Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
espressol
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

Keine Frage, würde ich mich für die Lösung oberhalb der 3,5 t entscheiden, würde ich es wohl ähnlich wie Du machen. Ich habe in meinem Fall die Notbettvariante (im Free 600 S) gewählt. Auch ein U35t-Kompromiss :)

Schöne Woche und gute Fahrt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor espressol für den Beitrag:
QE11 (03 Mai 2021 21:49)
Noch ohne F600S-U35T
espressol
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

Mit Reifen hatte ich zweimal in den letzten Jahren das Unglück, mir eine Schraube einzufangen. Zum Glück konnte ich mit dem Kompressor mich über kurzen Etappen (Fahren/Pumpen) bis zum Reifenhändler retten, der mir dann den Reifen jeweils gestopft hatte. Beim Hymer werde ich Stahlfelgen nehmen, a) weil es mir da auf die Optik nicht ankommt und b) der Schaden nicht so groß ist, wenn ich das Reifendichtmittel verwenden muss. Restrisiko: Reifen total hinüber und ADAC kann nicht helfen. Für 40 kg Ersparnis scheint mir dieses Risiko das kleinere Übel zu sein. Ich fahre aber auch nicht 4x4 und bleibe so gut es geht auf befestigten Wegen.
Noch ohne F600S-U35T
low5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2021 20:10

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von low5 »

Hallo, bin neu hier und habe Fragen, Fragen, Fragen. :-)

Plane mir einen GCS Crossover zu kaufen (inkl. Aufstelldach und 2. Solar). Hatte ja schon ein bisschen gelesen, dass die Dämmung ggf. verbessert werden kann, aber was muss man zwingend machen?

Unterboden Schutz?
Abdichtungen?
Wasserpumpe?

Bin über jeden Tip dankbar.

Würde gerne meine eBikes im GCS laden. Leider hat das Modell keinen direkt verbauten Wechselrichter. Welchen würdet Ihr empfehlen oder eher auf ein 12V Ladegerät gehen? Bräuchte 230V eher nur noch für´s Notebook.

Der Freundliche hat einen Dometic mit 3500W empfohlen, was ich etwas oversized finde.

AHK habe ich nicht drin und plane den Träger von Overland. Seid Ihr damit zufrieden oder gibt es gute Alternativen?

Freue mich schon auf eure Antworten und vielen herzlichen Dank.
Benutzeravatar
TomOnTravel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 10 Jul 2020 15:32
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von TomOnTravel »

Um nochmals auf das Thema E-Rad zurück zu kommen....

Wenn E-Rad, dann macht das ja eigentlich nur mit passendem Wagenheber und langem Schlüssel/Hebel Sinn.

Das sind ja sicher weitere 10 KG...

Wir denken nämlich auch drüber nach. Lasten aber nicht auf und haben das Dachbett!

Mal sehen was er nackt auf die Waage bringt, ist ja leider noch nicht da.

Tom
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 144
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

low5 hat geschrieben: 03 Mai 2021 20:26 Hallo, bin neu hier und habe Fragen, Fragen, Fragen. :-)

Plane mir einen GCS Crossover zu kaufen (inkl. Aufstelldach und 2. Solar). Hatte ja schon ein bisschen gelesen, dass die Dämmung ggf. verbessert werden kann, aber was muss man zwingend machen?

Unterboden Schutz?
Abdichtungen?
Wasserpumpe?

Bin über jeden Tip dankbar.

Würde gerne meine eBikes im GCS laden. Leider hat das Modell keinen direkt verbauten Wechselrichter. Welchen würdet Ihr empfehlen oder eher auf ein 12V Ladegerät gehen? Bräuchte 230V eher nur noch für´s Notebook.

Der Freundliche hat einen Dometic mit 3500W empfohlen, was ich etwas oversized finde.

AHK habe ich nicht drin und plane den Träger von Overland. Seid Ihr damit zufrieden oder gibt es gute Alternativen?

Freue mich schon auf eure Antworten und vielen herzlichen Dank.
Hi,
herzlich willkommen hier.

Zum Wechselrichter kann ich Dir nix sagen. Habe keinen...

Dämmung:
scoll hier mal rückwärts. Von ... bis .... alles möglich 😎.
Großes Thema ist das Dach über Fahrer/Beifahrer, Schiebetür, Hecktüren, Seitenwände soweit man drankommt.
Die Kür ist, auch hinter dem Bad zu dämmen.
Bei Klappdach brauchst Du ja nicht zwingend auch das Dach zu überarbeiten.

Die Wasserpumpe ist ganz clever eine größere zu nehmen. Gibts bei Berger im Shop...

Viel Spaß
Grüße
René
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 144
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

TomOnTravel hat geschrieben: 03 Mai 2021 21:25 Um nochmals auf das Thema E-Rad zurück zu kommen....

