Temperatur und Tankanzeige spinnen

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
C4FY
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Apr 2020 11:15

Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von C4FY »

Guten Tag :)

ich habe momentan das Problem, dass die Temperaturanzeige der Kühlflüssigkeit nach paar Kilometern bis in den roten Bereich schießt. Die tatsächliche Temperatur ist aber deutlich drunter.
Daraufhin bin ich mit dem Kahn zu VW gefahren, diese hatten nicht die Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen, somit haben sie zwei Sensoren getauscht, kurzen Testlauf. Passt.
Ich habs Auto wieder abgeholt, bin vielleicht 5km gefahren und da war die Temperatur wieder auf 120°c, also umdrehen und VW nochmal nachbessern lassen.
Haben alles händisch überprüft und kamen zum Entschluss KI muss defekt sein. Kostenpunkt etwa 900€
Da mir das KI keine 900€ wert ist, hab ich darauf verzichtet das tauschen zu lassen.
War nun die letzte Woche in Italien unterwegs und mir ist aufgefallen, dass die Temperatur zwar hoch geht, aber sobald ich den Motor aus und wieder anmache er auch die (hoffentlich) richtige Temperatur bei etwa 70 Grad anzeigt.
Nach dem Neustarten zeigt die Tanknadel auch einen plausibleren Wert an, laut der Anzeige steigt mein Inhalt langsam aber sicher mit den gefahrenen Kilometern an. :P
Nach etwa 150km über den Brenner rüber habe ich mal gefühlt ob der untere Kühlerschlauch warm geworden ist, der war nur handwarm. Ists Thermostat dann bereits geöffnet gewesen?


Ist es möglich ein Austausch-KI aus der Bucht Plug and Play zu verbauen? Muss das noch irgendwie angelernt werden? Kann ich jedes Tacho nehmen oder muss es wieder eins mit Fahrtenschreiber sein?
Vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee woher der Fehler kommen könnte?

Gruß Jan

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3951
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von Vanagaudi »

Welches Baujahr hast du? Ist es ein 90x.6xx?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

C4FY
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Apr 2020 11:15

Re: Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von C4FY »

Vanagaudi hat geschrieben:
20 Jul 2020 13:58
Welches Baujahr hast du? Ist es ein 90x.6xx?
Oh sorry - habe einen 2003er AUH VW LT 32 2.8L 158PS Diesel

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3951
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von Vanagaudi »

LT2 aus 2003, dann ist da noch das "eckige" KI drin. Kühlwasser-Temperatur und Tankanzeige kommen dort analog am KI an.

Ich denke, das Ki ist in Ordnung. Mir ist aufgefallen, dass dieser Typ sehr empfindlich auf schlechte Masseverbindungen reagiert. Da reicht es schon, wenn man am Stecker wackelt, und die Zeiger hüpfen mit. Ich denke, du solltest alle Steckkontakte auf den Signalwegen überarbeiten. Reinigen und mit einer dünnen Fettschicht vor weiterer Korrosion schützen. Nicht nur die Leitungen in Richtung der Sensoren, sondern vor allem auch die Masseverbindungen. Ist ein Haufen Arbeit, aber der Geldbeutel wird geschont.

Alternativ kannst du, auch wenn du den Fahrtenschreiber los werden möchtest, ein beliebig anderes KI aus dieser Serie, auch als gebraucht, einbauen. Natürlich muss es an dein Fahrzeug angepasst werden, ist jedoch problemlos möglich. Nur für die Übertragung des km-Standes muss man tiefer eingreifen, aber auch das kann realisiert werden.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

C4FY
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 21 Apr 2020 11:15

Re: Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von C4FY »

Vanagaudi hat geschrieben:
20 Jul 2020 14:49
Ich denke, das Ki ist in Ordnung. Mir ist aufgefallen, dass dieser Typ sehr empfindlich auf schlechte Masseverbindungen reagiert. Da reicht es schon, wenn man am Stecker wackelt, und die Zeiger hüpfen mit. Ich denke, du solltest alle Steckkontakte auf den Signalwegen überarbeiten. Reinigen und mit einer dünnen Fettschicht vor weiterer Korrosion schützen. Nicht nur die Leitungen in Richtung der Sensoren, sondern vor allem auch die Masseverbindungen. Ist ein Haufen Arbeit, aber der Geldbeutel wird geschont.
Also VW hat bereits die Zuleitungen überprüft und durch gemessen.
Wenn es der von dir beschriebene Fall wäre, müsste doch nach dem Motor Neustart das selbe wie vorher angezeigt werden. Oder?

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3951
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von Vanagaudi »

C4FY hat geschrieben:
20 Jul 2020 15:05
Also VW hat bereits die Zuleitungen überprüft und durch gemessen.
Wenn es der von dir beschriebene Fall wäre, müsste doch nach dem Motor Neustart das selbe wie vorher angezeigt werden. Oder?
Es handelt sich um ein wirklich primitives KI. Ich bin mir sogar sicher, dass die Sensorspannung direkt auf das Zeigerinstrument wirkt. Da hat ein Motorneustart absolut keine Auswirkung. Du brauchst nur Spannung an das KI zu legen, einen Widerstand an die entsprechende Leitung anzuschließen, und schon zeig dir das KI für diese beiden Anzeigen etwas an.

Was ich mir noch vorstellen kann, ist, dass die geregelte Spannungsversorgung für die Sensoren defekt ist (wird vom KI bereit gestellt). Kalte Lötstelle oder sowas in der Art. Aber auch hier hat ein Motorneustart keine Auswirkung, höchstens über die mechanischen Erschütterungen. Kannst ja mal gegen das KI trommeln, ob das Auswirkungen auf den Zeigerausschlag hat. Oder, wie ich vermute, mal an dem KI-Stecker hinten wackeln. Da wird der Zeiger ganz sicher zappeln.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

martinhampf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 28 Mai 2008 10:01

Re: Temperatur und Tankanzeige spinnen

Beitrag von martinhampf »

Hallo,

ich sag' jetzt mal, dass Vanagaudi recht haben dürfte mit seiner Vermutung :D.

Eine Temperaturanzeige mit Eigenleben hatte ich auch mal. Neues Massekabel gelegt und gut war :).

Freundlichen Gruß

Martin

Antworten