All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

VW Crafter 2 & MAN TGE - ab 2017
Antworten
FlorianK
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14 Nov 2019 15:36

All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von FlorianK »

Hallo,

ich muss gleich mal noch ein zweites Thema starten. Kann schon jemand aus Erfahrung sagen, ob ich diese Reifen auf der original Felge am original Fahrwerk eingetragen bekomme und was dafür notwendig ist.
Testweise bin ich sie schonmal auf meinem Crafter gefahren (Frontantrieb, Automatikgetriebe). Sie passen Kollissionsfrei. Mein GPS Geschwindigkeitsvergleich war gleich der Angezeigten Geschwindigkeit, jedoch bei Tempomat 120 auch mal bei angezeigten 123 km/h (auf dem GPS).

Bekomme ich also die Räder mit einer Tachoanpassung eingetragen? Seikel bietet diese Reifen nur in Kombination mit der Höherlegung an. Auf die wollte ich jedoch verzichten.
Super wäre auch noch, falls jemand einen Tipp hat, wer die Codierung am Tacho vornehmen und eintragen kann. (Komme aus dem Raum Sachsen)


Vielen Dank!

Benutzeravatar
Andreas H
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 20 Jan 2015 17:46
Wohnort: Oschatz
Kontaktdaten:

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von Andreas H »

Hallo Florian,

245/75R16 sind auch von Seikel nicht freigegeben, nur die 245/70R16. Sicher wirst Du die auch irgendwo über EA eingetragen bekommen.

Mein Händler, der mir Fahrwerk und Reifen verbaut hat, hat auch schon 245/65R17 BFG AT ohne Seikel eingetragen. Bei Interesse gern per PN.
Grüße Andreas

Crafter 35 4motion 8G-Aut 2.0BiT Seikel 2019
Crafter RWD 50 6G-SG 2.0BiT 2019
exSprinter 319 4x4 5G-Aut 2016

GrandCali680
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 30 Nov 2019 11:10

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von GrandCali680 »

Bin auch auf der Suche, wo man die Reifengröße 245/75 R16 oder 265/60 R18 auf den Crafter 2 mit Tachoangleichung eingetragen bekommt.

Habe hierzu schon einen Schweizer Händler gefunden, welcher die 245/75 R16 mit DTC Gutachten vertreibt.
Da ich als neuer Forumsteilnehmer noch keine Links einfügen darf, halt so --> Automobile Hess unter Wep Shop den VW Crafter auswählen

Hab ihn schon bezüglich dem Gutachten angeschrieben. Jetzt muss man nur jemanden in der EU finden, wo man die Reifengrößen eingetragen bekommt.

Grüße

Benutzeravatar
Andreas H
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 20 Jan 2015 17:46
Wohnort: Oschatz
Kontaktdaten:

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von Andreas H »

Moin,
Deine Wunschreifengrüße hat über +8% mehr Abrollumfang. Die Eintragung ist mit Tachoangleichung sicherlich möglich, Das Fahrzeug wird durch die lange Übersetzung aber sehr träge, und die Automatik (nehme ich an bei GC) schaltet dann auch nicht mehr so souverän.

Also, (wenn auch nur wegen der Optik) lieber eine Nummer kleiner. 245/70R16 oder 245/65R17.
Grüße Andreas

Crafter 35 4motion 8G-Aut 2.0BiT Seikel 2019
Crafter RWD 50 6G-SG 2.0BiT 2019
exSprinter 319 4x4 5G-Aut 2016

Benutzeravatar
Andreas H
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 20 Jan 2015 17:46
Wohnort: Oschatz
Kontaktdaten:

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von Andreas H »

Kein Allrad
bd0dea44-b6dc-4b73-91bd-bf67b7f287b1.JPG
175501d1-f9de-4269-993e-8208f0b0c115.JPG
b54c45cc-176f-4e2b-affd-db3cfe536a83.JPG
Grüße Andreas

Crafter 35 4motion 8G-Aut 2.0BiT Seikel 2019
Crafter RWD 50 6G-SG 2.0BiT 2019
exSprinter 319 4x4 5G-Aut 2016

GrandCali680
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 30 Nov 2019 11:10

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von GrandCali680 »

Wäre mir auch lieber aber der Grand Cali 680 mit 4M hat eine Hinterachslast von 2380kg. Somit benötige einen Reifen mit LI 115 (1215 kg).
Und der 245/75 R16 hätte LI 120. Die anderen beiden liegen leider darunter

Solofahrer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 23 Aug 2017 15:47
Wohnort: Bremen

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von Solofahrer »

