Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 942
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von Surfsprinter »

Ich habe 250m Kabel im Auto verlegt... das hatte mich auch erstaunt. Allerdings habe ich einige Kabel noch deutlich gekürzt oder nicht gebraucht.
Besser in alle Ecken etwas legen, als nachträglich noch neue Kabel verstecken müssen...
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Leute, Etagenbetten, el. Hubbett, Dusche...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
martin.k
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 09 Sep 2019 20:42
Wohnort: bei Hockenheim

Fahrerkarte

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von martin.k »

Hallo,

ich stelle mir die gleiche Fragen:
Gas oder Diesel ?
Truma, Webasto, Eberspächer, Planar oder Whale?

Die Truma Combi Diesel darf nur mit einem Kamin an der Seitenwand eingebaut werden. --> will ich nicht.
Der Truma Gas-Boiler hat einen Kamin für die Seitenwand und muss während der Fahrt mit einem Deckel verschlossen sein. ☹
Wie ich kürzlich gesehen habe gibt es ein Dachkaminset (teuer, vielleicht gar nicht mehr bestellbar!?).

Also dachte ich an eine Diesel-Standheizung und einen Warmluft-Boiler.
Aber: Wie regelt man die Wassertemperatur? Wann ist das Wasser warm genug?

ALLE Dieselgeräte haben Mindestlaufzeiten. Zwar kann die Heizleistung auf ca. 0,8kW runtergeregelt werden, aber bei 14°C aussen, brauch ich eine "kleine" Heizung. Was wenn die 0,8kWh (Wärmemenge = Leistung x Zeit) doch zu viel ist? (Immer ein Fenster offen? Einen Maxx-Fan laufen lassen wenn es über 22° ist?)
Um die Mindestlaufzeit einzuhalten, haben die Dieselheizungen eine Schalthysterese von 5 °C.
Also 20 ° Solltemperatur. Einschalten bei 17,5 °C und ausschalten bei 22,5°.
Das führt bei meiner Familie zu Protest. Papa mir ist kalt, höre ich schon meine Kinder klagen...
Die Rückmeldung von "Surfsprinter" ist interessant. Kann noch jemand anderes etwas zum Thema Dieselheizung "zu warm / zu kalt" berichten?
Wer hat eine Planar und ärgert sich jetzt drüber, sodass er lieber eine Truma Combi Gas nehmen würde?

Ich tendiere zu einen Unterflur-Brenngastank zur LPG Betankung und einer Truma Combi 4 mit Gasbrenner.
Alles nicht billig, aber gute Regelung, einfach in der Bedienung und bewährte Technik.

Oder habe ich einen Denkfehler?

Danke und Gruß
Martin
Mercedes Sprinter, L3H2, 316, Bj2017, Kastenwagen --> irgendwann ein WoMo.
## Man sollte jede Gelegenheit nutzen seine Fresse zu halten. ##
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2989
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von jense »

Meine planbar regelt langsam runter wenn die Temp Erreicht und läuft dann auf kleinster Stufe durch. die an und aus Hysterese sollte man vermeiden, auch wegen des Stromverbrauchs beim vorglühen, indem man die Heizung entsprechend passend dimensioniert.

Wenn man die warme Luft nicht braucht, bläst man sie nach dem Boiler unters Auto, bis das Wasser warm ist.

Boiler Aufheizen machst du nach Gefühl, nach x Minuten Heizung voll Power ist das Wasser im Boiler warm. Das hast du schnell raus. Im Winter dauert es ein halt bisschen länger.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
sprinter.home
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 22 Apr 2020 20:45

Fahrerkarte

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von sprinter.home »

martin.k hat geschrieben: 04 Sep 2020 14:23 Hallo,

ich stelle mir die gleiche Fragen:
Gas oder Diesel ?
Truma, Webasto, Eberspächer, Planar oder Whale?

Die Truma Combi Diesel darf nur mit einem Kamin an der Seitenwand eingebaut werden. --> will ich nicht.
Der Truma Gas-Boiler hat einen Kamin für die Seitenwand und muss während der Fahrt mit einem Deckel verschlossen sein. ☹
Wie ich kürzlich gesehen habe gibt es ein Dachkaminset (teuer, vielleicht gar nicht mehr bestellbar!?).

Also dachte ich an eine Diesel-Standheizung und einen Warmluft-Boiler.
Aber: Wie regelt man die Wassertemperatur? Wann ist das Wasser warm genug?