Wenn E-Rad, dann macht das ja eigentlich nur mit passendem Wagenheber und langem Schlüssel/Hebel Sinn.

Das sind ja sicher weitere 10 KG...

Wir denken nämlich auch drüber nach. Lasten aber nicht auf und haben das Dachbett!

Mal sehen was er nackt auf die Waage bringt, ist ja leider noch nicht da.

Tom
Hi Tom,
Wagenheber ist im Auto - ein gescheiter! Ist im Beifahrerfußraum untergebracht - ähhhh bei meinem 906er. 907er kann ich Dir nicht genau sagen.
Hebel/Radkreuz - gutes Stichwort. Muss ich mal schauen was da drin ist.

Auf alle Fälle - probieren daheim mal an allen vier Ecken den Wagenheber ansetzen, Radkreuz prüfen.
Ggf. muss man ein Rohr als Verlängerung mitnehmen - lässt sich bestimmt clever am Unterboden festmachen mit zum Bsp. Quick Fist Klemmen.
Probieren auch deshalb, um zu wissen, wo man den Wagenheber ansetzt.

Warum ich das so schreibe?
Erfahrung 😜....

Das Loch beim VW Bus im Reifen war 5 Mark Stück groß - an der Flanke. Passiert auf der Landstrasse! Nix offroad.
Keine Chance das zu flicken.

Grüße
René
espressol
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

low5 hat geschrieben: 03 Mai 2021 20:26 Der Freundliche hat einen Dometic mit 3500W empfohlen, was ich etwas oversized finde.
Das ist oversized! Wenn Du jemals die 3500 Watt beanspruchen möchtest, dann fließen bei 12 V locker 300 Ampere. Da ist die Batterie nach 20 Minuten leer und all zu oft macht sie den Spaß auch nicht mit.

Fön: nein. Rasierer: ja. ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor espressol für den Beitrag:
QE11 (03 Mai 2021 23:20)
Noch ohne F600S-U35T
espressol
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

TomOnTravel hat geschrieben: 03 Mai 2021 21:25 Mal sehen was er nackt auf die Waage bringt, ist ja leider noch nicht da.
Da gibt es zwei Möglichkeiten:
a) warten und einen Schreck bekommen
b) vorsichtig ausrechnen und sich freuen, dass es vielleicht ein paar Kilo weniger sind

Bei b) würde ich so vorgehen:
Leergewichtsangabe des Konfigurators übernehmen. Sagen wir mal 3000 kg.
- 75 kg für den enthaltenen Fahrer
- 20 kg für das enthaltene Wasser im Tank
- 20 kg für die enthaltene Gasflasche und elektr. Anschlusskabel
- 60 Kg für den Tankinhalt
= 2825 kg
+ 5 % Werkstoleranz = 2966 kg
+ 20 kg für einen fast leeren Wassertank
+ 20 kg für die enthaltene Gasflasche und elektr. Anschlusskabel
+ 60 kg für den vollen Tank
= 3066 kg
+ Eigengewicht aller Mitreisenden und des Fahrers
= Leergewicht incl. aller Reisenden, mit vollem Tank, mit nicht ganz ausreichend Wasser und einer vollen Gasflasche.

Es gibt Fälle, in denen die 5 % Werkstoleranz recht großzügig ausgenutzt wurde. Ich wünsche jedem, dass es weniger ist. :!:
(Angaben ohne Gewähr)
Edit: Dieseltankinhalt berücksichtigt.
Zuletzt geändert von espressol am 04 Mai 2021 23:10, insgesamt 5-mal geändert.
Noch ohne F600S-U35T
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 144
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

TomOnTravel hat geschrieben: 03 Mai 2021 21:25 Um nochmals auf das Thema E-Rad zurück zu kommen....

Wenn E-Rad, dann macht das ja eigentlich nur mit passendem Wagenheber und langem Schlüssel/Hebel Sinn.

Das sind ja sicher weitere 10 KG...

Wir denken nämlich auch drüber nach. Lasten aber nicht auf und haben das Dachbett!

Mal sehen was er nackt auf die Waage bringt, ist ja leider noch nicht da.

Tom
Soll ich Dir meine handschriftliche Liste schicken?
Ein Kissen wiegt 1,8 kg...hättest Du das gedacht?
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 144
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

Moin,
schlaflos in Hockenheim... 😉.

Wo bekomme ich die GoBox für die Maut in AT her ausser an der Raststätte?
Ich würde die gerne vorab beziehen/bestellen.

Kann mir da bitte jemand helfen und einen Tipp dazu geben?
Edit: scheint nicht online zu gehen.

Ebenso die Box für Slowenien. Auch bei der wäre es toll, die vorab kaufen zu können.
Edit: Slowenien hab ich gefunden.