Moin,
ich habe die General Grabber AT3 in 245/75 R16 auf meinem La Strada Nova mit Lastindex 120/116S auf ORC Felgen. Der AT3-Reservereifen sitzt auf der Originalfelge - geht also auch. Eingetragen hat die Reifen der La Strada Händler gleich bei der Neuzulassung.
ABER: Die Reifen schliffen bei vollem Lenkeinschlag am Innenkotflügel und daher habe ich nachträglich eine 30mm Spurverbreiterung von Goldschmitt in der Mercedes Werksniederlassung einbauen lassen.
keep on travelling,
Axel

seit 7/18 mit einem La Stada Nova"S" auf Sprinter 319 BlueTEC (W906/OM642) Automatik unterwegs, mein neuntes Reisemobil seit 1974 :D

Benutzeravatar
Andreas H
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 20 Jan 2015 17:46
Wohnort: Oschatz
Kontaktdaten:

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von Andreas H »

GrandCali680 hat geschrieben:
06 Dez 2019 22:03
Wäre mir auch lieber aber der Grand Cali 680 mit 4M hat eine Hinterachslast von 2380kg. Somit benötige einen Reifen mit LI 115 (1215 kg).
Und der 245/75 R16 hätte LI 120. Die anderen beiden liegen leider darunter
Dann musst Du wohl auf die größeren Reifen gehen. Sollte kein Problem für die Automatik sein.
Grüße Andreas

Crafter 35 4motion 8G-Aut 2.0BiT Seikel 2019
Crafter RWD 50 6G-SG 2.0BiT 2019
exSprinter 319 4x4 5G-Aut 2016

Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4074
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

ORC Felgen + nachträgliche Spurverbreiterung

Beitrag von Rosi »

... General Grabber AT3 in 245/75 R16 ... 120/116S auf ORC Felgen. ... Eingetragen hat die Reifen der La Strada Händler gleich bei der Neuzulassung.
ABER: Die Reifen schliffen bei vollem Lenkeinschlag am Innenkotflügel und daher habe ich nachträglich eine 30mm Spurverbreiterung von Goldschmitt in der Mercedes Werksniederlassung ...
Wenn die Reifen tatsächlich schliffen, hätte sie kein "Händler" eintragen dürfen, ABER ... :wink: Aufgrund/mit der Spurverbreiterung verlieren die "ORC Felgen" deren Zulassung :!: Wer auch immer diesen Murks zusammenschraubt :arrow: so haften doch Halter/Fahrer :!: :shock:
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 140tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von ernstl »

GrandCali680 hat geschrieben:
06 Dez 2019 22:03
Wäre mir auch lieber aber der Grand Cali 680 mit 4M hat eine Hinterachslast von 2380kg. Somit benötige einen Reifen mit LI 115 (1215 kg).
Und der 245/75 R16 hätte LI 120. Die anderen beiden liegen leider darunter
Den BF Goodrich All-Terrain T/A KO2 225/75 R16 115/112S möchtest du nicht? Wäre sicher auch vom eintragen her einfacher.

sebbll
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 29 Jan 2019 00:50
Wohnort: Landau

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von sebbll »

Unser TÜV ist seit Tagen telefonisch nicht erreichbar, daher hierzu mal eine allgemeine Frage.

In den COC Dokumenten unseres zukünftigen Crafter sind nur die 235/65R16 vermerkt.
Ich würde nun gerne die BFGoodrich TA KO2 in 225/75R16 aufziehen, da passen Last- und Geschwindigkeitsindex.
Was muss ich dem TÜV dazu vorlegen, damit er diese abnimmt?

Beim letzten Sprinter war das einfacher, da standen die 225/75R16 im COC Dokument und mit dem Tacho hat es auch gepasst.
Crafter 4Motion L3H3 Bj 2018

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von ernstl »

Das ist von Prüfer zu Prüfer verschieden. Der eine trägt es ohne großes Theater und zusätzlich Unterlagen ein. Der nächste möchte eine Freigabe vom Reifenhersteller, Tachogutachten oder macht mit dir eine GPS-Vergleichsfahrt und wieder ein anderer macht es nur mit Freigabe vom Hersteller, Umprogrammierung usw. usw.
Fahr am Besten zur jeweiligen Prüfstelle und frage persönlich. Freundliche Hinweise wie: steht bei den meisten im COC-Dokument oder eine kurze Auflistung der Reifendurchmesser, Abweichungen usw. kommen bei den meisten Prüfern gut an und zeigt ihnen, dass das jemand steht, der sich ein paar Gedanken gemacht hat.

sebbll
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 44
Registriert: 29 Jan 2019 00:50
Wohnort: Landau

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von sebbll »

Danke schön!

Inzwischen habe ich es geschafft jemanden zu erreichen.
Ich habe die E-Mail Adresse der zuständigen Prüferin bekommen und mein Anliegen geschildert.