ALLE Dieselgeräte haben Mindestlaufzeiten. Zwar kann die Heizleistung auf ca. 0,8kW runtergeregelt werden, aber bei 14°C aussen, brauch ich eine "kleine" Heizung. Was wenn die 0,8kWh (Wärmemenge = Leistung x Zeit) doch zu viel ist? (Immer ein Fenster offen? Einen Maxx-Fan laufen lassen wenn es über 22° ist?)
Um die Mindestlaufzeit einzuhalten, haben die Dieselheizungen eine Schalthysterese von 5 °C.
Also 20 ° Solltemperatur. Einschalten bei 17,5 °C und ausschalten bei 22,5°.
Das führt bei meiner Familie zu Protest. Papa mir ist kalt, höre ich schon meine Kinder klagen...
Die Rückmeldung von "Surfsprinter" ist interessant. Kann noch jemand anderes etwas zum Thema Dieselheizung "zu warm / zu kalt" berichten?
Wer hat eine Planar und ärgert sich jetzt drüber, sodass er lieber eine Truma Combi Gas nehmen würde?

Ich tendiere zu einen Unterflur-Brenngastank zur LPG Betankung und einer Truma Combi 4 mit Gasbrenner.
Alles nicht billig, aber gute Regelung, einfach in der Bedienung und bewährte Technik.

Oder habe ich einen Denkfehler?

Danke und Gruß
Martin
Also, am Ende bleibt die Frage was man will.
Zum Thema Truma Combi: ist natürlich ne coole kompakte Sache, Heizung und Boiler in einem kompakten Gerät. Wenn man noch ne KLimaanlage von Truma hat und dann das Bedienteil zur Steuerung von beiderlei, optimal. Allerdings hab ich mich gegen so eone Lösung entschieden.
Ich hab zwar noch keine Erfahrung damit gesammelt, bin mir aber sicher, dass für mich das Twin-Kit mit 2 Planar 2kW Heizungen die sinnvollste Lösung mit Warmwasserboiler ist.
Deine Probleme mit der Diesel Standheizung kann ich nicht ganz nachvollziehen, wenn man sich kurz über die Boiler informiert, weiß man eigentlich direkt wie die Geschichte funktioniert, trotzdem hier nochmal zusammengefasst: Du hast einen Warmwasserboiler mit zB 10 Litern, der sich immer wenn die Standheizung läuft, erwärmt sich innerhalb von einer Stunde (je nach Leistung der Standheizung) das Wasser im Innern auf ca 80-90°C. Zusätzlich kannst du mit 230v Landstrom das Gerät zuheizen. Du kannst ein Mischventil einbauen, dass das Wasser direkt auf Wohlfühltemp. ausgibt. (Kein Verbrühen möglich; wird direkt mit Kaltwasser gemischt.) Ideale Lösung denke ich. Kriegste 4 Personen bei kurzem duschen sauber :mrgreen:
Gastank einbauen ist natürlich ne große Sache.
Und ja: Standheizungen sollten wenn mögl. auf Vollast laufen, was natürlich nicht immer möglich ist. Ich denke allerdings die lassen sich gut genug drosseln, ansonsten Heizlüfter, Klimaanlage zum heizen an Übergangstagen benutzen.
Warum ich weg von der Truma Combi wollte? Wenn ich mal in Norwegen stehe bei -20°C und das Ding fällt warum auch immer aus, hab ich eine Fallback-Ebene (2. Standheizung Twin Kit) und stehe nicht ohne Heizung da. Und ich muss keinen Servicepoint aufsuchen, der sich mit den Dingern auskennt. Bei den Diesel Standheizungen kannst du so gut wie alles selbst tauschen. Russische Technik :D

Alles hat vor und Nachteile, irgendeinen Tod muss man an der Stelle sterben ...
MB Sprinter 316CDI, L3H2, Bj. 10/17, Schwarzmetallic, 61.000km
martin.k
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 09 Sep 2019 20:42
Wohnort: bei Hockenheim

Fahrerkarte

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von martin.k »

Danke sprinter.home und jense für Eure Rückmeldungen !
Mercedes Sprinter, L3H2, 316, Bj2017, Kastenwagen --> irgendwann ein WoMo.
## Man sollte jede Gelegenheit nutzen seine Fresse zu halten. ##
sprinter.home
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 22 Apr 2020 20:45

Fahrerkarte

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von sprinter.home »

martin.k hat geschrieben: 07 Sep 2020 22:12 Danke sprinter.home und jense für Eure Rückmeldungen !
Immer gerne :idea:
MB Sprinter 316CDI, L3H2, Bj. 10/17, Schwarzmetallic, 61.000km
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 907
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von Vagabundo »

Es ist auf jeden Fall eine Überlegung wert ob man nicht zusätzlich einen Motorwärmetauscher zur Warmwasserbereitung bzw. Beheizung einbaut. Dies dürfte im Zusammenhang mit einer Combi Heizung vermutlich nur schwer zu realisieren sein und ist ein Thema für getrennt gebaute Systeme. Diese Variante möchten wir nicht mehr missen.... So können wir durch ein Umschaltventil nur Warmwasser bzw. Heizung und Warmwasser während der Fahrt machen. Diese Umschaltung wird auch beim Betrieb der Dieselwarmwasserheizung eingesetzt.