Grüße
René
Benutzeravatar
Rohbau
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1008
Registriert: 01 Okt 2005 00:00
Wohnort: Möhnsen
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Rohbau »

Moin,
an der Raststätte ist doch kein Problem - musst halt ein bisschen Zeit einplanen ...
Gruß
ROHBAU
Das einzig treue ist die Musik, denn die verlässt dich nie. Nur DU kannst sie verlassen!
Benutzeravatar
derHenry
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 452
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Fahrerkarte

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von derHenry »

QE11 hat geschrieben: 04 Mai 2021 04:47 Moin,
schlaflos in Hockenheim... 😉.

Wo bekomme ich die GoBox für die Maut in AT her ausser an der Raststätte?
Ich würde die gerne vorab beziehen/bestellen.

Kann mir da bitte jemand helfen und einen Tipp dazu geben?

Grüße
René
Wieso schreibst du hier so eine Anfrage rein? :roll:
Mach doch einen neuen Tread auf, das interessiert doch andere auch. Geht doch im CGS nur unter.
Gruss Henry
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor derHenry für den Beitrag (Insgesamt 2):
v-dulli (04 Mai 2021 08:35) • QE11 (04 Mai 2021 11:44)
2015 Bj 319er 4x4 Achleitner mit Eigenausbau .
Benutzeravatar
TomOnTravel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 10 Jul 2020 15:32
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von TomOnTravel »

Vielen Dank für das Angebot mit der Liste; QE11.

Wir haben mittlerweile eine kilometer lange Liste. Wir haben alles - ALLES - ALLES - gewogen. Damit meine ich auch jede Unterbuxe und jedes Paar Socken und die einzelne Wäscheklammer.

Vom Amarok-Ladepritschenurlaub sind wir Minimalismus pur gewohnt. Nicht aus gewichtstechnischen, eher aus platztechnischen Gründen.

Das wird bei unserem GCS nicht anders werden, das war uns von vorneherein klar.

Der Schwerpunkt liegt hier für uns auch nicht bei "viel mehr Ausstattung/Ausrüstung mitnehmen" sondern einem richtigen Bett, nem Bad und einem temperierten Innenraum und Platz zum Bewegen.

Es wird nicht viel Luft bleiben, aber nach den ersten Hochrechnungen, was ein startfertiges Fahrzeug für 5 Wochen Island oder Norwegen beinhaltet, liegen wir knapp unter den 3.500 KG.

Zudem muss man ja bedenken, dass man nicht permanent total vollen Wassertank oder Sprit hat. Oder alle Schränke voller Konserven. Darüber kann man ja auch noch Einfluss nehmen.

Und in einigen Ländern liegt die geduldete Toleranz bei einigen %....das sind dann mal schnell weitere 100KG, die man drüber sein dürfte. Für uns wird das sehr wahrscheinlich passen und reichen.

Aber klar, wir reden über eine spartanische Variante.

Das muss natürlich jeder für sich abwägen und es muss natürlich mit der Art der Reise- und Urlaubsgestaltung übereinstimmen.

Wir sind gespannt, was der Wagen nackt mit vollem Dieseltank wiegt. Das ist das erste, was gemacht wird.

Und dann kommt die Excel Liste zum Zuge. Und dann kommt vielleicht noch der E-Rad Halter mit E-Rad hinten dran.

Wagenheber ist im Auto? Der Sinn erschließt sich mir nicht, wenn der Wagen ohne E-Rad ausgeliefert wird. Ich dachte da wäre so eine Flickpampe drin....

Tom
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TomOnTravel für den Beitrag:
QE11 (04 Mai 2021 11:44)
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 144
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

derHenry hat geschrieben: 04 Mai 2021 08:34
QE11 hat geschrieben: 04 Mai 2021 04:47 Moin,
schlaflos in Hockenheim... 😉.

Wo bekomme ich die GoBox für die Maut in AT her ausser an der Raststätte?
Ich würde die gerne vorab beziehen/bestellen.

Kann mir da bitte jemand helfen und einen Tipp dazu geben?

Grüße
René
Wieso schreibst du hier so eine Anfrage rein? :roll:

Mach doch einen neuen Tread auf, das interessiert doch andere auch. Geht doch im CGS nur unter.
Gruss Henry
Recht hast Du.
Mache ich!

:D sorry, war früh heute morgen :?
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 144
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

TomOnTravel hat geschrieben: 04 Mai 2021 09:03 Vielen Dank für das Angebot mit der Liste; QE11.

Wagenheber ist im Auto? Der Sinn erschließt sich mir nicht, wenn der Wagen ohne E-Rad ausgeliefert wird. Ich dachte da wäre so eine Flickpampe drin....

Tom
Hi Tom,

In meinem war der Wagenheber drin und Flickpampe....

Grüße
René
Antworten