Mit unserer TÜV Prüfstelle habe ich nur gute Erfahrungen, die letzten zwei Umschreibungen auf ein Sonderfahrzeug (oder wie auch immer) haben reibungslos funktioniert.

Ich dachte nur, dass es vielleicht Dokumente und Daten gibt, die immer vorgelegt werden müssen.
Dann hätte ich mich schon einmal darum kümmern können.

Jetzt warte ich auf eine Antwort der TÜV Prüferin. ;)
Crafter 4Motion L3H3 Bj 2018

Benutzeravatar
ernstl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 01 Jan 2018 16:52

Re: All Terrain 245/75 R16 - Neues Fahrzeug - Altes Thema

Beitrag von ernstl »

Solche Geschichten laufen ja immer auf eine "Einzelabnahme" hinaus. Die Machbarkeit sehen viele Prüfer, trotz einheitlicher Vorschriften, teilweise recht unterschiedlich.

Der einfache Fall: für die Rad-Reifenkombination existiert ein Teilegutachten -> Gutachten für die Felgen besorgen, dazu im Gutachten erwähnte Reifen montieren, ggf. noch eine Reifenfreigabe vom Hersteller. Das funktioniert hier nicht, wenn man bei den serienmäßigen Stahlfelgen bleibt, da es keine entsprechenden Papiere gibt.

Dann wäre eigentlich der Weg über den Hersteller, also mit Herstellerfreigabe. In dieser Freigabe, direkt für dein Auto/Fahrgestellnummer stehen alle Bedingungen (z.B. Tachocodierung, Entfall ESP oä. -> kommt immer auf den jeweiligen Hersteller bzw. das Fahrzeug an), die für die Umrüstung, sofern möglich, nötig sind. Diese Bescheinigung wirst du von VW aber höchstwahrscheinlich nicht bekommen, denn die 245/75/16 [EDIT: du wolltest ja 225/75/16 = 4,5% größer als 235/65/16] gab es beim Crafter2 nicht serienmäßig. Wenn du 245/70/16 [EDIT: = minimal größer als 225/75/16] nimmst, würde es eventuell so noch klappen, da man diese auf dem 4Motion fahren konnte bzw. soweit mir bekannt, einfacher eingetragen bekommt. Wobei ich gerade nicht weiß, ob es das wirklich serienmäßig so zu bestellen gab (ggf. z.B. über Seikel).

In deinem Fall muß also der Prüfer selbst beurteilen, ob diese Größe machbar ist. Der übliche Weg ist dann:
- Durchmesser / Umfang ausrechnen bzw. vergleichen (mit: Seriendurchmesser Räder + zulässiger Reifenumfang für die Felge -> Traglast/Festigkeit der Felge ist abhängig vom Durchmesser des Reifens).
- Freigängigkeit und Radabdeckung prüfen.
- Eventuell nach Gutachten mit sehr ähnlicher Rad-/Reifenkombination suchen, um einen Vergleich zu haben.
- In die (vorher besorgte) Bestätigung des Reifenherstellers gucken, dass die Reifen auf der jeweiligen Felge (z.B. Reifen darf nicht zu schmal/breit für die Felge sein) gefahren werden dürfen und mit welchem Luftdruck.
- Werden die Grenzwerte, wie z.B. Umfangsänderung >7% überschritten, geht der "Spaß" erst richtig los (Abgasgutachten usw.).
- Liegt alles in gewissen Grenzwerten, muß beurteilt werden, ob der Tacho paßt: Tachogutachten / notfalls "GPS-Messfahrt" (macht kaum noch einer, da es eine Anweisung gab).
- Gutachten erstellen -> damit zur Zulassungsstelle und die Zulassungsbescheinigung ändern lassen.

Wenn du gut vorbereitet dort aufschlagen möchtest, wären
- eine Freigabe vom Reifenhersteller (für deine Stahlfelge, Achslasten)
- evtl. ein Gutachten für andere Felgen, in dem Reifen in dieser Größe (zumindest vom Umfang her) erwähnt sind, schon mal ganz hilfreich, weil der jeweilige Prüfer dann sieht, das man erstmal nichts komplett außergewöhnliches verlangt. Dann könnte er/sie sich nach den Auflagen (z.B. Radabdeckung, Lenkwinkelbegrenzer, Tachoangleichung, Schneeketten,..) in dem Gutachten (der anderen Felgen) richten, da dort auch gewisse Bedingungen aufgelistet sind.

Früher ließ sich der ein oder andere Prüfer auch überzeugen, wenn man eine Eintragung von einem gleichen Fahrzeug vorlegen konnte. Allerdings haben es viele übertrieben bzw. die Prüfer nicht so genau genommen.

EDIT: Weil ich zwischendrin gedanklich wieder beim Sprinter gelandet bin :?

Antworten