Hymer GCS - Optimierungen

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 109
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von OM18 » 18 Okt 2018 16:31

D363798A-51B3-4E7D-AE3A-376B5CF236E1.jpeg
08CBCE81-4E76-41F7-91F5-8BD2DE6134B9.jpeg
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

Blautopf
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 06 Mai 2018 11:19

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von Blautopf » 06 Nov 2018 22:11

Hallo zusammen,
was Hymer bei der Aktion mit der Schalttafel genau macht weiß ich auch nicht. Denke aber, dass die nur was direkt oberhalb hinkleben in den Bereich, de durch den Ausschnitt zugänglich ist.

Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 109
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von OM18 » 08 Nov 2018 15:11

Blautopf hat geschrieben:
06 Nov 2018 22:11
Hallo zusammen,
was Hymer bei der Aktion mit der Schalttafel genau macht weiß ich auch nicht. Denke aber, dass die nur was direkt oberhalb hinkleben in den Bereich, de durch den Ausschnitt zugänglich ist.
Hallo,

ich war diese Woche beim Händler wegen der Aktion.

Mein Dach hatte ich ja bereits mit Armaflex gedämmt (zwischen 26 bis 39 mm dick) und war darum gespannt, was Hymer machen wird. Aus Telefonaten zur Terminvereinbarung wusste ich ja bereits, dass nur 2 AE veranschlagt sind.

Gemacht wurde folgendes:
2 Dämmmatten in der Grösse von 120 x 240 mm werden auf das Blech geklebt. Eine oberhalb des Antenneneingangs und die zweite knapp überlappend darunter.
Da ich aber an dem Antenneneingang den Sender und die Verkabelung für die Rückfahrkamera befestigt habe, hat der Monteur die zweite Matte einfach über die Kabel und den Sender geklebt. Bingo, das wars.
Die zweite Matte hab ich wieder entfernt und mich über diese äusserst "professionelle" Vorgehensweise in der Werkstatt beschwert. Die haben nur ihre Vorgabe abgearbeitet, nicht mehr und nicht weiterdenken.

Bei ungedämmten Dächern mag es so sein, dass diese zwei kleinen Matten eine Kondenswasserbildung an der Stelle vermeiden, aber das gesamte Dach darüber ist weiterhin ungedämmt und dann läuft eben das Schwitzwasser über die Matten. Die Wirkung mag m.E. also mehr kosmetischer Natur sein.
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

Blautopf
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 06 Mai 2018 11:19

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von Blautopf » 10 Nov 2018 00:35

Danke. Hätte mich auch gewundert wenn hier das ganze Dach gedämmt wird. Zur Vermeidung von Kondenswassereintritt in die Schalttafel kann die Lösung wohl funktionieren. Kondenswasser verhindern wird das wohl nicht ernsthaft angesichts der kleinen Fläche. Aber ggf. als Sperre bzw. Abtropfkante wirken und so die Schalttafel schützen. Weißt du was für Dämmung verwendet wird? Offen- oder geschlossenzellig?
Ich muss ja auch noch zu Hymer wegen ein paar Sachen die ich so nicht akzeptieren werde. Deine Beobachtung bzgl. der Nachrüstaktion der Dämmung bestärkt mich darin die Mechaniker von Hymer nicht unbeaufsichtigt ans Fahrzeug zu lassen.

s0me0ne
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2018 22:09

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von s0me0ne » 12 Nov 2018 23:54

Hallo an alle,

Mit ein paar Monaten Verspätung ist unser GCS nun endlich ausgeliefert. Die Optimierungen in diesem Forum sind sehr inspirierend. Ich habe jedoch noch einige Anpassungen im Sinn, die ich dieser Community mal vorstellen möchte:

1. Wir reisen mit zwei Hunden, mit denen wir viel spazieren. Bei der Heimkehr wäre es oft sinnvoll, sie abspülen zu können. Ich möchte deshalb einen externen Wasseranschluss herstellen, an den ich einen Brauseschlauch anschließen kann. Hat jemand jemals so etwas getan? Benötigt man eine zusätzliche Pumpe oder könnte ich die Wasserleitung zum Küchenblock abzweigen?

2. Ich möchte auch einen externen Gasanschluss herstellen (z.b. für einen Außengrill und dergleichen). Genau wie beim Wasser scheint es mir am praktischsten, dies hinter der Schiebetür im Küchenblock zu realisieren. Hat jemand schon Erfahrungen damit?

3. Ich möchte auch ein Elektrolysegerät (https://www.tank-o3.nl) zur Reinigung des Wassertanks installieren. Dies erfordert eine permanente 12V-Stromversorgung. Weiß jemand, ob eine permanenter Strom in der Nähe des Wassertanks vorhanden ist?

Ich hoffe, dass ich mit diesen Fragen an der richtigen Stelle bin. Wenn nicht, entschuldige mich. Und auf jeden fall, Entschuldigung für mein fehlerhaftes Deutsch (und vielen Dank an Google Translate ;-)

Mit freundlichen Grüßen,
Lieven

Blautopf
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 06 Mai 2018 11:19

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von Blautopf » 13 Nov 2018 13:44

Hallo,
Sofern für die Außenbrause nur Kaltwasser benötigt wird würde ich das ggf direkt hinten am Schrank für den Wassertank abgreifen. Mit Schnellverschluss so wie es z.B. beim Nugget gelöst ist. Pumpe ist keine neue erforderlich aber halt Schalter zum Einschalten der Pumpe. Angriff am Küchenblock ist aber sicher auch möglich und dort sind die Leitungen auch gut zugänglich wenn die Schubladen raus sind. Oder halt separater schmaler Kanister mit Kanisterdusche. Dann kann man auch ein paar Meter vom Fahrzeug weg und hat dann nicht die Pfütze im Bereich vor dem Eingang.
Dauerstrom beim Wassertank kenne ich nicht. Strom gibt's in diesem Bereich für die Pumpe (nur wenn Pumpe über Schalttafel an ist), für die Lichtleiste (Kabel kommt von "D-Säule"), für die 12V Steckdose über dem Kühlschrank und sehr klein Abgesichert fürs Bedienteil der Heizung (Hier ist "Dauerstrom" drauf). Oder halt von der Batterie ein Kabel rüber legen (mit Sicherung). Entweder hinten rum über D-Säulen und Dachspriegel oder evtl. unten rum durch den Holzkasten in dem Auch die Wasserleitungen und Heizungsschläuche queren.

Onkel Thom
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 11 Apr 2018 06:17

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von Onkel Thom » 14 Nov 2018 06:22

Da für eine Anhängerkupplung Dauerspannung benötigt wird und diese bei Nachrüstung nicht quer durch das FZ gezogen wird, gibt es bestimmt Dauerplus hinten am FZ.

Blautopf
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 06 Mai 2018 11:19

Re: Hymer GCS - Optimierungen

Beitrag von Blautopf » 14 Nov 2018 10:28

Das mit der AHK ist evtl. ein ganz guter Hinweis.
Für mich war klar, dass es um die Versorgung mit der Wohnraumbatterie geht. Ich würde das auch so trennen. Starterbatterie für Fahrzeugfunktionen und Wohnraumbatterie für "Haushalt"

Antworten