Zwischen Gas und Diesel gibt es einen entscheidenden Faktor, Höhe... Wer sein Fahrzeug als weltweit Mobil ausbaut sollt hier evtl. auf Gas setzen. Bei der Versorgung widerum auf Diesel. Hierzu brauchts dann aber ein Höhenkit. Diesel neigt insgesamt schneller zu verrußen.

Es dürfte evtl. irgendwann.... bei diesen Systemen ( Gas, Dieselheizung ) zur Gasprüfung zusätzlich noch eine Abgasprüfung aufgrund von Umwelt kommen. Ähnlich einer Hausheizung, man darf gespannt sein.... und dann fahren wir alle nur noch mit voll elektrischen Autos und Systemen :mrgreen: :lol: :mrgreen:

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 907
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von Vagabundo »

Edit Dennis: Bild entfernt wg. Urheberrechtsverletzung

Könnte dann z.B. so aussehen... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Nutznießer dann vielleicht die Schornsteinfegerbranche....

Gruß Vagabundo
dlareg
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11 Sep 2020 11:14

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von dlareg »

Vagabundo hat geschrieben: 09 Sep 2020 10:57 Es ist auf jeden Fall eine Überlegung wert ob man nicht zusätzlich einen Motorwärmetauscher zur Warmwasserbereitung bzw. Beheizung einbaut. Dies dürfte im Zusammenhang mit einer Combi Heizung vermutlich nur schwer zu realisieren sein und ist ein Thema für getrennt gebaute Systeme. Diese Variante möchten wir nicht mehr missen.... So können wir durch ein Umschaltventil nur Warmwasser bzw. Heizung und Warmwasser während der Fahrt machen. Diese Umschaltung wird auch beim Betrieb der Dieselwarmwasserheizung eingesetzt.

Zwischen Gas und Diesel gibt es einen entscheidenden Faktor, Höhe... Wer sein Fahrzeug als weltweit Mobil ausbaut sollt hier evtl. auf Gas setzen. Bei der Versorgung widerum auf Diesel. Hierzu brauchts dann aber ein Höhenkit. Diesel neigt insgesamt schneller zu verrußen.

Es dürfte evtl. irgendwann.... bei diesen Systemen ( Gas, Dieselheizung ) zur Gasprüfung zusätzlich noch eine Abgasprüfung aufgrund von Umwelt kommen. Ähnlich einer Hausheizung, man darf gespannt sein.... und dann fahren wir alle nur noch mit voll elektrischen Autos und Systemen :mrgreen: :lol: :mrgreen:

Gruß Vagabundo
Moin Vagabundo,
ich baue gerade einen Sprinter als gaslosen Camper aus. Bei der Heizung will ich auf eine 2kw Dieselheizung setzen. Für Warmwasser ist eine Elgena Nautic Compact ME (Kühlwasserwärmetauscher und 230V) vorgesehen. Beides will ich unterflur einbauen. Hast du dafür noch Tipps für mich? Mich würde deine Lösung interessieren!
Gruß Dlareg
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 907
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von Vagabundo »

Hi Dlareg,

ist eine gute Frage...
Zum einen sollte die Heizung nicht zu groß bzw. auch nicht zu klein gewählt werden wegen dem sogenannten Taktverhalten. 2 kw könnten je nach Fahrzeuggröße, Isolierung und der zu beheizende Fläche bzw. entsprechende Außentemparaturen > -5° vielleicht ein wenig knapp sein. Auch ist es eine Frage ob ich eine Luft- oder Warmwasserheizung einbaue bzw. Betreiben will. Eine Warmwasserheizung braucht in der Regel länger zur Aufheizung als Luft. Dies gilt es bei der Größenauswahl ebenfalls zu berücksichtigen.

Wenn das ganze Unterflur eingebaut wird sollten alle Leitungen entsprechend isoliert werden um Verluste zu verringern. Ein Wärmetauscher ist dann sinnvoll wenn man damit die Heizung, den Boiler, oder Heizung und Boiler während der Fahrt beheizen kann. Dazu brauchts eine entsprechende Umschaltmöglichkeit. Am besten mechanisch über ein Ventil. Dies dürfte für unterwegs dauerhaft eher unproblematischer sein.

Gruß Vagabundo
Benutzeravatar
Stubenhocker
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 14 Mai 2019 18:34

Galerie
Marktplatz

Re: Truma Combi Gas oder Diesel. Eure Meinungen

Beitrag von Stubenhocker »

dlareg hat geschrieben: 15 Sep 2020 12:17 Beides will ich unterflur einbauen. Hast du dafür noch Tipps für mich?
Die SHZ ist für den Einbau im Innenraum vorgesehen, bei Unterflur-Montage solltest Du sie in einem (Edelstahl-)Kasten, den es für 50-100€ fertig zu kaufen gibt, einbauen.
Alex
My best vacation is your worst nightmare.
Antworten