasto extra einen Wiederstand gekauft der über einen Schalter in die Leitung zum Thermostat angeschlossen nach Bedarf der Heizung simuliert das die Raumtemperatur bei minus 10 liegt :|

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Darth Fader
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 318
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Darth Fader » 08 Dez 2017 15:14

...steht auch so in der Bedienungsanleitung. Aber wer macht das im Reisemobil im Sommer in Südeuropa schon? :|
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 518
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Re: Standheizung funktioniert nicht mehr.

Beitrag von Crafter277 » 08 Dez 2017 15:54

Darth Fader hat geschrieben:...steht auch so in der Bedienungsanleitung. Aber wer macht das im Reisemobil im Sommer in Südeuropa schon? :|
........jeder, der kein Geld zu verschenken und null Bock auf Probleme hat...... :|

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Antworten